Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 6. April 2009, 16:10

Echinopsis subdenudata

Echinopsis subdenudata ist eine leicht zu pflegende, auch für Anfänger empfehlenswerte Art.

Die 1995 gekaufte Pflanze hat inzwischen einen Durchmesser von 8 cm und eine Höhe von 5 cm erreicht und wie man sieht etliche Kindel hervorgebracht. Die Pflanze lässt sich aufgrund der Größe und der spärlichen Bedornung sehr leicht umtopfen. Sie verträgt sehr hohe Temperaturen und volle Sonne, toleriert aber auch tiefere Temperaturen. Aufgrund ihrer Robustheit ist sie nicht anfällig für Schädlingsbefall. Besonders attraktiv finde ich die rötliche Färbung, die aber anscheinend nicht grundsätzlich bei dieser Art vorkommt. Sie blüht zuverlässig, wobei auch die schon größeren Kindel Blüten hervorbringen. Man muss jedoch beachten, dass es sich bei E. subdenudata um einen Nachtblüher handelt und eine während der Nacht aufgegangene Blüte, am darauffolgenden Nachmittag besonders bei großer Hitze bereits verwelkt ist.

Bild 1 ist von heute und zeigt die noch in der Ruhezeit befindliche Pflanzengruppe.
Bild 2 & 3 ist vom 05.07.2008 und zeigt die Blüten.
»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • subdenudata.jpg
  • subdenudata_Blüte.jpg
  • subdenudata_Blüte_2.jpg

2

Mittwoch, 8. April 2009, 21:13

Die Pflanze sieht wirklich toll aus. Ich hab mir am Wochenende auch gleich eine gekauft :D Sobald ich Blüten hab stelle ich ein Photo rein. Stimmt es, dass die gut duften ?

Gruss Christian

3

Donnerstag, 9. April 2009, 00:46

Hallo Christian,

du hast recht, die Blüten haben einen angenehmen Geruch.

4

Freitag, 10. April 2009, 16:04

Hier ist meine :rolleyes:

Beim ALDI im Januar für 1,99 Euro inkl. Übertopf gekauft. Da war sozusagen der Kaktus umsonst dabei 8o
»DieterR« hat folgendes Bild angehängt:
  • Echinopsis-subdenudata-1-1.jpg
Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup:

Echinopsis2

unregistriert

5

Freitag, 10. April 2009, 17:39

Na Dieter, aus dem Übertopf würde ich den aber dann schon raustun. ;)

6

Samstag, 11. April 2009, 19:01

Hallo Dieter,

da hast du aber Glück gehabt, eine so schöne Pflanze zu diesem günstigen Preis zu ergattern. :)

7

Samstag, 11. April 2009, 19:57

@ Daniel,

die E. subdenudata ist heute aus dem Übertopf in einen mit Löchern versehenen Balkonkasten mit einigen andern Kakteen gewandert.

@Markus.

die mußte aber damals gleich enttorft werden. :S
Das Substrat, in dem sie drin steckte war auch noch feucht! :wacko:
Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup:

8

Samstag, 18. April 2009, 21:17

Nabend zusammen,

die Art ist toll,eine meiner Lieblingsechinopsen.
Wir haben auch eine schöne variegate gelb panaschierte Form,einfach zauberhaft.
Heute habe ich 120 einjährige Sämlinge pikiert,großteil als pfropfunterlagen (man möge es mir verzeihen ;) )

9

Mittwoch, 22. April 2009, 16:56

Hallo,
ich habe mir gestern in unserem Blumenladen im Dorf auch eine Echinopsis subdenudata gekauft.
Eine schon sehr große Pflanze mit Knospe und in den perfekten Substrat für 5€. Ich war sehr zu-
frieden:).
Hier mal ein Bild:

Die ganze Pflanze:


und die Knospe:):
.
mfG Lucas :)

10

Dienstag, 28. April 2009, 12:50

Ich freue mich für Euch, aber länger als ein Jahr habe ich noch keine gehabt dann war sie total verkorkt.

Gruß fly 1

11

Dienstag, 28. April 2009, 18:04

Hallo fly 1,

ich habe meine E. subdenudata bereits 14 Jahre und bisher ist keine Korkbildung aufgetreten. Demnach ist das von dir beobachtete starke verkorken wohl keine Eigenheit dieser Art, sondern dürfte eher auf nicht so optimale Kulturbedingungen zurückzuführen sein.

12

Dienstag, 28. April 2009, 18:28

8) Moin,

häufig treten solche Verkorkungen durch Lichtmangel auf. Nicht durch die Helligkeit des Standortes, sondern vielmehr durch Schattenbildung. Es ist nicht nur in der Kultur zu finden, auch an den Standorten kann man dieses Bild beobachten. Besonders betroffen sind sogenannte "Wiesenbewohner", die durch hohes Gras oder Steine verdeckt aufwachsen. In der Kultur geschieht dies durch zu enges Aufstellen in Nachbarschaft zu größeren Pflanzen. Tritt der Sonnenmangel dauerhaft an einer Epidermisstelle auf, kommt es hier zur Verkorkung, da dieser Pflanzenteil "anscheinend" nicht zur Photosynthese gebraucht wird. Es ist also eine natürliche Reaktion der Pflanze.

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

13

Mittwoch, 29. April 2009, 18:57

Hallo Tom,

jetzt ist auch klar, weshalb meine "frei stehende" Pflanze keine Verkorkungen hat. :)

14

Mittwoch, 29. April 2009, 20:47

8) Moin,

häufig treten solche Verkorkungen durch Lichtmangel auf. Nicht durch die Helligkeit des Standortes, sondern vielmehr durch Schattenbildung. Es ist nicht nur in der Kultur zu finden, auch an den Standorten kann man dieses Bild beobachten. Besonders betroffen sind sogenannte "Wiesenbewohner", die durch hohes Gras oder Steine verdeckt aufwachsen. In der Kultur geschieht dies durch zu enges Aufstellen in Nachbarschaft zu größeren Pflanzen. Tritt der Sonnenmangel dauerhaft an einer Epidermisstelle auf, kommt es hier zur Verkorkung, da dieser Pflanzenteil "anscheinend" nicht zur Photosynthese gebraucht wird. Es ist also eine natürliche Reaktion der Pflanze.

ciao, Tom.


Hi Tom,

ein wirklich guter Hinweis. Klar, alte Notokakteen werden "von unten her" gerne korgik. Aber jetzt weiß ich endlich auch den plausiblen Grund... Liegt auf der Hand aber war mir bisher nicht bewusst! Für solche "Kleinigkeiten" ist so ein Forum halt echt hilfreich.

Viele Grüße - Matthias (Shamrock)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


15

Mittwoch, 29. April 2009, 21:05

Es gibt auch noch andere "Erklärungen":

- Schutz vor Feuchtigkeit / Eindringen von Pilzen im unteren Bereich.
- Mobilisierung von Mineralien (Magnesium/Eisen) aus dem unteren Bereich was sich im Prinzip mit der Erklärung, dass es dort nicht mehr gebraucht wird, teilweise deckt.

Jedenfalls wollen wir uns vorm monokausalen Denken hüten :).

16

Mittwoch, 29. April 2009, 21:43

Sieht gut aus mit Blüten.. da haben sich in der Zwischenzeit trotzt dem Standortwechsel doch tatsächlich Knospen entwickelt (freu !). Hoffe das klappt auch mit dem Bild. Gruss Christian
»ChristianH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Subdenudata.jpg

17

Sonntag, 3. Mai 2009, 19:20

Inzwischen erkennt man an den wieder gefüllten und nunmehr rundlicheren Rippen, dass sich die Pflanzengruppe wieder in der Wachstumsphase befindet.


18

Dienstag, 16. Juni 2009, 21:31

Während der letzten Nacht haben sich gleichzeitig sieben Blüten meiner Echinopsis subdenudata geöffnet, begleitet von einem dezenten, sehr angenehmen exotischen Duft. Über Tag schlossen sich die Blüten dann wieder, um sich jetzt mit der beginnenden Dämmerung noch einmal zu öffnen. Leider werden die Blüten bis spätestens morgen Abend verwelkt sein.
»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • E.subdenudata_2.JPG
  • E. subdenudata_3.JPG
  • E. subdenudata_4.JPG
  • E. subdenudata_5.JPG
  • E.subdenudata.JPG

19

Sonntag, 2. August 2009, 14:18

Hallo zusammen,

die wirklich sehr pflegeleichte Echinopsis subdenudata hat sich samt der Kindel inzwischen so gut entwickelt, dass sich die Kindel schon gegenseitig hoch drückten und sogar der Blumenkasten bereits eine leichte Wölbung zeigte. Aus diesem Grund habe ich gestern sämtliche Pflanzen ausgetopft und anschließend nur die Mutterpflanze, sowie zwei Kindel wieder eingepflanzt.

Bemerkenswert sind auch die kräftigen Wurzeln der Kindel, die mitunter eine Länge von bis zu 15 cm aufweisen. Diese kräftige Wurzelentwicklung führe ich darauf zurück, dass die Pflanzen in dem Blumenkasten sozusagen "frei" ausgepflanzt sind und sich daher die Wurzeln besser entwickeln und ungestörter ausbreiten können.

Bild 1 zeigt die wieder eingepflanzte Mutterpflanze mit den beiden Kindel.
Bild 2 zeigt die kräftigen und langen Wurzeln der Kindel.
»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • E. subdenudata.JPG
  • Kindel_3.JPG

20

Sonntag, 29. Mai 2011, 19:29

Die ersten Blütenknospen 2011

Die ersten Blütenknospen sind da. :)
»Markus Spaniol« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ecinopsis_subdenudata.JPG