Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 6. Mai 2013, 18:02

Gymnocalycium andreae

Die Saison ist eröffnet! Tatsächlich hat sich der Beiname "Frühblüher" bei mir dieses Jahr bewahrheitet:
Und da die G. andreae's auch noch "Mittagsblüher" sind, ich natürlich in der Arbeit war, konnte ich gerade noch meinen Sohn dazu bewegen, einen Schnappschuss zu tätigen. Dafür bin ich ihm sehr dankbar.


Erst wollte ich das Bild in diesen Thread stellen, aber seid mir nicht böse, die Überschrift war mir doch etwas zu banal. Gemeinsame Blüten- oder Epidermisfarben sind für mich kein Grund für neue Themen oder Untergliederungen.
Gruß
Stefan

2

Montag, 6. Mai 2013, 18:11

Bei mir ging es heute auch auf. Und die Farbe ist mal wieder eine echte Herausforderung für die Kamera. Mal sehen, ob es morgen besser klappt. Urs
»Urs« hat folgendes Bild angehängt:
  • G.andreae.jpg

3

Montag, 6. Mai 2013, 21:33

Diese gelben Gymnos sind schon was feines, klasse!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Montag, 6. Mai 2013, 21:42

Hab noch nicht einmal IRGENDWO Knospen... Jaa. der Astroloba schiebt so nen dürren Hungerhaken aber ob der was wird? Sieht mir doch arg früh geschossen aus.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

5

Montag, 6. Mai 2013, 21:47

Die haben sich alle verabredet, bei mir blühte heute auch der erste andreae. Habe aber kein Foto, denn am Nachmittag war die Blüte schon wieder weitgehend geschlossen.

6

Montag, 6. Mai 2013, 21:56

Hallo,
das sind sehr schöne Blütenbilder.
Es grüßt Josef

7

Dienstag, 7. Mai 2013, 09:52

Die haben sich alle verabredet, bei mir blühte heute auch der erste andreae.
Urs, Stefan und Mandy - war gestern Gymnocalycium andreae-Tag...?!? Unglaublich!

Ist es der artspezifische Genpool? Stammen alle aus dem gleichen Genpool, der sich über sämtliche Kulturumstände hinwegsetzt? Oder ist es doch einfach nur Zufall? Fasznierend ist es allemal!

@ Josef: Kurz zu deiner G. andreae-Samen-Suchanfrage: Manfred hat ja auf der Forchheimer Börse mehr oder weniger unfreiwillig ein ganzes Töpfchen von G. andreae gekauft. Vielleicht liest er ja diese Zeilen und pikiert mal zwei oder drei Kleine für dich raus? Meine Reise zur Nordbayerischen Kakteenbörse (Beiträge 15 bis 20)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

8

Dienstag, 7. Mai 2013, 16:22

Was Du so für Überlegungen anstellst....Ich habe eine ganz einfache Erklärung für das gestrige Aufblühen meines Gymno - es war ein schöner, warmer, sonniger Tag, die Knospen wurden schon früh im Jahr entwickelt. Also ist das Aufblühen nur folgerichtig. Und bei den anderen wird es genauso sein...!
Eigentlich wollte ich heute noch mal fotografieren, aber es regnet... Urs

9

Dienstag, 7. Mai 2013, 18:35

Manfred hat ja auf der Forchheimer Börse mehr oder weniger unfreiwillig ein ganzes Töpfchen von G. andreae gekauft. Vielleicht liest er ja diese Zeilen und pikiert mal zwei oder drei Kleine für dich raus?

.........welch ein Vorschlag eines Gruppen-Fetischisten! Solange Du nicht eine Deiner Gruppen opfern mußt!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

10

Dienstag, 7. Mai 2013, 18:38

Hallo Matthias,
das würde ich auch niemals vorschlagen.
Es grüßt Josef

11

Dienstag, 7. Mai 2013, 20:20

Ich wollte es nur mal so in den Raum werfen... Ganz ruhig Leute! ;) Vielleicht liest Manfred ja diese Zeilen und es entspricht auch seinem inneren Bedürfnis. War ja auch nur so eine Idee...

@ Tom: Eine Gruppe ist für mich EINE Pflanze, die entsprechend gekindelt hat und wo alle Ableger auch mehr oder weniger an der Mama dranhängen. Da bin ich wirklich ein Fetischist und es blutet mir jedes Mal das Herz, wenn ich so eine Familie auseinanderreißen soll. Aber einzelne Sämlinge in einem Topf sind für mich keine Gruppe. Da darf gerne was rausgenommen und verschenkt werden. Zumindest gemäß meiner persönlichen Gefühlswelt.

@ Urs: Deine Aussage setzt aber auch voraus, dass das Wetter in den letzten Wochen bei dir, Mandy und Stefan mehr oder weniger identisch war. Zudem müsste auch die Überwinterung ziemlich vergleichbar gewesen sein. Für eine taggenaue Punktlandung braucht es schon etwas mehr als nur das Wetter. Oder eben doch nur Zufall?
Andersrum: Für deinen G. andreae mag es wohl absolut zutreffen, aber warum blühen dann auch die G. andreae´s von zwei anderen hier im Forum an exakt dem gleichen Tag auf? Dieses Phänomen darf doch ein paar Gedankengänge wert sein, oder? ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

12

Dienstag, 7. Mai 2013, 21:27

Ist es der artspezifische Genpool? Stammen alle aus dem gleichen Genpool, der sich über sämtliche Kulturumstände hinwegsetzt? Oder ist es doch einfach nur Zufall? Fasznierend ist es allemal!

Gute Fragen, Matthias, die hab ich mich auch gefragt. Ich habe mehrere G. andreae aus verschiedenen Quellen und die blühen fast immer auf den Tag genau zugleich auf. Ist mir bisher genau bei dieser Art besonders ins Auge gefallen, zumal ausser G. bruchii zeitgleich keine andere Gymno-Arten bei mir blühen. Interessantes Phänomen, find ich.

13

Dienstag, 7. Mai 2013, 21:47

Nun ist es ja auch oft so, dass Klone einer besonderen Pflanze an möglichst viele Sammler/Vermehrer/Händler weiter gegeben werden, um den Bestand zu sichern.
Es ist gar nicht so selten, dass es von einer Art, auf Grund deren Gefährdung in der Natur, somit auch deren Seltenheit, eine Menge Pflanzen vermehrt wurden, die ursprünglich von einem Klon abstammen.
Häufig wird dies auch bei besonders begehrten Pflanzen so gehandhabt. Das andreae ist, denke ich, eine sehr begehrte Art.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

14

Dienstag, 7. Mai 2013, 21:52

Eben, eben. Ich denke auch, dass da der Genpool ganz dicke seine Finger mit im Geschäft hat...! Darauf wollte ich ja auch hinaus.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

15

Dienstag, 7. Mai 2013, 23:05

Hab noch nicht einmal IRGENDWO Knospen
Dem kann ich mich mit mehreren Ausrufezeichen anschließen.
Manfred hat ja auf der Forchheimer Börse mehr oder weniger unfreiwillig ein ganzes Töpfchen von G. andreae gekauft
Ich wurde eindeutig wahrscheinlich nuschelig beraten :)

Im übrigen teile ich gerne. Ich habe allerdings noch nie pikiert und weiß auch gar nicht, wann es Zeit dazu ist. Aber ich werde bestimmt gut beraten.

Liebe Grüße Manni

16

Mittwoch, 8. Mai 2013, 00:22

Manni, ich fänd es auch toll, wenn du (falls du pikierst) wieder ein kleines Videotagebuch dazu aufnimmst.
Vielleicht kommt dann auch endlich einmal der Bohrhammer zum Einsatz :rolleyes:
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

17

Mittwoch, 8. Mai 2013, 08:23

Ich hoffe nur, dass sich diese Beratung nicht "off topic" über´s gesamte Forum verteilt... [Suche] Samen von Gymnocalycium andreae Wenn noch mehr dazu kommt, lohnt es sich einen extra Thread zu eröffnen...

Es handelte sich übrigens keinesfalls um eine nuschelige Beratung sondern um eine manische Euphorie bei beiden Beteiligten. Lediglich der Verkäufer schien in Normalzustand verblieben zu sein. Aber dies nur am Rande und als Klarstellung.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

18

Mittwoch, 8. Mai 2013, 11:57

Also ist das Aufblühen nur folgerichtig

Das sehe ich genauso. Das Verbreitungsgebiet von G. andreae ist ziemlich groß. Verbreitungsgebiet sind die Sierras Grande und Chica in der Provinz Córdoba und die Pampa de San Luis in der gleichnamigen Provinz. Dort wachsen sie von 1000 bis ca. 2000 m. Der Bestand gilt als eigentlich nicht gefährdet, heißt, die Pflanzen gibt es noch sehr häufig. Demzufolge glaube ich nicht, dass wir 3 alle den gleichen Klon besitzen. Wie Urs erwähnte, haben einfach Überwinterung, Wärme, Wasser und Lichtintensität gepasst, mehr nicht.

Interessantes Phänomen, find ich

Dieses Phänomen ist gar nicht so selten. Ob da Pheromone im Spiel sind, weiß man aber nicht. Sicher ist, daß aber viele Arten fast zeitgleich blühen. Bei mir sind z.B. als nächstes alle G. bruchii dran (obwohl die eigentlich gem. den Gelehrten die 1. sein sollten). Bei uns blühen doch auch Schneeglöckchen, Krokusse, Tulpen, etc. zeitgleich, ohne unbedingt gleiche Klone sein zu müssen. Die Umweltbedingungen passen halt gerade für eine erfolgreiche Blüte.
Gruß
Stefan

19

Mittwoch, 8. Mai 2013, 12:35

Dieses zeitgleiche Blühen ist ja auch enorm wichtig um den Fortbestand zu sichern. Nur wenn mehrere Blüten einer Art geöffnet sind, kann ein Bestäuber auch für eine erfolgreiche Bestäubung sorgen. Wie das genau funktioniert, ist aber der Wissenschaft noch nicht so ganz klar. Vermutlich kommunizieren die Pflanzen auf eine gewisse Art und Weise miteinander (Pheromone, etc.). Bei einer längeren Blütenphase kann man da schon ein bissl auf Zufall hoffen. Jedoch nicht, wenn die Blüten nur ein bis vier Tage geöffnet sind - da darf kein Fehler passieren sonst war der gesamte Ressourcenverbraucht für die Katz´!

Sicherlich sind solche Punktlandungen aber auch im Genpool verankert. Kommuniziert haben euere Pflanzen über diese Entfernung wohl kaum miteinander. Sicherheitshalber kann es nicht schaden mal die jeweiligen Telefonabrechnungen genauer zu betrachten, aber ich vermute eher einen anderen Hintergrund.

So eine Blüte kostet einer Pflanze enorm viel Kraft. Da lässt man nichts anbrennen. Ansonsten kann man sich ja gleich zurücklehnen und auf eine vegetative Vermehrung setzen - zu Lasten des Genpools und der Evolution.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

20

Mittwoch, 8. Mai 2013, 18:19

eine echte Herausforderung für die Kamera

Blöde Blütenfarbe!
Hätte ich nie gedacht, aber durch dieses Gelb kommt man ja nie zu brauchbaren Bildern! Ich habe heute Nachmittag solange rumprobiert, bis sich die Blüte wieder langsam schließen wollte. Einen Versuch hab ich morgen hoffentlich noch, dann ist der Zauber vorbei...
Gruß
Stefan

Ähnliche Themen