Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 8. Januar 2014, 13:20

Danke, Stefan. Darüber habe ich mir sowieso schon öfter mal Gedanken gemacht aber war mir nie sicher... Mit einer vernünftigen, dosierten Düngung sollte man aber dennoch auf der sicheren Seite sein. Zumal ich gerne mal (im Abstand von Jahren) gerne diverse Spurenelementdünger wie Fetrilon (Eisen) einsetze.
Auch mineralisches Substrat verbraucht sich also.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


22

Mittwoch, 8. Januar 2014, 14:15

Auch mineralisches Substrat verbraucht sich also.

Wobei mineralisches Substrat, wenn nicht anders vom Hersteller beschrieben, also von diesem mit Nährstoffen angereichert wurde, immer als reiner Zuschlagstoff(Puffer) angesehen werden sollte, dem diese Nährstoffe auf jeden Fall zugefügt werden müssen. Am heimatlichen Standort steigen Mineralstoffe und Micronährstoffe aus der Tiefe auf, werden durch Witterung ausgewaschen oder durch Microorganismen aus dem Substrat gelöst und so der Pflanze zugänglich gemacht. 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

23

Mittwoch, 8. Januar 2014, 14:26

Das ist schon klar. Teilweise ja auch der Unterschied zwischen ariden und humiden Klima, welches eben auch Nährstoffe von unten nach oben bringt oder eben umgekehrt. Die Mikroorganismen sollten mehr oder weniger in jedem Substrat sein. Auch im mineralischen. Rein theoretisch sollten sogar im gebrauchten mineralischen Substrat mehr Mikroorganismen sein als im neu angemischten.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


24

Mittwoch, 8. Januar 2014, 14:39

im gebrauchten mineralischen Substrat mehr Mikroorganismen sein als im neu angemischten.

...........das ist der Grund, warum man Mineralstoffe dem neuen Substratmischungen zuführen muß/sollte. 8)
Wobei alte Substrate nicht auch immer ausgelaugt sein müßen, nur weil sie lange in Gebrauch waren...........................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

25

Mittwoch, 8. Januar 2014, 23:42

Wenn du ab Frühjahr dann wirklich Börsenbesuche einplanst, dann kannst du dort vielleicht auch was Vernünftiges ergattern.

@ Theresia: Falls du jemanden dabei hast, der sich auskennt (oder es vorgibt): hör nicht darauf, wenn er dir rät, das "ergattern" doch später zu machen. Mach das als aller erstes!!

Liebe Grüße, speziell an Matthias :) :)

Manni

26

Donnerstag, 9. Januar 2014, 07:37

Vielen Dank für den netten Ratschlag, das Ergattern nicht auf später zu verschieben. Ich bin sowieso nicht so veranlagt, wenn es um meine geliebten Sukkulenten geht, das Ergattern auf später zu verschieben. Am liebsten wäre es mir, alle Pflänzchen gleich mit nach Hause zu nehmen, die mir zuwinken, und das sind gaaaaaaaaaaaaaanz viele. Dies bilde ich mir jedenfalls ein, was heißt "einbilden", ich bin überzeugt, dass das mit dem Zuwinken auch so ist 8) . Ich habe mir nämlich vorgenommen, mich Toms Kakteenbestand anzunähern! :D :D Da habe ich noch einiges zu tun! Bei jedem neuen Erwerb kann ich mich freuen wie ein kleines Kind.

Außerdem kenne ich kaum einen Menschen, abgesehen hier im Forum, der sich mit Sukkulenten beschäftigt und sich auch nur annähernd qualitativ auskennt. Die ich so kenne, mittlerweile bin ich zu der Überzeugung gelangt, geben tatsächlich nur vor, Bescheid zu wissen. Da hat Manni vollkommen recht!

LG Theresia
Gib dich dem Zauber der Sukkulenten hin,-und Du spürst und siehst deren Schönheit und Harmonie ! :love:

27

Donnerstag, 9. Januar 2014, 08:58

Ach Theresia, nimm bitte mal den Manni nicht soooo ernst. Der leidet lediglich unter einem schweren Kieselgur-Trauma. Lies mal hier, dann wird einiges klarer und verständlicher: Meine Reise zur Nordbayerischen Kakteenbörse :rolleyes:

Zu deinen ehrgeizigen Plänen wünsche ich dir maximalen Erfolg! Allerdings besteht doch dann auch die große Gefahr, dass du für dieses Vorhaben einige Pflanzen aus deinem Besitz wieder loswerden musst, oder? Das leidige Platzproblem halt...

Im Übrigen haben wir überhaupt keine Ahnung von Kakteen und tun nur so - aber das auf hohem Niveau. Das ist der entscheidente Unterschied zu den vielen anderen. ;) Vielen Dank für dein großes Lob!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


28

Donnerstag, 9. Januar 2014, 23:10

Der leidet lediglich unter einem schweren Kieselgur-Trauma

Na, ja - Kieselgur ist nur ein Teil der diversen Traumata. Aber ich kann mich immer noch beömmeln beim Blick auf den leeren Tisch. Ich kann mich auch noch gut an meine Zeit während der Suche nach dem richtigen Substrat erinnern (und habe dieses Trauma ja auch schreibend psychisch verarbeitet... :D ) und kann mich gut in Theresia reinversetzen. Ist ja für den Laien auch eins von den wichtigen Themen. Bei mir hat es ja auch einige Zeit gedauert, bis ich da lockerer wurde.

Also, Theresia, tief durchatmen. Kommt schon alles mit der Zeit.

Liebe Grüße

Manni

29

Freitag, 10. Januar 2014, 09:09

Und diesmal kann ich auch Manni uneingeschränkt bestätigen. Auch solche Momente gibt´s mal im Leben... :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


30

Freitag, 10. Januar 2014, 21:14

Bei mir hat es ja auch einige Zeit gedauert, bis ich da lockerer wurde.

Aber sowas von 1A-locker!! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Ähnliche Themen