Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 23:36

Kleine Unterschiede?

Neulich habe ich hier vor Ort eine kleine Kakteen- und Sukkulentenbörse besucht. Vor mir zog gerade eine Frau glücklich mit einem neu erstandenen Mittagsblumengewächs ab. Als ich das kleine Verkaufszelt betrat, meinte gerade ein Börsianer zum anderen: "Ist immer dasselbe: Frauen kaufen Sukkulenten, Männer Kakteen..." Ich gehe davon aus, dass hier mit "Sukkulenten" einfach "sukkulente Nichtkakteen" gemeint waren und fand das amüsant, weil ich das im Bekanntenkreis auch schon meinte, beobachtet zu haben. Sollte es doch innerhalb der Pflanzenfreunde tendenziell ganz kleine Unterschiede geben ;)

Wobei ich mir von einer Nachbarin beim Anblick meiner Selenicereen auch schon anhören musste : "Oh, Sie haben eine Königin der Nacht...das find ich ja mutig...für das eine Mal...und dann als Mann.." ;)

2

Freitag, 24. Oktober 2014, 09:03

Da ist was dran, Tobias. In der Tat werden unter KuaS-Liebhabern (Kakteen und andere Sukkulenten) Pflanzen, welche sukkulent sind aber kein Kaktus, kurz als aS (andere Sukkulenten) bezeichnet... Daran gewöhnt man sich schnell.
Häufig ist es wirklich so, dass Frauen eher ein Faible für die aS haben und Männer für die Kakteen. Wenn man sich aber hier im Forum so umguckt, dann stellt man auch fest, dass man allerdings nichts verallgemeinern sollte... Hier gibt´s wirklich viele Ausnahmen (Sabine und Urs eher kakteenlastig, Marco und Norbert eher aS-lastig beispielsweise).
Dann gibt´s auch noch die sog. "Frauenkakteen". Epiphytische Sachen wie Epiphyllum, Rhipsalis oder auch Selenicereus. Hast du zufällig ein Hormonproblem? :whistling: Keine Sorge, ich mag Epiphyten auch recht gerne. ;) Aber dann diese mächtig bedornten, hochsukkulenten Kakteen doch noch mehr. Irgendwie wirken die auch maskuliner, oder? 8o

Darf ich mal indiskret und neugierig fragen, wo du diese kleine Börse entdeckt hast?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Freitag, 24. Oktober 2014, 09:38

Wobei es hier im Forum ja immer wieder vorkommt, das die eine Seite immer wieder Geschmack am Vaible der anderen Seite findet und es sich mit der Zeit doch prima mischt! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Freitag, 31. Oktober 2014, 18:27

Zitat

Dann gibt´s auch noch die sog. "Frauenkakteen". Epiphytische Sachen wie
Epiphyllum, Rhipsalis oder auch Selenicereus. Hast du zufällig ein
Hormonproblem? :whistling: Keine Sorge, ich mag Epiphyten auch recht gerne.



Darf ich mal indiskret und neugierig fragen, wo du diese kleine Börse entdeckt hast
Mann muss halt auch manchmal zu seiner weiblichen Seite stehen... Etwas Sichtschutz im Wintergarten ist mit Selenicereen dann doch schneller erreicht als mit Kugeln oder Säulen, die ewig brauchen

Besagte kleine Börse war im Botanischen Garten Rostock. Da findet jedes Jahr im Herbst (zumindest dieses und letztes Jahr) an einem WE eine Pilzausstellung im Freien statt mit Pilzberatung, Bücherstand, kulinarischer Versorgung etc (dieses Jahr war es Ende September). Gleichzeitig zu dieser Ausstellung veranstalten die Kakteenfreunde Rostock e. V. dort auch eine kleine Kakteenbörse in einem kleinen Zelt. Nicht wirklich groß, aber bisher immer ein ganz nettes Sortiment, vor allem an kleinen Kugeln.

5

Freitag, 31. Oktober 2014, 21:50

Schön Tobias, da kommen bei mir gleich Erinnerungen hoch. Hab viele Jahre in Rostock studiert und gewohnt und war auch oft zur Pilzausstellung mit dem Kakteenverkauf.

6

Mittwoch, 5. November 2014, 22:45

Hier in Rostock ist mir übrigens aufgefallen, dass in erstaunlich vielen Haushalten eine Königin der Nacht steht - und es gibt sie auch regelmäßig zu kaufen. Aus dem Westen kannte ich das gar nicht, da war das m. E. immer eine recht seltene Pflanze.

7

Donnerstag, 6. November 2014, 00:25

Meine Königin der Nacht liegt schon im Bett und schläft. Ansonsten ist sie aber meist tagaktiv... 8o

Hmh, könnte jetzt nicht bestätigen, dass Selenicereus grandiflorus selten in West-Haushalten zu finden ist. Mit Sicherheit nicht die gängigste Zimmerpflanze aber gelegentlich sieht man da schon ein Exemplar in Durchschnittshaushalten. Aber vielleicht gibt´s da ja wirklich Unterschiede?
Mit etwas Glück hat vielleicht ein Soziologie-Student mal eine Abhandlung darüber verfasst? ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8

Donnerstag, 6. November 2014, 01:32

Ich denke, wenn es denn so ist, liegt es wohl am großen Platzbedarf. Ob der nun im Westen geringer ausfällt entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

9

Donnerstag, 6. November 2014, 02:12

Hier in Rostock ist mir übrigens aufgefallen, dass in erstaunlich vielen Haushalten eine Königin der Nacht steht

Während meiner Schulzeit habe ich in Rostock gewohnt. 8) Ich werde bei Gelegenheit meine in Pflanzenfragen versierte Mutter fragen, ob sie die gleiche Beobachtung gemacht hat. Die diesjährige Pilzausstellung im Botanischen Garten hat sie übrigens auch besucht.

Bei der Jahreshauptversammlung der Fachgesellschaft andere Sukkulenten e.V., die im Oktober stattfand, waren über 90 Prozent der Teilnehmer männlichen Geschlechts. Suggeriert dies die männliche Vorliebe für aS? Oder handelt es sich um einen genderspezifischen Aspekt im aktiven Vereinsleben? Ich weiß es nicht. :pinch:

Gruß,
Norbert

10

Donnerstag, 6. November 2014, 08:22

Ich denke, wenn es denn so ist, liegt es wohl am großen Platzbedarf.
Ist denn das Platzangebot in Plattenbauten wirklich größer? *duckundweg* ;)


Oder handelt es sich um einen genderspezifischen Aspekt im aktiven Vereinsleben?
Dieser Aspekt wird sicherlich sein Scherflein zur über 90%-Quote beitragen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


11

Donnerstag, 6. November 2014, 22:21

Zitat

Ich denke, wenn es denn so ist, liegt es wohl am großen Platzbedarf. Ob
der nun im Westen geringer ausfällt entzieht sich allerdings meiner
Kenntnis.
Ja OK, verglichen mit vielen anderen Kakteen wird so ein Selenicereus natürlich schneller unhandlich. Aber ist im Endeffekt doch eigentlich auch nicht gewaltiger als ne Yukka"palme", ein Ficus benjamini oder ein Hibiskus, die trotzdem auf so vielen Fensterbrettern Platz finden.

12

Donnerstag, 6. November 2014, 22:43

Nana, das kann schon gewaltige Ausmaße annehmen! 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

13

Freitag, 7. November 2014, 10:47

Bei optimaler Pflege und großem Topf gibt so eine Königin der Nacht schon überdurchschnittlich Gas. Da kann bald so ein durchschnittliches Fenster zugewuchert sein und in der Wohnung wird es finster... 8o Der Benjamin daneben guckt in die Röhre und jammert über den Lichtmangel. :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


14

Montag, 10. November 2014, 21:08

kleine Unterschiede?

nach längerer Überlegung habe ich mich nun für diese Seite entschieden, denn hier wurde ja schon über das "Faible für die aS" diskutiert, da ich momentan (und auch an folgenden Tagen) mit dem Einräumen ins Winterquartier beschäftigt bin, stelle ich fest, dass es auch bei mir einen gewollten Zuwachs an Sukkulenten gibt, heute mal diese

Bild 1 Pflanze links ist eine Ledebouria "swartklip" sie wurde eben umgesetzt, muss sich noch erholen

Bild 2 und 3 Dorstenia , diesjährige Erwerbung, stimmen mich erwartungsvoll betreffs der Caudexentwicklung

renate
»cool-oma-renate« hat folgende Dateien angehängt:

15

Montag, 10. November 2014, 22:59

Interessante Pflanzen! Und wenn die jetzt noch ein paar Stacheln und Areolen hätten... ;)
Übrigens war ich kürzlich im Zoologisch-botanischen Garten "Wilhelma" in Stuttgart. Dort gibt es im Eingangsbereich ganz besonders schön gestaltete Gewächshäuser mit Pflanzungen von Kakteen auf der einen und aS auf der anderen Seite. Leider habe ich keine Fotos davon :( . Aber falls mal jemand in Stuttgart sein sollte, es ist einen Besuch wert! Die Grundregel, die ich so grob im Kopf hatte "Kakteen im Winter kalt, aS im Winter warm" scheint so jedenfalls nicht richtig zu sein, denn dort steht eine breite Palette von Kakteen (beileibe nicht nur Epiphyten und Melos) im selben Haus wie ein vielfältiges Sortiment anderer Sukkulenten aus aller Welt.

16

Dienstag, 11. November 2014, 00:47

@ Renate: Dorstenia hildebrandtii würde ich in dem Fall mal vermuten. Da hält sich die Caudex-Bildung recht in Grenzen. Man möge mich verbessern, wenn ich falsch liegen sollte.
Ist zwar auch nicht unbedingt der optimale Thread für die Vorstellung deiner Neuzugänge aber letztendlich kann man´s schon ruhigen Gewissens stehen lassen. Ansonsten freuen sich doch auch immer die jeweiligen Pflanzenthreads über neues Futter... ;) 8o
Schöne Neuzugänge sind es allemal und ein herzliches Dankeschön für´s Zeigen hast du dir auch verdient!

@ Tobias: Naja, warm würde ich bei aS auch nicht unbedingt sagen. Wärmer als Kakteen halt. Aber sicher auch nicht alle, da gibt es ja auch etliche, die gut frost- oder sogar winterhart sind. Faustregeln sind gut und Pauschalisieren ist schlecht! Oder so ähnlich. Ebenso gibt´s ja auch dornige Areolenträger, die es gerne etwas wärmer mögen.
Die Wilhelma steht auch bei mir ganz oben auf der Liste. Ansonsten haben wir ja sogar einen Wilhelma-Fachmann hier: Wilhelma Aber dieser scheint derzeit Winterschlaf zu halten. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


17

Montag, 1. Oktober 2018, 20:26

Vergangenes WE fand hier im Botanischen Garten Rostock mal wieder die alljährliche Pilzausstellung sowie die durch die Rostocker Kakteenfreunde e. V. organisierte, kleine Kakteenbörse statt. Natürlich habe ich mir bei bestem Wetter auch wieder beides angesehen. Ich finde es immer wieder schön, wie aktiv die Rostocker Kakteenfreunde sind. Im Kakteenbörsenzelt, in dem es längst nicht nur Kakteen, sondern auch andere Sukkulenten zu erstehen gab, hat eine Freundin von mir bei einer kleinen, kugelförmigen Euphorbie ("süß, wie ein Seeigel") zugeschlagen, eine mir unbekannte Frau kaufte ein (ich glaube) Seidenpflanzengewächs mit dachziegelartigen Blättern, während ich bei einer wunderschönen Gruppe Echinocereus arizonicus auf der Stelle schwach geworden bin. Hinterher wurde mir bewusst, dass sich somit eigentlich wieder alles bestätigt hat ;)

18

Montag, 1. Oktober 2018, 21:34

Ich glaub bei Börsen bin ich mittlerweile Bi oder manchmal sogar weiblich... War früher mal anders. :rolleyes:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Montag, 1. Oktober 2018, 22:18

Na ja, ich hätte ja auch fast noch eine kleine, winterharte Agave mitgenommen - immer diese Hormonschwankungen in der Lebensmitte ;) ..
Nein, weil ich nicht unbegrenzt Platz habe und die Bedingungen in meinem Wintergarten für Kakteen, glaube ich, besser sind als für viele attraktive andere Sukkulenten (z. T. recht kalt im Winter in Scheibennähe), habe ich beschlossen, weitestgehend bei Kakteen zu bleiben. Ich persönlich finde, dass Kakteen nicht so gut zu aus anderen Erdteilen stammenden Sukkulenten passen - auch wenn ich letztere teilweise auch sehr attraktiv finde. Zumindest würde ich sie nicht durcheinander auf die Fensterbank des Wintergartens stellen wollen.

20

Montag, 1. Oktober 2018, 22:35

Die heimischen Gegebenheiten für eine gelungene Kultur beeinflussen natürlich auch so manche Kaufentscheidung. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen