Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 4. Januar 2013, 17:22

Na dann bin ich ja auch zufrieden :) .

Lg lorbaer

22

Samstag, 29. März 2014, 20:21

Ich muss das Thema wieder ausgraben.

Neben den Samen die ich gerade großziehe binich nun schneller als gewollt in die Kultur der xerophytischen Bromelien eingestiegen.
Der 3. Acrylkasten ist nun bepflanzt. Und zwar hiermit:

Tillandsia spec.
Aechmea bracteata
Aechmea recurvata var. benrathii
Dyckia x brevifolia
Dyckia aff. consimilis
Dyckia hebdingii
Dyckia velascana
Dyckia "Betty Farnhill"
Dyckia aff. frigida (?)
Orthophytum alwinii
Orthophytum saxicola
Orthophytum sucrei
Deuterocohnia brevifolia
Pleurothallis teres <-- (Orchidee die zwischen Kakteen und diesen Bromelien wächst!!)


Sie bekommen die selbe Pflege wie die KuaS. Diese ganzen Babys, zumindest sind fast alles Babys, 3-4 sind ausgewachsen, breiten sich nur noch aus, werden einmal den Kasten ganz schön füllen. Alle werde ich auf der Fläche wohl nicht behalten können. Aaaaaber das hat noch Zeit.
»Spielmannsfluch89« hat folgende Bilder angehängt:
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

23

Samstag, 29. März 2014, 22:08

Interessant! Wirkt in diesen Kästen auch wirklich gut.
Vielleicht stellst du so mit der Zeit (schön gemach nach und nach) die eine oder andere Pflanze mal etwas genauer vor?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


24

Samstag, 29. März 2014, 22:37

Die habe ich untergeschoben bekomme, wollte ja eigendlich nur von einer ein Kindel, gekommen ist dann das hier.

Also viel kann ich nicht dazu sagen. Weiß weder wie groß die mal ca werden, noch sonst was. Müsste mal gucken ob die in den Büchern stehen.

Aber Detailbilder kann ich Sonntag gerne nachreichen.
»Spielmannsfluch89« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2.jpg
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

25

Samstag, 29. März 2014, 23:47

Mit Sachen, welche man in kleinen Plastiktütchen handelt, sollte man immer vorsichtig sein!

Aber so ein paar Detailbilder würden mich schon interessieren. Aber bitte kein Stress deswegen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


26

Sonntag, 30. März 2014, 07:58

Das sieht phantastisch aus!! Sehr gelungen, mein Lieber!
Ja, würde mich auch interessieren, welche Pflanzen das nun namentlich sind. Eine Quelle dies zu erfahren, hast Du ja, sowie hier bestimmt auch unsere Fraukes und Sabinas zuschlagen könnten. :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

27

Sonntag, 30. März 2014, 11:46

Morgen.
Die Quelle ist ein Privatmann der mich so überschüttet hat. Ist scheinbar sein Ding, Leuten die er mag beim 1. Mal mehr zu schicken als er wollte ^^.
Aber eine gewerbliche Quelle wäre der Bromelien-Westermann. http://bromelien-westermann.eu/xerophyten_38

Namentlich sind es folgende:

Aechmea bracteata
Aechmea recurvata var. benrathii

Deuterocohnia brevifolia

Dyckia aff. consimilis
Dyckia aff. frigida (?)
Dyckia "Betty Farnhill"
Dyckia hebdingii
Dyckia velascana
Dyckia x brevifolia

Orthophytum alwinii
Orthophytum saxicola
Orthophytum sucrei

Die beiden Aechmeen gehen aber epiphytisch wohl genauso. Denke mal solange sie noch klein sind bleiben sie da drinnen. Sollten sie schwächeln oder so was ich nicht glaube können sie auch ins Terrarium.

Bilder reiche ich dann heute nach.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

28

Sonntag, 30. März 2014, 13:34

Ansehnliche Liste, Respekt! 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

29

Sonntag, 30. März 2014, 13:51

Mein Bestand ist damit auf satte 217 verschiedene Arten gewachsen. *sabber*
»Spielmannsfluch89« hat folgende Bilder angehängt:
  • Aechmea bracteata k.jpg
  • Aechmea recurvata var. benrathii k.jpg
  • Deut. brevifolia k.jpg
  • Dy, velascana k.jpg
  • Dy. aff. frigida k.jpg
  • Dy. 'Betty Farnhill' k.jpg
  • Dy. consimilis k.jpg
  • Dy. hebdingii k.jpg
  • Dy. x brevifolia k.jpg
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

30

Sonntag, 30. März 2014, 13:53

Und der Rest.
Die Tillandsia ist nicht dabei, die ist nicht xerophytisch sondern lithophytisch habe ich mir nachtragen lassen. Somit muss ich einen anderen Platz finden.
»Spielmannsfluch89« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ortho. alwinii k.jpg
  • Ortho. saxicola k.jpg
  • Ortho. sucrei k.jpg
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

31

Sonntag, 30. März 2014, 17:55

Die bepflanzten Acrylkästen sind ein "Augenschmaus". :thumbsup: Auf mich wirken sie wie ein schicker, moderner Garten im Wohnbereich.

Gruß,
Norbert

32

Sonntag, 30. März 2014, 18:06

Danke für die schönen Worte Norbert :thumbup:
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

33

Sonntag, 30. März 2014, 21:30

Mein Bestand ist damit auf satte 217 verschiedene Arten gewachsen.
Ohne Worte...!

Danke für die Einzelvorstellungen! Hoffentlich sind da auch ein paar dabei, die schon recht klein blühen können. Diese Bromelien-Blütenstände haben es ja wahrlich in sich und ich bin schon gespannt, was da so kommen mag.
:thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


34

Sonntag, 30. März 2014, 22:36

satte 217

Alle Achtung!Respekt! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

35

Sonntag, 27. November 2016, 15:06

Bromeliaceae: Dyckia

So, hier mal ein Schwung etwas anderer Südamerikaner als ihr es gewohnt seid: Dyckias!





Diese Gattung ist fast überall in Südamerika anzutreffen. Ausdauernde Xerophyten mit ausgeprägtem Hang zur Sprossbildung (D. niederleinii ist jetzt zarte 24 Monate alt und produziert Sprosse als gäb´s kein Morgen). Obwohl von Natur aus auf saisonal sehr trockene Standorte spezialisiert, verkraften einige Dyckia-Arten auch periodische Überschwemmungen bei denen die Pflanzen tagelang unter Wasser überleben.


Der gezahnte Blattrand vieler Dyckia-Arten lässt die Bedornung der meisten Kakteen zur harmlosen Deko verblassen. Ein Dyckia-Cluster ist ein gnadenloser Fleischwolf der jeden unvorsichtigen Kontakt zum unvergesslichen Erlebnis werden lässt.


Hierzulande geht der Bekanntheitsgrad dieser Gattung (außerhalb von Bromeliensammler-Kreisen) gegen Null. Einige Kakteengärtnereien haben gelegentlich xerophytische Bromelien im Sortiment, aber auf eine gezielte Suche nach Arten darf man nicht hoffen. Auf Sukkulentenbörsen wird man gelegentlich fündig. Im Winter 15/16 habe ich mir Saatgut von einigen Dyckia-Hybriden aus einer texanischen Kleingärtnerei geordert. Die Keimrate war ordentlich und im Augenblick warten ca. 40 einjährige Sämlinge auf die nächste Saison. Für interessante Fotos ist es leider noch etwas zu früh.


Ich halte meine Dyckias erfolgreich in einer Mischung aus 3/4 mineralischem Substrat (Schiefersplit oder Bimskies) und 1/4 Komposterde. Der Split dient der Durchlässigkeit und schnellen Abtrocknung, der feine Kompost als Nahrungsgrundlage für die doch sehr wüchsigen Pflanzen. Ich kultiviere meine Schätze im Winter bei Zimmertemperatur. Wassergaben etwas häufiger als meine sonstigen warm überwinterten Sukkulenten. Dyckias neigen nicht zur Vergeilung oder unnatürlichem Wuchs. Im Sommer gibt´s die volle Dosis Sonne auf dem Balkon.

Meine Dyckias sind durch die Bank noch Jungpflanzen. Auf eine Blüte kann ich erst in einigen Jahren hoffen. Im Gegensatz zu vielen Bromeliengattungen bedeutet bei Dyckia die Blüte aber nicht den Tod für die Rosette.


Anständige Literatur speziell zu xerophytischen Bromelien ist mir leider nicht bekannt (auch die Kollegen aus dem Forum der deutschen Bromeliengesellschaft mussten da passen). Die gängige Bromelien-Literatur behandelt Dyckia & Co. sehr stiefmütterlich. Meine ergiebigste Informationsquelle ist bislang der Blog eines Amateurbotanikers aus Brasilien dyckiabrazil.blogspot.de


:thumbup: Flo







36

Sonntag, 27. November 2016, 16:17

Hi Flo,

besten Dank für die herrlichen Fotos dieser schönen Pflanzen!
Wie du siehst, gibt´s sogar schon einen Thread zu dieser Thematik. Deshalb hab ich jetzt auch mal zusammengeschoben.

Und leider ja, mit Literatur wird man da nicht sonderlich beglückt. Auch das Internet gibt nicht so sonderlich viel her.
So ein latentes Interesse besteht da von meiner Seite auch aus, aber eher allgemein an Bromelien, ohne dass ich hier jemals tiefer eingestiegen bin.

Ähem, eine Ananas ananasoides hast du nicht zufällig auch zuhaus rumstehen? Naja, egal - du darfst diesen Thread hier sehr gerne weiter mit Leben füllen! :thumbup: Da gibt es schon wirklich sehr kulturwürdige Vertreter und wenn die Blüten dann irgendwann folgen, dann sind es sowieso wahre Perlen. :)

Besten Dank für dieses nette, optische Novemberunterhaltungsprogramm! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


37

Sonntag, 27. November 2016, 16:28

Ähem, eine Ananas ananasoides hast du nicht zufällig
nööööö ... nur eine A. comosus - also eine normale Speise-Ananas. Habe mal zum Spaß den Zopf einer Ananas bewurzelt :whistling:

38

Sonntag, 27. November 2016, 16:51

Langweilig! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


39

Sonntag, 27. November 2016, 20:51

Habe mal zum Spaß den Zopf einer Ananas bewurzelt

Hab ich auch schon hinbekommen, in anisiertem Vogelsand. Dumm nur, wenn man im Herbst das Teil im Garten vergißt! ;(
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

40

Sonntag, 27. November 2016, 20:55

Fein fein!
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.