Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 3. Juni 2015, 22:26

meine Aussaat 2015 - Luxarion

Hallo, auch ich möchte Euch hier von meiner kleinen, überschaubaren Aussaat 2015 berichten.

Eigentlich wollte ich nichts machen, konnte dann aber doch nicht widerstehen. :)

Vor 2 Wochen habe ich 3 Sorten Uebelmannia (crebrispina, flavispina, gummifera) und Cephalocereus senilis augesät.

Letztere einfach, weil ich die Art sehr mag. :)

Sehr interessant, daß die Greisenhäupter schon fast alle gekeimt sind. Geht sehr flott bei denen und sie wachsen schnell.
Bei den Ubelmannias lässt sich bisher 3x crebrispina blicken.
Spannende Sache. :)

2

Mittwoch, 3. Juni 2015, 23:25

Viel Erfolg mit deiner Aussaat, die du auch gerne fotografisch vorstellen darfst.

3

Donnerstag, 4. Juni 2015, 00:25

Gutes Gelingen, Daumen sind gedrückt! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Donnerstag, 4. Juni 2015, 01:06

Auch von mir!
Die kleinen Übelmänner haben´s dir ja mächtig angetan. Sehr schön! :thumbup:
Und der Cephalocereus muss wohl auch früh Gas geben, wenn er irgendwann eine große Säule werden will. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5

Donnerstag, 4. Juni 2015, 11:19

Viel Erfolg mit deiner Aussaat, die du auch gerne fotografisch vorstellen darfst.


Noch gibt es nicht viel zu sehen, aber ich zeig mal ganz Kleines in groß... :)
»Luxarion« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCF3311.jpg
  • DSCF3314.jpg

6

Donnerstag, 4. Juni 2015, 22:34

Aber wieder richtig genial abgelichtet - das hast du wirklich drauf! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7

Donnerstag, 4. Juni 2015, 22:56

mal ganz Kleines in groß.

Übel oder Cephalo?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Freitag, 5. Juni 2015, 07:26

Vor 2 Wochen habe ich 3 Sorten Uebelmannia (crebrispina, flavispina, gummifera) und Cephalocereus senilis augesät.

Letztere einfach, weil ich die Art sehr mag. :)
Das finde ich nett, dass du mich sehr magst. :rolleyes:

Cephalocereus senilis ist auch eine sehr schöne Art. Ich habe viele Jahren einen besessen (daher auch mein Benutzername). Irgendwann kam ich auf die gute Idee, ihn draussen (regengeschützt) in einer sehr heissen, sonnigen Ecke hinzustellen. Die Idee, ihn dann wegen des geänderten Standortes mehr zu giessen, war nicht so gut. Als ich entdeckte, dass der Scheitel schwarz war, war es leider zu spät. Also Vorsicht mit der Giesskanne, wenn sie mal aus dem Säuglingsalter raus sind. Sie wachsen aber definitiv sehr langsam. Meiner war nach ca. 20 Jahren ca. 20 cm hoch.
Den wollte ich auch mal aussäen, aber ich kann ja nicht alles aussäen. Ich werde mal deine Aussaat verfolgen.

Uebelmannia finde ich auch sehr interessant. Die sollen aber nicht so ganz einfach sein. Die möchte ich auch irgendwann mal aussäen.

Und natürlich drücke ich dir ganz fest die Daumen, das alles gut klappt. :thumbsup:

LG Jürgen
Es gibt kein Rezept für den Erfolg. Ausser vielleicht das Leben bedingungslos zu akzeptieren mit allem, was es bringt.

9

Freitag, 5. Juni 2015, 15:40

@Thomas, Matthias und Jürgen

Die beiden Fotos zeigen gekeimte Cephalos. Bisher sind es 10 von ihnen und 7 Uebelmannias.
Ja, ich finde auch, daß die Greisenhäupter nicht ganz so einfach zu halten sind. Aber seit ein paar Jahren komme ich wirklich gut zurecht und möchte halt auch mal welche "groß"ziehen...
Im Grunde sind mir langsam wachsende Sukkulenten nur recht. Mittlerweile hab ich in meiner Sammlung einen ganz guten Mix aus (relativ) leicht blühenden und eher durch ihren Wuchs (mich) überzeugenden Exemplaren.
Zu Letzteren zähle ich halt auch Greisenhäupter und Uebelmannias.

Gruß, Jörg

10

Freitag, 5. Juni 2015, 16:04

Wenn du Greisenhäupter magst dann auch Espostoa, Oreocereus, Pilocereus?

LG Jürgen
Es gibt kein Rezept für den Erfolg. Ausser vielleicht das Leben bedingungslos zu akzeptieren mit allem, was es bringt.

11

Freitag, 5. Juni 2015, 16:45

Ja, ich finde auch, daß die Greisenhäupter nicht ganz so einfach zu halten sind.

.......vielleicht kümmert Ihr Euch einfach zu viel um sie! Meiner ist im Winter immer trocken bei den Säulen im Erker und jetzt bis zum Einräumen im Garten bei Wind und Wetter. Einzig, ich geh mal vorbei und sag "Hallo"! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

12

Freitag, 5. Juni 2015, 21:53

Uebelmannia finde ich auch sehr interessant. Die sollen aber nicht so ganz einfach sein. Die möchte ich auch irgendwann mal aussäen.
Mach mal! Wenn sie aus dem Gröbsten raus sind, sind sie eigentlich recht unkompliziert. Ein bissl Extrawurscht und nicht ganz so kühl im Winter reicht vollkommen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


13

Freitag, 5. Juni 2015, 23:14

.......vielleicht kümmert Ihr Euch einfach zu viel um sie!
Ja, da hast du wahrscheinlich recht. Oft gibt man sich mit einer Pflanze oder Aussaat, die einem besonders wichtig ist, alle nur erdenkliche Mühe und es geht schief. Analog umgekehrt wenn man sich kaum darum kümmert läuft alles wie geschmiert. Das gilt nicht nur für Sukkulentenpflege sondern auch andere Bereiche des Lebens.

Ich war mir bei meinem Cephalo nie sicher ob und wenn ja wieviel ich ihn giessen sollte. Wenn man Sukkulenten sehr wenig giesst pflegt man Mumien. Das macht auch keinen Spass.

und jetzt bis zum Einräumen im Garten bei Wind und Wetter.
Ohne Regenschutz?

@Shamrock An die Übelmänner werde ich mich auch mal ranmachen. Wenn andere nicht dauernd mehr für die Körner geboten hätten, wäre das schon erledigt. Jetzt habe ich aber noch so viele andere Körner in meinem Samenschuhkarton, viele vom Erntejahr 2013, die müssen erst mal zum Leben erweckt werden. Bis Ende 2016 bin ich, wenn ich das, was ich habe, alles aussäen will, gut beschäftigt. Vorläufig wird kein neuer Samen mehr angeschafft.
Es gibt kein Rezept für den Erfolg. Ausser vielleicht das Leben bedingungslos zu akzeptieren mit allem, was es bringt.

14

Freitag, 5. Juni 2015, 23:18

Ohne Regenschutz?

...........ich setz mir gern mal eine Mütze auf, wenn es zu sehr pladdert.................... ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

15

Samstag, 6. Juni 2015, 00:01

...........ich setz mir gern mal eine Mütze auf, wenn es zu sehr pladdert.................... ;)
Der Tom ist aus Zucker... ;)

Nee, jetzt mal im Ernst. Sicher mit Regenschutz?
Es gibt kein Rezept für den Erfolg. Ausser vielleicht das Leben bedingungslos zu akzeptieren mit allem, was es bringt.

16

Samstag, 6. Juni 2015, 00:04

Nee, nee, der bekommt alles ab, was Petrus ihm mitgibt!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

17

Samstag, 6. Juni 2015, 00:09

Nee, nee, der bekommt alles ab, was Petrus im mitgibt!
Und wird aber sonst nie gegossen. Sollte man vielleicht erklärend noch mit dazu verraten. Oder täusche ich mich da gar?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


18

Samstag, 6. Juni 2015, 00:12

......warum sollte ich Petrus jetzt noch zur Hand gehen? Das reicht doch immer, was der so abläßt! 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

19

Samstag, 6. Juni 2015, 00:27

Nee, nee, der bekommt alles ab, was Petrus im mitgibt!
Kann ich kaum glauben. Wahrscheinlich wohne ich in der falschen Gegend. In was für einem Substrat steht der denn?

Und wird aber sonst nie gegossen. Sollte man vielleicht erklärend noch mit dazu verraten. Oder täusche ich mich da gar?
Wer - der Tom oder der Cephalo? ;)
Es gibt kein Rezept für den Erfolg. Ausser vielleicht das Leben bedingungslos zu akzeptieren mit allem, was es bringt.

20

Samstag, 6. Juni 2015, 00:31

Rein mineralisch! Ich kann in meinem Alter so viel Humus nicht mehr vertragen......... ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Ähnliche Themen