Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 30. Juli 2013, 21:49

Zitat: "Du und Elisabeth? :whistling:"

Nö! Da muß schon ein gelernter Biologe mit dabei sein. Sonst wird das nichts.

Gruß Nobby

42

Dienstag, 30. Juli 2013, 23:11

Leider gibt es halt aber auch noch etliche andere Gattungen, welche dringend nach einer Komplett-Revision schreien.

Parodia? Eriosyce? Echinopsis? :whistling:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

43

Mittwoch, 31. Juli 2013, 09:35

Nö! Da muß schon ein gelernter Biologe mit dabei sein. Sonst wird das nichts.
Was ja auch meist recht sinnvoll und nachvollziehbar ist.

Tom und Jens sind übrigens für abfallende Ableger vorgemerkt.

Und nun frage ich mich, wann denn Josef´s Foto folgt...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


44

Mittwoch, 31. Juli 2013, 10:12

Hallo Matthias,
die Kamera liegt schon bereit, gestern hat sie sich aber nicht geöffnet, bzw. ich war zu spät dran.
Es grüßt Josef

45

Mittwoch, 31. Juli 2013, 12:27

Hallo,
mittags war es soweit:



Es grüßt Josef

46

Mittwoch, 31. Juli 2013, 12:34

Also, freundliche rote Narbe! Woher kenn ich das bloß :whistling: .....................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

47

Mittwoch, 31. Juli 2013, 14:43

Nein Tom, das ist kein Notocactus!

Sehr schön, Josef! Danke für´s Foto. Eine klassische P. tuberosus-Blüte also und wunderschön, oder?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


48

Mittwoch, 31. Juli 2013, 20:12

Nein Tom, das ist kein Notocactus!

Ach herjeeh! Die passen so schön hier rein.............. :D
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

49

Samstag, 3. August 2013, 21:14

Mal eine kurze Frage an die Pterocactus-Fachleute: Gibt es eigentlich auch Pteros, welche selbstfertil sind? Der eine P. tuberosus bekommt bei mir so einen seltsam dicken Bauch, wo mal die Blüte hing. Komischerweise aber genau der Ptero, der komplett alleine geblüht hat. Also nicht mal eine weitere Blüte des gleichen Kaktus käme in Frage. Der andere P. tuberosus, welcher gleich mit mehreren zeitgleichen Blüten aufgewartet hat, zeigt nichts Dergleichen. Leider ist das Foto aber sehr schlecht geworden:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


50

Samstag, 3. August 2013, 22:17

Das, was gezeigt werden soll ist doch prima erkennbar!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

51

Mittwoch, 7. August 2013, 11:36

Ob selbstfertil oder nicht; jetzt bekommt der (genau der, dessen Blüte ich eh verpasst hatte) noch eine Knospe. Die wird wohl im Urlaub erblühen. Mal gucken ob danach auch wieder ein dicker Knubbel folgt wenn er mir schon konsequent seine Blüten vorenthält.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


52

Mittwoch, 7. August 2013, 13:08

Hallo,

ich denke eher an Reizbestäubung denn an Selbstfertilität.
Ich hatte schon öfter mal Früchte und Samen an P. tuberosus und P. megliolii, obwohl nur eine einzige Blüte geöffnet war. Allerdings war das mit den eigenen Pollen nicht immer reproduzierbar. Deshalb denke ich an Reizbestäubung mit fremden Pollen.
Die P. tuberosus Sämlinge waren alle artrein. Beim P. megliolii sind die Sämlinge noch nicht so weit.

Herzliche Grüße
Nobby

53

Mittwoch, 7. August 2013, 19:01

Danke für die Aufklärung, Norbert. Klar, der Verdacht der Reizbestäubung liegt auf der Hand. Die Hummeln hier schrecken schließlich vor Nichts und Niemanden zurück. Wenn du sagst, du hattest schon öfter mal einen Fruchtansatz von einzelnen Blüten, dann scheinen manche Pterocacteen diesbezüglich ja recht reizbar zu sein.

Hat eigentlich jemand schonmal Hybridisierungsversuche unternommen? Wüsste jetzt nichts opuntioides, was zeitgleich geblüht hat aber die hiesigen Hummeln sind recht kreativ. Ferocactus mit Pterocactus stelle ich mir grad recht interessant vor... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


54

Mittwoch, 7. August 2013, 21:40

Hybriden bei Pteros - ein interessantes Thema!
Ich habe in diesem Jahr mal Versuche mit P. australis und P. hickenii gemacht. Mal abwartern, ob es überhaupt zu Samen führt.
Ja und dann ist die Frage, was aus den Samen herauskommt.
P. australis mit P. fischeri hat im letzten Jahr jedenfalls nicht geklappt, bzw. hat nicht zu Samen geführt.
Reizbestäubung ist mir übrigens bei P. fischeri, P. australis und P. hickenii auch noch nicht geglückt.
Die "langen, dünnen" Pteros scheinen da sensibler zu sein.

Gruß Nobby

55

Donnerstag, 8. August 2013, 11:40

Okay, ich sehe schon, du hast da deine Fühler schon ein bissl ausgestreckt... Gerne darft du uns bei dieser Thematik auf dem Laufenden halten. Meine Neugier ist da immer groß! Danke dir!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


56

Mittwoch, 25. September 2013, 10:42

Sobald sich mal die Gelegenheit ergibt, würde ich gerne meinen Ptero-Bestand um die eine oder andere Kugelform erweitern.

Demnach fehlen also nur noch
P. araucanus
P. australis und
P. megliolii
Von den Hybriden mal wieder zurück zu den artreinen Pteros. Mittlerweile habe ich mal meinen Pterocactus-Bestand um eine Kugelform erweitert und da dieser Pterocactus hier im Thread ja noch komplett gefehlt hat, habe ich mich gleich mal für den Pterocactus araucanus entschieden. Angeblich rotblühend. Ein bissl Platz ist ja noch auf dem winterlichen Balkon. Auf den ersten Blick wirkt er aber gar nicht mal soooo kugelig (abgesehen vom Neutrieb):


Da auf der Börse in Berg die Pterocactus-Auswahl doch eher begrenzt war, habe ich mich vertrauensvoll an die Pterocactus-Bezugsquelle Nummer Eins im deutschen Sprachraum gewandt: http://www.chiemgau-kaktus.de/ Michi hat dort den Pterocactus araucanus als gut bewurzelten Steckling angeboten. Beim Umtopfen inkl. Wurzelkontrolle war von einer Rübe noch fast gar nichts zu sehen - aber dafür Wurzeln, die über 20 cm. lang waren! Zum Glück hatte ich noch einen Topf mit einer Höhe von 17,5 cm. parat... Ob das von dem Vitanal kommt, für welches Michi ja gut Werbung macht?

Mal gucken wie der kleine Argentinier mit den langen Wurzeln einen deutschen Winter draußen (komplett regengeschützt) übersteht. Geblüht hat dieser "gut bewurzelte Steckling" ja schonmal, wie man auch auf dem Foto sieht. Ob da die kleine, neue Kugel 2014 nachlegen kann? Wir werden sehen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


57

Mittwoch, 25. September 2013, 12:03

Glückwunsch! Schönes Teil!
Durch Deine liebevolle "Zuwendung" bin ich jetzt auch mit diesen Viechern infiziert!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

58

Mittwoch, 25. September 2013, 14:19

Mögen noch viele andere deinem Beispiel folgen und mögen die dir zugewiesenen Pterocactus-Triebe willig bewurzeln und gedeihen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


59

Donnerstag, 26. September 2013, 00:18

Werde berichten, wie sie sich so machen!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

60

Sonntag, 29. September 2013, 14:31

Und nun weiß ich endlich wie dieser Pterocactus-Samen aussieht, der auch der Gattung den Namen gab... Pterocactus
Hatte ich bisher auch noch nie gesehen. Schön fest aufeinander gepresst liegen da in der Frucht Scheibe auf Scheibe. Wie so Glimmerblättchen konnte man dann Samenlage für Samenlage "auseinanderspalten".
Nobby meint ja, durch seine Feldbeobachtungen, dass dieser Flugsamen gar nicht mal unbedingt primär zur Windverbreitung dient, sondern eher zur Verankerung im Boden.


Und nun weiß auch jeder warum der Pterosaurus auch Pterosaurus heißt... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen