Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 7. August 2012, 14:16

Überwinterung von Notocactus & Co.

Moin,

wie schon an anderer Stelle beschrieben, suche ich Pflanzen für eine warme Überwinterung (15 - 21°C). Ich habe irgendwo aufgeschnappt, dass die Gruppe um Notocactus (Parodia, Wigginsia ...) es nicht so kalt bräuchte. Woanders habe ich dann gelesen, dass sie sehr wohl Temperaturen um 10°C und kälter benötigen um Blüten zu bilden. Wie sind Eure Erfahrungen?

Vielen Dank, liebe Grüße
vom TOM

2

Dienstag, 7. August 2012, 20:35

In der Literatur steht auch häufig, dass bei Notos im Winter die Wurzelballen nie komplett austrocknen sollten um die feinen Faserwurzeln zu erhalten. Schmarrn! Meine Notos fühlen sich bei kalter, trockener Überwinterung pudelwohl und blühen wie die Weltmeister. Aber Tom als Notocactus-Fachmann kann, sobald er wieder da ist, sicher mehr dazu sagen.
Zu Parodia kann vielleicht CABAC mehr berichten aber ich glaube, die wollen es auch eher kühl.

Ansonsten würde ich mir da an deiner Stelle mal nicht soooo viele Gedanken machen. Wenn du keine kühlere Überwinterung (mehr) anbieten kannst, dann ist das halt so! Urs ist ja der beste Beweis, dass es auch mild geht und man mit vielen, tollen Blüten belohnt wird, wenn man sonst alles "richtig" macht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Dienstag, 7. August 2012, 20:55

Hey Matze,

Du triffst den Nagel auf den Kopf: ich neige dazu, mir zu viele Gedanken zu machen. Es macht das Leben nicht leichter, wenn man meint alles bedenken und berücksichtigen zu müssen :wacko:

Ich überlege immer wieder, ein drittes Gewächshaus zu kaufen, um wieder Platz zu haben. An den Stromverbrauch den es bedarf, dieses im Winter auf 10°C zu beheizen, mag ich gar nicht denken :pinch: Das ist dann auch der Grund, weshalb ich es noch nicht habe, irgendwann muss mal gut sein.

Liebe Grüße
vom TOM

4

Dienstag, 7. August 2012, 21:08

Alles kann man den Pflanzen sowieso nie bieten und die Habitatbedingungen lassen sich erst recht nie 1:1 übernehmen. Wenn es "nur" die Überwinterungstemperatur ist, dann sollte das doch kein Grund für ein neues GWH sein. Entspann dich einfach! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5

Dienstag, 7. August 2012, 21:24

Entspann dich einfach! ;)


Jo, habe grad ein Bierchen getrunken - allerdings alkoholfrei, ich hoffe der Hopfen wirkt auch ohne Verstärker :D

6

Dienstag, 7. August 2012, 23:02

Urs ist ja der beste Beweis, dass es auch mild geht und man mit vielen, tollen Blüten belohnt wird,
Naja, viele tolle Blüten?!? Einzelne tolle Blüten stimmt eher. Urs

7

Mittwoch, 8. August 2012, 21:05

:) Ich werde mal ausprobieren, ich freue mich ja schon über einzelne Blüten, an die überschwänglich von Blüten beladenen Pflanzen die hier teilweise gezeigt werden, komme ich eh nicht heran.
Der TOM

8

Mittwoch, 8. August 2012, 21:12

Aaah was! Jetzt schmäler mal nicht unnötig deinen Erfolg!
Übrigens: Bei dem Ameisenlöwengehegefoto heute (weißt ja wo du das Foto findest...) musste ich an dich denken. Keine Ahnung warum aber es war so.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


9

Mittwoch, 8. August 2012, 21:46

Übrigens: Bei dem Ameisenlöwengehegefoto heute (weißt ja wo du das Foto findest...) musste ich an dich denken. Keine Ahnung warum aber es war so.


Das glaube ich Dir, sonst hättest Du es uns sicherlich wissen lassen ;)

Nun, wie dem auch sei, bei mir kommen die Blüten halt eher peu á peu, hat Vor- und Nachteile. Ich bin mal gespannt, ob es hier noch weitere Meldung zur Überwinterung der Gruppe um Notocactus geben wird.

Liebe Grüße
vom TOM

10

Samstag, 11. August 2012, 18:34

Ich bin mal gespannt, ob es hier noch weitere Meldung zur Überwinterung der Gruppe um Notocactus geben wird.

Sicher. Matze hat schon grundlegend alles erwähnt. Meine Notofamilie muß sich auch an Temperaturen von 3-8 Grad gewöhnen und sie blühen mal mehr mal weniger, je nachdem, wie sie sich im Vorjahr verausgabt haben. Allerdings gibt es so einige "Memmen", die es etwas "weicher" mögen, z.B. buiningii.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Sonntag, 12. August 2012, 21:49

Hallo TOM,

genau den buinginii hatte ich mal und vielleicht habe ich deshalb gemeint, dass die gesamte Gruppe es im Winter wärmer haben möchte. Nun gut, dann wird das vorerst nichts mit weiteren Pflanzen, ich muss in diesem Winter erst sehen, wie viel Platz im Gewächshaus ist.

Vielen Dank für die Antworten
der TOM