Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. April 2016, 18:24

Dea's Aussaat 2016

Hallo zusammen,

ich bin sowohl neu in dieser Runde als auch absoluter KuaS-Anfänger. Ich weiß gar nicht mehr genau, was mich auf die Idee gebracht hat, aber vor ca. einem Monat habe ich mir spontan Samen und Erde bestellt und losgelegt.

Als Aussaatgefäße sind überwiegend ehemalige Fertigsalatschalen u. ä. zum Einsatz gekommen, die ich mit Ablauf- und Luftlöchern versehen habe. Als Drainage wurde in alle Schälchen zunächst eine Lage Blähton eingefüllt.

Als Substrat habe ich folgende Mischung verwendet:
  • ca. 1/3 Kakteen-Anzuchterde (Haage)
  • ca. 1/3 rein mineralische Kakteenerde (Haage)
  • ca. 1/4 Bims
  • und den Rest Quarzsand
Bei einigen Schälchen habe ich zuletzt noch etwas Aquarienkies und/oder Quarzsand oben darüber gestreut.

Da wir hier glücklicherweise sehr weiches Leitungswasser haben, habe ich (bisher) auch nur selbiges verwendet. Chemie möchte ich möglichst wenig im Haus haben, daher habe ich lediglich etwas Schachtelhalmextrakt hinzugefügt. Diese Mischung benutze ich auch jetzt noch zum Besprühen des Substrats.

Hier also nun meine Aussaatliste. (Wenn mir jemand erklärt, wie ich eine Excel-Tabelle anhänge/einfüge, gibt es demnächst auch noch eine entsprechende Statistik dazu.)

Echeveria-Mix
Faucaria-Mix
Melocactus-Mix
Lophophora-Mix
Lithops hookeri v. susannae C91
Lithops naureeniae
Lithops villetii v. kennedyi
Lithops hallii brown C136
Lithops dinteri ssp. multipunctata C181
Lithops divergens v. amethystina C270
Lithops dorotheae C124
Haworthia fasciata
Haworthia fortuosa
Haworthia limifolia
Haworthia attenuata
Pleiospilos
Frailea-Mix
Notocactus-Mix
Parodia-Mix
Gymnocalycium-Mix

Als erstes gekeimt haben die Faucarien. Hier schieben sich schon bei drei Pflänzchen die ersten richtigen Blätter durch. Auch habe ich begeistert festgestellt, dass die Melokakteen schon die ersten Minidornen bekommen. :) Lediglich bei den Fraileen und den Gymnos hat sich noch gar nichts getan. Ich hoffe, da kommt noch was.

Ich versuche mal, ein paar Fotos anzuhängen.







Dafür, dass es das erste Mal ist, bin ich bisher super zufrieden. Die Lithops (oder sagt man im Plural „Lithopse“?) haben so gut gekeimt (außerdem mag ich die besonders), dass ich mir noch vier Sorten nachbestellt habe. Die sollten nächste Woche eintrudeln. Danach ist für dieses Jahr Schluss.

Was würde ich im Nachhinein anders machen?
  • Da es mir erst mal völlig egal war, was wo wächst (ich hatte mir einfach relativ wahllos eine bunte Mischung aus verschiedensten KuaS bestellt), habe ich teilweise mehrere Sorten in einer Schale ausgesät und war auch mit der Beschriftung etwas nachlässig. Das finde ich schon jetzt sehr schade.
  • Vielleicht hätte die Keimquote höher sein können wenn ich weniger gelüftet hätte? Aus Angst vor einem Pilz habe ich die Schalen jeden Tag zweimal ca. 30 - 60 Min. komplett geöffnet. Würde ich wahrscheinlich trotzdem wieder so machen. Lieber ein paar Pflanzen weniger, als eine komplette Schale zu verlieren.
  • Dumm war auch die Idee, eine große Tupperdose zum Einsatz zu bringen, um der Wurzellänge der Lithops gerecht zu werden. Ich dachte, so zwei bis drei Monate könnte ich auf die Dose sicher gut verzichten, und habe erst zu spät gelesen, dass man mit dem ersten Pikieren ruhig zwei bis drei Jahre warten kann/soll…
Ich bin sehr gespannt, wie viele meine Babys die nächsten Wochen/Monate überleben, und halte euch gerne auf dem Laufenden.

2

Samstag, 2. April 2016, 19:26

Hallo Dea,

herzlich willkommen im Sukkulentenforum.

(Wenn mir jemand erklärt, wie ich eine Excel-Tabelle anhänge/einfüge, gibt es des demnächst auch noch eine entsprechende Statistik dazu.)
Danke für den Hinweis. Grundsätzlich ist es ab sofort auch möglich, eine Excel-Tabelle als Dateianhang hochzuladen. Ich habe die zulässigen Dateiendungen u. a. um "xlsx", "xls" und "ods" (LibreOffice) erweitert.

Was würde ich im Nachhinein anders machen?
Da es mir erst mal völlig egal war, was wo wächst (ich hatte mir einfach relativ wahllos eine bunte Mischung aus verschiedensten KuaS bestellt), habe ich teilweise mehrere Sorten in einer Schale ausgesät und war auch mit der Beschriftung etwas nachlässig. Das finde ich schon jetzt sehr schade
Ist bei Anfängern eine ganz normale Vorgehensweise.

Vielleicht hätte die Keimquote höher sein können wenn ich weniger gelüftet hätte? Aus Angst vor einem Pilz habe ich die Schalen jeden Tag zweimal ca. 30 - 60 Min. komplett geöffnet. Würde ich wahrscheinlich trotzdem wieder so machen. Lieber ein paar Pflanzen weniger, als eine komplette Schale zu verlieren.
So verfahre ich bei meinen Aussaaten ebenfalls und konnte bisher auf jeglichen Einsatz von Chemie verzichten.

Dumm war auch die Idee, eine große Tupperdose zum Einsatz zu bringen, um der Wurzellänge der Lithops gerecht zu werden. Ich dachte, so zwei bis drei Monate könnte ich auf die Dose sicher gut verzichten, und habe erst zu spät gelesen, dass man mit dem ersten Pikieren ruhig zwei bis drei Jahre warten kann/soll…
Schaden wird es den Lithops vermutlich nicht.

Ich bin sehr gespannt, wie viele meine Babys die nächsten Wochen/Monate überleben, und halte euch gerne auf dem Laufenden.
Für die erste Aussaat ist das Ergebnis doch absolut zufriedenstellend. Ich wünsche dir viel Erfolg mit der Aussaat und Updates sind jederzeit gerne gesehen. :)

3

Samstag, 2. April 2016, 20:25

Hallo Dea,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Ist doch völlig normal, dass man bei der ersten Aussaat rausfindet, was man beim zweiten mal alles anders oder besser macht. Wäre ja schlimm wenn es nicht so wäre, oder? ;) Der Erfolg sagt jedenfalls, dass du das Meiste absolut richtig gemacht hast - und über die genauere Bestimmung irgendwann kann man immer noch reden, wenn es dann mal soweit ist.

Weiterhin viel Erfolg mit deiner Aussaat und viel Spaß hier!

Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Samstag, 2. April 2016, 20:33

Moin Dea,

auch von mir ein herzliches willkommen hier bei uns im Forum!
Du hast ja schon kräftig agiert, sehr löblich!
Aller Anfang ist verbesserungswürdig, ging uns allen so.
Wir helfen gerne weiter, um Dir die Sucht so schwer wie möglich zu machen. :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5

Samstag, 2. April 2016, 21:43

Hallo Dea,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.
Ich finde, für eine erste Aussaat sieht das ganz prima aus.
Weiterhin viel gutes Wachstum für deine Sämlinge

wünscht
Frauke

6

Sonntag, 3. April 2016, 00:33

Danke für den Hinweis. Grundsätzlich ist es ab sofort auch möglich, eine Excel-Tabelle als Dateianhang hochzuladen. Ich habe die zulässigen Dateiendungen u. a. um "xlsx", "xls" und "ods" (LibreOffice) erweitert.
Aus Sicherheitsgründen musste ich die oben genannten Dateitypen leider entfernen.

7

Sonntag, 3. April 2016, 09:24

Sehr schade, aber mit ein bisschen Rumgewurschtel habe ich meine Tabelle doch noch in einen hoffentlich hochladefähigen Zustand versetzt.

Falls es funktioniert, hier dann also meine Statistik der bisherigen Aussaat - da können vielleicht in ein paar Tagen noch ein paar Zahlen nach oben korrigiert werden - und meine restlichen Pläne. Danach ist dann aber wirklich Schluss für 2016 - basta, finito - ganz sicher!!! ... ...


8

Sonntag, 3. April 2016, 09:27

Schön hin bekommen!
Interessant, dass bei einigen Arten mehr Samen aufgelaufen sind, als ausgesät!(Sabine, das kennst Du doch auch) 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

9

Sonntag, 3. April 2016, 10:42

Besten Dank, die Tabelle ist einwandfrei lesbar.

10

Sonntag, 3. April 2016, 20:07

Außer Frage, die Tabellensituation wurde elegant gelöst! :thumbup:
Ansonsten ist auch so ein "pdf-Drucker" eine feine Sache.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


11

Donnerstag, 7. April 2016, 21:47

Kurzes Update zur Lage der Nation:

Gestern ist meine Lithops-Bestellung eingetroffen, so dass noch einmal 4 x 40 Lithops-Samen ihren Weg in bzw. auf das Substrat gefunden haben. Im Vergleich zur vorherigen Aussaat habe ich diesmal den Anteil an Anzuchterde reduziert und dafür den Bimsanteil erhöht.

Bei den Gymnos und den Fraileen hat sich leider immer noch gar nichts getan. Ich glaube inzwischen auch nicht mehr, dass da noch was kommt. Ist zwar schade, aber ich habe auch so noch genug Schälchen, die ich hegen und pflegen kann. Vielleicht starte ich im nächsten Jahr noch mal einen Versuch damit.

Der Rest scheint sich aber ganz gut zu entwickeln. Meine ersten Lithops sind mittlerweile komplett abgedeckelt. Sie werden zwei- bis dreimal am Tag besprüht, aber zwischendurch trocknet die oberste Substratschicht jetzt immer ein wenig an. Die Lithops haben seitdem einen dunkleren Grünton angenommen, sehen aber m. E. gut aus. Also schätze ich, das ist okay. Erwähnenswert ist sonst nur noch, dass inzwischen schon fast alle Faucarien ihre ersten richtigen Blätter nach oben durchschieben.

Jetzt fehlen nur noch die Astrophyten-Samen. Ich hoffe, dass die morgen oder übermorgen ankommen, damit ich am Wochenende aussäen kann. Dann werde ich auch noch mal in Ruhe alle anderen Schalen durchzählen und meine Statistik aktualisieren.

Bis denne!

12

Donnerstag, 7. April 2016, 21:50

Danke an Dea für den neuen Zwischenbericht!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

13

Freitag, 8. April 2016, 10:35

Hallo Dea!
Besten Dank für den Zwischenbericht - klingt doch alles ganz prima :thumbup:
Dreimal täglich sprühen würde ich übrigens nicht, sobald die Sämlinge abgedeckt sind, sprühe ich nur noch alle paar Tage mal - an ganz heißen und trockenen Tagen vielleicht einmal täglich morgens, Lithops kommen auch wunderbar so klar und entwickeln dann besser ihre schönen langen Wurzeln ;)
Viel Spaß und gutes Gelingen für deine weiteren Aussaatpläne!

14

Freitag, 8. April 2016, 10:38

Dreimal täglich sprühen würde ich übrigens nicht, sobald die Sämlinge abgedeckt sind, sprühe ich nur noch alle paar Tage mal

Okay, danke, dann werde ich mal reduzieren.

15

Freitag, 8. April 2016, 11:07

Wie sieht das denn mit den Kakteen und anderen Sukkis aus? Die älteren (gut drei Wochen alt) verbringen jezt schon täglich ein paar Stunden an der frischen (Zimmer-)luft und werden in den kommenden Tagen auch komplett abgedeckelt. Bisher sind sie mit der Behandlung zufrieden.

Aber ich bin etwas unsicher, was die Feuchte des Substrats angeht. Bis zu welchem Alter der Keimlinge sollte des Substrat (mehr oder weniger durchgehend) feucht gehalten werden, und wann sollte ich anfangen, auch hier langsam zu reduzieren? Und gilt das dann für alle gleich, oder macht man Unterschiede zwischen den Kakteen und den anderen Sukkis (hier konkret Echeverien und Faucarien)?

Ich freue mich über gute Ratschläge! :)

16

Freitag, 8. April 2016, 11:30

Solange die Deckel drauf sind, wird gar nicht gegossen, das Anstauwasser vor der Ausbringung der Samen auf das Substrat sollte ja immer noch vorhanden sein. Es verdunstet zwar immer wieder, schlägt sich jedoch gleich an der Deckelwand nieder und läuft zurück in die Wanne. Wenn Du anfängst zu lüften, anfangs wenig, später mehr, dann darf das Substrat bis zur entgültigen Entfernung der Deckel ruhig trocken werden. Wenn es einmal durchgetrocknet ist, bleiben die Deckel weg, dann kannst Du immer soviel anstauen, dass das Substrat sichtbar feucht wird. So gehst Du immer wieder vor. Immer komplett austrocknen lassen, vor dem nächsten Gießen. :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

17

Sonntag, 10. April 2016, 15:11

Vielen Dank, Thomas, für die Erklärung!

Gestern sind dann auch die Astrophyten-Samen eingetroffen und direkt in ihre Schälchen gekommen. Die Hälfte der Samen habe ich locker mit Quarzsand bestreut, die andere mit Aquarienkieseln. Ich bin gespannt, ob das einen Unterschied macht. Bei den Pleiospilos hatte die Hälfte mit den Kieseln deutlich besser gekeimt. Sehr sympathisch fand ich an den Astro-Samen, dass ich sie nicht nur ohne Lupe sehen, sondern auch problemlos zählen und ohne großartige feinmotorische Fähigkeiten einzeln ins Substrat bringen konnte. :D

Damit erkläre ich die diesjährige Aussaat für beendet. Demnächst gibt's dann eine aktualisierte List und ein paar aktuelle Fotos.

Die Lithops-Samen von Mitte der Woche sind heute mal leicht angeköchelt worden - da war die Sonne dann doch unerwarteterweise noch rausgekommen... Mal sehen, ob trotzdem noch was wachsen will.

Ich wünsche Euch eine erfolgreiche nächste Woche!

18

Sonntag, 10. April 2016, 15:34

ohne großartige feinmotorische Fähigkeiten einzeln ins Substrat bringen konnte.

....ja, so manch einer hat sich aus bekannten Gründen für die ausschließliche Kultur dieser Gattung entschieden! :P
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

19

Sonntag, 10. April 2016, 16:25

Mit Astrophytum-Samenkörnern kann man jemand erschlagen. Zumindest muss man da keine Sorgen haben, dass der Wind was wegpustet. ;)

Weiterhin maximalen Erfolg - bin schon schwer gespannt wie´s läuft... ^^
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


20

Freitag, 15. April 2016, 11:02

Hallo zusammen,

hier nun das versprochene Update meiner Aussaatstatistik:



Inzwischen habe ich in meiner Gymno-Schale drei kleine Knübbelchen entdeckt (von 80 Samen...), die schon einige Tage alt sein müssen und vermutlich aufgrund ihrer Tarnfarbe übersehen wurden. Na gut, besser wenig als gar nix. Die Fraileen dagegen habe ich jetzt endgültig abgeschrieben.

Hier ein paar Bildchen:







Die Pleiospilos habe ich gestern mit Aquarienkies unterlegt, weil die Hälse schon ziemlich lang waren und die Sämlinge dadurch teilweise schon eher lagen als standen.

Bei den Aussaaten von vor sechs/sieben Tagen zeigt sich inzwischen auch in jedem Topf etwas - mal mehr, mal weniger, aber da tut sich sicher noch eine Menge. Bei den Lithops hatte ich in den letzten Tagen ein wenig Bedenken, weil ich nur die Wahl hatte zwischen "zu sonnig", "zu dunkel" oder "zu warm" (da hier ja wohl die optimale Keimtemperatur unter 20 Grad liegt). Aber vom heutigen Wetter erhoffe ich mir noch mal einen neuen Schwung kleiner grüner Köpfchen, damit dann bald alle Töpfe aussehen wie auf dem Lithops-Bild unten. Die Astrophytensamen keimen dagegen schon seit vorgestern wie irre.



Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Ähnliche Themen