Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 25. Juni 2014, 16:34

Maihuenopsis

Hallo, eine Puna subterranea kann man auch Maihuenopsis subterranea nennen, wenn man möchte.
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Puna subterranea HPT2 2012 Juno15-4.jpg
  • Maihuenopsis mandragora HPT628 2014 Juno24-5.jpg
  • Maihuenopsis mandragora HPT628 2013 Juno09-5.jpg

3

Mittwoch, 25. Juni 2014, 18:25

Ich kann nicht verstehen, dass diese Pflanzen eher ein Schattendasein fristen. Klasse Aufnahmen.

4

Mittwoch, 25. Juni 2014, 20:30

Ich kann nicht verstehen, dass diese Pflanzen eher ein Schattendasein fristen.
Ich auch nicht! Komischerweise habe ich dies aber auch erst vor ein paar Wochen erkannt...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5

Mittwoch, 25. Juni 2014, 22:12

Klasse Aufnahmen.
Ja, danke fürs Zeigen! :love:
Alles Liebe
Sabel

6

Donnerstag, 26. Juni 2014, 01:08

Klasse!! Bin völlig weg!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

7

Donnerstag, 26. Juni 2014, 12:40

Maihuenopsis

da verschlägst doch einem glatt die Sprache (deshalb schreib's ich ja auch!). Wäre es evtl. möglich, etwas über die Pflege und das Alter zu erfahren? Muss ja nicht gleich sein, meine sind ja noch so lütt. Ich bin begeistert und Glückwunsch. renate

8

Samstag, 28. Juni 2014, 10:06

Bei den Maihuenopsis mandragora und M. subterranea (=Puna subterranea) habe ich es bisher so gemacht dass sie in nahrhafter Erde stehen und absolut trocken gehalten werden bis die Knospenansätze kurz vor der Blütenöffnung stehen. Dann ordentlich giessen und düngen bis zum Ende der Wachstumssaison. Diese Tipps habe ich aus dem Opuntien Buch von Michal Kießling entnommen.


Ein anderer Klon der den Frosthärte Test: draussen ohne Heizung, fast nicht überlebt hätte.
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Maihuenopsis mandragora 2012 Mai10-1.jpg
  • Maihuenopsis mandragora KH exWM 2012 September11-4.jpg
  • Maihuenopsis mandragora KH 2013 Juno01.jpg

9

Samstag, 28. Juni 2014, 18:41

Leider ist halt nicht alles opuntioide auch Frosthart. Wenn dem so wäre, dann würde von dem einschlägigen Kleinzeug auch schon ein bissl mehr auf´m Balkon rumstehen. Hat aber noch gut die Kurve gekriegt. Einen Versuch ist es häufig allemal wert! :thumbup:
Mit Gießen warten bis kurz vor der Blüte? Also mitunter über das Frühjahr hinweg? Das ist auch nix für mich.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Samstag, 28. Juni 2014, 19:07

Ein anderer Klon der den Frosthärte Test: draussen ohne Heizung, fast nicht überlebt hätte

Betrachtet man sich den Klon auf dem ersten Bild (Frosthärte Test), ist es schon sehr beeindruckend, dass die Pflanze dennoch überlebt hat.

11

Samstag, 28. Juni 2014, 21:08

Hut ab vor dem Kameraden, noch so viel Kraft inne zu haben! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Ähnliche Themen