Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 3. Juni 2015, 11:17

Um welchen Schädling handelt es sich?

Hallo zusammen,
ich habe in meiner Kakteensammlung einen Schädling entdeckt, den ich zuvor noch nie hatte. Ich vermute, dass ich mir diesen mit einer Neuanschaffung eingeschleppt habe. Mittlerweile habe ich ihn auch schon auf einigen anderen meiner Kakteen entdeckt. Ich weiss ehrlich gesagt nicht was das für ein Schädling ist, und würde mich freuen wenn ihn jemand anhand der Beschreibung erkennt, und mir ein wirksames Mittel zur Bekämpfung nennen kann.

Beschreibung des Schädlings:
Es ist ein kleiner Schädling mit einer länglichen, ich würde sagen stabförmigen Form. Von der Farbe beige - gelb. Sie sitzen recht gerne bei einem Astrophytum asterias in der Rille zwischen 2 Rippen. Wenn man sich ihnen mit einem Wattestab nähert, oder auch mal zur richtigen Zeit hinkuckt, dann sind sie aber auch recht flott unterwegs über den Pflanzenkörper. Habe aber auch schon einen bei einem micromeris bei den Stacheln rennen sehen.
Grösse? Geschätzt 1mm vielleicht auch etwas mehr.

2

Mittwoch, 3. Juni 2015, 11:58

Moin Tom,

schwierig ohne Foto... Aber klar, so winzige Biester lassen sich auch schwer fotografieren... Was macht dich eigentlich so sicher, dass es sich um Schädlinge handelt?

Googel mal nach Bildern von Springschwänzen und gib Bescheid. Dann sehen wir mal weiter.

Viele Grüße!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Mittwoch, 3. Juni 2015, 12:13

Hallo Shamrock,
das könnte schon sein...Aber sicher bin ich mir da nicht. Ich konnte gerade Bilder mit dem Handy machen. Von der Grösse allerdings jenseits von dem was hier im Upload erlaubt ist.

4

Mittwoch, 3. Juni 2015, 15:11

Dann verkleinern. Probier´s einfach mal... Wobei ich aber sagen würde, dass dein Augenvergleich mit den Bildern im Netz doch eigentlich Klarheit in Bezug auf Springschwänze bringen müsste.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5

Mittwoch, 3. Juni 2015, 19:55

Thripse vielleicht? Farbe, Form und Größe käme hin. Der Frankliniella wirds aber wohl (hoffentlich) nicht sein, es sei denn, Du findest die Tierchen auch auf den Blüten. Ohne Foto können wir aber nur raten.

6

Mittwoch, 3. Juni 2015, 20:30

So, jetzt habe ich die Dateigrösse am Handy geändert.
Auf dem Bild (sollten) 2 dieser besagten Dinger zu sehen sein.
»Tom« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

7

Mittwoch, 3. Juni 2015, 20:52

Hmmmmmm, bin mir unsicher. Junge Thripse sind ja noch einheitlich gefärbt und nicht so gebändert, käme vielleicht hin. Du musst mal die Lupe nehmen, Tom, und dann schaust Du in das Buch von Thomas Brand :) .

8

Mittwoch, 3. Juni 2015, 20:59

lorbaer, Du erkennst was auf dem Foto? Respekt! Urs

9

Mittwoch, 3. Juni 2015, 21:00

Habe ja zwei Lupen auf der Nase 8-). Nee aber im Ernst, ist mehr erahnen als sehen.

10

Mittwoch, 3. Juni 2015, 21:01

Hab ich auch, ich kann trotzdem nichts erkennen!

11

Mittwoch, 3. Juni 2015, 21:02

Ist ja auch leider nicht ganz scharf 8) .

12

Mittwoch, 3. Juni 2015, 21:19

Jetzt macht mal den armen Tom nicht so rund. ;) Schließlich hat er sicher sein Bestes gegeben. Zwei gelbliche, längliche Tierchen kann man schon irgendwie halbwegs erkennen.
Vielleicht einfach mal fragen, was sie denn sind? :whistling:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


13

Mittwoch, 3. Juni 2015, 21:31

Ich habe leider keinen Fotoapparat.
Und mit meinem Handy sind Nahaufnahmen nicht so leicht möglich (wenn überhaupt).
Tut mir leid für das schlechte Bild.
Ich sehe diese Dinger zum ersten mal an meinen Kakteen.

14

Donnerstag, 4. Juni 2015, 00:18

Für mich sehen sie auch nach Thrips aus!
Btw., ich kann sie erkennen.............. ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom