Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Mai 2009, 17:57

Gymnocalycium in Habitat and Culture

Hinweis

Wer sich für das am 01.06.2009 erscheinende Buch Gymnocalycium in Habitat and Culture von Graham Charles interessiert, kann sich hier einen Überblick über den Inhalt des Buches verschaffen. Das Buch kann bereits jetzt vorbestellt werden, den günstigsten Preis* habe ich hier gefunden.

Bearbeitet von Markus Spaniol am 20.06.2009, 10:00 ;)
* der oben genannte günstigste Preis, bezog sich auf den ursprünglich angegebenen Betrag von EUR 59,99. Derzeit kostet das Buch bei dieser Quelle jedoch EUR 85,99.

2

Sonntag, 17. Mai 2009, 22:07

Hallo Markus,

dein erster Link funktioniert leider nicht. Und ich bin doch neugierig...

ciao
Stefan

3

Sonntag, 17. Mai 2009, 22:09

Hallo Stefan,

danke für den Hinweis, jetzt funktioniert der Link.

4

Sonntag, 17. Mai 2009, 22:44

Danke für den Tipp.

Jens

5

Dienstag, 9. Juni 2009, 14:05

Hallo,

ich hatte am Wochenende die Möglichkeit einen Blick in das Buch zu werfen. Auch wenn ich mich nur am Rande für Gymnocalycien interessiere, werde ich es auf jeden Fall kaufen. Die Beschreibungen sind sehr ausführlich und vor allem gibt es oft sowohl Aufnahmen aus der Kultur als auch vom Fundort. Sicherlich werden die echten Kenner und Experten mehr dazu sagen können, aber wenn man seine Bilder aus Argentinien irgendwie "nachbestimmen" möchte, ist das Werk ganz bestimmt eine große Hilfe.

nobby

6

Dienstag, 9. Juni 2009, 17:34

Hallo nobby,

bisher habe ich noch gezögert dieses Buch zu bestellen, da ich bereits die kompletten Ausgaben der inzwischen im 22. Jahrgang erscheinenden Fachzeitchrift Gymnocalycium besitze und nicht EUR 60, für Informationen die ich womöglich bereits habe, ausgeben möchte.

Aufgrund deiner Empfehlung tendiere ich jetzt wieder dazu das Buch doch zu kaufen, denn es könnte schließlich auch Informationen beinhalten die ich noch nicht kenne.

Ich habe gerade gesehen, dass das Buch zumindest über Amazon noch nicht verfügbar ist, obwohl der Erscheinungstermin mit 01.06.2009 angegeben wird.

7

Dienstag, 9. Juni 2009, 21:33

Gymnocalycium Buch von GC

Hallo Markus und alle anderen,

ich hab dass Buch schon seit dem IOS Kongress-Wochenende in Bonn. Leider hab ich es nur oberflächlich mal durchgeschaut da ich im Moment eher in Arbeit versinke.
Mr. Charles hat einige Umkombinationen vorgenommen ( G.glaucum subsp. ferrarii, G. horridispinum subsp.achirasense etc.).
Bei dem Punkt kann man ja immer streiten , das ist wohl bei Systematikern und Nomenklatoren so üblich.
Ansonsten hab ich die gleichen Ansichten wie Nobby. Anhand der guten Karten welche das ungefähre Verbeitungsgebiet zeigen (Je nach vorliegender Datenmenge und Artberechtigung sind diese je nach Autor variabel) und mehreren Fotos pro Art und ssp. kann man es als gutes Bestimmungsbuch gebrauchen. Auch sind alle GC Gymnofeldnummern im Anhang aufgeführt.

Wenn man mit der Gattung arbeitet sicherlich eine Anschaffung mit längerem Haltbarkeitsdatum :-)

pfuet eu

Cyrill
Quid pro quo

8

Dienstag, 9. Juni 2009, 22:45

Hallo Cyrill,

besten Dank für deinen Beitrag. Ich sehe schon, dass ich um das Buch wohl nicht herumkommen werde.

9

Samstag, 20. Juni 2009, 10:29

So langsam frage ich mich, ob dieses Buch überhaupt in Deutschland erhältlich sein wird, denn auch bei der ohnehin einzigen Quelle die ich finden konnte (Amazon), ist der Status immer noch "Derzeit nicht auf Lager". :S

Abgesehen davon soll das Buch nun nicht mehr EUR 59,99, sondern EUR 85,99 kosten. X(

10

Samstag, 20. Juni 2009, 14:26

So langsam frage ich mich, ob dieses Buch überhaupt in Deutschland erhältlich sein wird, denn auch bei der ohnehin einzigen Quelle die ich finden konnte (Amazon), ist der Status immer noch "Derzeit nicht auf Lager". :S

Abgesehen davon soll das Buch nun nicht mehr EUR 59,99, sondern EUR 85,99 kosten. X(


Oje, ein Buch, dass in Deutschland nicht erhältlich ist zu organisieren, kann schwierig werden! Ich wollte mal ein in Tschechien sehr gängiges Buch und konnte dieses weder über Internet noch über lokale Buchhandlungen besorgen (trotz ISBN-Nummer, etc.). Hier gibt es anscheinend wohl keine Globalisierung. Letztendlich hat mir ein Bekannter das Buch bei einem Pragbesuch mitgebracht, es war dort in der erstbesten Buchhandlung gleich im Schaufenster. Nur so ein kleiner Erlebnisbericht am Rande...

Zurück zum eigentlichen Thema: Sobald das Buch von Graham Charles in einer deutschen Übersetzung erhältlich ist, werde ich zuschlagen! Wird aber leider wohl kaum passieren... Ich kann zwar recht gut englisch aber hier ist mir die Materie zu anstrengend. Also, falls jemand für eine Übersetzung motiviert ist --> bitte melden! ;)

Grüße - Matthias (Shamrock)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


11

Mittwoch, 1. Juli 2009, 20:44

Kleines Update: In der aktuellen KuaS-Ausgabe ist eine ausführlichere Buchvorstellung abgedruckt. Größtenteils recht positiv wenn auch mehrere Punkte kritisiert werden. Als Bezugsquelle ist der Autor selbst angegeben (Selbstverlag) und der Preis soll bei EURO 72,00 liegen (inkl. Porto in der EU).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


12

Mittwoch, 1. Juli 2009, 23:31

In der aktuellen KuaS-Ausgabe ist eine ausführlichere Buchvorstellung abgedruckt.

Nach der Kritik in der KuaS gehe ich davon aus, dass dieses Buch wohl doch nicht das richtige für mich ist. Der Hauptgründe für meine jetzt eher ablehnende Haltung, sind die Systematische Einteilung in fünf Hauptgruppen, nach Samenmerkmalen aus den 1960er Jahren, sowie die Orientierung des Autors bei den akzeptierten Taxas anhand des "New Cactus Lexicon" (Hunt 2006).

Die Österreichische Arbeitsgruppe Gymnocalycium (AGG) erforscht seit nahezu 22 Jahren intensiv die Gattung Gymnocalycium, wodurch in wesentlichen Punkten neue Erkenntnisse gewonnen wurden, was auch in Zukunft der Fall sein wird. Veröffentlicht werden die Forschungsarbeiten seit 1988 in der Publikation der AGG "Gymnocalycium", von der ich alle bisher erschienen Ausgaben besitze. Ich denke wer sich so intensiv mit einer Gattung befasst wie die AGG, hat mit Sicherheit die meiste Erfahrung auf diesem Gebiet.

13

Donnerstag, 16. Juli 2009, 21:11

Hallo Gymnospezialisten und allgemeine Kakteenfreunde,

ob das Buch etwas für Gymno-Spezialisten ist, kann ich nicht einschätzen, da ich keiner bin. Für allgemein an Kakteen interessierte Liebhaber ist das Buch, obwohl eine Monografie, sehr zu empfehlen. Ich bin von der Aufmachung des Buches jedenfalls begeistert. Der englische Text ist relativ einfach zu verstehen und von jeder anerkannten Art sind Standortfotos und Fotos von Kulturpflanzen abgebildet. Daher trägt das Buch seinen Titel auch zu recht: "Gymnocalycium in Habitat and Culture".

Besonders gut finde ich auch, dass zu jeder Pflanze auch etwas zur Kultur der Pflanze geschrieben wird, auch wenn ich bis jetzt nur gelesen habe, dass die Pflanzen zu den einfach zu pflegenden Arten gehört. Allerdings habe ich auch noch nicht allzu intensiv darin geschmöckert.

Viele Grüße.
Jens

14

Dienstag, 9. April 2013, 19:40

'N Abend zusammen.
Ich möchte mal diesen uralten Thread 'raus kramen um meinen Senf zu diesem Buch abgeben zu können.
Ich besitze es seit 2 Wochen und habe es seitdem zwei mal komplett durchgelesen. Ich finde, es ist in einem leicht verständlichen Englisch geschrieben und Mr. Charles hat Gott sei Dank auf typische englische Redewendungen verzichtet (in Gegensatz zu Mr. Pilbeam).

Ja, ich gebe Markus recht, G. Charles stützt sich auf die alte Gliederung von Bohumil Schütz aus dem Jahr 1969, wobei er das alte Subgenus "Ovatisemineum" durch das von Metzing geänderte "Gymnocalycium" ersetzt. Durch die Gliederung von Schütz fehlt nun die Till'sche Untergattung "Pirisemineum" mit z.B. G. pflanzii und G. chiquitanum; diese packte er zur UG "Microsemineum". Die gleiche Gliederung wird übrigens auch im "New Cactus Lexicon" benutzt (Co-Autor: G. Charles). Zum Zeitpunkt des Buchdrucks (2009) war Charles noch nichts bekannt über die neue 7. Samengruppe "Scabrosemineum". Diese ist aus dem Jahr 2011.

Aber die Aufmachung dieses Buches ist für mich doch sehr gelungen. Bei jeder Art und ihrer (von ihm geglaubten) Synonyme ist die fast vollständige Erstbeschreibung enthalten. Charles fügt Kommentare an, warum er Arten gleichsetzt oder herabstuft und gibt neben guten Kartenausschnitten über die Fundorte auch noch ein paar Kultur-Tips mit. Sehr gelungen sind auch die vielen Bilder eben aus "Habitat and Culture", wie von Jens vor 3,5 Jahren bereits erwähnt.
Nachdem im Internet nach Erscheinen des Buches oftmals Aussagen grassierten, "Charles setzt diesen oder jenen Gymno einfach mit jenen oder welchen gleich!" (mich eingeschlossen!), relativiert sich vieles für mich nun. Man sollte halt genau lesen und ein "maybe" oder "probably" ist eben nicht eine totale unwiderrufliche Umkombination, sondern nicht viel mehr als nur seine Vermutung. Hier versucht er dem Splitting-Wildwuchs Einhalt zu gebieten. In meinen Augen zu Recht. Nur ob er es nun allen recht macht, ist wieder nur eine "Glaubensfrage". Und das ist das Schöne an unserem Hobby. Herrlich viel Diskussionsstoff! Hier solle sich nun ein Jeder sein eigenes Bild machen, aber nicht vom Hören-Sagen, sondern selbst lesen!

Mein Fazit: Für mich (neben all' den anderen Gymno-Büchern) ein mittlerweile unverzichtbares Nachschlagewerk, um sich einfach in diesem komplexen Gebiet die verschiedenen Meinungen einzuholen. Der Preis war mit knapp unter EUR 70,- zwar happig, aber es hat sich gelohnt, finde ich.
PS: Und da es auch noch handsigniert ist, (ohne meinen Wunsch!) ist das sogar vielleicht wertsteigernd. ;)
Gruß
Stefan

15

Dienstag, 9. April 2013, 20:44

Charles fügt Kommentare an, warum er Arten gleichsetzt oder herabstuft
Leider alles andere als eine Selbstverständlichkeit...! Sowas finde ich immer sehr, sehr positiv!

Danke für dein ausführliches Update zu diesem Werk - ich warte ja immer noch auf die Übersetzung...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Mittwoch, 10. April 2013, 00:53

ich warte ja immer noch auf die Übersetzung...

.........wie bei so manch anderen Werken.
Danke für das "Auskramen" dieses alten Threads. Hier gibt es sicher noch so manchen alten "Schatz", der es wert ist wieder belebt zu werden.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

17

Mittwoch, 10. April 2013, 10:17

...die Übersetzung...

Matthias, zu Anfang wollte ich mir letztes Jahr die Mühe machen, Pillbeam's Werk nur für mich zu übersetzen, damit es sich in Zukunft flüssiger liest. Das Vorhaben hatte ich den letzten Winter geplant. Doch mittlerweile muß ich gestehen, dass mein Englisch anscheinend durch das ständige Lesen besser geworden ist und demzufolge habe ich beschlossen, die Übersetzerei sein zu lassen. Und deshalb liest sich (zumind. für mich) der gute Charles auch nicht soo schwer. Das ist natürlich subjektiv betrachtet. Mach's doch wie ich: Learning by doing :D
@ Tom: Ja, ich habe vor, vielleicht noch den einen oder anderen "Schatz" hier wieder zu beleben. Wenn's gewünscht ist und gefällt.
Gruß
Stefan

18

Mittwoch, 10. April 2013, 13:24

Siehe Beitrag 10 hier...
Ich kann durchaus gut und flüssig Englisch lesen - nur finde ich es anstrengend und der Vergnügungsfaktor leidet darunter massiv. Wenn´s keinen Spaß macht, dann will ich´s auch nicht lesen. Seltsame Einstellung, ich weiß. Ein Buch auf Englisch kommt für mich nur in Frage, wenn es für mich zur gattungsspezifischen Pflichtlektüre gehört. ;)
Übrigens gibt´s auch von mir "grünes Licht" zur Wiederbelebung alter Schätze. Kannst also gerne mal in deiner Schatzkiste kramen gehen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Mittwoch, 10. April 2013, 20:06

gerne mal in deiner Schatzkiste kramen

..........er meinte wohl eher so manchen eingestaubten Thread hier im Forum...............
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

20

Mittwoch, 10. April 2013, 20:11

Und diese Literatur-Threads hier im Forum stehen im direkten Zusammenhang mit Stefan´s Bücherregal (also seiner Schatzkiste halt). In dem Fall freue ich mich über aufgewirbelten Staub!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969