Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. Juni 2015, 11:22

Bildgestaltung [Pflanzen in Szene setzen]

Durch entsprechende Bildgestaltung lassen sich insbesondere Blütenfotos deutlich besser zur Geltung bringen. Hier einige Beispiele wie ich durch einfache Mittel die Pflanzen in "Szene gesetzt" habe.

Dunkler- bzw. spezieller Hintergrund/Zuschnitt: Insbesondere weiße Blüten kommen durch einen dunklen Hintergrund wesentlich besser zur Geltung. Um dies zu erreichen habe ich ein Holzbrettchen mit schwarzem, bzw. dunkelbraunem Stoff bespannt. Für das Foto positioniere ich das Brettchen nun entsprechend hinter der Blüte und mache einige Fotos. Wichtig ist dabei, dass nur die Blüte und nicht auch der Stoff fokussiert wird, da man ansonsten das Gewebe des Stoffes erkennt.

Dieses Beispiel zeigt den Bildausschnitt des Originalfotos, mit dem hinter der Blüte aufgestellten Holzbrettchen.


Anschließend habe ich das Foto lediglich so zugeschnitten, dass nur die Blüte gut sichtbar innerhalb des dunklen Hintergrundes erscheint.



Zusätzlich zu dem dunklen Hintergrund kann man auch noch einen Stein entsprechend mit in die Bildgestaltung einbringen.
Hier wieder der Bildausschnitt des Originalfotos


Hier das zugeschnittene Foto



Schließlich kann man auch nur einen "Felsen" als Hintergund wählen.
Hier wieder der Bildausschnitt des Originalfotos


Hier das zugeschnittene Foto

Hätte ich in diesem Fall keinen speziellen Hintergrund gewählt, würde man den orangefarbenen Rand des Pflanzgefäßes als Hintergrund sehen, was nicht gerade sehr ansprechend aussehen würde.

Vielleicht habe andere auch noch weitere Tipps zur Bildgestaltung, z. B. wie die ansprechenden "Himmelbilder" von Matthias entstehen?
Gruß Markus

2

Sonntag, 14. Juni 2015, 11:35

Sehr schön Markus.

Wenn ich anmerken darf: Das letze Bild ist das Beste. Alle 3 sind dabei sehr gut aber da es hier ja um die Bildgestaltung geht sind da noch 2 Sachen die ich anmerken möchte.
Das erste Bild sähe besser aus wenn entweder der Ausschnitt größer ist dass beide Blüten ganz zu sehen, oder aber nur eine Blüte zu sehen wäre.

Beim 2. Motiv ist der Ausgangsausschnitt von den Verhältnissen her der beste. Ich hätte hier einen längeren Stein genommen und auch noch nen halben cm oder einen ganzen cm mehr vom Kaktus gezeigt. Der Auschnitt ist zu stark. Es sollte mehr Rand zum Motiv bleiben.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

3

Sonntag, 14. Juni 2015, 13:04

Das erste Bild sähe besser aus wenn entweder der Ausschnitt größer ist dass beide Blüten ganz zu sehen, oder aber nur eine Blüte zu sehen wäre.

Hallo Benni,

besten Dank für die konstruktive Kritik. :thumbup:

Dass nicht beide Blüten ganz zu sehen sind liegt zum einen daran, dass mein Brettchen dafür zu klein ist, sodass man den orangefarbenen Rand vom Kasten gesehen hätte und zum anderen gelang es mir nicht beide Blüten gleichzeitig scharf zu bekommen. Mir gefällt es aber eigentlich auch recht gut wenn die zweite Blüte "bewusst" unscharf abgebildet ist.
Gruß Markus

4

Sonntag, 14. Juni 2015, 13:37

Beide müssen gar nicht scharf sein, würde eher schlechter aussehen wenns nicht gerade ein hochwertig gestacktes Bild ist.
Schärfetechnisch ist es prima.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

5

Sonntag, 14. Juni 2015, 13:47

Hier mal Bilder von mir.

Ihr kennt sie ja vermutlich eh alle aber hier kann ich ja nochmal was dazu erzählen, besonders weil mir heute was unter gekommen ist dass einen deutlichen Unterschied macht.

Fangen wir hiermit an.


Es sind winzige Unterschiede (Nicht durch Bearbeitung). Neben Veränderungen durch den leichten Wind kann man an der Helligkeit was bemerken. Das erste Bild wurde nur bis einschließlich der Blüte mit einem Diffusorschirm schattiert. Auf dem zweiten wurde auch mehr vom Hintergrund beschattet.

Ein weiterer Unterschied findet sich hier.


Wieder nichts an den Unterschieden nachträglich hinzugefügt.
Was ist los? Links ist deutlich mehr Gras zwischen Linse und Motiv. Das Bild wirkt weicher, geschmeidiger und allgemein etwas zarter.
Im 2. Bild habe ich dann Handy und Messer so platziert dass ein Großteil des Grases sanft aus der Linie gedrückt wurde.
Das Motiv steht nun freier und wirkt schärfer, knackiger, eigenständiger aber auch etwas kälter. Letzteres sorgt jedoch dafür dass man sich aufs Motiv selbst konzentriert.


Was fällt hier auf?
Schönes Bild, das Waldvögelein hätte für meinen Geschmack etwas mehr in der Wiese stehen können und so mehr Sonne abbekommen. Der Boden vor ihr war schattig und habe es daher auf diese Weise fotografiert.
Daheim zeigte sich dann aber... Mist, die Euphorbia stand genau im rechten Winkel zur Schärfeebene und durch die goldene Farbe springt der Blick zuerst auf sie, hab ich recht? Was habt ihr zuerst angesehen?
Durch solche störenden Objekte im Bild verliert das Hauptmotiv an Beachtung. Weiße Blüten sollten also möglichst keine andersfarbigen Blüten, etc. im Bildausschnitt haben da sie ablenken.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

6

Sonntag, 14. Juni 2015, 14:50

Hallo Benni,

es ist sehr beeindruckend welche Wirkung die von dir erwähnten Mittel zur optimalen Bildgestaltung letztendlich ausmachen. Auf den ersten Blick sehen die Fotos zwar gleich aus, doch beim direkten Vergleich bemerkt man schließlich deutlich die Verbesserung. Man merkt sofort, dass du dir sehr viel Mühe bei deinen Fotos gibst und stets ein gutes Gespür für ein geeignetes Motiv hast.
Gruß Markus

7

Sonntag, 14. Juni 2015, 14:59

Danke für die Blumen Markus (hihi)
So extrem setze ich mich damit garnicht auseinander, zumindest nicht vor Ort. Habe aber ein Gespür wie du es nennst dafür wie die Bilder gut aussehen könnten wenn ich vor der Pflanze stehe. Das bringt einiges. :love:
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

8

Sonntag, 14. Juni 2015, 16:18

Herzlichen Dank für eure interessanten Tipps! :thumbup:
Ich sollte mir wirklich auch mal was basteln.........v.a. so einen fertigen Hintergrund.........
Aber die Steinspielereien werde ich mir definitv auch merken.
Und über Bennis Tipps muss ich noch ein wenig nachdenken - teilweise habe ich die Ausstattung nicht, aber manchmal lohnt sich ein Nachdenken VOR dem Knipsen schon sehr - man kann durch Bearbeitung viel machen, aber ein richtig gutes Bild ensteht nicht erst am Rechner - das ist es im Idealfall schon vorher.

9

Sonntag, 14. Juni 2015, 16:43

Sabine so ein Diffusorschirm gibt es als Set mit Reflektoren (zum überziehen über den Schirm) für ca 15-30€ Den Diffusor alleine findest du bestimmt auch.
Sowas z.B. Einen ähnlichen habe ich. Meiner ist von Dörr.
http://www.amazon.de/Reflektoren-Silber-…Faltreflektoren

Markus wenn der Link nicht ok ist lösch ihn einfach.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

10

Sonntag, 14. Juni 2015, 21:34

Mist, die Euphorbia stand genau im rechten Winkel zur Schärfe ebene und durch die goldene Farbe springt der Blick zuerst auf sie, hab ich recht? Was habt ihr zuerst angesehen?
Die Euphorbia, ganz klar...


wie die ansprechenden "Himmelbilder" von Matthias entstehen?
Welche ja wirklich absolut denkbar einfach umgesetzt werden. Pragmatisch und effizient:



Interessante Thematik und interessante, neue Anregungen. Mit diversen Hintergründen hab ich auch schon versucht zu arbeiten aber ich kam damit nicht zurecht. Mal hat der Hintergrund nicht gereicht, mal gab es störende Lichteinflüsse, mal hat so ein Stein einfach nicht mit der Blüte harmoniert und war zu unruhig als Hintergrundmotiv. Allerdings bin ich auch nie annähernd professionell an die Thematik rangegangen. Es waren mehr Experimente, um einfach mal zu testen.

Spannender als die Wahl des Hintergrund finde ich die Umsetzung des Motives an sich. Einfach mal überlegen, wie man denn die Blüten anders, ungewohnt präsentieren könnte:


Klappt manchmal ganz gut, aber meist fällt mir hier auch nichts wirklich Passendes ein.

Somit werde ich bei meinen Himmelfotos bleiben. Kann man so locker und ohne großen Aufwand zwischendurch umsetzen. Beispielsweise war ich heute nur über Mittag kurz daheim und hatte gar nicht die Zeit, für aufwändige Fotos.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

11

Mittwoch, 17. Juni 2015, 17:41

So ähnlich wie Markus mache ich es seit einiger Zeit auch. Nur statt des Holzbrettchens habe ich den Stoff auf einen 80 cm langen Holzstab (Besenstiel) gewickelt, ähnlich einer Fotoleinwand. Auf dem Balkon wurde eine entsprechende Eigenbau-Halterung angebracht, so daß bei Bedarf die "Fotoleinwand" nur noch eingehängt und abgerollt werden muß. Der Stoff hat eine Größe von 80 x 140 cm, das Ende liegt auf dem Balkontisch, auf dem auch die "Models" abgestellt werden.
Die Tipps von Benni bzgl. Reflektoren sind natürlich ganz toll, lassen sich aber auf dem Balkon kaum nachvollziehen bzw. sind mir für meine "Knipserei" zu aufwendig.
Solche Spitzenfotos überlasse ich lieber den Profis.

12

Mittwoch, 17. Juni 2015, 20:14

Frank, die Idee mit dem ausrollbaren Hintergrund hat auch was. Nicht schlecht! :thumbup:
Dann frag ich mich nur, warum du so selten hier Fotos zeigst. Deine Echinopsis-Hybriden dürften doch auch schon längst mächtig blühen... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

13

Mittwoch, 17. Juni 2015, 21:14

Klasse Idee! Ja, zeig doch mal ein paar Beispiele!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

14

Donnerstag, 18. Juni 2015, 22:03

So sieht's aus.
»Frank« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hintergrund.jpg
  • Echino.jpg
  • Mam. ther..jpg

15

Donnerstag, 18. Juni 2015, 22:13

Wenn wir beim Thema schwarzer Hintergrund sind.
Es gibt speziellen Stoff für sowas. Dieser schluckt das Licht fast vollständig und ist daher tief schwarz auf den Bildern zu sehen.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

16

Donnerstag, 18. Juni 2015, 22:15

Super Idee, Frank! :thumbup:
Noch ein paar Kakteen mehr, dann würde sich sowas vielleicht auch bei mir lohnen.........

Danke fürs Zeigen eurer Tipps!

17

Donnerstag, 18. Juni 2015, 22:24

So sieht's aus.
Gut sieht´s aus! Sehr gut sogar.
Aber das sind ja gar keine Echinopsis-Hybriden... 8| ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

18

Donnerstag, 18. Juni 2015, 22:57

Prima Idee!! Sieht super aus! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

19

Donnerstag, 18. Juni 2015, 23:31

Benni, meinst du Molton oder gibt es da noch etwas spezielleres?

20

Freitag, 19. Juni 2015, 10:39

Ja, glaube so hieß das.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

Ähnliche Themen