Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 22. Februar 2013, 12:31

Oh, Pferdemist kann schon auch ganz schön heftig...
In solchen Situationen empfiehlt sich ein Gästezimmer, wenn sich ungeliebter Besuch angekündigt hat. Oder sind etwa die ausgelagerten Pflanzen der Grund, warum das Esszimmer so selten genutzt wird?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

42

Freitag, 22. Februar 2013, 14:55

Hallo,
hier die offene Spatha:



Der Geruch ist entsetzlich.
Es grüßt Josef

43

Freitag, 22. Februar 2013, 18:09

Stinker hin oder her .... sehenswert ist sie allemal ... ich glaube, man muss sich nur lange genug beim Geruch aufhalten und dann nimmt man es gar nicht mehr wahr... :rolleyes:
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

44

Freitag, 22. Februar 2013, 18:28

dann nimmt man es gar nicht mehr wahr...
...weil man ohnmächtig geworden ist! Urs

45

Freitag, 22. Februar 2013, 20:22

Zum Glück lässt sich das Foto bewundern, ohne dass man dabei von irgendwelchen Gerüchen belästigt wird.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

46

Freitag, 22. Februar 2013, 23:21

Der Geruch ist entsetzlich.


..........natürlich warst Du nicht gewarnt....................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

47

Samstag, 23. Februar 2013, 12:56

Hallo miteinander,

die Blüte einer meiner Knollen steht nun auch unmittelbar vor dem Öffnen. Das ist am welligen Saum zu erkennen.



Zudem schiebt sie bereits eine Blattknospe.



Grüße
Alex

48

Samstag, 23. Februar 2013, 20:23

Hi Alex,

zwei tolle Fotos! Lohnt sich diese eine Weile wirken zu lassen und länger zu betrachten. Die Blattknospe hätte ich allerdings glatt als zweite Blütenknospe interpretiert.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

49

Samstag, 25. Oktober 2014, 20:20

Moin Ihrs, hab mal diesen alten Thread hervorgekramt. Leider ist der Josef nicht mehr registriert, schade.

Der Supersommer im Norden hat mir dieses Jahr eine ordentliche Ernte bei meinen "Stinkern" beschert. Eine Kiste Sauromatum venosum und eine Kiste Amorphophallus konjac, einige Knollen mit Rekordgewicht. Die größte Sauromatumknolle hat etwas über 1 kg. Die Mutterknolle vom Amorphophallus hatte im Sommer schon ein ungewöhnlich großes Blatt gebracht (1,30m), nachdem sie letztes Jahr nach der Blüte überhaupt nicht ausgetrieben hat. Dieses Jahr hat sie sich geteilt und 2 Blätter mit 2 schönen, große Knollen gebracht. Die Größere wiegt 2,7 kg und musste erstmal mit einer archaischen Waage mit Messinggewichten gewogen werden, weil die Küchenwaage nicht mehr reichte. :) Die Kleinere bringt es immerhin auch noch auf 1,1 kg. Die Fotos sind wegen des trüben Wetters heute nicht so besonders:


50

Samstag, 25. Oktober 2014, 20:58

Das sind aber Kaliber!! Meine konjac haben leider nie geblüht und irgendwann hab ich sie hergegeben, weil sie auch so groß werden.. Und mein Saurumatum venosum wird nicht größer, aber es werden immer mehr kleine Knöllchen im Topf.
Alles Liebe
Sabel

51

Samstag, 25. Oktober 2014, 23:40

Hi Sabel, das Wachstum ist wirklich nur eine Frage des Düngers bzw. der Erde und der Größe des Pflanztopfs. Ich kultiviere die Knollen in je einem ca. 60 Liter fassenden Pflanzkübel. Im Frühjahr, wenn ich die Knollen einsetze, bekommt jeder Kübel zur Hälfte neue Erde. Dazu nehme ich eine Mischung aus viel Komposterde, etwas Sand und ordentlich Hornspänen. Ab und zu gibts Flüssigdünger. Das funzt super :).

52

Sonntag, 26. Oktober 2014, 00:13

Das ist ja der pure Wahnsinn!! :thumbsup:
Aber wohl vorerst nichts für mich................ 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

53

Sonntag, 26. Oktober 2014, 01:31

Tja, daran scheiterts, Lorbaer.. Auf meine Fensterbretter paßt kein 60l Behältnis.

Aber ich kann sie mir ja bei Dir ansehen. Vergiß keine Blütenfotos im Frühjahr/Frühsommer.. :thumbsup:
Alles Liebe
Sabel

54

Sonntag, 26. Oktober 2014, 16:55

Mach ich! Es wird bestimmt schön stinken im Frühjahr... :D . Ja, auf dem Fensterbrett ists schwierig, das hab ich früher auch schon mal probiert, als ich nur ein Fenster zur Verfügung hatte. Aber meistens haben die Blätter vom Sauromatum nach einer Weile Spinnmilben bekommen und sind dann weggetrocknet. Dann wars auch nix mit einer großen Knolle.

55

Sonntag, 2. November 2014, 21:23

Tolle Knollen! Kürzlich hab ich mal irgendwo gelesen, dass es da angeblich auch Arten gibt, welche ganzjährig im Garten erfolgreich kultiviert werden können. Das wäre natürlich schon eine feine Sache... Muss da mal bei Gelegenheit wieder etwas auf die Suche gehen. Die Blüten sind jedenfalls gigantisch!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

56

Donnerstag, 7. April 2016, 17:07

Cool, könnte ein Rekord sein: Seit 2.577 Tagen kein Beitrag mehr in diesem Thread...

Hab vorhin beim Ausräumen eine kleine Pause gebraucht. Dummerweise ist nur eine Zigarettenschachten bei diesen Dimensionen ein denkbar ungünstiger Größenvergleich:


Der Blüte kann man aktuell beim Wachsen zugucken. Scheint was Größeres zu werden.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

57

Donnerstag, 7. April 2016, 18:08

Oha! Gut, dass sie draußen steht!! :wacko:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

58

Donnerstag, 7. April 2016, 18:25

Draußen stand sie nur für´s Foto. Sonst ist ihr Platz in der Küche auf der Fensterbank mit zwei weiteren Knollen.
Hat jemand Interesse? Im Herbst kann ich wieder einen Eimer Tochterknollen aus dem Garten holen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

59

Donnerstag, 7. April 2016, 19:01

Hat jemand Interesse?

Die sind Winterhart? 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

60

Donnerstag, 7. April 2016, 19:21

Weiß ich nicht. Wenn ich sie nicht im Herbst ausgegraben hätte, dann wären sie ja jetzt auch nicht in der Küche. :P

Wobei sie den letzten Winter wohl auch sicher draußen überstanden hätten. Allerdings würden sie dann als Trockenblüher jetzt auch nicht blühen. Aus vier kleinen Knollen wurden in einem Jahr vier blühfähige riesen Knollen und unzählige, kleine Tochterknollen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969