Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 22. Juni 2012, 22:55

... bin am Überlegen, ob ich mir nicht doch den ein oder anderen opuntienartigen Kaktus zulege.


und da wird nicht lange gezögert, denn ich hatte solch eine Pflanze schon letztes Wochenende hier im Visier ;) . Hatte allerdings, vom Tanken kommend nur noch 10 Euronen in der Hosentasche und die wurden für drei andere Pflanzen ausgegeben.
Gestern Abend zweiter Versuch, aber da waren die Türen zu den Aussenanlagen schon abgeschlossen. Heute aber hatte ich Glück :D
Und, weil sie auch mal Puna hieß (und der Name auf dem Bild trotzdem schon wieder falsch zu sein scheint), noch meine bonnieae, die schon letzten Herbst bei mir Einzug hielt. Blüten gibt es leider noch nicht, aber ich freue mich riesig, dass ich sie habe und nach den tollen Blütenbildern hier, noch mehr.



LG
Frauke

22

Samstag, 23. Juni 2012, 09:12

Hey! Glückwunsch Frauke!
Zur bewegten taxonomischen Vergangenheit der Gattung Puna wurde ja eingangs in diesem Thread schon einiges geschrieben. Zudem muss ich schon wieder mal rumunken: Deine P. subterranea sieht überhaupt nicht nach P. subterranea aus...! Wobei ich mich hier natürlich gerne auch eines Besseren belehren lasse - mangels eigener Puna-Erfahrungen bin ich da auch nicht so fit...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


23

Samstag, 23. Juni 2012, 23:08

Hier nun der 2. Tag der roten Blüte.
Samsines P. subterranea wird wohl auch eine der rotblühenden Varianten aus der Nähe von Inca Huasi sein.
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Puna subterranea RH906-2 2012 Juno23-3.jpg
  • Puna subterranea RH906-2 2012 Juno23.jpg

24

Samstag, 23. Juni 2012, 23:18

Gut, wenn das der Fachmann sagt, dann ziehe ich alles zurück.
Kann es sein, dass es bei dir heute extrem sonnig war so wie deine Puna die Blütenblätter nach hinten streckt? Gigantisches Fotos (das Erste)!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


25

Sonntag, 24. Juni 2012, 00:12

Ist da Jemand draufgetreten?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

26

Sonntag, 24. Juni 2012, 07:01

Puna

nee nee Thomas,

draufgetreten hat auf scoparius schöne Puna wohl keine(r). Bin sicher, dass das Licht in Quantität und Qualität am Aufstellungsort dafür gesorgt hat, dass sich die Blüte so weit geöffnen konnte.

Und warum sich die "Scoparius-Puna" ( ASJ 2152 / AW 122 / RH 907 / HJ 184 / VZ 220 ) so sehr im Aussehen von den "HPT-Punas" unterscheiden erklärt das Googlebild:

Das Hauptverbreitungsgebiet der - schon lange- bekannten HTP-Punas liegt in Nordargentinien, während die Scoparius-Puna kürzlich zuerst am Rande des Culpinabecken in Bolivien entdeckt wurden. Distanz nur ca. 200 km Luftlinie. Und der Ortsbezeichnung"Inca Huasi" sollte man als Orientierungshilfe keine Bedeutung beimessen, denn diese Ortsbezeichnung ist in Südamerika sehr häufig wie z.B. Chieneguillas oder Cana cruz . Wer sich in Culpinabecken auskennt, weiß wo dieses Inca Huasi liegt:



Wer einen weiteren Bezugpunkt braucht, dem sei mitgeteilt, dass dieses Hochtal die Heimat von Parodia subterranea ist.

Schönen Sonntag

Euer CABAC

27

Sonntag, 24. Juni 2012, 11:59

Matze und Tom : nein, stimmt da is keiner draufgetreten (sie stehen auch ganz oben auf der Stellage, insofern schwierig, draufzutreten). Gestern morgen war es sehr sonnig und warm und so fand ich die Blüte um 11:00 vor, während des Nachmittags ging sie schon wieder etwas zu und heute ist sie bei Nieselregen auch verbüht.

CABAC: Deine Kartenausschnitte und Google earth Bearbeitungen sind einfach Klasse. Gibt es da eigentlich Probleme mit dem Urheberrecht?
Ansonsten könntest Du ja mal einen kleinen Kurs zur Kartenbearbeitung anbieten.. das würde der Qualität der Beiträge sicherlich noch einmal einen weiteren Schub geben. -leider, leider bin ich nächste Woche in Urlaub :thumbsup: , aber ich kann dann ja nachsitzen.

Matthias: richtig brau hat bisher noch keine Puna sub. geblüht, aber ein wenig bräulich waren die Blüten von dieser HPT Puna sub.
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Puna subterranea HPT13 2012 Juno23-3.jpg
  • Puna subterranea HPT13 2012 Juno23.jpg

28

Sonntag, 24. Juni 2012, 12:07

richtig brau hat bisher noch keine Puna sub. geblüht, aber ein wenig bräulich waren die Blüten von dieser HPT Puna sub.
Mal eine Frage - was sind bräuliche Blüten? Urs

29

Sonntag, 24. Juni 2012, 12:23

Da kommt man wieder zu dem Punkt, wie man die Farbe Braun definiert... Für mich wäre bräunlich etwas anderes aber so kommt halt so eine Aussage in die Literatur und mein Vorstellungsvermögen macht gleich etwas ganz anderes daraus. Wobei diese Blüten auch ohne Braun sehr attraktiv sind.

Mein bester Dank an CABAC für diese ausführliche Aufklärung! Jetzt ist mir auch klar, warum ich P. subterranea in Frage gestellt habe. Hatte die optisch bisher anders im löchrigen Hirn. Was bei Kakteen manchmal 200 km. Distanz ausmachen können... Manchmal frage ich mich wirklich warum hier Löwenzahn genauso aussieht wie über 1.000 km entfernt auch.

@ Jens: Schonmal einen wunderschönen Urlaub! Genieß´ die Zeit!

@ Urs: Sei mal nicht so streng nur weil zweimal ein "n" vergessen wurde. Vielleicht muss ja Jens derzeit mit "n"´s sparen, weil er sie für was anderes benötigt?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


30

Sonntag, 24. Juni 2012, 12:42

Lieber Matthias, ehrlich, ich bin nicht davon ausgegangen, daß ein "n" vergessen wurde, sondern war nur verdutzt über eine neue Blütenfarbe. Urs

31

Sonntag, 24. Juni 2012, 13:28

Manchmal frage ich mich wirklich warum hier Löwenzahn genauso aussieht wie über 1.000 km entfernt auch.

Das ist genau der Punkt, über den ich manchmal auch sinniere, wenn es um Sukkie-Beschreibungen und Differenzierungen dieser geht. Wobei, unser Ländle im Vergleich mit vielen Habitaten, doch fast durchgehend "platt" ist und fast einheitliche Klimabedingungen herrschen.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

32

Sonntag, 24. Juni 2012, 13:35

Hallo Urs, das N klem :cursing: mt X( :sleeping: .
Hier mal eine schöne bräuliche OT Blüte
»scoparius« hat folgendes Bild angehängt:
  • Pterocactus HPT793 Fiambala 2012 Mai22-8.jpg

33

Sonntag, 24. Juni 2012, 14:22

Puna

Hallo zusammen,

Das sind aber ein Menge Fragen!

scoparius, die Frage ob ich von mir bearbeitete Googlekartenausschnitte online stellen darf, habe ich mal durch den Präsidenten der DKG abklären lassen. Sollte keine Probleme bereiten. Bei den IGM - Karten weiß ich es nicht. Auf den Originalkarten gibt es keine Copyrightvermerk. (Anmerkung: eine bessere Werbung für das Kartenmaterial des Instituto Geografiko Militar gibt es nicht ) Bei den digitalen Karten des Reise Know How - Verlages warte ich noch auf eine Antwort. Die dürften aber auch kein Problem machen, denn ich habe für die schon Karten bearbeitet.

Nachhilfe in Kartenkunde ließe sich bewerkstelligen.

Ja shamrock, Du Blitzmerker, bei den Punas aus dem Bereich Culpina, Carmago ; Santa Elena bzw nördlich von Tupiza bin ich mir übrigens auch nicht so sicher ob es noch richtige Punas sind. Zwischen dem nördlichsten Fundort von HPT-Puna subterranea an der bolivianischen Grenze und dem südlichsten bisher bekannten Verbreitungsgebiet von Scoparius-Punas liegen zwar nur 200 km, aber dazwischen liegt ziemlich viel Gelände (hohe Berge & tiefe Schluchten).

Beim Samenvergleich:

sind significante Unterschiede sichtbar. Aber ansonsten habe diese Pflanzen schon mehr Ähnlichkeit mit diesen Opuntien:



Und dann... werden im gleichen Areal auch noch diese Pflanzen gefunden:



Stehen zumindest im Culpinabecken und bei Tupiza quasi nebeneinander.

Braune (Bräunliche) Blüten bei diesem Formenschwarm habe ich mal bei Puna clavaroides gesehen.

LG

CABAC

34

Sonntag, 24. Juni 2012, 16:18

Hallo CABAC, toller Beitrag!
Erstaunlich diese Ähnlichkeit der Pflanzen im Habitat. Allerdings kommen Unterschiede in Kultur manchmal etwas deutlicher hervor.
Die Fortbildung in Kartenbearbeitung können die Teilnhmer ja ganz nach deinen Wünschen halb- privat via PN oder email oder öffentlich hier im Forum machen.
Ich habe mir inzwischen ja auch schon eine Chile Karte von Reise Know How bestellt und würde manchmal schon ganz gerne zeigen wo (ungefähr) man die Pflanzen in der Natur findet.

35

Sonntag, 24. Juni 2012, 20:37

Das ist genau der Punkt, über den ich manchmal auch sinniere, wenn es um Sukkie-Beschreibungen und Differenzierungen dieser geht.

Irgendwie beruhigend zu lesen, dass es nicht nur mir so geht...! Auch in Europa gibt es doch deutliche Unterschiede (Boden, Klima, Regen, etc., etc.). Ich wüsste keine hiesige Pflanzenfamilie oder -gattung, wo es solch´ eklatante Unterschiede gibt.


bei den Punas aus dem Bereich Culpina, Carmago ; Santa Elena bzw nördlich von Tupiza bin ich mir übrigens auch nicht so sicher ob es noch richtige Punas sind

Laut Jens wird ja neuerdings sogar Pterocactus zu Puna gestellt. Diese opuntioide Zeugs sollte wirklich endlich mal komplett zusammengefasst werden!
Die bräuliche Blüte ist schon sehr schick aber hoffentlich braut sich da nix zusammen.


und würde manchmal schon ganz gerne zeigen wo (ungefähr) man die Pflanzen in der Natur findet

Oh ja, das wäre wirklich genial! Vor allem für so "Nichtweitgereiste" wie mich!
Übrigens scheint neben dem "n" auch manchmal das "e" zu klemmen.


Hallo CABAC, toller Beitrag!

Finde ich auch! Auch wenn meine oberflächlichen Kommentare dies häufig nicht vermuten lassen. Danke dafür!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


36

Dienstag, 3. Juli 2012, 22:11

Dank des etwas gemischten Wettters letzte Woche habe ich einige P. bonniae Blüte noch gerade so erwischt. (übrigens beides Klone ohne weitere Bezeichnung)
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Puna bonniae 2012 Juli01-1.jpg
  • Puna bonniae 2012 Juli03-8.jpg

37

Dienstag, 3. Juli 2012, 22:25

Doch, schick, schick!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

38

Dienstag, 24. Juni 2014, 20:25

Heute voll aufgeblüht
P. subt. HPT 7



vor 10 Tagen
»scoparius« hat folgendes Bild angehängt:
  • Puna subterranea HPT7 2014 Juno14.jpg

39

Dienstag, 24. Juni 2014, 20:31

Hab ich nicht erst kürzlich gesagt, dass diese kleinbleibende Opuntienzeugs schon extrem genial sein kann?! Super!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


40

Mittwoch, 25. Juni 2014, 06:58

Zitat

..., dass diese kleinbleibende Opuntienzeugs schon extrem genial sein kann?! Super!
Da kann ich mich nur anschließen. Übrigens, sollte man Puna in vergleichsweise fetten Substrat oder doch mineralisch kultivieren?