Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 23. Juni 2013, 18:06

Überreste nach Wasserschaden

Hallo Zusammen,
es gab in der Firma einen Wasserschaden, danach wurde kräftig der Luft das Wasser entzogen, nun meine Frage sind die Pflanzen noch zu retten, und was habe ich da "falsch" gemacht..?

Bild 1: Faulen da unten die 2 Triebe ab?

Bild 2: Triebe fühlen sich alle nass an, fallen einfach so ab.

Bild 3: Die Überreste der 2 Triebe sieht man noch, warum sind die eingegangen?

Bild 4: Sieht etwas vertrocknet aus, ist der mit viel Gießen noch zu retten?

Bild 5: Anfangs relativ eben, schiesst dieses Exemplar der Decke entgegen..

mfg
Ralph
»Ralph1982« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 1.jpg
  • Bild 2.jpg
  • Bild 3.jpg
  • Bild 4.jpg
  • Bild 5.jpg

2

Sonntag, 23. Juni 2013, 18:24

Hallo Ralph,
es hört sich zwar hart an, ich würde sie alle in die Tonne kloppen und neue gesunde Pflanzen anschaffen.
Mit viel Mühe könntest du den einen oder anderen Ableger retten, allerdings sind das alles Pflänzchen, die es günstig im Baumarkt oder bei Ikea zu kaufen gibt.
Es grüßt Josef

3

Sonntag, 23. Juni 2013, 18:30

Hallo Ralph,

ich bin der selben Meinung wie Josef.

Zu Bild 5. Die Wuchsform dieser Pflanze lässt auf zu wenig Licht schließen.
Gruß Markus

4

Sonntag, 23. Juni 2013, 20:06

Hallo Ralph,

an erster Stelle ein herzliches Willkommen hier im Forum!
So ein Wasserschaden ist natürlich für sukkulente Pflanzen nicht sonderlich förderlich aber bis auf dem 2. Kandidaten KÖNNTEN alle die Kurve kriegen. Dann aber erstmal schön trocken, warm und hell stehen lassen und warten was passiert.

Viele Grüße!

Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

5

Sonntag, 23. Juni 2013, 20:12

KÖNNTEN alle die Kurve kriegen

.......hierzu ist dringend zu sagen, dass dafür alle schwarz oder braun befallene Teile vernichtet werden müssen! Zur "Rettung" eignen sich nur die noch wirklich grünen Pflanzenteile. Diese abschneiden und mindestens eine Woche trocknen lassen!!!
Anschließend in trockenes Substrat setzen und ein paar Wochen nicht giessen, nur ab und an leicht!!! einsprühen/nebeln.
Erst, wenn sich deutlicher Neuaustrieb frischgrün zeigt, darf leicht gegossen werden.
Und, Sonnenlicht!!
BTW, herzlich willkommen und viel Spaß hier im Forum!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Sonntag, 23. Juni 2013, 20:46

Ihr Traumtänzer.

7

Sonntag, 23. Juni 2013, 20:48

.......wenn wir keine Träume mehr hätten, was wäre die Welt dann noch wert?! :rolleyes:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Sonntag, 23. Juni 2013, 21:47

Josef, Bild 1 und bild 3 ( bis auf die ehem. Nachbarn) sehen doch eigentlich noch prima aus. Beim 1. darf aber keineswegs mehr gegossen werden. Entweder überall Stecklinge machen, Blatt abbrechen, Woche trocknen lassen und dann leicht schräg in eine stark mit Sand und Blähton aufgemische Erde stecken. Nach ~2-3 Wochen dürfte sich schon deutlich was zeigen.
Der Rest... hm.. Bild 2 ist die Hoffnung sehr klein, wer weiß wie weit der Schaden schon in die Spitze geht.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

9

Montag, 24. Juni 2013, 06:09

Natürlich könnte man versuchen durch Stecklinge etwas zu retten, die Frage ist nur ob sich in diesem Fall die Mühe lohnt? Es handelt sich bei diesen Pflänzchen ja nicht um seltene, wertvolle Arten die man auf jeden Fall behalten möchte, sondern um Pflänzchen die man in nahezu jedem Baumarkt günstig erwerben kann.
Gruß Markus

10

Montag, 24. Juni 2013, 09:21

Es handelt sich bei diesen Pflänzchen ja nicht um seltene, wertvolle Arten die man auf jeden Fall behalten möchte, sondern um Pflänzchen die man in nahezu jedem Baumarkt günstig erwerben kann.
Vielleicht hat allerdings Ralph eine große, emotionale Bindung zu diesen Pflanzen? Die Entscheidung liegt nun bei ihm. Lösungswege wurden ja aufgezeigt. Eventuell bekommen wir ja sogar eine Rückmeldung von Ralph, wie er nun weiter verfahren wird?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

11

Dienstag, 25. Juni 2013, 20:23

Hallo Zusammen,
erst mal danke für die Infos, ich habe ein kleines Update:
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass mir nach und nach alles Grüne im Büro eingeht ^^
Was hat es mit der Verfärbung auf sich?
Ach ja zum Thema "emotionale Bindung" - naja, es ist immer schade, wenn Pflanzen eingehen, diese sind leider das einzige Grüne im Büro... Sollte es diese dahinraffen, so würde ich gerne möglichst viel dabei lernen...

mfg
Ralph
»Ralph1982« hat folgende Bilder angehängt:
  • Update 1.jpg
  • Update 2.jpg

12

Dienstag, 25. Juni 2013, 20:33

Hallo Ralph,
das ist fortschreitende Fäulnis. Für das Büro könnte ich dir die Grünlilie empfehlen.
http://www.google.de/search?hl=de&source…-hp.LBuJWi7tXO4
Die nimmt es auch nicht so schnell übel, wenn die Kollegen oder die Putzfrau es mit dem Gießen mal zu gut meinen.
Es grüßt Josef

13

Dienstag, 25. Juni 2013, 20:50

Tja, da hat der Josef wohl Recht, das kannst Du alles entsorgen!!
Unter "Umständen" kann man versuchen durch Hinweise--"Gießen bei Strafandrohung verboten"--ein solches zu verhindern.......... 8|
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

14

Mittwoch, 3. Juli 2013, 10:36

Hallo Ralph,
erst mal willkommen,
bei deiner ersten Fotokollektion würde ich aus allen Stecklingen machen.
Schnittflächen mit Zimt oder Holzkohle bestäuben, ein paar Tage trocknen lassen und dann in Substrat mit höherem mineralischen sAnteil setzen. Anregungen gibt es genug hier. Ich habe schon viel "schlimmere" Kandidaten wieder aufgepäppelt.

Nur Mut und Kopf hoch. :)

jada