Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 24. September 2012, 23:00

"Kakteen"

Hallo zusammen,
wie ich ja schon letztens angekündigt habe, wollte ich mich mal wieder melden.
Mein alter, langjähriger Freund, der große G.(nädinger), hat mir bei meinem letzten Besuch (5 Kakteen gekauft), 2 Bücher mitgegeben, weil wir über Bestimmung gesprochen haben (also meistens er, ich hör nur fasziniert zu). Mit dem einen bin ich jetzt fast durch.
Es heißt "Kakteen" (ich hab natürlich erst mal im Forum nach "Kakteen" gesucht; nicht, dass das Buch schon mal vorgestellt wurde. Der Suchbegriff ist allerdings hier nicht so zielführend..)ist 1954 im schweizerischen Silva Verlag erschienen und wurde von Walter Kupper geschrieben und die Zeichnungen sind von Pia Roshardt.
Zum einen fasziniert mich der Text. Es ist die Geschichte der Kakteen, von der Opuntienplage in Australien und deren Bekämpfung (krimigleich) und der Verwendung von Kakteen als Nahrung und Baustoff. Schön finde ich auch den 50-ger-Jahre Stil im schweizerischen Schriftdeutsch (das hätte ich gerne mal in Schwyzerdütsch gelesen).
Noch schöner allerdings sind die Zeichnungen von Frau Roshardt. Die 60 "Tafeln" sind jeweils auf der ungeraden Seite linksbündig eingeklebt, so dass man den beschreibenden Text auf der Rückseite aufklappen kann.
Die Zeichnungen sind wirklich sehr schön. So viel Liebe zum Detail. 1 oder 2 Kakteen auf einer Tafel und, wie Herr G. meinte (ich kann das nicht so beurteilen, glaube es aber sofort): die wirklich wichtigen Dinge des Kaktus sind ganz herausragend dargestellt und stehen im Vordergrund. Ich finde es einfach nur schön, diese Zeichnungen zu betrachten.
Ich hätte euch noch so gern 5 Bilder angehängt (mehr darf ich ja nicht :) ), aber ich will da keinen Urheberrechtschutz verletzen. Hab mich zwar bemüht, da irgendwas zu erreichen (den Verlag gibt es seit Mitte der 90-ger Jahre nicht mehr, wurde gekauft von Bertelsmann oder Random House [ich habe die Antwort der Dame nicht verstanden - juristisch, ihr wisst schon] und der Ex-Prokura-Manager vom Verlag meldet sich nicht), aber nichts erreicht. Schade.

Es ist sogar ein Echinocereus Salm-Dyckianus Scheer mit Knospe und Blüte zu sehen (Tafel 41).

Liebe Grüße

Manni

2

Montag, 24. September 2012, 23:11

Äääh, ahja, soso.
Braucht wohl keiner mehr das Büchlein.......................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Dienstag, 25. September 2012, 11:13

Hallo Manfred,

schön mal wieder was von dir zu lesen! Insbesondere finde ich es klasse, dass du dich so eingesetzt hast, um hier ruhigen Gewissens mal die eine oder andere der besagten Zeichnungen zu zeigen. Hätte mich ja schon sehr interessiert (ich kenne das Buch nämlich nicht). Somit muss man halt mit deiner anschaulichen Schilderung leben.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass dir Herr G. die Bücher geliehen hat. Klar, auf dem aktuellen taxonomischen Stand sind solche alten Bücher nicht. Gerade bei Anfängern besteht dadurch die große Gefahr, dass sie mit all den alten Namen, welche jetzt schon lange nicht mehr akzeptiert werden, für größere Verwirrung sorgen als dass sie nutzen. Als Ergänzung solltest du dir also ein aktuelles Werk mit ähnlichem Aufbau zulegen. Da gibt´s ja wirklich eine große Auswahl für Anfänger, welche für wenig Geld erhältlich sind. Falls du eine konkrete Empfehlung wünscht, so lässt sich dies natürlich auch einrichten.

Willst du uns mal verraten, was das zweite Buch für eines ist? Und welche Kakteen du dort erstanden hast? Nicht dass wir neugierig sind...

Viele Grüße!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Dienstag, 25. September 2012, 12:11

Gut, wer über die Geschichte der Kakteen und deren Nutzung etwas erfahren will, der hat etwas gutes zum Lesen, ansonsten leider zur Bestimmung nicht geeignet. Meines habe ich schon vor Jahren verebayed.
Noch ein Buch? Geheimnis? Oder zu peinlich?
Und die neuen Pflanzen? Keine Bilder?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5

Dienstag, 25. September 2012, 22:44

Äääh, ahja, soso.

Braucht wohl keiner mehr das Büchlein.......................

Ääääh, ahja, soso.
Ich bin froh, schon einige Beiträge von dir gelesen zu haben und dass ich weiß, dass du es ja gar nicht so meinst.

Natürlich ist das "Büchlein" (es hat DIN A4-Format und 128 Seiten, für die, die es nicht kennen) in einigen Bereichen völlig veraltet (auf die Namensgebung hattet mich Herr Gnädinger selbstverständlich hingewiesen).

Mir ist jetzt aber die Idee gekommen, ob ich wohl auch eine veraltete Software-Version des Sukkulentenforums vor mir habe.
In meiner Version steht als Beschreibung des Unterforums, dass hier Fachliteratur über Sukkulenten vorgestellt und diskutiert werden kann. Es steht nicht da, dass es hochaktuelle Bücher sein müssen, dass antiquarische Büchner nicht erwünscht sind, dass die Bücher als Bestimmungshilfe geeignet sein müssen und dass sie automatisch als Kaufempfehlung zu gelten haben (sonst hätte ich ja Amazon und Ebay verlinkt).

So, das mal dazu.

Ich habe das Buch vorgestellt, weil ich anfange, (meine) Kakteen und Sukkus zu lieben und ich liebe gute Bücher. Und dies ist ein gutes, weil schönes!! Buch.

Noch ein Buch? Geheimnis? Oder zu peinlich?

Na, peinlich nicht gerade, aber da nur der Titel anders ist ("Sukkulenten"), ansonsten alle Angaben aber fast identisch (Autor ist Hans Krainz, Erscheinungsjahr 1958) sind und ich noch nicht reingeguckt habe, habe ich es mir erspart, es genauer zu erwähnen. Natürlich schreibe ich nichts darüber... :)

Und die neuen Pflanzen? Keine Bilder?

Nö. Die Pflanzen sind schon älter :P Außerdem trötzle ich jetzt (zumindest so lange, bis ich die Photos von der Speicherkarte auf den PC kopiert habe).
Falls du eine konkrete Empfehlung wünscht, so lässt sich dies natürlich auch einrichten.

Ja, das mach doch mal, bzw. das macht ihr doch mal. "Sukkulentenbestimmgsbuch für Dummies". Ich habe mal gegoogelt und auch bei Amazon einige gefunden, die etliche Sterne bekommen haben, aber da weiß der Laie ja auch nicht, ob die wirklich gut sind und vor allem, ob sie das Geld wert sind.

Liebe Grüße

Manni

6

Dienstag, 25. September 2012, 23:20

das macht ihr doch mal

Hatten wir das nicht schon? Egal, welches Büchlein ich immer wieder gerne zur Erstbestimmung heranziehe ist zwar schon ein wenig in die Jahre gekommen, aber für mich im Bereich Kugelkakteen doch noch unverzichtbar: "Preston/Mafham-Kakteen Atlas-1094 Kugelkakteen". Hierbei geht es wirklich eher um die Bestimmung. 1094 Farbfotos mit Kurzinfo über Größe, Bedornung, Blüte, Herkunft und Synonyme. Keine Kulturempfehlungen etc., ist auch hier nicht angebracht.
Ansonsten kann ich nur empfehlen, wenn Du Dich einmal in eine bestimmte Gattungsrichtung orientieren willst, dann greife zu Monografien. Ich hab mal mit Mammillarien begonnen und sehr viel aus "Reppenhagen-Mammillaria 1+2" gesogen. Unverzichtbar auch "Pillbeam- Thelocactus". Mittlerweile bin ich seit Jahren der Notofreak und hab da sehr viel angesammelt.
Also, Möglichkeiten über Möglichkeiten.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

7

Mittwoch, 26. September 2012, 00:15

Danke für die Empfehlungen.

Aber entweder zu teuer oder bei Amazon nicht zu finden.

Es ist ja so, dass der Laie im Baumarkt, in dem er eigentlich 8-er-Dübel kaufen wollte, am Kaktusstand vorbeigeht und denkt, oh, der sieht ja witzig aus und kostet nur 2,98€. Und das nächste Mal kauft er eine Cherrytomate und denkt, cool, die hat ja so viele Stacheln (obwohl es ja Dornen sind). Und so geht das weiter.

Ich habe also ein buntes Mischmasch an Gattungen.

Der fortgeschrittene Laie, für den ich mich inzwischen halte, hat also diverse Gattungen oder Arten auf seinem Balkon. Wenn ich mir ein Buch wünschen würde, wäre es eins, dass ziemlich viel abdeckt mit der Gewissheit, dass meine Sukkus nicht alle aufgeführt werden. Aber es gibt mal so eine Orientierung. Und es sollte im Preis halbwegs angemessen sein. Man steht ja noch am Anfang, spezialisiert hat man sich ja noch nicht.

Wie wäre es damit: http://www.amazon.de/Kakteen-von-bis-Wal…48611091&sr=1-1

oder damit: http://www.amazon.de/Alles-%C3%BCber-Kak…ref=pd_sim_b_10

Gruß

Manni

8

Mittwoch, 26. September 2012, 00:26

Ist schon klar.
Sollte auch ein Wink in die Zukunft sein.
Zu Amazon, das Erste ist schon ok, aber auch "alt", das zweite sagt mir mal so gar nichts und das ist deshalb für mich eins unter vielen "unwichtigen".
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

9

Mittwoch, 26. September 2012, 09:03

Der Kakteen-Atlas von den Preston-Mafham´s (1094 Kugelkakteen in Farbe) ist zwar toll aber für einen Anfänger nicht empfehlenswert da a) nur für teuer Geld erhältlich (wenn überhaupt) und b) bereits von 1992 - zumindest die Deutsche Ausgabe) und nur antiquarisch erhältlich --> und antiquarische Bücher sind hier ja absolut unerwünscht! Bitte in Zukunft beachten!!! ;)
Wenn jemand dann irgendwann mal soweit ist und tiefer in die Materie einsteigen will, dann lohnt es sich die Augen nach diesem Buch mal offen zu halten. Vorher sicher nicht! Aber dann auch rechtzeitig das Sparen für dieses Buch anfangen!

Übrigens fand ich die Buchbesprechung von Manfred sehr schön und interessant! Über einen entsprechenden Beitrag zum zweiten Werk (Sukkulenten) würde ich mich auch freuen...! So! Und in diesem Satz war auch keinerlei Ironie versteckt.

Für Monografien hat unser Jorge noch so zwei bis drei Jährchen Zeit. Das kommt mit Sicherheit noch! Wobei es sich mitunter jetzt schon lohnt bei irgendwelchen neuen, günstigen Sachen zuzuschlagen. Beispielsweise das aktuelle Patagonien-Buch von den beiden Sarnes´ - die € 10,00 tun nicht weh und lohnen sich mit Sicherheit! Nicht nur ausschließlich für Kakteenliebhaber... (siehe entsprechenden Thread hier)

Übrigens war das verlinkte Buch von Terry Hewitt mein allererstes Buch und hat mir am Anfang auch gut geholfen. Schlecht ist es also mit Sicherheit nicht! Nur geht es auch deutlich günstiger.

Gut, also wenn ich mich nun festlegen soll dann empfehle ich Manfred nun (man hat ja hier gut seinen Wissensstand mitbekommen und kann das nun auch sehr gut einschätzen) H.-F. Haage "Kakteen - Frische Ideen für Zimmer, Balkon und Garten". 2008 im Ulmer Verlag erschienen und kostet neu € 9,90, die ihren Preis absolut wert sind (vor allem in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis). ISBN 978-3-8001-4643-7, 143 Seiten im Hardcover und 20 x 27 cm. Format.

Abgesehen davon finde ich es toll wie Manfred in die Kakteen-Thematik einsteigt! Nicht total euphorisch mit ständigem Pflanzen kaufen ohne nötiges Hintergrundwissen sondern schön nach und nach mit jede Menge Lesen und Infos einholen! Da merkt man offensichtlich das gereiftere Alter... Nee, im Ernst: Passt! Mach weiter so und lege dir ruhig noch das eine oder andere Büchlein zu - aber immer schön langsam und nach und nach...! Ich sehe da großes Potential! Und auch hier ist wieder mal keinerlei Ironie versteckt.

Buntes Mischmasch an Gattungen (auch hier kam der richtige Begriff zum Einsatz...!) ist doch am Anfang genau das Richtige. Der Rest kommt dann irgendwann (meist über Umwege) von alleine.
Noch Fragen? Immer gerne!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Mittwoch, 26. September 2012, 09:19

Ich schau mal was ich nicht mehr in der Hand hatte, vielleicht kann ich dem Schorsch ja was "vererben"..........
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Mittwoch, 26. September 2012, 19:38

Am Anfang und manchmal auch heute noch hat mir die "Illustrierte Kakteen Enzyklopädie" von Rudolf Subík & Libor Kunte gute Dienste erwiesen. Sie ist von 2003 und für unter 10 EUR auch heute noch bei amazon erhältlich. Schön fand ich, dass dort nicht alphabetisch, sondern nach Ländern geordnet verfahren wurde; und zwar das Land mit den meisten Kakteen-Gattungen an erster Stelle: Mexico :)
Ein richtig schlechtes Buch m.M. nach ist "der große Naturführer Kakteen" von Maria Teresa Della Beffa aus 2003. Die Autorin hat zwar einen wunderschönen Namen aber auch die Gattung Gymno komplett vergessen. :thumbdown: Außerdem sind in diesem Buch viel mehr aS als Kakteen drin...
Gruß
Stefan

12

Mittwoch, 26. September 2012, 22:33

und antiquarische Bücher sind hier ja absolut unerwünscht! Bitte in Zukunft beachten!!!

Dann bitte ich auch freundlich darum, auch im Interesse neuer Forumsmitglieder, die Beschreibung des Unter-Forums zu ergänzen. Wobei ich das schade fände aus oben beschriebenen Gründen.

Und auch hier ist wieder mal keinerlei Ironie versteckt.

Jaaaa, ich habe es ja kapiert :) Ich war halt ein bisschen angefluffelt, weil ich mich schon seit längerem darauf gefreut hatte, euch das Buch vorzustellen und mir Mühe mit dem Text gegeben habe. Und wenn du noch kleinere Schriftarten benutzt, ist eh fertig...

Ich habe mir jetzt das Haage-Buch in den Warenkorb gelegt. Ich habe ja eh keinerlei Erfahrung, was Kakteen-Bücher anbelangt und das hat im Gegensatz zur Enzyklopädie 5 Sterne bekommen statt 2,5 :)

Über einen entsprechenden Beitrag zum zweiten Werk (Sukkulenten) würde ich mich auch freuen...! So! Und in diesem Satz war auch keinerlei Ironie versteckt.

Mach ich natürlich nicht, weil ich gegen die 3 Ausrufezeichen oben nicht verstoßen will :D Oder ist 1958 knapp an antiquarisch vorbei?

vielleicht kann ich dem Schorsch ja was "vererben"

Darüber würde ich mich mordsmäßig freuen. Ich muss tatsächlich gucken, wo ich mit meinem Geld bleibe. Zudem muss ich seit Neuestem 32€ pro Jahr abdrücken....

Na, heute habe ich aber viel zitiert.

Liebe Grüße

Manni

13

Donnerstag, 27. September 2012, 00:11

Darüber würde ich mich mordsmäßig freuen.

Etwas Geduld, gegen Mittag werde ich mal schauen...............
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

14

Donnerstag, 27. September 2012, 09:50

Zudem muss ich seit Neuestem 32€ pro Jahr abdrücken....

Schutzgeld? Substratmafia?

Ja sehr schön dass du dir das Haage-Buch zulegen wirst - dann steht uns ja bald die nächste ausführliche Buchbesprechung ins Haus.
1958 ist nahezu brandaktuell. Keine Sorge, das fällt noch lange nicht unter antiquarisch (wobei sich dieser Begriff ja eh nicht auf das Alter eines Buches bezieht, oder?). Aber es gehen leider keine kleineren Schriftarten. Das hier ist schon das Höchste der Gefühle - sorry!


Na, heute habe ich aber viel zitiert.

Denmächst darft du dann aus all deinen Büchern zitieren.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


15

Donnerstag, 27. September 2012, 12:56

Tja, was haben wir denn hier so "rumliegen", tatenlos.................
-Mariella Pizetti-Cacti and Succulents(Simon & SchusterÅ› Cacti Guide), engl.,1985,
-Edgar&Brian Lamb-Kakteen und andere Sukkulenten in Heim und Wildnis, 1977,
-Walther Haage-Das praktische Kakteenbuch in Farbe,1962,
-Götz&Gröner-Kakteen-6.Auflage 1996.
Such Dir was aus und mach nen Preisvorschlag...................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

16

Donnerstag, 27. September 2012, 13:35

Das ist ja auch alles antiquarisch... :P
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


17

Donnerstag, 27. September 2012, 13:38

...........deswegen kann so einiges eben abgegeben werden...........
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

18

Donnerstag, 27. September 2012, 13:47

.......zum Beispiel liegt hier auch noch ein Walther Haage-Kakteen von A-Z, 1. Auflage 1981 und Fleischer&Schütz-Kakteenpflege, 1982.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

19

Donnerstag, 27. September 2012, 13:57

Fleischer&Schütz-Kakteenpflege, 1982.

Das ist auch gut! Sehr gut sogar! Kann ich Manfred ruhigen Gewissens empfehlen. Zwar weniger für Infos über Kakteenarten oder Bestimmungen aber toll für Hintergrundinformationen.

Da fällt mir doch gleich ein schönes Zitat für unsere Hybridenfreunde aus diesem Buch ein (Seite 241):
"...Dagegen schätzt man bei Kakteen grundsätzlich nur die reinen, botanischen Arten. Deswegen ist darauf zu achten, daß bei der Befruchtung nicht etwa hybridisierte Samen entstehen. Verdächtige Früchte sollte man lieber vernichten. Die Hybridisation ist nur für Untersuchungen oder die Forschung zulässig."
Sehr gut erkannt! Dem kann ich nur beipflichten! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


20

Donnerstag, 27. September 2012, 18:12

Die Hybridisation ist nur für Untersuchungen oder die Forschung zulässig."

Tri, tra, trullalla!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom