Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 09:35

Uups..das hab' ich doch glatt übersehen. :wacko:
Zur Geschichte steht hier jede Menge.
Gruß
Stefan

22

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 09:36

Die Pflanzen heißen: G. amerhauseri
Bei DAS Gymnocalycium kommt beim Epitheton mit Namensbezug nur ein "i". Hab ich mir mühsam beim Gymnocalycium neuhuberi gemerkt und wenn man sich´s mal für eine Art der Gattung gemerkt hat, dann ist der Rest ein Selbstläufer. Es lebe der Pragmatismus!


nachdem Peniocereus marianus und greggii hier schon so ausufernde Tendenzen zeigen
Nachdem ja auch die Diskussionen hier im Forum häufig so ausufern, dachte ich mir, dass Arrojadoa marylaniae doch perfekt passen würde.
Danke für den Hinweis Hardy, aber ich bin mir dessen schon bewusst. Hoffentlich ist die halbwegs kompakt schon blühfähig, dann hat man stets jede Menge Ableger als Geschenke für besondere Kakteenfreunde. Besonders für welche, die über den Luxus eines GWHs verfügen und somit ja auch über jede Menge ausreichenden Platz.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

23

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 09:41

Hallo Matthias,
die Peniocereen sind Gesträuch. Die lassen sich durch gärtnerischen Rückschnitt leicht in Form halten. Aber bei so einem Säulenkaktus ist das schwieriger. Zudem die Pflanze ja vermutlich auch etwas kälteempfindlicher ist. D. h. selbst wer ein GWH hat, muss sie für den Winter vermutlich ins Haus holen. Ich schleppe im Winter auch ein paar Kakteen, aber das sind handliche Melos, Ferocactus latispinus, Arthrocereus, etc.
Aber man wächst ja mit den Herausforderungen ;)

Gruß,
Hardy 8)

24

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 09:46

nur ein "i"
nicht so ganz... nur ein "i" kommt, wenn der Name der zu ehrenden Person auf z. B. "er" endet. Ansonsten bitte mit zwei "ii", wie z. B. G. kuehhasii, G. papschii, oder G. kroenleinii. Mit "Das" Gymno hat das weniger zu tun. Hier geht's um das "Stammaugment". Aber das hatten wir doch schon... :P
Gruß
Stefan

25

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 09:47

Ab einem gewissen Alter muss man halt auch etwas für seine Fitness und Gesundheit tun. Ich muss sowieso alles ins Haus schleppen, da käme es bei mir auf eine Säule mehr oder weniger auch nicht an. Zumal im Gegensatz zum Treppenhaus im wärmeren Keller-Gästezimmer noch etwas Platz wäre.

Stefan, danke - ich weiß, das hatten wir schon. Aber da bin ich echt nicht gut. Zur Not nehme ich dann wieder die "Biologie der Kakteen" von Herrn Dr. Helm zur Hand, der das ja wirklich hervorragend erklärt. Für rund zwei Tage kann ich mir dann vielleicht 50% merken und ab und an bleibt auch mal was langfristig hängen. Aber ich gebe nicht auf!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

26

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 10:29

Für rund zwei Tage kann ich mir dann vielleicht 50% merken und ab und an bleibt auch mal was langfristig hängen. Aber ich gebe nicht auf!

Ach!
Und das in dem Alter!
Solche Probleme kenne ich mal überhaupt nicht!
Wer ist eigentlich dieser M. Kist? 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

27

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 12:52

Hallo,
wer sagte schon "Namen sind Schall und Rauch" und man muß meines Erachtens nicht jede Umkombination für richtungsweisend erachten, siehe die komplett fehlenden Samenunterschiede bei den so gerne zitierten damaligen G.riojense Varietäten, die bei Samenuntersuchungen festgestellt wurden. Also heute immer noch am besten: G. bodenbenderianum + Standort
VG
Gymnofan
@ Sabine: da wir sehr häufig in Kunst und Kakteen unterwegs sind, da ergibt sich schon mal was zum Pikieren. Waren jetzt mal ganz schnell zum Neujahrswünschen bei Jörg und Brigitte Piltz und haben uns ganz toll über die inzwischen auch durch andere anerkannten Namensänderungen unterhalten, die Jörg Piltz bereits in den 80/90ern so erklärte.
Habe bei ihm G. armatum gesehen, die wirklich waffenscheinpflichtig sind, dummerweise keinen Foto dabei gehabt.

28

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 13:33

Habt ihr dann bei der Gelegenheit auch endlich geklärt, ob Gymnocalycium armatum nun seinen Artrang verdient oder nicht? ;)

Weißt aber schon, dass es sehr verantwortungslos ist, so einen Besuch ohne Foto vorzunehmen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

29

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 13:37

Weißt aber schon, dass es sehr verantwortungslos ist, so einen Besuch ohne Foto vorzunehmen.
Das will ich hier mal gerne unterstreichen!
Absolut unverantwortlich!
Wir Neugierigen hier sind da mal maßlos enttäuscht! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

30

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 15:21

Hallo,
ich werde wohl oder übel mind. die nächsten 3 Wochen in Sack und Asche gehen müssen, weiß auch nicht, wie mir das passieren konnten, ohne Foto dort aufzukreuzen.
Also wenn man auch sehr schöne alte G. cardenasianum (z.B. KK Nummern) als Vergleich hernimmt, dann kann man die G. armatum schon deutlich unterscheiden, erheblich dunkler bedornt, starr abstehend und wirklich furchterregend, da sind die G. cardenasianum schon fast streichelfähig dagegen.

VG
Gymnofan

31

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 15:42

Ob das rein taxonomisch als Begründung für den Artrang ausreicht? Aber herrlich anzusehen allemal. Zählen definitiv zu meinen Favoriten bei den Gymnos.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

32

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 15:42

dann kann man die G. armatum schon deutlich unterscheiden,, erheblich dunkler bedornt, starr abstehend und wirklich furchterregend

...jaja, erzählen kann ich auch viel......... :P
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

33

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 15:53

Nein Sack und Asche brauchst du dir nicht zu geben.......nur beim nächsten Mal an den Foto denken ;) So ein richtig toll bedorntes G. armatum ist doch immer wieder schön.......... :thumbsup: (wie auch immer man es nennt ) .
Ich melde mich, wenn's ans Pikieren geht, Danke fürs Angebot! Jetzt müssen die ja sowieso erstmal alle keimen und dann auch weiterwachsen. .... (ersteres tun sie fleißig, gibt gerade stündlich neue grüne Punkte zu entdecken ;) )

Danke für die Korrekturen, Stefan! Ich habe meine Liste geändert ......klar, ein Herr Bozsing hätte sich über die Namensänderung in Boszing nicht gefreut - war der Name wohl ungarischer Herkunft?
Und die Geschichte mit dem "h" bei rhodantherum war mir beim Nachschlagen sogar selbst aufgefallen. .....peinlicherweise hatte ich das Korrigieren vergessen. Die Erklärungen zu amerhauseri und kuehhasii sind absolut logisch und ich hoffe, mir das merken zu können!

Matthias - dann warten wir die DKG-Samenverteilung ab, oder?
Und dann bin ich mal schwer gespannt auf die "Monster- Arrojadoa" :D Übrigens Hardy: Gärtnerischer Rückschnitt :S ? Autsch, das tu' ich bei Kakteen gar nicht gern. Und werden die Kartoffeln wirklich so riesig wie von Matthias kürzlich erwähnt? Dagegen hilft ein Rückschnitt im Zweifel nichts. Abwarten - das bleibt interessant!

34

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 15:55

Dagegen hilft ein Rückschnitt im Zweifel nichts.

....notfalls hälftig abernten!! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

35

Samstag, 2. Januar 2016, 18:53

Hier keimt es fleissig! ^^ Also zumindest die Gymnos........die Arrojadoa und der Ecc. triglochidiatus lassen noch etwas auf sich warten. Das finde ich allerdings nicht ungewöhnlich, deren Aussaat ist ja erst 6 Tage her.
Ein paar Töpfchen habe ich mal fotografiert - allerdings ist jetzt schon wieder abzusehen, dass es Platzprobleme geben wird. Ich glaube, ich werde doch noch anfangen, die Samen abzuzählen - wie Hardy....diese Überbevölkerung kann doch nicht gesund sein :rolleyes:
Aber seht selbst:


BKS 99 (bruchii)


BKS 105


BKS 106 und bruchii var niveum


S 28


spegazzinii

Grüße in die Runde!

36

Samstag, 2. Januar 2016, 19:13

Hallo Sabine 1109,
ich wußte doch warum ich Dir die Samen zur Aussaat gegeben habe, scheint ein voller Erfolg zu werden. Das mit dem Engerwerden sehe ich nicht so schlimm, habe bei Milena Audisio eine Aussaat meiner BKS 134 gesehen, da waren mind. 120 Sämlinge in einem kleinen Aussaattöpfchen richtig schön aufgewölbt.

VG
Utahfan

37

Samstag, 2. Januar 2016, 21:18

ich wußte doch warum ich Dir die Samen zur Aussaat gegeben habe, scheint ein voller Erfolg zu werden

Danke fürs Lob ^^ Allerdings kann ich das Kompliment zurückgeben - schließlich keimt ausgereiftes Saatgut (und zumindest bei den Gymnos möglichst frisches) ja eigentlich immer - wirklich spannend wird es jetzt.......und ich hoffe natürlich, dass ich sauber genug gearbeitet habe.
Wobei ich immer früh zu lüften beginne, das tut den Sämlingen auch gut.

38

Samstag, 2. Januar 2016, 21:36

Sieht ja schon mal gut aus!

Ich werde meine BKS-Gymnos in der nächsten Woche aussäen, mal schauen ob die auch so keimen..

39

Samstag, 2. Januar 2016, 21:54

Was hast du denn für Arten? Ein paar wenige rühren sich noch gar nicht, das Gros aber hat mit der Keimung begonnen ;)
Ich bin gespannt wie das so weitergeht. .....ist ja sonst momentan eine eher langweilige Zeit (KuaS-technisch, meine ich)......
Meine älteren Sämlinge wachsen momentan auch wirklich schön.........erst heute dachte ich, dass ich die Lobivia winteriana Sämlinge spätestens im März pikieren muss, wenn sie so weitermachen :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sabine1109« (2. Januar 2016, 22:14)


40

Samstag, 2. Januar 2016, 23:34

Gut was los bei Sabine!
Nichts los bei KuaS? Ich kann die Februarausgabe kaum abwarten, dann kommt die Samenliste der DKG und ich brauche dann nur noch die Samen im Netz suchen, welche nicht zu bekommen waren.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen