Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 19. Januar 2016, 18:53

Es geht mir wie Matthias bei seiner M.senilis - man muss sich nur beschweren: R. muscula zeigt jetzt doch noch einige Sämlinge...

Weiter verschone ich Euch mit der Statistik - ich habe vorher 1375 Sämlinge gezählt und weiter werde ich die großen Portionen auch nicht mehr zählen. Ich werde vorerst mal sagen: es sind genug :D

Die 2e Saat ist jetzt 6 Tage alt. Da hatte ich von den Gymnos schon eine Keimquote von 15%, aber bei den Lobivien gibt es 1 Sämling bei 680 Samen. Eindeutig viel langsamer, aber jetzt sieht man endlich Bruchstellen an den Samen. In den nächsten Tagen wird es da wohl losgehen. Die Schnellsten dieses Mal waren die Pyrrhokakteen - P. vertongenii und P. andreaeanus haben schon gut gekeimt.

Mehr demnächst.

22

Dienstag, 19. Januar 2016, 20:43

Mehr demnächst.

In diesem Theater hier, ja? ;) Ich freue mich darauf!
Aber Anton sag mal.....jetzt schon an die 1400 Sämlinge. ...wo soll das hinführen? Da hast du im Sommer dann ja einige tausend Kakteen mehr! 8o Wahnsinn........
Und Glückwunsch auch zu den kleinen Mäuschen :thumbup:

23

Dienstag, 19. Januar 2016, 20:46

einige tausend Kakteen mehr!

....anderen geht es ähnlich, da hilft Firma Ebay dann beim Zusatzverdienst! 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

24

Dienstag, 19. Januar 2016, 22:23

Zu den vielen Sämlingen, dadurch dass ich auch Mischungen ausgesät habe, gibt das wirklich ein Problem falls da viele durchhalten. Da kann man erst mal keine aussortieren, es könnte ja etwas Einmaliges sein. Bei den anderen sehe ich das pragmatischer - beim Pikieren wird selektiert.

Aber erst mal ein Schritt nach dem anderen - bis jetzt sind es nur kleine grüne dornenlose Kügelchen.

25

Mittwoch, 20. Januar 2016, 00:20

Es geht mir wie Matthias bei seiner M.senilis - man muss sich nur beschweren: R. muscula zeigt jetzt doch noch einige Sämlinge...
Ach so, das geht auch ohne KuaS-Artikel? Muss ich mir merken!

Glückwunsch! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

26

Mittwoch, 20. Januar 2016, 01:08

Muss ich mir merken!

Als wenn ich das nicht schon seit Jahrhunderten argumentiere.......... :wacko:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

27

Samstag, 23. Januar 2016, 19:05

Die 2e Aussaat keimt deutlich langsamer als die erste: nach 10 Tagen immer nur noch ca 20% :wacko: Aber es keimt auch in den letzten 2 Tagen noch kontinuierlich, so dass ich noch guter Dinge bin. Speziell die Lobivien und Rebutien lassen noch zu wünschen übrig, die 4 Formen von L.chrysochete haben noch überhaupt nicht gekeimt. Wenn ich mich nicht täusche, kommt da aber noch was. Bei meiner R.muscula von der ersten Aussaat hat auch 2 Wochen lang nichts gekeimt und jetzt habe ich 12 Sämlinge :)

Insgesamt warte ich bei 16 von den 49 Portionen noch auf die erste Keimung. Dafür haben die Acanthocalycien und Pyrrhokakteen schon gut gekeimt. Übrigens war das ganze Saatgut von Bercht, womit ich letztes Jahr gute Erfahrungen gemacht hatte.

Für die Statistikfreunde noch die Details:
phase2.pdf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hobi« (23. Januar 2016, 19:46)


28

Samstag, 23. Januar 2016, 20:41

Vielen Dank fürs Update, Anton :thumbup:
Ich bin mir auch sicher, dass bei deinen Lobivien noch einiges kommen wird.....Aufgeschrieben habe ich mir das bekanntermaßen nicht, aber ich erinnere mich, dass ich auch überlegt habe, ob das Saatgut von Lobivia jajoiana cv anemone wohl grundsätzlich schlechter keimt oder ich ältere Samen erwischt haben könnte.....
Und nun habe ich 21 Sämlinge und nominell hatte ich 20 Samen gekauft. Da kam der Hauptteil erst nach zwei Wochen oder später - sie wachsen aber super!
Von deinen Lobivia winteriana Samen sind sogar vor 1 Woche nochmal zwei gekeimt - und die Aussaat war Ende Oktober (oder Anfang November, ich müsste es nachlesen).

Die Pyrrhokakteen sind spannend - da freue ich mich sehr auf erste Fotos ^^

29

Samstag, 23. Januar 2016, 21:53

Für Fotos ist es noch etwas früh, so bald sich mal Dornen zeigen wird es spannender ;)

Ja, ich glaube auch, dass die Lobivien (und Rebutien) jedenfalls bei meinen Aussaatbedingungen einfach später keimen als was ich sonst ausgesät habe - ich denke, das werden noch mehr. Bei den Pyrrhos fällt mir auf, dass sie ihre Wurzeln eher auf das Substrat legen als dass sie die Tiefe suchen. Da muss ich nachhelfen.

Von deinen jajoianas reserviere ich schon mal eine, falls du genug Exemplare groß bringst ;)

30

Samstag, 23. Januar 2016, 22:30

Von deinen jajoianas reserviere ich schon mal eine, falls du genug Exemplare groß bringst ;)

Aber gerne doch.....das sollte doch hoffentlich klappen, mir persönlich würden ja eigentlich zwei Pflanzen davon dicke reichen...... ^^
Deine ausgesäten Lobivien muss ich erstmal googeln, sie hören sich interessant an, aber ich habe keinen Schimmer....
Hast du eigentlich eine Theorie unter welchen Aussaatbedingungen Lobivien und Rebutien schneller keimen würden? Ich habe den Verdacht, dass sie bei kühleren Temperaturen glücklicher wären.

31

Samstag, 23. Januar 2016, 22:45

Nein, ich habe da keine Theorie. Ich habe zuerst eine Woche ca 22 Grad gehabt und als es nicht so voranging, habe ich auf 25 erhöht. Auf jeden Fall wüßte ich nicht, dass sie es gerne noch kühler hätten. Vor 3 Jahren habe ich relativ viele Rebutien ausgesät mit gutem Erfolg, aber ich habe keine Ahnung mehr wie lange es da dauerte. Da müßte ich meinen alten PC rauskramen...

32

Mittwoch, 27. Januar 2016, 18:41

Die Lobivien keimen in der Tat (jedenfalls bei mir) einfach langsamer, ich habe mich umsonst etwas gesorgt :) . Mittlerweile bin ich ganz zufrieden, insgesamt eine Keimungsrate von 40%. Von 49 Portionen habe ich nur noch drei Nieten, wovon 2 Rebutien. Man braucht ja nicht von allen Arten 20 Pflanzen, so lange sich die 40% über fast alle Portionen verteilen, ist das prima...

Beim Ferocactus fordii hat es heute, nach genau 2 Wochen, die erste Keimung gegeben.

Für die Statistikfreunde noch eine Grafik:
Aussaat2016-phase2.pdf

33

Mittwoch, 27. Januar 2016, 18:49

Prima, Anton, da kommt doch Freude auf!
Die letzten werden es auch noch schaffen.
40 % roundabout kann sich sicher sehen lassen! Weiterhin gutes Gelingen, bin gespannt, wie das Resümee dann mal ausschaut.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

34

Mittwoch, 27. Januar 2016, 21:54

Anton - diese Statistik sieht sehr erfolgversprechend aus :thumbup:
Super, dass inzwischen so gut wie alle am Keimen sind - und da kommt ganz sicher noch einiges. Was machen eigentlich deine Gymnos?
Ich entdecke immer noch alle paar Tage mal einen neuen grünen Stecknadelkopf obwohl die jetzt schon 10 Tage ganz ohne Abdeckung da stehen.......
Danke fürs Update!

35

Mittwoch, 27. Januar 2016, 23:32

Ich entdecke immer noch alle paar Tage mal einen neuen grünen Stecknadelkopf obwohl die jetzt schon 10 Tage ganz ohne Abdeckung da stehen.......

...immer noch alle in Aktion bei Dir, prima! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

36

Donnerstag, 28. Januar 2016, 10:45

Was machen eigentlich deine Gymnos?

Die stehen auch schon eine Woche ohne Abdeckung da und so langsam zeigen sich die ersten Dornen. Habe jetzt nachträglich das Substrat mit Quarzkies abgedeckt.

37

Dienstag, 9. Februar 2016, 19:36

HILFE!! Ich werde begraben unter meinen Sämlingen ;( ... Die summieren sich inzwischen auf 2153!

Bei der 2en Aussaat hat sich die Keimungsquote mittlerweile auf sagenhafte 57% hochgeschraubt. Von den 49 Bercht-Tütchen hier gibt es nur noch eine Nullnummer! Das Saatgut war super.

Interessant sind die verschiedenen Keimzeiten von den Lobivienarten, die generell langsamer keimen als die Gymnos oder die Pyrrhos. Aber innerhalb der Lobivien gibt es auch wieder große Unterschiede: chrysantha und haemathantha, die wahrscheinlich nicht ganz zufällig neuerdings wieder zu Echinopsis gestellt werden, waren nach 2 Wochen weitgehend fertig. Bei chrysochete und tegeleriana fängt es dann überhaupt erst an. Speziell bei chrysochete kamen trotzdem alle 4 Varietäten auf mindestens 70% Keimquote. Weil ich von all diesen Arten mehrere Varietäten ausgesät habe, würde ich das schon als statistisch signifikant werten.

Übrigens bei der ersten Aussaat hat sich Rebutia muscula, wovon ich nach fast 2 Wochen dachte, dass nichts kommt, auf 36 Sämlinge hochgemausert...

Und dann noch die Mischungen... Wie schon mal geschrieben hatte ich mir bei Piltz 4 Überraschungspakete besorgt. Auch diese keimen wie nichts: bei der chilenischen Mischung (Teil von der dritten Aussaat) habe ich gerade, nach 8 Tagen, 331 Sämlinge aus 500 Korn gezählt!! Für wer Lust am zählen hat, hier mal Bilder von der Gymno- und Mammi-Mischungen:


Hier noch einige Bilder von der Gymnofan-Aussaat (G.bruchii HGR05-025, G.riojense,G.bruchii v. pavlowsky):


Da mittlerweile auch die dritte Aussaat stattgefunden hat, hier die Übersicht nach 8 Tagen:
Phase3_2.pdf

Und das Schlimmste von allem: ich habe noch 2 Bestellungen laufen :whistling: :whistling:

38

Dienstag, 9. Februar 2016, 20:19

Und das Schlimmste von allem: ich habe noch 2 Bestellungen laufen

Mein Mitleid ist Dir gewiss!!
Und die spätere Abnahme von Sämlingen sowieso!!!
Ich ziehe meine sämtlichen Hüte vor Deinem Aussaat-Enthusiasmus!!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

39

Dienstag, 9. Februar 2016, 20:22

Hallo hobi,
einfach toll Dein grüner Gymnodaumen.

Gruß
gymnofan

40

Dienstag, 9. Februar 2016, 20:27

Ich ziehe meine sämtlichen Hüte vor Deinem Aussaat-Enthusiasmus!!
Oh ja - ich auch! Und heute sogar ausnahmsweise mit Hut (Piratenhut, Kinderfasching :rolleyes: ) uff'm Kopp......
Die Anzahl an Sämlingen würde mir zunächst auch etwas Angst einjagen, aber sie sehen prächtig aus und ich komme ja im Sommer mal zum Pikieren vorbei ;) ! Danke für das tolle Update, Anton :thumbup:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen