Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 18:05

Euphorbia bupleurifolia

Darf ich vorstellen: dies ist meine E. bupleurifolia aus Südafrika! Ich habe sie erst seit diesem Jahr. Geliefert wurde sie im April ohne Topf, ohne Erde und ohne Blätter. Ihre Wurzeln haben mittlerweile den Topfboden durchquert, und sie hat mehr in der Breite als in der Höhe zugelegt. Ich muss sie warm überwintern, und habe kaum Erfahrungen mit Südafrikanern. Wie pflegt ihr eure E. bupleurifolia?
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Euphorbia bupleurifolia 1.jpg
  • Euphorbia bupleurifolia 2.jpg

2

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 22:46

Afrika.. hmmm das gefällt mir .. könnte was fürs Cordylusterrarium sein. Statt der Haworthien. :)

Gefällt mir gut, habe nur die Hybride. Nette Palme!
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

3

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 22:47

Warm überwintern?
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

4

Freitag, 1. November 2013, 10:16

Hallo Norbert,
Ich kann, was die Pflege angeht noch nicht mitreden, da ich meine Kleinen erst
wenige Wochen habe. im ersten Bild hinten links zwei Hybriden E. bupleurifolia x susannae,
die restlichen Pflanzen sind E. bupleurifolia. War ein Komplettangebot bei Ebay.
Alle Pflanzen kamen ohne bzw. mit vergammelten Blättern an. Sie stehen bei mir im
Zimmer am Fenster bei ca. 20° und haben sich schon gut entwickelt seit ich sie bekommen habe.
Allerdings habe ich keine Ahnung ob es gut ist, dass sie jetzt neue Blätter treiben. Winterruhe
ist das jedenfalls nicht.
Das zweite Bild zeigt E. bupleurifolia x susanne, die Pflanze ist schon länger bei mir.

Evtl. kann Jürgen etwas zur Pflege beitragen?

Liebe Grüße
Petra
»Watson« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg

5

Freitag, 1. November 2013, 12:35

Hallo,
also meine bupleurifolia war eigentlich noch nie blattlos, bzw. treibt eigentlich das ganze Jahr. Eine extreme Winterruhe bekommt sie auch nicht. Das Gießen reduzier ich im Winter stark, 1-2 mal im Monat, allerdings auch bei 100% mineralischem Substrat. Ganz falsch kann es nicht sein, sie hat die letzten 2 Jahre in je drei Schüben geblüht und legt jedes Jahr weiter zu.

Die bupleurifolia x susannae, die ich von Petra bekommen hab (danke noch mal, macht richtig Freude die kleine) hat bei mir, nach dem Eintopfen, auch komplett alle Blätter verloren. Obwohl ich sie zunächst recht trocken hab stehen lassen, steht sie jetzt schon wieder in vollem Laub.

Gruß
Jürgen

6

Freitag, 1. November 2013, 15:25

Hallo,
Jürgen bei welche temperatur lässt du sie dann überwinteren?Ich wollte alle euphorbien dieses Jahr wärmer stellen.Letztes Jahr hatte ich sie bei 10° ungefähr,aber war nicht so zufrieden.
Grüsse Lies.

7

Freitag, 1. November 2013, 15:41

Hallo Lies,
Meine Euphorbien lass ich in der Wohnung im kühlsten Raum. Aber selbst da kann es, wenn die Heizung läuft, schon mal wärmer werden!

Gruß
Jürgen

8

Freitag, 1. November 2013, 16:57

Also meine E. bupleurifolia x susannae wächst im Lehm/Sandgemisch im Terrarium bei den Cordylus. Sie hat eine komplett trockene Winterruhe von ca 2-3 Monaten bei max 17 Grad.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

9

Freitag, 1. November 2013, 23:07

Also ich muß schon sagen, ein wirklich schönes Pflänzchen. Da hab ich wohl Nachholbedarf. 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

10

Sonntag, 3. November 2013, 16:40

Eine extreme Winterruhe bekommt sie auch nicht. Das Gießen reduzier ich im Winter stark, 1-2 mal im Monat, allerdings auch bei 100% mineralischem Substrat.
Vielen Dank für die Informationen. :) Meine E. bupleurifolia wächst nicht in rein mineralischem Substrat, doch ich werde nun ihre warme Überwinterung inklusive gelegentlichem Gießen ohne Scheu in Angriff nehmen. Die Temperaturen sind bei mir aber etwas höher (zwischen 23 und 25 Grad).
Der überwiegende Teil meiner Euphorbien stammt aus Madagaskar. Madegassische Euphorbien mit Blättern bekommen bei mir im Winter etwas mehr Wasser als ihresgleichen ohne Blätter, und erhalten auf dem Fensterbrett sonnigere Plätze. Meine E. gorgonis, die aus Südafrika stammt, und welche Temperaturen unter 10 Grad vertragen soll, wird zusammen mit zwei anderen Euphorbien im außenliegenden Treppenhaus trocken überwintern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norberto« (3. November 2013, 16:56)


11

Sonntag, 3. November 2013, 19:58

Meine E. gorgonis, die aus Südafrika stammt, und welche Temperaturen unter 10 Grad vertragen soll, wird zusammen mit zwei anderen Euphorbien im außenliegenden Treppenhaus trocken überwintern.
Auch wenn´s in diesem Thread etwas deplatziert ist: Das steckt die E. gorgonis locker weg. Die kannst du dann fast komplett trocken überwintern (obwohl ich mich sowas kaum zu einem Euphorbia-Profi sagen trau).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


12

Donnerstag, 7. November 2013, 03:27

Das steckt die E. gorgonis locker weg. Die kannst du dann fast komplett trocken überwintern

Vielen Dank für die unterstützenden Worte. :) Ich werde wahrscheinlich einen neuen Thread in der Rubrik "Kultur" eröffnen für eine detailliertere Diskussion der Überwinterung von Euphorbien in Wohnräumen. Genauere oder detailliertere Erfahrungsberichte über die Kultivierung und Überwinterung von Euphorbien auf dem Fensterbrett sind kaum oder nur schwer zu finden.
Im Internet und in der Literatur werden bezüglich der Überwinterung E. bupleurifolia zwei unterschiedliche Ratschläge gegeben: trocken halten oder ein wenig gießen, vgl. beispielsweise die Überwinterungshinweise zu dieser Art von euphorbia.de mit denen des Pflegeführers von Specks.

13

Donnerstag, 7. November 2013, 08:17

Ich werde wahrscheinlich einen neuen thread in der Rubrik "Kultur" eröffnen für eine detailliertere Diskussion der Überwinterung von Euphorbien in Wohnräumen. Genauere oder detailliertere Erfahrungsberichte über die Kultivierung und Überwinterung von Euphorbien auf dem Fensterbrett sind kaum oder nur schwer zu finden.
Au ja, mach mal. Kann mit Sicherheit nicht schaden und es sollten ja doch ein paar Leute hier unterwegs sein, die diesbezüglich schon ein paar Erfahrungen sammeln durften.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


14

Donnerstag, 7. November 2013, 08:55

Hallo,
das ist eine sehr gute Idee. Ich wollte nämlich schon mal fragen, Norberto, wie du deine Euphorbien überwinterst, ein wenig giessen wenn sie noch blätter haben und auch wenn sie ohne sind. Lässt man das Substrat total austrocknen oder ab und zu was giessen.
Grüsse Lies.

15

Donnerstag, 7. November 2013, 13:40

Kann mich nur anschliessen, sehr gutes Vorhaben!!
Bis dato habe ich auch immer Frank Vincentz befolgt, er ist ja nun wirklich der Euphorbia-Spezi. 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

16

Dienstag, 12. November 2013, 03:00

Daß mein Vorhaben auf Interesse stößt, freut mich, und ich freue mich auch auf einige Mitmacher. Mich interessiert ganz besonders eine längerfristige Darstellung: vorher / nachher, Erfolge / Mißerfolge. Im Moment habe ich nicht viel Zeit, und kann daher das Ganze erst in ein paar Tagen in Angriff nehmen.

Ich wollte nämlich schon mal fragen, Norberto, wie du deine Euphorbien überwinterst,

Ich kann deine Frage nicht kurz und bündig beantworten, denn ich bringe nicht alle Arten in gleicher Weise durch den Winter, und ich mache mit Sicherheit auch einige Fehler. :rolleyes: In dem neuen thread werde ich mich zu dieser Frage äußern.

Grüße,
Norbert

17

Dienstag, 12. November 2013, 17:07

Ich werde wahrscheinlich einen neuen Thread in der Rubrik "Kultur" eröffnen für eine detailliertere Diskussion der Überwinterung von Euphorbien in Wohnräumen.

Prima Idee, ich freue mich schon auf deine Berichte. :thumbup:

18

Dienstag, 12. November 2013, 17:32

Dem kann ich nur zustimmen :thumbup: Auf das Thema freu ich mich auch, obwohl zumindest die Überwinterung meiner Euphorbien (hab allerdings auch nicht sooo viele wie Norberto), im Vergleich zu anderen Arten, bisher relativ unkompliziert war.

Das kann sich aber ändern, Norbertos Fotos haben da schon wieder Begehrlichkeiten geweckt ;) Gestern hab ich erst Euphorbia clandestina ausgesät!

Gruß
Jürgen

19

Sonntag, 15. Dezember 2013, 10:13

Euphorbia bupleurifolia

Sie ist zwar noch eine kleine Pflanze mit recht welken Blättern. Eigentlich habe ich mir eingebildet, dass sie sehr unglücklich dreingeschaut hat und mich regelrecht angefleht hat, sie von diesem trostlosen Elend zu befreien. So habe ich mich ihrer erbarmt. Nachdem ich etwas recherchiert habe, hoffe ich nun zu wissen, dass die liebe Eu...ihre Blätter im Winter sowieso verliert. Hoffentlich habe ich mich da richtig informiert. Laut Infos soll in etwa alle zwei Wochen gegossen werden und die Gute liebt einen hellen und sonnigen Standort. Sie soll uns im Sommer mit unscheinbaren gelben Blüten erfreuen. Ich bin mal gespannt, vor allem, ob ich sie überhaupt durch den Winter bekomme. Die Fotos von Josef sind auf jeden Fall bestechend schön. Wenn sich meine Neuerwerbung auch nur im entfernsten in dieser Richtung entwickelt.....na, dann bin ich aber mächtig stolz! :thumbsup:

LG Theresia
Gib dich dem Zauber der Sukkulenten hin,-und Du spürst und siehst deren Schönheit und Harmonie ! :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (5. Januar 2014, 09:58) aus folgendem Grund: Artbezeichnung korrigiert


20

Sonntag, 22. Dezember 2013, 16:38

Hallo Theresia,

ich vermute, dass die von dir beschriebene Pflanze eine Euphorbia bupleurifolia ist. ;) Ein Foto von deinem Exemplar könnte Licht ins Dunkel bringen.

Gruss,
Norbert

Ähnliche Themen