Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 17. März 2014, 22:45

Tolle Bilder!
Mich hat der Gemahl heute auch gefragt, wann er mir denn beim Ausräumen helfen soll. Ich trau mich noch nicht, wir haben hier pannonisches Klima (=heiße Sommer, kalte Winter), ich hab Angst daß da nochmal was nachkommen kann. Ich hab ja auch nur Fensterbretter im Freien und kein GWH.
Alles Liebe
Sabel

22

Montag, 17. März 2014, 23:30

Mich hat der Gemahl heute auch gefragt, wann er mir denn beim Ausräumen helfen soll.
Das sollte mir auch mal passieren, dass mich sowas meine Gemahlin fragt...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


23

Dienstag, 18. März 2014, 06:30

Ah, gut, danke, scoparius, das werde ich mir merken. Ich habe es nun so gemacht - die im Wohnzimmer wurden und werden gegossen ( und im Nu haben sie sich aufgepumpt ), die auf dem Balkon werden bei warmer Witterung gesprüht. Aber im Moment ist es damit ja erst mal nichts. Ja, und tolle Fotos! Urs

24

Dienstag, 18. März 2014, 08:30

Danke Leute! Ich habe dieses Jahr auch mal probiert die Pterocactus , Maihuenia und Echinocereus im kleinen ungeheizten Freibeet Anfang März zu giessen, aber wenn draussen Schnee und Frost wäre, dann wäre ich da sicherlich auch nicht so mutig gewesen. Mit Sprühen ist man immer etwas mehr auf der sicheren Seite.
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hochbeet 2013 Juno10-3.jpg
  • Hochbeet EC reichenbachii ssp. baylei v. albispinus 2012 März06.jpg
  • Hochbeet 2012 März18-3.jpg

25

Dienstag, 18. März 2014, 11:54

Schickes Freibeet!
Jetzt diskutieren wir noch ein paar Tage über diese Thematik und dann ist eh schon April. Ab da dürfte sich die Gefahr von heftigen Frösten doch sehr minimieren und ein Gießbeginn rückt für alle in greifbare Nähe. Leichter Nachtfrost sollte bei den harten Kerlen dann kein Ungemach mehr anrichten. Geduld, Geduld...
Inwieweit Sprühen wirklich etwas bringt oder auch nicht bin ich mir absolut nicht sicher. Am Meisten bringt es sicherlich dem Kakteenpfleger, der danach den Eindruck hat etwas Positives für seine Pflanzen getan zu haben. ;) Schaden kann es aber auch nichts.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


26

Dienstag, 18. März 2014, 12:12

Naja, Matthias, da stimme ich Dir zu - Sprühen beruhigt! Aber in der einschlägigen Literatur liest man ja auch immer wieder, daß man es machen soll. An irgendwas muß man sich halten, man kann doch nicht alles in Frage stellen. Urs

27

Dienstag, 18. März 2014, 12:29

An irgendwas muß man sich halten, man kann doch nicht alles in Frage stellen.
Warum nicht? ;)

Sprühen ist so ein eigenes Kapitel. Manche Arten haben sich ja auf eine solche Wasseraufnahme spezialisiert. Saugfähige Dornen, Ableitung der Tautropfen durch Dornen Richtung Boden, Atacama-Bewohner, welche lediglich Tau/Nebel als Wasser bekommen, etc. - Fazit: Schaden wird´s nix!
Ich bin ja auch ein Sprühfan, vor allem bei lauen Sommernächten oder demnächst mal zum Aufwecken. Allerdings wohl auch überwiegend für mich selbst und zu meiner Beruhigung. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


28

Dienstag, 18. März 2014, 22:17

Schöne Fotos aus Deinem Frühbeet, Jens. Das würd ich ja gern mal in Gänze sehen.

Urs/Matze: Eure Sprühdiskussion hat ja schon fast was Philosophisches :D . Aber ihr habts auf den Punkt gebracht, Sprühen beruhigt, ist auch in unserem Haushalt so.

29

Mittwoch, 19. März 2014, 06:49

Ich bin auch sehr beeindruckt von deinen blühenden EC. Blüht auf der linken Seite ein EC nivosus?

30

Mittwoch, 19. März 2014, 07:14

Atacama-Bewohner, welche lediglich Tau/Nebel als Wasser bekommen

Unterschätze diesen Nebel nicht, da wird der Boden schon mal richtig nass, kein Vergleich mit unserem Besprühen. Ich denke, das Wasser dringt da gerne mal einige Zentimeter in den Boden ein und kommt einem echten Gießen schon recht nahe.

31

Mittwoch, 19. März 2014, 08:01

Robby, du kennst unsere Sprühgewohnheiten nicht... ;)
Diesen Atacama-Nebel muss man wohl wirklich mal live erlebt haben. Für mich ist es schon irgendwie kaum vorstellbar, dass die dortigen Bewohner ihr Wasser aus nächtlich aufgespannten Tüchern gewinnen, etc.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


32

Mittwoch, 19. März 2014, 13:11

die dortigen Bewohner ihr Wasser aus nächtlich aufgespannten Tüchern gewinnen

Die ganzen Weinplantagen im Norden sind mit diesen Nebelfangnetzen bespannt. Der Nebel (Camachaca) ist an der Küste allgegenwärtig. Man braucht schon viel Glück, die Pflanzen in der Sonne bewundern zu können...
Sorry, aber jetzt wird es doch langsam ot :whistling:
»Robby« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN9871-001.JPG
  • DSCN9725.JPG
  • DSCN9693.JPG

33

Mittwoch, 19. März 2014, 13:20

Ach geh, Robby - wie könnten denn solche Fotos "off topic" sein?! Das wirklich Schlimme ist doch, dass du uns diese Fotos hier Atacama - Chile der Kakteen wegen vorenthalten hast!
Mal im Ernst: An manchen Novembertagen könnte das mit den Tüchern duchaus auch bei uns funktionieren aber zum kontinuierlichen Bewässern von Weinplantagen wird´s in Mitteleuropa wohl kaum reichen. Zumindest nicht, bis bei den ganzen Weinsorten und -kreuzungen auch endlich mal ein sukkulenter Rebstock geschaffen wird. ;) Sieht wirklich gigantisch aus!

Aber der Bogen zurück zu den Echinocereus-Knospen wird jetzt wirklich etwas diffizil.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


34

Donnerstag, 20. März 2014, 17:59

.............wenn ich das nachsprühen soll bekomme ich eine Sehnenscheidenentzündung............................... ;(
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

35

Donnerstag, 20. März 2014, 19:17

Tom, es gibt so Pumpsprühflaschen - da brauchst du nur mal kräftig zu pumpen und dann kannst du munter und ungehemmt sprühen was das Zeug hält! 8o
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


36

Donnerstag, 20. März 2014, 19:25

.............weiß ich doch, hab ne 10 Liter Gloria-Pumpe........................... :rolleyes:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

37

Freitag, 21. März 2014, 20:17

Schöne Bilder zum Thema Nebel , Robby! Diese Nebelfänger wurden von einigen Biologen auch im extremen Norden an ein einigen Standorten von Kakteen wie Haageocereus aufgespannt. Leider machten auch einige Netze skrupellose Sammler auf Standorte von seltenen Kakteen aufmerksam und haben den Pflanzen von hinten durch die Brust ins Auge den Garaus gemacht.

Auf Anfrage noch mal was zum Thema EC
EC nivosus

E. nivosus hinten mit Knospe , pectinatus vorne


Im Hochbeet kommen die Knospendeutlich später heraus
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hochbeet 2012 September16.jpg
  • Hochbeet 2011 Juno04-10.jpg

38

Freitag, 21. März 2014, 20:35

Ein großer Dank an Jens! Zum Einen für die wunderbaren Fotos und zum Anderen natürlich für diese äußerst elegante Überleitung zurück zu den Echinocereus-Knospen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


39

Samstag, 22. März 2014, 08:11

Und zudem ein Beet, welches mir außerordentlich gefällt!! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom