Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 2. Oktober 2016, 20:05

rundliche, eingesunkene, vertrocknete Stellen - Pilz?

Hallo zusammen,

seit ein paar Wochen beobachte ich an drei meiner Kakteen - einer Echinopsis, einer Mammillaria und einem Ferocactus auf den Rippen bzw. (bei der Mammillaria) rundliche, vertrocknete Stellen, die wie eingesunken aussehen. Ich versuche mal, von den dreien je ein Bild anzuhängen, und hoffe, die Problemstellen sind erkennbar - beim Fero ist das die Stelle in ungefähr der Bildmitte.
Wer kennt sich aus, könnte das ein Pilz sein, und wenn ja - Fall für die Mülltonne? Das Ganze ist mit aufgefallen, nachdem es in meinem Wintergarten an sehr sonnigen Tagen, an denen ich wegen Abwesenheit nicht lüften konnte, wahrscheinlich sehr heiß geworden ist. Insofern: Könnten das auch Hitzeschäden sein oder begünstigt vielleicht Stress durch Hitze einfach das Auftreten von Schadpilzen?

Freue mich über Antwort,

Tobias
»Tobias« hat folgende Bilder angehängt:
  • Echinopsis1.jpg
  • Ferocactus.jpg
  • Mammillaria.jpg

2

Sonntag, 2. Oktober 2016, 20:24

Hallo Tobias,

ich denke nicht, dass es sich um einen Pilz handelt.
Es sieht mir tatsächlich nach dem von Dir vermuteten Hitzeschaden aus, das kann vorkommen.
Nach ein paar Wochen sollten diese Flecken trocknen und aushärten.
Leider bleiben diese "Narben" erhalten.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Sonntag, 2. Oktober 2016, 21:09

Moin Tobias,

um es kurz zu fassen: Braune, feste Stellen sind meist harmlos - Alarmglocken sollten bei schwarzen, feuchten/weichen Stellen schrillen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Sonntag, 2. Oktober 2016, 22:02

Vielen Dank erst mal für die schnellen Antworten! Ich hatte eben an Brennfleckenkrankheit gedacht, als deren Ursache Pilze der Gattung Gloeosporium angegeben werden, und die Schäden werden vom Prinzip her so beschrieben, wie ich sie beobachte. Ich habe auch gelesen, dass diese Krankheit neben Opuntien oft auch Echinopsis und Mammillarien befällt, insofern würde das passen. Allerdings finde ich nirgendwo eine Abbildung davon, deswegen hatte ich gedacht, dass vielleicht jemand aus dem Forum so etwas schon mal gesehen hat.

5

Samstag, 8. Oktober 2016, 00:09

Dies ist ein typisches Bild, wie wir es ab und an mal, wie oben beschrieben vorfinden.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom