Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 2. Juni 2016, 21:12

Meine allererste Aussaat

Da ich ein Neuling bin bitte ich um Nachsicht ich hab nur das Bedürfnis meine Freude zu teilen auch wenn meine ersten Versuche nicht der Qualität entsprechen die ich hier im Forum schon gesehen habe..
Der erste Versuch war Ende April, da hat es ca 3 Wochen gedauert und dann kamen ein paar durch und ich hab mich gefreut wie blöd :D wollte es schon wegkippen weil ich ganz enttäuscht dachte da kommt nix mehr..
Hier haben wir 5 kleine Gesellen.. Ja es war eine Kakteen- und andere Sukkulentensamenmischung, Ja das Substrat ist vielleicht nicht optimal usw.. aber das Rätselraten kann beginnen, wer weiss was es ist? Evtl. ist es auch noch zu früh um es sagen zu können :) Die Großen sind ca 5mm im Durchmesser. Von 100 Samen sind 16 gekeimt. Ich werde sehen wieviele letztendlich überleben und ob mehr als eine Sorte aufgegangen ist
> hier wollte ich ein Foto einfügen hab aber nicht durchgeblickt wie das gehen soll mit url und so sry.. ich häng das Foto an.


Dann dachte ich das geht doch besser und habe mir von Uhlig 3 Samenpackungen und alles nötige dazu bestellt.
Die Ausgewählten Sorten: Conophytum pillansii, Titanopsis hugo-schlechteri und Tylecodon paniculata
Im Nachhinein hätte ich es noch besser machen können.. mit noch besondererem , speziellerem Substrat.. aber wir werden sehen. Ich habe große Lust einfach nochmal Samen zu bestellen die Tage und es dann nochmal besser zu versuchen:D (Wenns nicht schon zu spät im Jahr dafür ist(?))
Vorgestern sind ein paar von den Conophytum gekeimt und heute waren bei der Titanopsis einige grüne Punkte in der Schale zu sehen. Ich bin total begeistert!!
Sobald der Akku der Kamera aufgeladen ist (wenn man sie braucht ist der Akku leer.. klar) werde ich Bilder machen, sie sind auch gerade nur ca 2mm im Durchmesser wenn überhaupt man sieht noch fast nix, und ab und an dokumentieren wie es ihnen so geht.

To be continued
Eure Babs
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

2

Donnerstag, 2. Juni 2016, 21:28

Ja sauber!! Herzlichen Glückwunsch zum ersten Aussaaterfolg!!
Es stimmt, die Kleinen müssen erst noch wachsen, um sagen zu können, wie der Familienzuwachs benannt werden soll.
Ich denke, es geht gerade noch für Saatversuche.
Eigentlich bin ich hier so ziemlich der letzte im Frühjahr mit meiner Aussaat, aber mach mal, wir werden sehen! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Donnerstag, 2. Juni 2016, 21:31

> hier wollte ich ein Foto einfügen hab aber nicht durchgeblickt wie das gehen soll mit url und so sry.. ich häng das Foto an.
So in etwa wie es jetzt aussieht? ;)
Im Prinzip fast so einfach wie eine erfolgreiche Aussaat: Nach dem Hochladen bei Dateianhänge in der Zeile vom gewünschten Bild ganz rechts das Blatt Papier auswählen (neben dem roten "Löschen-Kreuz"). Vorher aber den Cursor an den gewünschten Stelle im Beitragtext platzieren nicht vergessen.

Deine Freude ist nachvollziehbar! Schön, dass du diese mit uns teilst und natürlich auch Glückwunsch!
Bei den ersten Aussaaten sammelt man seine Erfahrungen, das ist ganz normal. Immerhin 16 von 100. :thumbup:
Nur kann man in der Größe noch lange keine Bestimmungsversuche wagen. Das klappt lediglich bei ein paar wenigen, ganz besonders markanten Arten/Gattungen.

Dachte schon, dass ich immer geizig mit Kommas bin, aber deinem ersten Satz hätten ein paar davon richtig gut getan. Nichts gegen deine Schachtelsätze, wirklich nicht, aber Kommas machen sie eindeutig besser lesbar. Nicht böse gemeint, absolut nicht - eher amüsiert! Aber lies am besten selbst nochmal. ;)

Weiterhin viel Erfolg mit deinen Aussaatplänen! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

4

Donnerstag, 2. Juni 2016, 21:37

ich habs nicht so mit Kommas :P ich nehm lieber Gedankenpausenpunkte: ..., oder Klammern
und das mit dem Foto versuch ich gleich nochmal.. edit: ups das hat ja schon wer anders für mich erledigt :) danke

Wann sät man i.d.R. Fenesteria? Auch im Frühjahr bis Frühsommer?
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

5

Donnerstag, 2. Juni 2016, 23:15

Hallo Babs,

auch wenn meine ersten Versuche nicht der Qualität entsprechen die ich hier im Forum schon gesehen habe..
Keine Sorgen, nicht alle sind hier schon so "professionell" unterwegs. Ich habe auch im März meine ersten Aussaatversuche gestartet, auch mit suboptimalem Substrat und ohne viel Detailwissen. Hat trotzdem funktioniert. Aber die ersten eigenen "grünen Punkte" sind schon wirklich was Tolles! :thumbsup:

Deine kleinen Gesellen auf dem Foto sehen jedenfalls richtig niedlich aus. Ich bin gespannt zu lesen, wie es mit denen weitergeht.

Ich habe große Lust einfach nochmal Samen zu bestellen die Tage und es dann nochmal besser zu versuchen :D

Dann würde ich es einfach versuchen. Mehr als schief gehen kann es ja nicht...


Sobald der Akku der Kamera aufgeladen ist (wenn man sie braucht ist der Akku leer.. klar)
O ja, das kommt mir irgendwie bekannt vor...


Also weiterhin viel Spaß und Erfolg!

6

Freitag, 3. Juni 2016, 08:32

Ich habs getan.. :)
Ich Ungeduldige habe eben Samen (und mehr) bestellt. Ich hoffe es war keine Schnapsidee..

Bestellt sind:
Lithops karasmontana, olivacea v. olivacea C 109
Fenesteria aurantiaca
Lapidaria margaretae

Diesmal keine popeligen 20 Stck... nein je 100 Stck, damit da auch was bei rauskommt.

Dazu rein mineralische Substrate... und Krams. In rein mineralischen Substraten ist ja so nix drin. Was gebt ihr noch hinzu ausser Schachtelhalmextrakt? Düngt ihr das Substrat vor dem Aussäen? Irgendwelche Tipps?
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (3. Juni 2016, 16:18) aus folgendem Grund: Ungültige Links entfernt, Schriftgröße angepasst


7

Freitag, 3. Juni 2016, 09:16

Schnapsidee

......ach wo! Wie sollte man denn dann meine Aussaat bezeichnen......... 8o
Ich dünge erst, wenn die Kleinen an die frische Luft kommen. Also, wenn alle aufgelaufen sind und die Deckel der Saatschalen abgenommen werden. Das Aussaatsubstrat ist ja meist noch feucht, das lasse ich dann einmal durchtrocknen und gieße immer mit 1/4 Dosierung. Also 1/4 der auf der Packung empfohlenen Düngerdosierung. Die Kleinen sind noch zu winzig, um sich gegen eine "Dröhnung" wehren zu können. Immer vor dem Gießen durchtrocknen lassen. :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Freitag, 3. Juni 2016, 10:50

Danke für die Tipps!!

Ich hab gerade mal die kleinen Winzis fotografiert. Bei den Conos muss man schon sehr genau hingucken man sieht auch nicht alle auf dem Foto. Die Titanopsis sieht man sehr gut. Ich war überrascht, dass sie wie ganz normale unfleischige Keime aussehen mit 2 Keimblättern. Süß :)




Nach langem Rumtun sind die Bilder endlich klein genug, sie hier hochzuladen,aber evtl. zu klein um richtig viel zu erkennen..:pinch:

Ich versuchs nochmal wenn sie bissi größer sind.
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

9

Freitag, 3. Juni 2016, 11:39

Hmh, Grün sieht man auf den Fotos nicht so wirklich... ;)
Als zweikeimblättrige Pflanzen haben sogar Kakteenwinzlige anfangs Blätter. Eigentlich völlig banal, aber ich finds auch immer wieder faszinierend.
Und als großer Linkeinsteller bekommst du gerne auch was zum Thema Bilder verkleinern von mir: http://www.sukkulentenforum.de/index.php…oard&boardID=29 :D

Schönes Euphorbia-Avatar! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

10

Freitag, 3. Juni 2016, 12:48

Die Pixel kannst Du gerne "massiger"(800x600, 900x1200) wählen, solange Du die 120 kb einhältst. Dann werden die Bilder auch größer. :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Dienstag, 7. Juni 2016, 14:21

Hier mal neue Fotos von den Kleinen.
Von der Tylecondon zeigt sich aber leider noch gar nix in der Box. Ich hoffe das kommt noch. Hat jemand Erfahrung damit?
Dafür ist die Schale mit den Titanopsos sehr belebt :)
Bei den Conos sind 4 von 20 aufgegangen. Vielleicht wäre da ein rein mineralisches Substrat besser gewesen. Aber sind sie nicht süß? Sie lächeln schon jetzt. Ich finde viele Conophytum Arten sehen so zufrieden aus..

.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

12

Dienstag, 7. Juni 2016, 14:37

Sie lächeln schon jetzt.
Hättest mal mich in dem Alter sehen sollen...!

Zumindest sieht man jetzt grüne Sachen auf deinen Fotos. ;) Glückwunsch zum bisherigen Erfolg!
Bin mal gespannt, ob jemand hier Tylecodon-Aussaaterfahrung hat.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

13

Dienstag, 7. Juni 2016, 16:48

Ja sauber! Geht doch!
Weiterhin maximalen Erfolg! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

14

Dienstag, 7. Juni 2016, 21:09

Äußerst niedlich! :thumbup:

15

Dienstag, 7. Juni 2016, 23:10

Bin mal gespannt, ob jemand hier Tylecodon-Aussaaterfahrung hat.


Erfahrung nicht, aber die meisten Tylecodon sind Winterwachser und haben jetzt ihre Ruhezeit.
Wahrscheinlich keimen die dann auch ab so September besser.
Ich würde die Töpfe abtrocknen lassen und dann ab Spätsommer wieder wässern oder, wenn noch nicht alle Samen ausgebracht sind, es im Herbst noch mal versuchen.

Sonst sieht es ja schon prima aus :thumbup:

LG
Frauke

16

Mittwoch, 8. Juni 2016, 08:20

Mag sein, dass auch bereits Samenkörner so gepolt sind, dass sie erst mit dem einsetzenden Winterregen zu keimen beginnen. Dies gilt es dann natürlich auch in Kultur zu berücksichtigen. Dachte aber bisher immer eher, dass es dem Samen wurscht ist, solange er Wasser bekommt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

17

Mittwoch, 8. Juni 2016, 08:24

Hier ist natürlich auch zu bedenken, wann die Samen frei gegeben werden, bzw., in welchem Abstand zur Blüte und Wachstumszeit, werden Früchte ausgebildet. Werden diese durch Tiere oder Wetter verbreitet und welchen Zeitraum "hat die Pflanze dafür berechnet"! Fragen über Fragen...... 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

18

Mittwoch, 8. Juni 2016, 09:44

Eben, da müsste man sich erstmal schlau machen. Esoterisch angehauchte Samenkörner keimen beispielsweise nur in lauen Vollmondnächten sowie in perfekter Feng Shui-Umgebung, wenn ein energiesammelnder Bergkristall in der Nähe liegt und ein Einhorn daneben pinkelt usw.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

19

Mittwoch, 8. Juni 2016, 15:24

Ich denke ich werd einfach weiter abwarten und wenns nix wird versuch ichs im Herbst nochmal.
Ich hätte Bedenken wenn ich jetzt alles abtrocknen und die Box quasi bis zum Herbst nur rumstehen lasse, dass die Samen kaputt werden im Substrat.. oder faulen.. (dauert ja bis die Erde durchgetrocknet ist) Vielleicht wäre doch noch wenn auch spät ein Pflänzchen aus seinem Samen gekrochen. Ich ziehs jetzt durch.. alles Erfahrungswerte.

Und vielen Dank samsine für die Infos :)

Vielleicht beim nächsten Mal erst Infolektüre lesen und dann säen..
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

20

Mittwoch, 8. Juni 2016, 15:48

Vielleicht beim nächsten Mal erst Infolektüre lesen und dann säen..

.....hat das am Anfang je einer von uns getan.......? :wacko:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen