Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

141

Freitag, 26. August 2016, 22:01

Ihr seid ja Experten

.....niemals, eigentlich haben wir überhaupt keine Ahnung, wir tun nur so............. :whistling:

Erst einmal herzlich willkommen hier bei uns im Forum!!
Dieser Standortwechsel ist natürlich erst einmal Stress pur für eine Pflanze, die UV-frei gestanden hat.
Wenn Du eine solche Pflanze dann, wenn auch nicht in die direkte Sonne, nach draussen stellst, mußt Du schattieren, wenn es eine Sonnenperiode gibt. Am besten mit einem hellen Vlies.
Besser ist es allerdings, wenn eine Regenperiode herrscht. Dann ist es etwas schattiger und nicht so extrem UV-lastig, die Pflanze kann sich besser allmählich gewöhnen.
Nun aber, auch wenn es hart klingt, muß sie da durch. Wenn es zu sehr brutzelt nimm ein Vlies zum schattieren.
Außerdem darfst Du mehr gießen, da die Verdunstung im Freien wesentlich höher ist, als im Wohnzimmer. :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

142

Freitag, 26. August 2016, 22:26

Hallo Jester,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Na, da hast du dir ja wirklich ein Wetterchen ausgesucht, um die Pflanzen an Frischluft zu gewöhnen.
Bei den Temperaturen diese Woche (heute wieder 36 °C) schattiere ich sogar die Kakteen, welche schon seit April draußen stehen.
Wenn den Crassulas sonst nichts fehlt, dann würde ich die 'Draußenaktion' auf die nächsten Regentage oder auf das Frühjahr verschieben.
Meine Ovatas stehen seit Mai draußen, die Großen allerdings nicht in voller Sonne. Einige werden von den darüber hängenden Epiphyten beschattet, andere bekommen nur Morgen- und Abendsonne oder werden von Begleitpflanzen etwas schattiert.

Wie deine Loggia aussieht, weiß ich nicht, aber die sind ja meist im Dachgeschoß. Evtl. kam es zusätzlich zur Sonne noch zum Hitzestau. Das macht den Pflanzen natürlich recht zu schaffen. Der Sonnenbrand geht leider nicht mehr weg, aber die rötlichen Verfärbungen geben sich wieder und auch der Glanz der Blätter wird wieder durchkommen.

Gruß
Frauke

143

Freitag, 26. August 2016, 23:04

Das Berichtete ereignete sich eigentlich am ... war es Dienstag als es morgens so kalt war und nachmittags sprunghaft warm wurde, jedenfalls den Tag.
8)
Warum reagieren denn Crassulaceen in unseren Breiten so empfindlich auf UV ? Ich hätte angenommen, dass sie aufgrund ihrer Morphologie, der Blätter insbesondere, an starke Sonneneinstrahlung angepasst seien ?!
... und warum verkrümmelt sich die Kutikula die ja auch ein Strahlungsschild ist ?

144

Freitag, 26. August 2016, 23:14

Warum reagieren denn Crassulaceen in unseren Breiten so empfindlich auf UV ?

.....das tun sie eigentlich nicht, wenn sie gewöhnt sind, Deine ist es momentan ja nicht!

warum verkrümmelt sich die Kutikula

.....wenn die Epidermis durch Sonnenbrand geschädigt ist, geht die Bindung zur Katikula verloren und sie löst sich partiell ab.

Im nächsten Frühjahr gewöhnst Du sie allmählich an die Sonne und alles wird gut sein.
Mit einem kühlen Stand im Winter könnten sogar mal Blüten erscheinen. ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

145

Freitag, 26. August 2016, 23:30

.....wenn die Epidermis durch Sonnenbrand geschädigt ist, geht die Bindung zur Katikula verloren und sie löst sich partiell ab.
Das passiert aber nicht nur mit den Sonnenbrand-geschädigten Blättern, sondern auch mit allen anderen, ausser den Zuletzt-gebildeten.
Bis auf das letzte Blattpaar sind alle stumpf bzw cuticula im Arsch.

146

Samstag, 27. August 2016, 08:31

Moin Jester,

auch von mir ein herzlicher Willkommensgruß.
Dubios... Sag mal, kannst du mal ein Foto von deinem Geldbaum zeigen? Schon allein wegen der Größe bin ich jetzt neugierig.
Vorher stand er wirklich direkt am Fenster oder in der Nähe von diesem Fenster? Das macht einen riesen Unterschied...

Viele Grüße - Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

147

Samstag, 27. August 2016, 09:42

Moin Shamrock vom Großen oder von den Kleinen ?

*edith* Nahe des Fensters passt, hab keine Fensterbank.

148

Samstag, 27. August 2016, 09:50

Von beiden! ;)

Siehste, hab es fast befürchtet: Bereits ein paar cm vom Fenster entfernt kommt nur noch ein Bruchteil des Lichts, im Vergleich zum direkten Fensterplatz, an. Nur sind unsere menschlichen Augen nicht in der Lage diesen Helligkeitsunterschied zu erfassen. Man könnte also fast sagen, dass deine Geldbäume von der Dunkelheit ins pralle Licht kamen (etwas überspitzt formuliert).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

149

Samstag, 27. August 2016, 10:40

@Shamrock
Allerdings nicht dort wo sie eigentlich stehen. Der Kleine ist vorgezogen, also eigentlich topfmässig vor dem Ficus, und der Größere steht mittlerweile hinter einem Sonnenschutz, den ich heute angebracht habe.
»Jester« hat folgende Bilder angehängt:
  • image-2016-08-27(2).jpg
  • image-2016-08-27.jpg

150

Samstag, 27. August 2016, 10:59

ins pralle Licht

....Schocktherapie, quasi. 8o
Stell Dir vor, Du wärst Dein Leben lang in einer Höhle(So ungefähr ergeht es den Pflanzen hinter den Gardinen) und von einer Sekunde auf die andere, stellt man Dich ins pralle Sonnenlicht!
Blindheit wäre die Folge. ;(
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

151

Samstag, 27. August 2016, 11:13

Ich hab keine Gardinen, ich hab Pflanzen.

152

Samstag, 27. August 2016, 11:30

Sonnenschutz ist ähnlich, nur noch dunkler.
Gut, den hast Du erst angebracht.
Wichtig ist zu verstehen, dass hinter einer Fensterscheibe schon 25% weniger Sonnenlicht herrscht, als davor.
Je weiter Du Dich von dieser Scheibe entfernst, desto drastischer ist der Verlust an Sonnenlicht. Auch, wenn das Licht immer noch hereinscheint.
Das Fensterglas hat enorme Filtereigenschaften. 30 cm hinter der Scheibe bestehen nur noch 50% der Sonnenlichtintensität, damit ist aber immer noch nicht der Schatten gemeint.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

153

Samstag, 27. August 2016, 18:56

Sonnenschutz für acht heiße Tage im Jahr? ;)

Auf den Fotos sieht man jetzt vom Sonnenschaden nicht wirklich was... Sind da die geschädigten Blätter überhaupt noch dran? Auf jeden Fall werden deine Geldbäume wohl über die Runden kommen und das ist ja das Wichtigste.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

154

Montag, 26. September 2016, 21:12

Crassula ovata (Geldbaum) Kulturerfahrungen

Freiluftaufenthalt und volle Sonne getankt und wieder das Warten auf Knospenbildung!
»cool-oma-renate« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1070247_klein.jpg

155

Montag, 26. September 2016, 21:15

Wie kalt überwinterst Du die ovata?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

156

Montag, 26. September 2016, 21:31

Crassula ovata (Geldbaum) Kulturerfahrungen

Hallo Tom, Überwinterung im Keller, Helligkeit gleich 0, Temperatur so um die + 5 Grad, Zeitraum ab Mitte Oktober bis Frostende, dann wieder im Freien! renate

157

Montag, 26. September 2016, 21:42

Und, blüht sie dann auch immer?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

158

Montag, 26. September 2016, 21:57

Crassula ovata (Geldbaum) Kulturerfahrungen

Thomas, sie hat noch nie geblüht! :( renate

159

Montag, 26. September 2016, 22:01

So ergeht es meiner auch.
Jahrelang stand sie im WQ bei den Kakteen und blühte trotz kühler Überwinterung nicht.
Seit mehreren Jahren überwintere ich sie in der Wohnstube bei den Säulen und Euphorbien, gleiches Resultat. :S
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

160

Montag, 26. September 2016, 22:07

Kakteenkalt und ein bissl Licht - immerhin rund alle zwei Jahre klappt es dann auch mit den Blüten.

Schöne, rote Blattränder - so gefällt mir das! Lediglich die Blätter dürften für den langen Winter etwas praller sein.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher