Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 17:12

(aber ich würde die Tabellen schön kreativ gestalten)

...

Ich habe z. B. eher mit Wissenschaftlern zu tun, die ihre Statistiken von mir optisch so aufgearbeitet brauchen, dass es auch "normal sterbliche" verstehen.
Hey, danke, ich verstehe das als Bewerbung, mir meine Statistiken für die kommende Aussaatsaison aufzuhübschen :thumbsup:


Gruß,

Hardy 8)

42

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 17:30

... wenn die "Währung" Blossfeldien sind ... :whistling: 8) :love:

43

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 18:15

Hallo Hobi,
solltest Du mal einige Tage frei haben, darfst Du auch über meine Sammlung so eine schöne Statistik anfertigen, ich führe sie dann weiter.

VG
Gymnofan

44

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 20:23

Ich weiß nicht mal, wieviele Kakteen und Sukkulenten ich besitze ;) und zwar nicht deshalb, weil es so unüberschaubar viele wären, sondern weil ich sie noch nie gezählt habe.......Allerdings bemühe ich mich wenigstens, aufs Stecketikett ein paar Infos zu packen. ......z.B. das Aussaatjahr (wenn bekannt ) oder auch, von welchem lieben Menschen ich den Kaktus bekam :love: (was ich aber meist eh auswendig weiß).
Im Studium hatten wir Statistik öfter mal, beispielsweise in Tierzucht oder so.
Aber immer fand ich das gähnend langweilig und könnte mich da eher mit Ingrids Teil der Arbeit anfreunden. Aber es ist doch auch gut so, dass wir nicht alle absolut das Gleiche mögen sondern uns teilweise auch recht gut ergänzen ;)
Und Hardys aufpolierte Statistiken mag ich nächstes Jahr dann bitte hier sehen......obwohl ich die auch so schon recht nett gemacht finde :thumbup:

45

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 20:28

Ich weiß nicht mal, wieviele Kakteen ich besitze

Im Ernst?
Ich führe seit Jahren eine Sammlungsliste, mit Sammlungsnummer, Gattung, Art, Varietät, Form, Herkunft, Alter, Blütenfarbe, Erstblütendatum, etc......
Verluste gehen raus, Neuzugänge gehen rein.
Excelliste! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

46

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 20:53

eine schöne Statistik anfertigen
Also schön waren meine selbstgebastelten Statistiken sicher noch nie - aber immer sehr zweckerfüllend...! :D

So hart am Rande der Thematik "Aussaat" bewegt sich die Diskussion ja noch. Wir sollten nur vorsichtig sein, dass wir nicht versehentlich ganz abdriften.
Führt unser Admin eigentlich eine Statistik über Themenverfehlungen in den einzelnen Threads? Wer ganz vorne mit dabei ist, das weiß ich auch so - aber vielleicht gibt´s ja bestimmte Wochentage oder Jahreszeiten mit überdurchschnittlich vielen verzettelten Threads? Kommt Mädels, wäre das nicht hochgradig interessant zu wissen?!

Schade nur, dass vom Pygmaeocereus bylesianus gar nix gekeimt ist. Dabei ist das so ein toller Kaktus!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


47

Freitag, 4. Dezember 2015, 06:42

Kommt Mädels, wäre das nicht hochgradig interessant zu wissen?!

Hochgradig..... :S *räusper*......Also solange wir ab einem gewissen Prozentsatz nicht rausfliegen, ist mir das eigentlich egal ;)

Aber sagt mal, ihr Statistikführer: Wieviel Prozent eurer Kakteen habt ihr denn eigentlich selbst ausgesät?
Und ab wann taucht ein Sämling in der Statistik auf?
Ich war gestern Abend beinahe versucht, zählen zu gehen ^^

48

Freitag, 4. Dezember 2015, 06:50

Und ab wann taucht ein Sämling in der Statistik auf?

Sobald er ein halbes Jahr alt ist.(Wird er in die Sammlung aufgenommen) 8)
Die Aussaatstatistik beginnt ja für alle mit dem Tag der Aussaat.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

49

Freitag, 4. Dezember 2015, 06:57

Schade nur, dass vom Pygmaeocereus bylesianus gar nix gekeimt ist. Dabei ist das so ein toller Kaktus!
Ja, schade. Und es gibt noch nicht einmal jemanden, bei dem ich mich beschweren könnte, denn der Samen stammte von meinen Pflanzen. Ich habe drei P. bylesianus, aber es werden trotz Bestäubung nur selten Früchte angesetzt. In diesem Jahr habe ich eine noch dickere und fettere Frucht geerntet, so dass ich guter Hoffnung bin, dass sie diesmal keinem.

Und ab wann taucht ein Sämling in der Statistik auf?


In der Aussaatstatistik taucht ein Samenkorn auf, sobald es ausgesät ist. Und ein Sämling, sobald er gekeimt ist. (Ich zähle täglich durch. Dauert übrigens nicht mehr als 10 min.)

Und in die Pflanzendatenbank werden sie aufgenommen, sobald ich sie vereinzelt habe. Dann kriegen sie eine Nummer. 10 in einem Pott = eine Nummer. 10 einzeln in 10 Töpfen = 10 verschiedene Nummern.


Gruß,

Hardy 8)

50

Freitag, 4. Dezember 2015, 08:05

In diesem Jahr habe ich eine noch dickere und fettere Frucht geerntet, so dass ich guter Hoffnung bin, dass sie diesmal keinem.
Dafür wünsche ich dir maximalen Erfolg!
Herbert Thiele hat hier Pygmaeocereus mal ausführlich über seine Bestäubungen bei Pygmaeocereus berichtet. Allerdings ging´s da primär um den P. bieblii (klar, der ist ja auch viel rarer).
Den P. bylesianus mag ich schon sehr. Wenn der nur nicht so leicht vom Balkon stürzen würde...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


51

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:10

Ich muß mich hier mal outen als Fan von Samenmischungen :D . Obwohl, Fan eher nicht, ich habe eher ein sehr zwiespältiges Verhältnis dazu. Einerseits finde ich es gut, genau dokumentierte Pflanzen in der Sammlung zu haben, andererseits finde ich so eine Mischung auch was tolles: man rätselt immerzu, was da alles sich wohl genau entwickeln wird. Das macht die Sache richtig spannend. Ich habe z.B. ca 200 Rebutien aus so einer Köhres-Mischung. Wenn Ihr aber glaubt, ich kann jetzt, nach über 10 Jahren und mit massenweise Literatur in der Hand, die verschiedenen R.pygmaea-Formen mit Sicherheit benennen - weit gefehlt!!! Und so stehen immer noch viele Pflanzen (bei den Lobivien geht es mir nicht viel anders) mit einem sehr generischen Schild in der Sammlung: Lobivia Sp., Rebutia Sp.,... Dafür ist es aber sehr vielfältig, kaum zwei Pflanzen sind wirklich identisch.

Und jedes Jahr wieder überlege ich mir ernsthaft, statt genau benannter Samenportionen einige Mischungen zu kaufen - auch dieses Jahr wieder. In den letzten Jahren habe ich mich immer im letzten Moment dagegen entschieden. Jetzt habe ich bei Bercht schon ca 70 Arten bestellt (hauptsächlich Lobivien) und stehe kurz davor mir einige Mischungen dazu zu besorgen (Chilenen, Mammillarien).

Ich wäre ziemlich überrascht, wenn das hier unter den Spezialisten nicht verpönt wäre :) :) . Sagt mir also warum ich das nicht tun sollte :D
Ein Argument dafür habe ich allerdings noch: es ist so herrlich einfach: alle Samen in einer Schale, nur ein Etikett, und abwarten....

52

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:15

es ist so herrlich einfach: alle Samen in einer Schale, nur ein Etikett, und abwarten....

Ok, ist spannend! Aber, ich möchte schon vorher wissen, was da so spriesst! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

53

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:43

Ich verstehe dich ganz gut, Anton.. .. ;)
Ich habe auch schon Samenmischungen ausgesät (Lithops, winterharte Kugelkakteen und Rebutien) und es ist mit Sicherheit der effektivste Weg schnell und unkompliziert zu einer größeren Vielfalt zu kommen - zumal sicher die eine oder andere Pflanze dabei ist, diese man besonders mag und sonst vielleicht nie ausgesät hätte! Mir fällt das bestimmt auch irgendwann mal wieder ein.......aber jetzt warte ich erstmal auf die ersten Blüten der Mischungen. Spannend ist das....... :thumbsup:

54

Freitag, 12. Februar 2016, 20:02

Zitat von »Sabine1109«
Und ab wann taucht ein Sämling in der Statistik auf?

Hallo beisammen,
bei mir wird für jeden Sämlingstopf (SäTo) eine Nr. vergeben. Darin sind ca. 20 Samenkorn (6x6cm-Topf) enthalten. Die eigentliche Nr. wird vergeben, wenn die Sämlinge vereinzelt werden, was ca. 2 Jahre dauern kann. Bevor's nicht eng wird im Topf, wird nicht pikiert.
Was meine Statistik anbelangt, führe ich in MS-Access eine Datenbank (DB), in der jede Pflanze (nach dem Pikierstadium) erfasst ist.
Die vergebene Nr. für den SäTo wird anschließend in meiner individuellen Access-Datenbank gelöscht. Was überlebt hat bzw. interessant ist, bekommt eine neue laufende Nr.. Bei mir werden Pflanzen, die eingegangen oder abgegeben worden sind, nicht gelöscht, sondern in der DB auf "inaktiv" gestellt. Somit sind auch diese Pflanzen nach wie vor auswertbar.
Für die Pflanzen mit Einzelnummer habe ich in der DB ein Foto hinterlegt (mit der Funktion "Package"). Klicke ich auf den DS bzw. auf das FEld "Package", wird das Foto der Pflanze am BS angezeigt.
Was nun die Aussaataktion anbelangt:
Aktuell ist vorgesehen (lt. vergebener DB-Nummern), Anfang April Astrophytensamen in 58 Töpfchen mittels der Fleischermethode auszusäen, wobei heuer der Schwerpunkt eindeutig bei der Gruppe der A.coahuilense liegt. Hier habe ich mir von H. Kahler Samen vom Ball-Typ, Fukuriyou- sowie xSupercabuto u. 5-rippigen Coahuilense-Hybriden schicken lassen.Auf die Keimung bin ich schon sehr gespannt. Bisher bin ich bzgl. der Ergebnisse von Kahler-Samen sehr zufrieden. Hinzukommen noch teilweise selbst geerntete A.-Hybriden-Samen von meinen eigenen Pflanzen sowie etliche A.-Samen von einem Bekannten. Ich schätze, es werden mind. ca. 90 Sämlingstöpfe, die ich im April aussäen werde. Viel Arbeit, schätze ich. Aber es macht Spaß, den Kleinen beim Wachsen in den ersten Monaten zuzusehen.
Sollten Fragen bzgl. meiner Access-DB vorliegen, stehe ich Euch gerne zur Verfügung.
Max

55

Samstag, 13. Februar 2016, 21:17

Nicht wundern, werter Max - hier verschwindet nix. Es geht nämlich da weiter: Access(und ähnliches) als Sukkulentendatenbank
Besten Dank für deine aufschlussreichen Erläuterungen! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


56

Samstag, 13. Februar 2016, 21:25

Nicht wundern, werter Max

...Mensch....jaaaaa!! Herr Matze!! Bin ja noch nicht weiter gekommen!!
Also, Max, habe die Accesspostings in ein neues Thema gebracht, da sie sonst hier dies Thema verfälschen. Es ist ja reges Interesse vorhanden. Bitte dort weitermachen.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Ähnliche Themen