Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 7. Januar 2013, 16:20

Osterkaktus noch zu retten??

Hilfe, habe einen Osterkaktus übernommen und nachdem ich 2 Wochen weg war sieht er jetzt so aus:
(s.u.)
Vorher hat er wunderschön geblüht und alles...
Was habe ich falsch gemacht??

2

Montag, 7. Januar 2013, 17:08

Und wo ist das Bild?
Gruß Markus

3

Montag, 7. Januar 2013, 17:58

Tja, wie Markus schon schreibt, ohne Anschauungsmaterial ist Hilfe schlecht möglich.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Dienstag, 8. Januar 2013, 16:23

Bild

Sorry, irgendwie hat das mit dem Bild nicht so geklappt...

Hier jetzt der 2. Versuch:



Danke schonmal für die Geduld ;)

5

Dienstag, 8. Januar 2013, 16:29

Also, das sieht schon mal recht übel aus, würde vermuten, er ist "ertrunken". Eventuell gibt es noch die Möglichkeit, das eine oder andere Blatt abzutrennen, ein paar Tage abtrocknen zu lassen und anschließend neu zu bewurzeln.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Dienstag, 8. Januar 2013, 16:31

Oh, ok...
Und wie lange müssten diese Blätter trocknen??

7

Dienstag, 8. Januar 2013, 16:41

Hallo Osterfliege,
deine Pflanze ist ein Weihnachtskaktus (Schlumbergera) und kein Osterkaktus (Rhipsalidopsis).
Du kannst versuchen, wie Thomas schon sagte, "gesunde" Triebe zu bewurzeln. Sie müssten sich leicht von den kranken Basisgliedern trennen lassen. Trocknen brauchst du sie nicht lange, wenn sie sich an den "Sollbruchstellen" abtrennen lassen.
Zur Zeit gibt es diese Pflanzen aber häufig recht günstig neu zu kaufen, sogar im Supermarkt.
Es grüßt Josef

8

Dienstag, 8. Januar 2013, 16:48

Vielen Dank, aber da sie sozusagen ein 'Erbstück' ist, versuche ich erstmal zu retten was zu retten ist!

9

Dienstag, 8. Januar 2013, 19:42

Ich vermute ebenso wie Tom, dass die Pflanze regelrecht "ertrunken" ist, aber innerhalb von nur 2 Wochen kann so eine extreme Veränderung eigentlich nicht eintreten. :S

Aufgrund der geringen Größe kann dieses "Erbstück" auch noch nicht sehr alt sein, von daher würde ich eher zu einem Neukauf raten.
Gruß Markus

10

Dienstag, 8. Januar 2013, 19:47

Zellenschaden durch Kälte? Nach dem Bild kann man auch sowas deuten.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

11

Dienstag, 8. Januar 2013, 19:49

Zellenschaden durch Kälte?
Das würde natürlich die extreme Veränderung innerhalb von 2 Wochen erklären.

Es wäre schön, wenn sich Osterfliege etwas näher zu den Umständen äußern würde.
Gruß Markus

12

Dienstag, 8. Januar 2013, 19:52

Würde meinen bei einem Nässeschaden würde das Schadbild ( mal von der Zeit abgesehen) viel stärker auf den unteren Bereich beschränkt sein. So was geht ja von der Wurzel aus oder dem was noch vorhanden sein könnte in dem Fall ^^ Zu Kälte tendiere ich auch weil es ziemlich gleichmäßig ist.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

13

Dienstag, 8. Januar 2013, 20:06

Wenn beides zusammen kommt, geht das schon einmal sehr schnell, letztendlich tendiere ich eher zum Neukauf.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

14

Dienstag, 8. Januar 2013, 20:09

Hallo Osterfliege,

zuerst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum von mir!

Und dann gleich weiter mit schlechten Nachrichten: Ich finde da nix mehr, was halbwegs eine gesunde Farbe hätte, so daß sich ein Bewurzelungsversuch lohnen würde. Meiner Meinung nach ist da nichts mehr zu retten.
Zudem finde ich auch, dass diese seltsame Farbe auf einen Kälteschaden hinweist. Der Weihnachtskaktus ist dir wahrscheinlich schlichtweg erfroren. Die allermeisten Kakteen können so einiges an Kälte recht gut wegstecken aber deine Schlumbergera kommt (bzw. eher kam) ursprünglich aus dem Südosten Brasiliens - und dort wird es halt mal nie sonderlich kalt.
Sorry, hätte auch gerne bessere Nachrichten verbreitet.

Viele Grüße - Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

15

Dienstag, 8. Januar 2013, 20:43

Also ehrlich, ich kann auch nichts finden, was eine Bewurzelung lohnen würde. Und vor allem - es wird nicht gelingen. Urs

16

Dienstag, 8. Januar 2013, 21:03

Deswegen der Rat zum Neukauf.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom