Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 21. Juni 2015, 02:26

Da solltest Du zur Abwechslung mal mehr auf der Fensterbank duschen, dann klappts auch mit der Luftfeuchte!!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

42

Sonntag, 21. Juni 2015, 09:55

Wirklich schön :thumbsup:


Ganz bestimmt sagt diesem Adenium der etwas luftfeuchtere Platz sehr zu - meines würde dauernd blühen, wenn nicht ständig die Spinnmilben sich ins Spiel brächten..... :S
Und draußen isses ihm momentan zu kalt - magst meines haben? Vielleicht ist ja doch die Luftfeuchtigkeit höher bei euch?

43

Sonntag, 21. Juni 2015, 16:37

Ganz bestimmt sagt diesem Adenium der etwas luftfeuchtere Platz sehr zu...
Genau! Die lieben hohe Luftfeuchtigkeit und ganzjährig Wärme. Die Temperatur sollte nie dauerhaft unter 15 Grad Celsius fallen. Im Sommer vertragen sie problemlos pralle Sonne (Das gilt natürlich nicht für kleine Sämlinge!).

Soweit die schöne Theorie. In der Praxis habe ich auch wie Josef vor allen Dingen Probleme sie lebendig über den Winter zu bringen. 2013 habe ich diverse ausgesät, die gut gekeimt sind. Die habe ich 2013/2014 auf der Fensterbank im Wohnzimmer mit mässigem giessen auch gut über den Winter gebracht. Bis zum Herbst 2014 hatten sie sich auch gut entwickelt. Ich habe sie dann relativ spät von draussen wieder ins Wohnzimmer gebracht.
Und dort sind mir dann fast alle im Winter 2014/2015 eingegangen. :( :( :(

Die Körper sind alle nach und nach verschrumpelt. Das Problem bei Adenium ist, dass wenn die Körper verschrumpeln, es sowohl daran liegen kann, dass sie zuwenig gegossen oder zuviel gegossen worden sind. Man steht also sehr ratlos vor einer schrumpelnden Pflanze. Ausserdem ist es nach meiner Erfahrung fast immer schon zu spät die Pflanze noch zu retten, wenn sie zu schrumpeln anfängt.

Ich vermute meine standen zu feucht. Beim austopfen der Leichen habe ich hier und da Schimmelspuren an den Wurzeln entdeckt.

Ausserdem habe ich sie, wie oft empfohlen, sehr tief gesetzt gehabt. Das soll angeblich die Verzweigung anregen. Wobei sie sich auch alle sehr früh sehr gut verzweigt haben. Das sieht bei toten Pflanzen dann aber trotzdem nicht mehr schön aus...

Dieses Jahr habe ich eine neuen Aussaatversuch gestartet. Bis jetzt sieht alles gut aus. Aber wir haben ja (glücklicherweise ) noch keinen Winter. Die Sämlinge werde ich später beim pikieren nicht tiefer setzen.

@sabel
Die Substratempfehlungen für Adenium, die man im Netz findet, enthalten immer einen mehr oder weniger hohen humosen Anteil, den ich auch hatte. Ich bevorzuge rein mineralische Substrate, hatte mich aber nicht getraut, das zu realisieren. Was nimmst du als Substrat für deine Wüstenrosen?

Grüsse Jürgen
Es gibt kein Rezept für den Erfolg. Ausser vielleicht das Leben bedingungslos zu akzeptieren mit allem, was es bringt.

44

Sonntag, 21. Juni 2015, 19:57

meines würde dauernd blühen, wenn nicht ständig die Spinnmilben sich ins Spiel brächten..... :S
Und draußen isses ihm momentan zu kalt - magst meines haben?
Netter Versuch seine Spinnmilben loszuwerden! Klar, im Sommer draußen (also die vier möglichen Tage im Jahr halt) würden sich die Raubmilben freuen aber sonst?
Hohe Luftfeuchtigkeit im Winter könnte ich aber gerne anbieten. Wenn, dann kommt so ein Teil eh ins Wohnzimmer auf die Fensterbank - und da stehen lauter Pflanzen, die gerne eine hohe Luftfeuchtigkeit haben. Somit wird halt regelmäßig gesprüht und gut iss.
Jetzt versuch ich erstmal mit einem Pachypodium gut klar zu kommen, bevor ich mal ein Adenium teste.

Jürgen, ausnahmsweise mal völlig ohne Ironie: Für deinen neuen Aussaatversuche wünsche ich dir maximalen Erfolg! Reinrassige Adenium obesum oder auch so bunte Hybriden?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


45

Sonntag, 21. Juni 2015, 20:08

Netter Versuch seine Spinnmilben loszuwerden!
Na so war das aber nicht gemeint ;(
Ich mag mein Adenium sehr, es gefällt ihm bei mir nur nicht.
Und im Moment steht es draußen, folglich haben sich die Raubmilben vollgefressen und es ist sauber - nur gehen bei den Temperaturen ganz bestimmt keine Blüten auf!
Die großen Adenien kann man übrigens im Winter schon ruhen lassen, meines bekommt von Oktober bis Anfang März kein Wasser und schrumpft dabei gar nicht.

46

Sonntag, 21. Juni 2015, 20:21

Hallo Jürgen,
Ich verwende für alle Adenien mineralisches Substrat - wie bei meinen anderen Pflanzen auch. sie stehen vollsonnig draußen, aber ich gieße im Sommer auch viel, weil sienatürlich schnell austrocknen. Das A. arabicum habe ich im Winter trocken bei etwa 16 Grad stehen. Allerdings werde ich meine Jugend im nächsten Winter etwas wärmer stellen und gießen. Sie hätten die richtige Größe, haben aber noch nicht geblüht.
Damit sie sich verzweigen, schneide ich einfach bei Bedarf die Triebe zusammen.
Hier ist ein Foto vom entsprechenden Fensterbrett. Das fette Ding ist das A. arabicum, die beiden rechts davon sind selbstausgesät und etwa 5 Jahre alt, bin grad zu faul, um nachzusehen, wie alt genau..
»sabel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1721_120.jpg
Alles Liebe
Sabel

47

Sonntag, 21. Juni 2015, 20:27

Das A. arabicum mit dem dicken Bauch ist schon wirklich sehr schön! Da braucht´s gar keine Blüten zum Eindruck schinden.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


48

Sonntag, 21. Juni 2015, 20:28

Mit solchen "Gesellen" hab ich immer kein Glück, die sehen sich schnell im Sukkihimmel.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

49

Sonntag, 21. Juni 2015, 20:57

Es blüht ja eh, Matze.. Auf dem Bild hatte ich mein heuriges Fensterbrett verewigt und oben halt die Blüten abgeschnitten.
Dafür jetzt noch kurz ein Bild von heute.
»sabel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1893_120.jpg
Alles Liebe
Sabel

50

Sonntag, 21. Juni 2015, 21:06

Wirklich ein gigantisch schönes Teil!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

51

Sonntag, 21. Juni 2015, 21:23

Wirklich sehr, sehr schön - Sabina! :thumbsup:
Bei meinem kommen draußen gerade die neuen Blätter und Knospen sind auch dran - aber ich fürchte, wenn die Temperaturen nicht bald mal ein bisschen wärmer werden, wird das nix mit den Blüten.
Wie machst du das denn? meines hat im März angefangen, neue Blätter zu treiben - obwohl es noch völlig trocken stand.
Das ist für mich immer der Startschuss - ich habe also angegossen und in die Sonne gestellt -und es trieb sehr schön aus. Im April kamen dann wieder die Spinnmilben und erneut war es nackt. Hätte ich einfach noch warten sollen bis es auch wirklich ins Freie kann? Oder täglich sprühen? Aber das will ich eigentlich nicht, ist mir zuviel Aufwand.....
Es steht übrigens auch bei mir rein mineralisch.

52

Sonntag, 21. Juni 2015, 21:38

Es blüht ja eh, Matze..
Da werden ja echt Begehrlichkeiten geweckt. Fange schon an unruhig auf dem Stuhl hin und her zu rutschen.

@ Sabine: So eine Sprühflasche daneben stellen und beim Vorbeigehen immer wieder mal den Hebel betätigen ist wirklich kein Aufwand, sondern reine Gewohnheitssache.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


53

Sonntag, 21. Juni 2015, 21:41

Das Adenium hatte keine Blätter aber eine Blüte im Spätwinter, und blieb herinnen bis zu den Eisheiligen.. Dann mußte es ´raus, und erst draußen hab ich richtig gegossen. Ich mach das immer so, in der Wohnung ist zu wenig Licht, da vergeilt sie nur, wenn sie Wasser kriegt..
Alles Liebe
Sabel

54

Sonntag, 21. Juni 2015, 22:05

Danke für deine Antwort, Sabina :thumbup:
Mal sehen - dann wird es wohl im nächsten Jahr wirklich erst im Mai angegossen und davor vielleicht mal besprüht....

Mag sein, dass das eigentlich kein Aufwand ist, Matthias - aber ich habe keine Lust dazu. Die Sämlinge bekommen extra "tender love and care" - und da steht auch eine Sprühflasche. Ein Pachypodium habe ich übrigens seit 15 Jahren - es steht im Esszimmer, völlig suboptimal über der Heizung. Und es geht ihm gut.....wächst schön langsam und hat eine urige Gestalt. Wir beide kommen klar......... ^^

55

Sonntag, 21. Juni 2015, 23:08

Zitat von Shamrock: Jetzt versuch ich erstmal mit einem Pachypodium gut klar zu kommen, bevor ich mal ein Adenium teste.

Pachypodium sind unkompliziert (finde ich). Da kann man kaum was falsch machen. Adenium ist da schon ein ganz anderes Kaliber. Da kann man sehr viel falsch machen und ausserdem verzeihen sie keine Pflegefehler sondern machen sich i. d. R. sehr schnell auf den Weg in den Sukkulentenhimmel. Leider... :huh:

Zitat von Shamrock: Jürgen, ausnahmsweise mal völlig ohne Ironie: ...

Ironie ?( Kenne ich nicht. Kann man das essen? Und wenn ja schmeckt das gut?
Zitat von Shamrock: Für deinen neuen Aussaatversuche wünsche ich dir maximalen Erfolg!

Danke :!: :rolleyes:

Zitat von Shamrock: Reinrassige Adenium obesum oder auch so bunte Hybriden?

Bei der 2013er Aussaat waren ein paar Korn artenreine Adenium obesum dabei. Die sind aber wider Erwarten mit Abstand am schlechtesten gekeimt. Waren glaube ich nur 1 oder 2 Keimlinge. Und die waren von Anfang an auch am mickrigsten. Wenn ich mich richtig erinnere, haben es die nicht mal bis zum Winter geschafft. Ansonsten waren es 2013 und sind es 2015 nur die bekannten bunten thailändischen Hybridenzüchtungen.
Ich bin ja mal gespannt, wie die Blüten später wirklich aussehen. Die Verkaufsblütenbilder sind ja von atemberaubender Schönheit (Ist natürlich Geschmackssache.). Aber bis ich Blüten sehen werde, wenn überhaupt, wird's wohl noch ein Weilchen dauern................................

Die großen Adenien kann man übrigens im Winter schon ruhen lassen, meines bekommt von Oktober bis Anfang März kein Wasser und schrumpft dabei gar nicht.
Ja, das ist mir bekannt. Leider habe ich noch keinen Sämling soweit aufpäppeln können, dass ich ihn ohne zu wässern über den Winter hätte bringen können. Wenn ich das mal schaffen sollte, ist für mich das grösste Pflegeproblem gelöst.

Ich verwende für alle Adenien mineralisches Substrat
Kannst Du das bitte bei Gelegenheit genauer aufschlüsseln? Bestandteile, Mischungsverhältnis, Körnung (so ungefähr jedenfalls).

Allerdings werde ich meine Jugend im nächsten Winter etwas wärmer stellen und gießen.
Hoffentlich bereust Du es nicht! Sei bloss vorsichtig beim giessen. Es wäre wirklich schade, um die schönen Jugendlichen.

Das A. arabicum mit dem dicken Bauch ist schon wirklich sehr schön!
Da kann ich Matze (ausnahmsweise mal ;)) nur zustimmen, Und die Blüten erst... :love:

Mit solchen "Gesellen" hab ich immer kein Glück, die sehen sich schnell im Sukkihimmel.
Tröste Dich! Du bist nicht der einzige! Geteiltes Leid ist halbes Leid! :|

Es steht übrigens auch bei mir rein mineralisch.
Damit werde ich es demnächst auch versuchen.

Ich habe immer noch etliche Samen die obwohl schon relativ spät möglichst diese Saison noch ins Substrat sollten.

Grüsse Jürgen
Es gibt kein Rezept für den Erfolg. Ausser vielleicht das Leben bedingungslos zu akzeptieren mit allem, was es bringt.

56

Montag, 22. Juni 2015, 10:12

Naja, führt zwar leicht vom Thema weg aber zwischen Pachypodium und Pachypodium gibt es schon auch größere Unterschiede. Angefangen bei Madagaskar oder Südafrika... Bin mir aber bis jetzt eh noch nicht sicher, ob wir zwei miteinander zurechtkommen. Nach eueren Aussagen sollte ich solange auch gar nicht erst weiter über Adenium nachdenken.

Aber interessant was für eine nette Diskussion man mit so einem kleinen Foto nach dem Gang ins Bad auslösen kann... :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


57

Montag, 22. Juni 2015, 13:47

Endlich kann ich auch fast mitreden. Das einzige überlebende Adenium obesum, welches ich vor vielen Jahren ausgesät habe, will mir seine Blüten zeigen. Es ist zwar noch nicht ganz so weit, aber dieses Mal bin ich zuversichtlich. Meine Pflanze steht auch in rein mineralischen Substrat. Diesmal habe ich die Pflanze nicht im Hauswirtschaftsraum wie sonst immer überwintert, sondern bei mir im Büro. Es scheint ihr gefallen zu haben. Und weil sich die Pflanze dieses Jahr so angestrengt hat, wird sie bald nicht mehr die letzte ihrer Art in meinem GWH sein.
»Jens« hat folgende Bilder angehängt:
  • Adenium obesum.jpg
  • comp_Adenium obesum Sämlinge.jpg

58

Montag, 22. Juni 2015, 13:59

Sehe ich richtig, dass auf dem rechten Foto die Aussaat von damals zu sehen ist?
Aber immerhin ein Überlebender, welcher zeitnah für Freude im Büro sorgen wird. Schade nur, dass du derzeit nicht im Büro sein kannst... ;) Das wird! Was kann denn bei dem Knospenstadium noch schief gehen?! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


59

Montag, 22. Juni 2015, 15:17

@Shamrock
In letzter Zeit haben wir doch das eine oder andere Missverständnis. Ich werde mich bemühen exakter zu schreiben. Die Altpflanze hatte ich nur zur Überwinterung im Büro, jetzt steht sie im GWH. Die Aussaat ist von diesem Jahr. :thumbup:

60

Montag, 22. Juni 2015, 21:27

So hatte ich das auch verstanden, Jens. Die Knospen sehen ja schon super aus, die schaffen das sicher!
Entzückende Jungchen. :love:
Alles Liebe
Sabel