Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 10. März 2013, 13:17

Hallo zusammen

jaaa beim Thema "rotblühende Turbinicarpen" überfällt mich immer heftiges Kopfschütteln. Entweder kennen die Autoren weder eine Farbenlehre oder haben niemals von DIN-Farben oder dem Farbatlas nach Oswald bzw. von Prof.Dr. Ewald Biesalskis Pflanzenfarbenatlas gehört oder machen es sich zu einfach. Denn ein ROT im Sinne von RAL 3000 " Feuerrot", RAL 3002 "Karminrot", RAL 3024 "Leuchtrot" oder RAL 3027 "Himbeerrot weisen die Blüten von sogenannten roten Turbinicarpe nicht auf. Allenfalls gibt es Farbtöne in Nuancen von Rotlila RAL 4001 zu erblicken; meistens nur als Streifen und leider nur selten als durchgefärbte Blüten.

Macht es gut !!! CABAC

22

Sonntag, 10. März 2013, 18:53

Wenn ich rotblühende Kakteen haben will, dann gucke ich eher bei Matucana und Co. aber ganz sicher nicht bei den Turbinicarpen. Rubriflorus ist jedenfalls ganz sicher weit daneben gegriffen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


23

Montag, 11. März 2013, 15:21

Auf die Turbinicarpen ist eben Verlaß. Urs
»Urs« hat folgendes Bild angehängt:
  • Turb.v.macroch..jpg

24

Montag, 11. März 2013, 16:12

Frechheit!
Wie bekommst Du das jetzt hin? Bei mir ist nichts los.
Schönes Blütchen!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

25

Montag, 11. März 2013, 16:25

Lieber Thomas, Du kennst doch die Sache mit dem blinden Huhn....Urs

26

Montag, 11. März 2013, 17:57

:D Nein, natürlich kenne ich die nicht! :D
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

27

Montag, 11. März 2013, 19:21

Albiflorus - ganz ohne DIN-Farben. Eindeutig!
Sehr schön! Dabei dachte ich, dass da oben im Norden derzeit so furchtbares Wetter samt Schnee herrscht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


28

Samstag, 16. März 2013, 07:31

Hallo zusammen

Stimmt auf die Turbinicarpen ist Verlass!



Turbinicarpus panarottoi (nach geltender Nomenklatur T.schmiedickeanus ssp andersonii)



Turbinicarpus saueri ssp nieblae


Oder klüngeln sie zurzeit kräftig mit dem Autor der neuen Turbinicarpenbuches ?

Macht es gut

CABAC

29

Samstag, 16. März 2013, 09:17

Sehr schön Herbert! Die Frühlingsboten im Rampenlicht!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

30

Samstag, 16. März 2013, 12:03

Ich glaube deinen Turbinicarpen ist das Buch von Hofer egal. Ich dagegen werde die beiden Arten gleich mal nachschlagen. Bei der nächsten Umtopfaktion wird dem Substrat auch in geringen Mengen Kalk oder Gips, je nach Kulturempfehlung dazu gegeben.

Viele Grüße.
Jens

31

Samstag, 16. März 2013, 14:32

Die klüngeln mit Herrn Hofer - ganz bestimmt!

Etwas schade, dass in seinem Buch "nur" die Blütezeit am Standort angeführt ist und nicht auch (als Vergleichswert) die in Kultur. Da muss ich nämlich eindeutig sagen, dass die dauerblühenden Turbinis mir deutlich sympathischer sind als die Einmalblüher im Frühjahr. Aber dies nur so am Rande.

@ Jens: Oder mit Gipswasser gießen. Klingt ja, laut dem Buch, auch ganz einfach.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


32

Montag, 25. März 2013, 06:11

Hallo zusammen,

auch diese hier


(Rapicactus subterraneus var. zaragosae)

ist stets eine der ersten (der guten alten Gattung Gymnocactus ) die ihre Blüten zeigt. Leider in diesem Jahr mit drei Wochen Verspätung.

Anton Hofer hat diese sehr schöne Art in seinem Buch zu Turbinicarpus beguinii gestellt und begründet dieses damit, dass sich die Blüte und die Samenstruktur von Rapicactus subterranea unterscheiden. Ich könnte dem noch hinzufügen, dass sie sich auch im Wuchsverhalten und in der Sämlingsmorphologie unterscheiden.

Ach übrigens, wer Zugriff auf Löss hat und diesen ins Substrat mischen kann , braucht nicht mit Gipswasser zu gießen.

Macht es gut

Euer CABAC

33

Montag, 25. März 2013, 09:04

Ach übrigens, wer Zugriff auf Löss hat und diesen ins Substrat mischen kann , braucht nicht mit Gipswasser gießen.
Auch wenn´s jetzt "off topic" ist: Für solche Fälle hab´ ich immer dies hier zuhause --> https://ssl.kundenserver.de/bestellung.a…een.de/de/tips/ (1. Position unter "K"). Es soll ja Leute geben, die schwören prinzipiell immer darauf, um Kakteen schön langsam und artgerecht zu ziehen.

Schöne Blüte übrigens. Nach den erneuten Nachfrösten sind allerdings für mich Blüten derzeit völlig unrealistisch. Was du hier so zeigst, scheint mir wie aus einer anderen Welt...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


34

Montag, 25. März 2013, 11:00

Nach den erneuten Nachfrösten sind allerdings für mich Blüten derzeit völlig unrealistisch.

Tja, wohl dem GWH-Pfleger!
Ich bin genauso bedröppelt, wie der Matze.................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

35

Dienstag, 26. März 2013, 19:25

Also bei mir im GH blüht auch noch nichts. Selbst die Turbini's stehen in Knospe wie Ast und es bewegt sich trotz viel Sonnenschein in den letzten Tagen scheinbar nichts. Sprühen hab ich mich allerdings noch nicht getraut. Es muss also am Paderborner Klima liegen, dass es bei Herbert - wie jedes Jahr - früher blüht als hier im Norden. Bin gespannt, wann es hier los geht.

36

Mittwoch, 27. März 2013, 06:29

Hallo Mandy,

na hast Du Dich schon vom Temperaturschock erholt?

Ich gebe zu, dass ich die Blüten bei den Turbinicarpen nur sehen kann, weil ich unbedingt die EON-Aktionäre reich machen will. Der Heizungsthermostat ist auf 10°C eingestellt. Zurzeit läuft die Heizung ca. 14 Stunden am Tag.



Macht es gut

CABAC

37

Mittwoch, 27. März 2013, 08:17

Oha, das nenne ich mal einen Einsatz! Für einen kleinen Moment habe ich gerade darüber nachgedacht, sämtliche Heizlüfter im Haus zusammen zu tragen und ins Treppenhaus zu stellen - aber ich werde es ganz sicher lieber sein lassen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


38

Mittwoch, 27. März 2013, 11:27

Momentan bin ich auch ständig auf Achse, meinen Thermostatlüfter zu checken, die alten sind die letzten Jahre ja bekanntlich mal einfach ausgefallen.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Dornenwolf

unregistriert

39

Samstag, 6. April 2013, 16:03

Na, es wird auch langsam Zeit, dass die ersten Turbinicarpen bei mir blühen.


Turbinicarpus schmiedickeanus


Turbinicarpus valdezianus


Turbinicarpus panarottoi
Letztere Pflanze hat ganz schön im Winter gelitten. Andere Turbinicarpen habe ich schon entsorgt. Damit ist wieder Platz für Nachzuchten.

Gruß Wolfgang

40

Samstag, 6. April 2013, 16:25

Die Blüten gefallen mir gut, aber auch die Bedornung von Turbinicarpus schmiedickeanus und Turbinicarpus panarottoi sind sehenswert.