Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 1. November 2012, 22:31

Wunschliste für 2013

Na gut, das ist also eine Reise ins Jahr 2013.

Zumindest für mich, aber vielleicht schließen sich ja auch andere an und offenbaren, was sie sich im Geheimsten für das nächste Jahr an Neuanschaffungen so vorstellen. Und Weihnachten liegt ja noch vor uns - das wäre doch eine schöne Wunschliste für die nächsten Verwandten.

Ich habe mich entschlossen, doch die Links zu meinen Wünschen einzufügen. Natürlich wissen die Wissenden mit den Namen (wenn sie denn richtig sind) was anzufangen, aber es sind doch auch ziemlich viele "Besucher" im Forum unterwegs, die vielleicht wie ich nicht so die Ahnung haben. Und da ist ein Link doch eine schöne Sache.

Zu den Links: ich habe nur einfach gegoogelt. Da wird es bestimmt schönere Seiten und Bilder geben. Bin gespannt, auf was ihr da hinweist.

Ich würde mich freuen, wenn ihr nicht nur mir Anregungen für andere schöne KuaS geben würdet, sondern wenn auch ihr euch einbringt und von euren Vorhaben für 2013 berichten würdet. Insofern würde ich es schön finden, wenn die MODs diesen Beitrag nicht ganz so kritisch wegen Off-Topic betrachten würden :) .

Also, hier meine Liste von heutigem Stand (und wie gesagt, der Winter ohne die Pflanzen auf dem Balkon ist ja noch lang):


Frailea

Frailea asterioides (Zeile 3 / Bild 1)

Frailea castanea (3 / 6)

Frailea cataphracta (Seite 4/ 2 / 1)

Astrophytum

Astrophytum asterias (Seite 3 / 1 / 1)

Astrophytum capricorne (Seite 7 / 2 / 3)

Astrophytum ornatum (Seite 10 / 4 / 2)

Gymnocalycium

Gymnocalycium baldianum (3 / 1)

Gymnocalycium denudatum cv. Jan Suba (Seite 2 / 3 / 1)

Gymnocalycium andreae (Seite 4 / 4 / 3)

Gymnocalycium carminanthum (Seite 2 / 2 /2)

Matucana

Matucana oreodoxa (Seite 3 / 4 / 7)

Matucana aureiflora (Seite 4 / 4 / 2)

Hinzu kommt, dass ich auf dem Balkon ein Metall-Regal anbringen will und im Keller Platz für Neue schaffen will.

Liebe Grüße

Manni, der Schorsch

PS: Was ich noch sagen wollte. Blüten sind natürlich voll krass, aber die meiste Zeit ist das Ding ja ohne. Von daher orientiere ich mich auch und vor allem daran, ob sie mir auch ohne Blüte gefällt. Und Kakteen ohne Sta Dornen sind irgendwie...strange :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (2. November 2012, 05:33)


2

Donnerstag, 1. November 2012, 23:52

Na, das nenn ich einmal ein Vorhaben!
Allerdings eines, welches sich doch relativ leicht verwirklichen läßt!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Freitag, 2. November 2012, 08:26

Hallo Jorge,
den einen oder anderen kannst du von mir als Jungpflanze bekommen, allerdings lieber erst im Frühjahr.
Es grüßt Josef

4

Freitag, 2. November 2012, 11:01

Hallo Manfred,

ein interessantes Projekt. Klingt gut und fängt auch gleich schonmal gut an:

Frailea asterioides und Frailea castanea sind nämlich identisch - aber auch wunderschön. Eben auch ohne Blüte! Ebenso hast du mit Frailea cataphracta eine weitere Perle ins Auge gefasst. Die werden alle nicht all zu groß und oft auch nicht so sonderlich alt. Aber heikel sind sie auch nicht, also schon mal eine wirklich sehr gute Wahl aus einer meiner Lieblingsgattungen. Hier findest du im entsprechenden Frailea-Thread auch schon so einige Kulturhinweise.

Astrophyten sollte man immer ein paar rumstehen haben. Blühwillig mit großen Blüten (wird recht gelb in Verbindung mit den Fraileen) aber auch ohne Blüten extrem schöne Kakteen.

Gymnocalycium, tja - auch wunderschöne Blüten. Zu dieser Gattung haben wir ja einige Spezies hier im Forum; vielleicht kommen ja von denen noch ein paar konstruktive Kommentare?

Matucana. Freut mich! In diese zygomorphen Kolibriblüten habe ich mich schon lange verliebt. Keine der typischen Sammlungsgattungen, obwohl sie es allemal locker verdient hätten, mehr kultiviert zu werden.

Alles in allem Kakteen, welche auch für Anfänger geeignet sind und auch nicht allzuschwer aufzutreiben sind. Das wird schon!
Ansonsten werde ich dir aber sicher keine persönlichen Empfehlungen aussprechen. Es handelt sich hier um deine Wunschliste und das ist auch gut so und soll auch so bleiben!

Bezüglich meiner eigenen Wünsche für 2013 hast du mich jetzt zum Grübeln gebracht, aber ich muss ganz ehrlich sagen: Spontan fällt mir nicht unbedingt was ein. Vielleicht (wenn es sich ergibt) noch einen Pediocactus, welcher im Winter draußen bleiben kann oder auch eine Denmoza. Da lass ich mich selbst mal überraschen, was da so auf mich zukommt. Allein wenn ich da an so ein Päckchen von jemand hier aus dem Forum in diesem Jahr denke - da wurden mir bereits einige Wünsche von den Augen abgelesen (ohne diese jemals vorher live gesehen zu haben).

Auf ein gelungenes 2013 und eine nette Diskussionsrunde in diesem Thread!

Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5

Samstag, 3. November 2012, 06:32

Wunschliste

Hallo zusammen,
wird schon schwierig für einen Rosinenpicker wie mich hier einen passenden Beitrag zu platzieren. Aber ich habe nach wenigen Augenblicken doch drei Punkte gefunden:

- mehr Platz im GWH bzw. ein mitwachsendes GWH

- Hunt bekommt den finalen Geistesblitz und macht aus Notokakteen wieder Notokakteen (gleiches gilt auch für die Gattung Eriosyce)

und finales Ende mit eingeschlossenen 1/1000Sekundentod aller Wurzel-und Schmierläuse (gerne meinetwegen weltweit).

...macht es gut

Euer CABAC

6

Samstag, 3. November 2012, 20:42

und finales Ende mit eingeschlossenen 1/1000Sekundentod aller Wurzel-und Schmierläuse (gerne meinetwegen weltweit)
Ein frommer Wunsch, welcher allerdings für die Artenvielfalt nicht sonderlich förderlich ist. Schonmal mit einem erhöhten Kieselguranteil im Substrat versucht? Aber wir wollen an dieser Stelle nicht gleich in die "off topic"-Grauzone abdriften. Im Zweifelsfall wäre hier die Fortsetzung angebracht: Nie wieder Wurzelläuse
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7

Samstag, 3. November 2012, 21:34

Hunt bekommt den finalen Geistesblitz und macht aus Notokakteen wieder Notokakteen (gleiches gilt auch für die Gattung Eriosyce)

Dein Wunsch ab in Gottes Ohr!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Samstag, 26. Januar 2013, 20:11

So, der Wettbewerb ist ja fast vorbei. Deshalb mal wieder ein Blick in die wünschenswerte Zukunft.

Neben den aufgezählten Pflanzen, die ich gerne hätte, habe ich inzwischen noch andere Vorhaben:

  • kaktusorientierte Optimierung meines Balkons (im Moment "tristesse sans fin"); d. h. etliches altes rausschmeißen, neue Regale bzw. Stellmöglichkeiten für neue Balkonkästen.
  • Samen kaufen und selber anzüchten (oder wie das heißt). Zum einen ist mir todlangweilig (was das hobbymäßige Tun anbelangt), zum anderen scheint das ganz spannend zu sein. Und da ich noch keine eigenen habe muss ich welche kaufen. Hab im entsprechenden Forum wieder mal lange gelesen (irgendwann 2009 hat sich Markus zu recht darüber beklagt, dass dort Themen angerissen werden und dann hören die nach kurzer Zeit wieder auf).
  • Und ich möchte mal auf so eine Kakteenbörse. Vielleicht findet ja rein zufällig Ende April irgendwo ;) ;) was statt, da könnte ich Urlaub nehmen.
Soweit mal.
Liebe Grüße
Manni

9

Samstag, 26. Januar 2013, 20:44

Sehr löbliche Vorsätze! Stimmt, ist halt immer so im Winter. Man kann kaum was tun außer Umtopfen und solche Sachen.
- Platzoptimierung lässt sich wohl so ziemlich auf jedem Balkon betreiben. Das schadet sicher nie!
- Aussaat? Nicht schlecht! Schon jetzt viel Erfolg dabei!
- Und Kakteenbörse ist wohl das allerbeste deiner Vorhaben! Guck mal hier: http://www.dkg.eu/cms/cs/index.pl?navid=…3fQE5yePIO5VVBN Ich glaub, ich weiß auch schon was die beiden Zwinkergesichter da bedeuten könnten. Die Einladung steht!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Samstag, 26. Januar 2013, 22:29

Oh! Welch ein Zufall: in Forchheim findet was statt. :)

Trotzdem schade. Nach Franken wäre ich ja gerne gefahren - aber nach Nordbayern??

Ich melde mich.

Liebe Grüße

Manni

11

Samstag, 26. Januar 2013, 23:01

Nach Franken wäre ich ja gerne gefahren - aber nach Nordbayern??

..............wem sagst Du das!!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

12

Sonntag, 27. Januar 2013, 11:40

Samen kaufen und selber anzüchten (oder wie das heißt). Zum einen ist mir todlangweilig (was das hobbymäßige Tun anbelangt), zum anderen scheint das ganz spannend zu sein. Und da ich noch keine eigenen habe muss ich welche kaufen.


Hallo Manni,

sich mit der Aussaat von Kakteen zu befassen ist interessant und spannend zugleich. Zudem ist Saatgut in der Regel recht günstig zu bekommen, so dass sich selbst bei einem totalen Misserfolg der finanzielle Schaden in Grenzen hält.

Noch einige Anmerkungen zu den von dir aufgezählten Pflanzen der Gattung Gymnocalycium.
Die von dir genannten Arten lassen sich allesamt leicht aus Samen vermehren, wobei aber durchaus etliche Jahre bis zur ersten Blüte vergehen können. So haben bei mir z.B. die 2003 ausgesäten Arten G. carminanthum bisher noch nie geblüht, was aber die Sache wiederum jedes Jahr auf's neue spannend macht.

Dass es sich bei Gymnocalycium denudatum cv. Jan Suba um keine Wildform, sondern um ein Cultivar, also eine in Gartenkultur entstandene Züchtung handelt ist dir bekannt? Ich frage nur deshalb weil für mich ausschließlich die Wildformen von Bedeutung sind. Wenn es dir dagegen mehr auf die besondere Blütenfarbe ankommt, spricht natürlich nichts gegen diese Kulturform.


Persönlich habe ich für 2013 keine Wünsche, bzgl. Neukauf oder Aussaat.

13

Sonntag, 27. Januar 2013, 12:11

Ich weiß noch nicht genau, was sich so dieses Jahr in meinen Aussaatschalen tummeln wird, sicher versuche ich es einmal mit recht seltenen Arten, schaun wir mal.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

14

Sonntag, 27. Januar 2013, 15:11

Nach Franken wäre ich ja gerne gefahren - aber nach Nordbayern??
Macht nix. Bin eh für ein Bundesland Franken. Aber dann würden wir ja dem armen, agrarlastigen Süden den Geldhahn zudrehen. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


15

Sonntag, 27. Januar 2013, 21:23

Hallo Markus
Die von dir genannten Arten lassen sich allesamt leicht aus Samen vermehren, wobei aber durchaus etliche Jahre bis zur ersten Blüte vergehen können. So haben bei mir z.B. die 2003 ausgesäten Arten G. carminanthum bisher noch nie geblüht, was aber die Sache wiederum jedes Jahr auf's neue spannend macht.
Damit hätte ich kein Problem. Noch bin ich ja noch nicht so blütenbegeistert, wie ich schon in anderen Beiträgen ausgeführt habe. Es sei denn, es geht um den nächsten Fotowettbewerb :thumbsup:
Ich guck gleich mal nach den Samen (Matthis-Samen weiß ich noch; den anderen finde ich bestimmt innerhalb von mehreren Stunden Suchens im Aussaat-Forum....)

Dass es sich bei Gymnocalycium denudatum cv. Jan Suba um keine Wildform, sondern um ein Cultivar, also eine in Gartenkultur entstandene Züchtung handelt ist dir bekannt?

Ich geb zu, so halbwegs hatte ich das inzwischen schon begriffen. Einen gewissen Lerneffekt im Forum muss es ja geben :)

Beim (?) G. denudatum finde ich den Kaktus an sich schön und dann kommt tatsächlich die schöne Blüte von Herrn Suba. Aber du bringst mich da auf ein neuerliches Vorhaben für 2013ff. Vielleicht sollte ich tatsächlich, trotz meiner naiven Anfängerlichkeit, anfangen, mich auf die eine oder andere Spezialität zu konzentrieren. Ist ja fast wie bei Briefmarken (die habe ich auch mal gesammelt). Nur Chilenen, oder nur gelbe Blüten oder nur Kakteen >3000m. Oder doch nur Opuntien? Na, schau´n mer mal.

Persönlich habe ich für 2013 keine Wünsche, bzgl. Neukauf oder Aussaat.

Oh, Mennoooo. Das kenn ich von meinen Großeltern seelig: "Nein, kein Geschenk zu Weihnachten. Wir haben ja schon alles". Es muss doch einen Kaktus geben, den du schon seit Jahren haben möchtest, den du aber trotz aller Bemühungen noch nicht gefunden hast. Oder so was.

sicher versuche ich es einmal mit recht seltenen Arten

Und was sind seltene Arten? Die mit den grünen Blüten?

Liebe Grüße

Manni

16

Sonntag, 27. Januar 2013, 21:55

Mit grünen Blüten wird´s ähnlich schwierig wie mit blauen... Dafür war das "Beim" schon sehr gut! Gymnocalycium ist sächlich; also das Gymnocalycium. Meist hilft da aber schon das normale Sprachgefühl um den richtigen Artikel zuzuordnen.

Für Spezialisieren ist es, zumindest meiner Meinung nach, jetzt noch viel zu früh! Erlaubt ist was gefällt und im besten Fall auch noch halbwegs identische Kulturbedingungen erfordert. Würde dich da auf einer Kakteenbörse sehr gerne beraten (zwar nicht kompetent aber stets sehr emotional). Die unglaubliche Vielfalt der Kakteen ist doch viel zu breit gefächert und auch einfach zu schön um sich jetzt schon auf irgendwas zu spezialisieren!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


17

Sonntag, 27. Januar 2013, 22:29

Und was sind seltene Arten?

...zumindest die, deren Standorte gefährdet sind oder schon vernichtet.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

18

Sonntag, 27. Januar 2013, 22:33

Für Spezialisieren ist es, zumindest meiner Meinung nach, jetzt noch viel zu früh!

Hallo? Das ist doch hier ein freies Land und wenn ich mich spezialisieren will, dannn mache ich das auch.
Ich habe jetzt mal ein bisschen geguckt und mich für folgende Gattungen und Arten entschieden:

  1. Kakteen mit Dornen und
  2. Kakteen mit weniger oder gar keinen Dornen
Die Samen sind gerade bestellt (wenn ich mir mal was vorgenommen habe....) und ich werde mich zu gegebener Zeit im anderen Forum melden. Geht doch voran.
Mit grünen Blüten wird´s ähnlich schwierig wie mit blauen...

Angeblich habe ich letztes Jahr beim großen Gnädinger einen mit blauen Blüten gekauft. Hoffentlich verdüddelt mir der nicht im Keller. Und ob man alles glauben kann, was Kakteenfachleute einem erzählen???

Liebe Grüße

Manni

19

Montag, 28. Januar 2013, 09:37

Blau ist relativ... Und wenn du dich nicht für die Kakteen entscheidest, die ich für gut empfinde, dann darfst du mit mir nicht zur Börse! ;)

Wenn schon spezialisieren, dann würde ich das anders angehen:
1. kugelig wachsende Kakteen
2. säulig wachsende Kakteen

Den Rest kann man dann eigentlich erst mal ignorieren.
Übrigens stelle ich mir ein freies Land etwas anders vor, aber ich will hier lieber mal nicht weiter politisch werden.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


20

Montag, 28. Januar 2013, 23:05

Ich beschäftige mich auch gerade mit einem Punkt auf meiner Wunschliste 2013 ... Vielleicht könnt ihr mir da etwas helfen!
Viel Platz hab ich ja bekannterweise nicht, aber auf dem Balkon hat sich eine Kübelpflanze verabschiedet.
Da bilde ich mir jetzt eine schöne Säule ein! Etwas in der Richtung Trichocereus pachanoi, bridgesii oder Oreocereus celsianus.
Standort wäre sonniger Balkon, allerdings nicht komplett regengeschützt, im Winter kühler Keller.
Mir geht eine Säule die ich im Sommer bei Chiemgau-Kaktus gesehen hab einfach nicht aus dem Kopf (Foto).
Was meint ihr? Könnte ich den unter meinen Standortbedingungen kultivieren oder welche Säulenart wäre zu empfehlen?



Gruß
Jürgen