Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 22:15

Was es so zu kaufen gibt...

Die folgenden Eindrücke habe ich letztes Wochenende hier in der Nähe in einem Gartencenter festgehalten. Eigentlich muss man gar nicht viel dazu sagen, aber Folgendes ging mir dazu doch durch den Kopf:
Bild 1: Kakteenkrankheiten zum Selberzüchten?
Bild 2: So sieht es wohl aus, wenn's geklappt hat
Bild 3: Mal was Anderes...
Bild 4: Eine Gärtnerei sichert sich ab...

Gruß Tobias
»Tobias« hat folgende Dateien angehängt:

2

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 22:53

Kakteenkrankheiten zum Selberzüchten?
So sieht es wohl aus, wenn's geklappt hat


...den Geschäftsführer hätt` ich mir zur Brust genommen!! :cursing:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Freitag, 28. Oktober 2016, 08:02

Zu Bild 1 und 2: Ist da ein Päckchen Pilzsporen gleich inkludiert? Vielleicht kann man in diesen tollen Gläsern ja Penicillin o.ä. sinnvolles züchten? Falls es mit den Pilzkulturen nicht klappt, dann einfach im Sommer raus mit dem Glas in die pralle Sonne und gucken wie der Kaktus kocht.

Bild 3: Das ist eine Kakteenabschussrampe. Da Kakteen ja besonders anpassungsfähig sind, versucht man damit Kakteenpopulationen auf dem Mars zu etablieren.
Mal im Ernst: Wenn man die Mammillarien in vernünftiges Substrat steckt, dann ist es ja sogar halbwegs artgerecht. Unter den Mammillarienköpfen kann man dann platzsparend kleine Töpfe positionieren.

Bild 4: Blödsinn! So empfindlich sind Kakteen sicher nicht! Die kann man durchaus anfassen, sofern man nicht grob mit seinen Pranken danach grabscht.

Übrigens darf man in so einem Fall gerne auch den Namen des Anbieters nennen. Wer so einen Mist verkauft, soll schließlich auch dazu stehen.
Und wer die Thematik vertiefen will: Auf zur IKEA! Gymnocalycium-Aktionswochen

Danke für die Bilder des Grauens!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

4

Freitag, 28. Oktober 2016, 08:49

Ich bin schockiert über die Kakteen im Glas!! Wer kommt denn auf so einen doofen Mist? ?(
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

5

Freitag, 28. Oktober 2016, 10:04

Sind Kakteen im GWH nicht auch Kakteen im Glas? :whistling:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

6

Freitag, 28. Oktober 2016, 10:27

Theoretisch ja, aber nicht luftdicht verschlossen :huh:
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

7

Freitag, 28. Oktober 2016, 10:38

Sind Kakteen im GWH nicht auch Kakteen im Glas?

Logisch!
Wir beide wissen, warum wir keine Kakteen im Glas haben! ;)

nicht luftdicht verschlossen

Tür zu, Fenster zu, passt!! :P
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Freitag, 28. Oktober 2016, 11:53

hallo
kann mich erinnern, die irre IKEA Story mit Kakteen gab es schon einmal

VG
Gymnofan

9

Freitag, 28. Oktober 2016, 23:10

Bei dem berührungsempfindlichen Fero auf Bild 4 wäre ich ja fast schwach geworden, muss ich zugeben. Allerdings hatte dieses Exemplar, das schon länger in der Gärtnerei steht, vor einer Weile einmal Wolläuse. Die wurden zwar inzwischen offenbar erfolgreich bekämpft, aber man weiß ja nie, und ich hätte doch etwas Sorge, mir da eine tickende Zeitbombe in die Wohnung zu holen. Die Gärtnerei heißt übrigens "Grönfingers" und eigentlich passen die armen Gestalten in den luftdichten Weckgläsern gar nicht zum sonstigen Stil der Erlebnisgärtnerei, die eher auf das Gediegene setzt. Die Pflanzen sind bei fast vergleichbarer Vielfalt besser beschriftet als in manchem botanischen Garten, und ich begegne dort immer wieder Pflanzen für Haus und Garten, die mir noch komplett neu sind. Die Kakteen laufen da m. E. eher nebenher. Man kann dort übrigens auch diverse Kaudexpflanzen kaufen (die mich allerdings weniger reizen). Nach den Fotos des Grauens zu Halloween anbei noch was Harmloseres - gesehen in der dänischen Kette "TIGER"
»Tobias« hat folgende Datei angehängt:

10

Samstag, 29. Oktober 2016, 08:08

Ooooh die Servietten brauch ich <3! Die hol ich mir :D
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

11

Samstag, 29. Oktober 2016, 10:47

Au klasse, von den Servietten nehm ich auch gerne zwei oder drei Päckchen, abgesehen vom Nürnberger Tiergarten gibt´s hier nämlich weit und breit keine Tiger. ;)

Von den Grünfinger-Kakteen würde ich auch lieber die Finger lassen. Da gibt´s andere, bessere Möglichkeiten um an hübsche Feros zu kommen.
Schade, dass man die Beschriftung nirgends sieht. Hätte mich mal interessiert. Beschriftet mag ja nicht zeitgleich sinnvoll heißen (siehe IKEA-Link...). Geht aber manchen Botanischen Gärten auch nicht viel besser. ;)

Schönes Wochenende!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

12

Samstag, 29. Oktober 2016, 20:51

Das mit der Beschriftung bezog sich eher auf exotische Blattpflanzen, Gartengehölze etc. und nicht auf Kakteen. Die spielen in der Gärnerei wie gesagt eher eine Nebenrolle und sind oft nur mit solch wegweisenden Aufklebern wie "Kaktus" oder "Feigenkaktus" beschriftet. An dem dicken Fero stand außer dem Preis (70 € - finde ich bei der Größe gerechtfertigt) gar nichts - ich hätte ihn als Ferocactus rectispinus bestimmt. Die Gärtnerei hat sich übrigens den Spruch "Hol Dir das Besondere" auf die Fahnen geschrieben - angesichts verpilzter Kakteen im Glas und der Wollläuse am Fero hat das so nen kleinen Beigeschmack...

Zitat

Da gibt´s andere, bessere Möglichkeiten um an hübsche Feros zu kommen.
Oh, da würde ich mich über einen konkreten Hinweis freuen ;) . Zumindest bei Kakteen Haage etc. kann man zumindest von F. rectispinus primär kleine Jungpflanzen bestellen, die noch recht unspezifisch aussehen. Die beeindruckende Bedornung entwickelt sich anscheinend erst bei älteren Exemplaren. Weil es gerade bei dieser Art sehr große individuelle Unterschiede zu geben scheint, würde ich mir wenn, dann gerne einen bereits relativ großen Kaktus zulegen, bei dem ich dann schon sicher weiß, was ich habe.

13

Samstag, 29. Oktober 2016, 20:58

Oh, da würde ich mich über einen konkreten Hinweis freuen
Nichts einfacher als das: https://www.dkg.eu/cs/index.pl?navid=Ver…0IdCB9EjgSin6Dr Nur steht da momentan natürlich so gut wie nix drin. Im Frühling geht´s dann wieder mit den ganzen Börsen los und mit etwas Glück (und auch je nach Börse) kannst du auf so einer Börse für € 70,00 eine ganze Schubkarre voller schönerer, größerer Feros heimkarren. Sogar ohne Gratis-Wollläuse.

Für deinen geäußerten Wunsch wäre so ein Fero natürlich schon optimal. Oder ein altes, großes Astrophytum ornatum (gab´s beispielsweise im September auf der Börse in Stöcklesberg etliche zu absoluten Dumping-Preisen), da hast du mehr von den Blüten.
Jedenfalls rechtfertigen da deine Vorstellungen durchaus auch einen vielleicht etwas weiteren Weg.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

14

Samstag, 29. Oktober 2016, 23:46

Zitat

eine ganze Schubkarre voller schönerer, größerer Feros heimkarren
Oha, noch größer und dann Schubkarre voll?! Das von mir fotografierte Exemplar hat mit Dornen einen Durchmesser - kommt vielleicht nicht so rüber auf dem Foto - von geschätzt mindestens 60 cm, das fand ich schon beeindruckend und müsste erstmal in Würde untergebracht werden! Besten Dank für den Tipp! Das muss ich mal im Auge behalten, vielleicht lässt sich das mal mit einer generellen Reise in den Süden der Republik verbinden. Hier im Norden gibt es leider nicht so viele Börsen - dafür gehören Kakteenverkäufer hier im Umfeld erfreulicherweise immer wieder zu größeren öffentlichen Veranstaltungen wie Stadtfesten oder der HanseSail.

Zum Thema "Dumpingpreise" muss ich an dieser Stelle mal loswerden, dass ich Kakteen immer wieder, auch abseits von Börsen, im Vergleich zu anderen Pflanzen so unfassbar billig finde! Selbst so ein Schwiegermuttersitz, eine Standard-Mammillarie oder Parodie von "nur" 10 cm Durchmesser, wie man sie regelmäßig im Laden zu Preisen von 5 € und darunter sieht, muss doch schon so einige Jährchen auf dem Buckel haben, selbst wenn da Torf und massig Dünger mit im Spiel sind. Mir ist immer wieder unklar, wie das geht und wie man damit noch Geld verdienen kann.

15

Sonntag, 30. Oktober 2016, 08:13

Die Thematik mit den Preisen hatten wir hier schon öfter mal kurz angeschnitten. Selbst wenn man pro Kaktus-Lebensjahr € 1 verlangen würde, dann ist das noch immer nix - und viele Kakteen bekommt man sogar noch deutlich darunter.
Ich war mal bei Orchideen-Börsen: Da darfst du für € 70 vielleicht die Schubkarre vor'm Eingang parken, eine Orchidee genauer angucken oder mit viel Glück vielleicht sogar deren Namen aussprechen.

Viele Kakteenbörsenverkäufer sind halt aber auch Privatleute, denen es weniger ums Geld geht, sondern eher darum wieder Platz in der Sammlung zu schaffen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

16

Montag, 31. Oktober 2016, 22:58

Zitat

Viele Kakteenbörsenverkäufer sind halt aber auch Privatleute, denen es
weniger ums Geld geht, sondern eher darum wieder Platz in der Sammlung
zu schaffen.
Na, dann hoffe ich doch mal, dass ich dann mal demnächst bei einer mir zugänglichen Börse nen F. rectispinus zum Schleuderpreis bekomme - effektiver, als so ein dickes, rundes, sperrig langbedorntes Exemplar abzustoßen kann man doch gar keinen Platz schaffen!

17

Dienstag, 1. November 2016, 00:49

effektiver, als so ein dickes, rundes, sperrig langbedorntes Exemplar abzustoßen kann man doch gar keinen Platz schaffen!
Eben!
Aber ob es natürlich ausgerechnet mit einem Ferocactus rectispinus klappt, dass werde ich natürlich nicht garantieren. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

18

Dienstag, 1. November 2016, 01:35

Er wird schon einen finden und wir ein Exemplar gezeigt bekommen!! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

19

Samstag, 26. November 2016, 22:05

Nochmal ein Beispiel für ganz arme Kakteen :( : https://www.youtube.com/watch?v=i5yNm_WF4p4

20

Samstag, 26. November 2016, 22:36

Ohne Hirn!! :cursing:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom