Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. Dezember 2008, 00:58

Aussaat Gymnocalycium 2008

Obwohl ich mir bei der letzten, inzwischen fast 5 Jahre zurückliegender Aussaat vorgenommen hatte keine weiteren Kakteen mehr auszusäen, kann ich's einfach nicht lassen. Es fing damit an, dass ich heute Morgen die inzwischen auf 20 Jahrgänge angewachsene Zeitschrift Gymnocalycium durchblätterte. Ihr könnt euch ja sicher vorstellen, dass ich darin jede Menge Arten gefunden habe die ich einfach haben muss. Zunächst stellte ich eine Liste der theoretisch in Frage kommenden Arten zusammen. Letztendlich blieben dann folgende Arten übrig, die ich dann auch sogleich bestellt habe.

1. Saatgut

1.1 Saatgut bestellt am 09.12.2007 bei Piltz

Gymnocalycium
  • andreae - P 213, nördlichere Population von Los Gigantes, große gelbe Bl.
  • andreae - R 108, K. klein, große gelbe Bl.
  • andreae v. - STO 394 weiße Blüte
  • baldianum - LB 1180 Bella Vista, Bl. rot
  • baldianum - P 165, Cuesta de Totoral, dunkelrote Bl.
  • baldianum - STO 1274, zw. El Alto und Ancasti, 1900 m
  • bayrianum - GN 69-164, Sierra Medina
  • berchtii - GN 158-418 blaugrau bereift, St. schwarz
  • berchtii - GN 158-430, Las Chañares, San Luis
  • bodenbenderianum - LB 457, Tasquin, Sa. Malanzan, (syn: G. riojense)
  • borthii - LB 295 Alto Pencoso, San Luis
  • borthii - WP 63-78 Zanjitas, San Luis, K. graugrün, große weiße Bl.
  • borthii - WP 64-78 A, Los Barrancas
  • catamarcense - STO 45-2, Mischengo-Mutquin, Sa. Ambato
  • nataliae - LB 326 , Sa. del Moro, S.L., K. blaugrün, Bl. rosa-weiß
  • nataliae - STO 868, neue Art, K. und St. ähnlich G. taningaense/new species
  • neuhuberi - GN 77 Bl. pink, schöne neue Art
  • occultum - STO 789
  • ochoterenae v. cinereum - GN 5-004 San Francisco, San Luis, dunkle K.
  • ochoterenae v. cinereum - LB 389 nördl. S. Francisco, Monte de Oro
  • ochoterenae v. herbsthoferianum - GN 100-252, bei Lujan, San Luis
  • ochoterenae v. herbsthoferianum - LB 386, K. hellgraugrün, St. grau
  • ochoterenae v. scoparium - GN 2839
  • poeschlii - GN 24-387, K. graublau, lange Bl.
  • poeschlii - GN 80-203, La Toma
  • rhodantherum - LB 1312 nördl. Campanas
  • rosae - GN 451-1440, Sa. Ancasti
  • taningaense - GN 378-1264, Cienaga, Cord.


Wie bereits bei früheren Bestellungen habe ich auch diesmal wieder von einer Art, Samen aus verschiedenen Aufsammlungen/Feldnummern bestellt.
Der Grund: Es ist interessant zu beobachten ob und wie sich eine Art, die von Samen verschiedener Feldnummern stammt unterscheidet. Ein weiterer Vorteil: Keimt der Samen einer Feldnummer schlecht, hat man vielleicht mehr Glück mit der anderen.

Ich habe mir für diese Aussaat vorgenommen, die Entwicklung vom Samenkorn zur erwachsenen Pflanze auch hier im Forum genau zu dokumentieren.

2

Freitag, 5. Dezember 2008, 01:21

1.2 Saatgut erhalten am 18.12.2007

Das Saatgut war ordentlich verpackt und beschriftet. Bis auf G. poeschlii - GN 80-203 wurden alle bestellten Arten geliefert.

Preis: 15,60 Euro für 27 Portionen.
Körner je Portion: ca. 20-35. Die mit 10 Korn ausgezeichneten Portionen enthalten etwa 10-12 Korn.


Heute habe ich zu jeder Art ein Foto der Samenkörner gemacht.

1.3 Saatgut - Samenfotos vom 15.01.2008
Gymnocalycium
  • andreae - P 213
  • andreae - R 108
  • andreae v. - STO 394
  • baldianum - LB 1180
  • baldianum - P 165
  • baldianum - STO 1274
  • bayrianum - GN 69-164
  • berchtii - GN 158-418
  • berchtii - GN 158-430
  • bodenbenderianum - LB 457
  • borthii - LB 295
  • borthii - WP 63-78
  • borthii - WP 64-78
  • catamarcense - STO 45-2
  • nataliae - LB 326
  • nataliae - STO 868
  • neuhuberi - GN 77
  • occultum - STO 789
  • ochoterenae v. cinereum - LB 389
  • ochoterenae v. herbsthoferianum - GN 100-252
  • ochoterenae v. cinereum - GN 5-004
  • ochoterenae v. herbsthoferianum - LB 386
  • ochoterenae v. scoparium - GN 2839
  • poeschlii - GN 24-387
  • rhodantherum - LB 1312
  • rosae - GN 451-1440
  • taningaense - GN 378-1264
»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • andreae - P 213__4301__klein.jpg
  • andreae - R 108__2646__klein.jpg
  • andreae v. - STO 394__3279__klein.jpg
  • baldianum - LB 1180__3156__klein.jpg
  • baldianum - P 165__5256__klein.jpg
  • baldianum - STO 1274__3545__klein.jpg
  • bayrianum - GN 69-164__4613__klein.jpg
  • berchtii - GN 158-418__3778__klein.jpg
  • bodenbenderianum - LB 457__4693__klein.jpg
  • borthii - LB 295__3419__klein.jpg
  • borthii - WP 63-78__3411__klein.jpg
  • borthii - WP 64-78__3785__klein.jpg
  • catamarcense - STO 45-2__5459__klein.jpg
  • nataliae - LB 326__3192__klein.jpg
  • nataliae - STO 868__5165__klein.jpg
  • neuhuberi - GN 77__1848__klein.jpg
  • occultum - STO 789__5018__klein.jpg
  • berchtii - GN 158-430__4940__klein.jpg
  • ochoterenae v. cinereum - GN 5-004__3510__klein.jpg
  • ochoterenae v. herbsthoferianum - LB 386__3525__klein.jpg
  • ochoterenae v. scoparium - GN 2839__5462__klein.jpg
  • ochoterenae  v. cinereum - LB 389__3139__klein.jpg
  • ochoterenae  v. herbsthoferianum - GN 100-252__3524__klein.jpg
  • poeschlii - GN 24-387__5520__klein.jpg
  • rhodantherum - LB 1312__3169__klein.jpg
  • rosae - GN 451-1440__4691__klein.jpg
  • taningaense - GN 378-1264__3590__klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (31. Mai 2010, 01:36)


3

Freitag, 5. Dezember 2008, 19:46

2. Aussaat

2.1 Substrat vorbereiten 19.01.2008

Ich verwende zur Aussaat und weiteren Kultur die gleiche weitgehend mineralische Substratmischung, wobei ich bei Aussaaten für die oberste Schicht etwas feiner ausgesiebte Bestandteile wähle. Erstmals habe ich auch auf das Dämpfen einzelner Substratbestandteile verzichtet, da ich entgegen früherer Mischungen kein Humus mehr zugesetzt habe.

Das Substrat hat einen pH-Wert von ca. 5 und setzt sich folgendermaßen zusammen:
  • Lehmige Erde aus dem Garten - krümelig - 1,00 Liter
  • Lehm - krümelig - 0,50 Liter
  • Kieselgur KG 1 - 2,50 Lter
  • Kieselgur KG 3 - 2,50 Liter
  • Kieselgur KG 6 - 2,50 Liter
  • Quarzkies - 2-3 mm - 0,75 Liter
  • Kies - 0,6-1,4 mm - 1,0 Liter
  • Kies - 1-2 mm - 1,0 Liter
  • Kies - 2-5 mm - 1,0 Liter
  • Quarzsand - fein - 1,25 Liter
  • Schiefergranulat - 0,25 Liter
  • Vermiculit - 0,25 Liter
  • Lava, Bims, Schiefer (grob) - 0,25 Liter
  • Holzkohlengranulat - 0,25 Liter

2.2 Aussaatgefäß vorbereiten 19.01.2008

Ich verwende einen Blumenkasten (20x50), aus stabilem und flexiblem Kunststoff mit nach unten abgerundetem Rand und passendem Untersetzer. Die auf der Unterseite vorhandenen Öffnungen ermöglichen die Bewässerung im Anstauverfahren. Wie man auf den Bildern sieht habe ich den Rand des Kastens in gleiche Abschnitte eingeteilt und mit der entsprechenden Samennummer versehen. Die Oberfläche des eingefüllten und anschließend gut durchfeuchteten Substrates habe ich wiederum in Reihen eingeteilt auf die das Saatgut dann Korn für Korn ausgebracht wird.

»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kasten_1.jpg
  • Kasten_2.jpg
  • Kasten_3.jpg

4

Freitag, 5. Dezember 2008, 20:01

2.3 Aussaat 21.01.2008

Auf das Beizen des Saatguts und anstauen mit Chinosolwasser u. dgl. habe ich auch diesmal wieder verzichtet. Ich hatte auch so noch nie mit Pilzen zu kämpfen. Das Saatgut habe ich mithilfe von zwei dünnen Holzstäbchen Korn für Korn folgendermaßen ausgesät: Man füllt eine kleine Schale mit etwas Wasser und stellt einen kleinen flachen Teller bereit. Nun schüttet man vorsichtig eine Portion Samen auf den Teller und taucht kurz die Spitze eines Holzstäbchens in die Schale mit Wasser ein. Berührt man nun mit dem Stäbchen ein Samenkorn bleibt es haften und kann so leicht aufgenommen werden und an entsprechender Reihe/Stelle im Aussaatgefäß abgelegt werden, wobei man das zweite Stäbchen zum Abstreifen zuhilfe nehmen kann. Diese sicherlich sehr aufwändige Prozedur wiederholt man nun Korn für Korn und Portion für Portion. Nach der Aussaat habe ich das Aussaatgefäß (Blumenkasten) mit Klarsichtfolie abgedeckt und nahe der Heizung direkt unter einem großen schrägem Dachfenster auf der Südseite aufgestellt. Auf diese Weise erhält das Saatgut auch in dieser Jahreszeiteit genügend Licht direkt von oben und es bedarf keiner zusätzlichen künstlichen Beleuchtung. Die Tagestemperaturen klettern in der Nähe des Kastens auf ca. 25° C und Nachts sinken sie auf etwa 15° ab.

2.4 Keimung Stand: 26.01.2008

Täglich nehme ich kurz die Abdeckungsfolie ab und begutachte das Saatgut mit einem Vergrößerungsglas. Bereits nach drei Tagen konnte man sehen, dass die ersten Schalen aufgeplatzt sind. Heute, am fünften Tag nach der Aussaat sind bereits bei 16 der insgesamt 27 Arten die ersten winzigen gerade gekeimten Sämlinge zu sehen.


Gekeimte Arten

Gymnocalycium
  • andreae - P 213
  • andreae v. - STO 394
  • baldianum - LB 1180
  • baldianum - P 165
  • baldianum - STO 1274
  • bodenbenderianum - LB 457
  • borthii - LB 295
  • borthii - WP 63-78
  • catamarcense - STO 45-2
  • nataliae - LB 326
  • neuhuberi - GN 77
  • ochoterenae v. cinereum - LB 389
  • ochoterenae v. herbsthoferianum - LB 386
  • ochoterenae v. herbsthoferianum - GN 100-252
  • ochoterenae v. scoparium - GN 2839
  • rhodantherum - LB 1312
»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • andreae - P 213.jpg
  • andreae v. - STO 394.jpg
  • baldianum - LB 1180.jpg
  • baldianum - P 165.jpg
  • baldianum - STO 1274.jpg
  • bodenbenderianum - LB 457.jpg
  • borthii - LB 295.jpg
  • borthii - WP 63-78.jpg
  • catamarcense - STO 45-2.jpg
  • nataliae - LB 326.jpg
  • neuhuberi - GN 77.jpg
  • ochoterenae  v. cinereum - LB 389.jpg
  • ochoterenae v. herbsthoferianum - LB 386.jpg
  • ochoterenae  v. herbsthoferianum - GN 100-252.jpg
  • ochoterenae v. scoparium - GN 2839.jpg
  • rhodantherum - LB 1312.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (31. Mai 2010, 01:52)


5

Freitag, 5. Dezember 2008, 20:12

2.4 Keimung Stand: 28.01.2008

Das feuchtwarme Klima unter der Klarsichtfolie ist ab jetzt für die weitere Entwicklung der Sämlinge und die Keimung der restlichen Samen eher schädlich als nützlich, denn es fördert in hohem Maße die Bildung von Pilzen.

Aus diesem Grund habe ich die Folie eine Woche nach der Aussaat gegen ein engmaschiges Fliegennetz ausgetauscht. Dadurch kann ungehindert Licht und Luft an die Sämlinge gelangen und es schützt zudem zuverlässig gegen Trauermücken. Außerdem kommen der Entwicklung der Sämlinge auch noch die ab jetzt stärkeren Temperaturschwankungen zu gute.

Wichtig ist nach wie vor die tägliche Kontrolle der Sämlinge, was ich mit Hilfe einer Lupe mache. Bei dieser Aktion ist es auch sinnvoll die Samenhülsen so weit wie möglich von der Substratoberfläche oder Sämlingen zu entfernen, da sie leicht schimmeln können. Das Substrat muss auch weiterhin leicht feucht gehalten werden.

Auch diese Aussaat hat wieder bestätigt, wenn man die Sämlinge frühzeitig der frischen Luft aussetzt und mineralisches Substrat verwendet kann auf das Beizen des Saatguts und anstauen mit Chinosolwasser u. dgl. verzichtet werden.

6

Freitag, 5. Dezember 2008, 20:17

2.4 Keimung Stand: 03.02.2008

Wie erwartet ist die Keimung nach rund zwei Wochen abgeschlossen und ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Immerhin hat Samen aller 27 ausgesäten Arten gekeimt und dies teilweise sogar zu fast 100%. Natürlich werden nach und nach noch einige schwache Exemplare eingehen, was ja auch ganz normal ist. Die Keimung verlief recht zügig, wobei es eigentlich keine größeren Unterschiede zwischen den Arten gab.

1. bis 2. Tag nach Aussaat: nichts gekeimt
3. bis 4. Tag nach Aussaat: erste Schalen aufgebrochen
5. Tag nach Aussaat: 16 Arten gekeimt (siehe Punkt 2.4)
6. bis 7. Tag nach Aussaat: restliche 11 Arten gekeimt
8. bis 12. Tag nach Aussaat: Nachzügler gekeimt

Hier die Übersicht und Bilder der Sämlinge vom 03.02.2008

Gekeimte Arten & Anzahl

Gymnocalycium
  • andreae P 213 / 17 gekeimt
  • andreae R 108 / 3 gekeimt
  • andreae v. STO 394 / 10 gekeimt
  • baldianum LB 1180 / 22 gekeimt
  • baldianum P 165 / 4 gekeimt
  • baldianum STO 1274 / 11 gekeimt
  • bayrianum GN 69-164 / 2 gekeimt
  • berchtii GN 158-418 / 2 gekeimt
  • berchtii GN 158-430 / 4 gekeimt
  • bodenbenderianum LB 457 / 27 gekeimt
  • borthii LB 295 / 23 gekeimt
  • borthii WP 63-78 / 14 gekeimt
  • borthii WP 64-78 / 13 gekeimt
  • catamarcense STO 45-2 / 12 gekeimt
  • nataliae LB 326 / 22 gekeimt
  • nataliae STO 868 / 19 gekeimt
  • neuhuberi GN 77 / 17 gekeimt
  • occultum STO 789 / 9 gekeimt
  • ochoterenae v. cinereum LB 389 / 15 gekeimt
  • ochoterenae v. herbsthoferianum GN 100-252 / 16 gekeimt
  • ochoterenae v. cinereum GN 5-004 / 16 gekeimt
  • ochoterenae v. herbsthoferianum LB 386 / 27 gekeimt
  • ochoterenae v. scoparium GN 2839 / 20 gekeimt
  • poeschlii GN 24-387 / 1 gekeimt
  • rhodantherum LB 1312 / 25 gekeimt
  • rosae GN 451-1440 / 3 gekeimt
  • taningaense GN 378-1264 / 21 gekeimt
»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • andreae P 213.jpg
  • andreae R 108.jpg
  • andreae v. STO 394.jpg
  • baldianum LB 1180.jpg
  • baldianum P 165.jpg
  • baldianum STO 1274.jpg
  • bayrianum GN 69-164.jpg
  • berchtii GN 158-418.jpg
  • berchtii GN 158-430.jpg
  • bodenbenderianum LB 457.jpg
  • borthii LB 295.jpg
  • borthii WP 63-78.jpg
  • borthii WP 64-78.jpg
  • catamarcense STO 45-2.jpg
  • nataliae LB 326.jpg
  • nataliae STO 868.jpg
  • neuhuberi GN 77.jpg
  • occultum STO 789.jpg
  • ochoterenae  v. cinereum LB 389_klein.jpg
  • ochoterenae  v. herbsthoferianum GN 100-252_klein.jpg
  • ochoterenae v. cinereum GN 5-004_klein.jpg
  • ochoterenae v. herbsthoferianum LB 386_klein.jpg
  • ochoterenae v. scoparium GN 2839_klein.jpg
  • poeschlii GN 24-387_klein.jpg
  • rhodantherum LB 1312_klein.jpg
  • rosae GN 451-1440_klein.jpg
  • taningaense - GN 378-1264_klein.jpg

7

Freitag, 5. Dezember 2008, 20:31

3. Entwicklung der Sämlinge

Stand: 02.03.2008

Die Sämlinge haben sich während der letzten vier Wochen gut entwickelt. Dabei fand kaum ein Längenwachstum statt, doch dafür entwickelt sich so langsam die "typische" Körperform. Vielfach sind die ersten Ansätze der späteren Rippen erkennbar und bei nahezu allen Sämlingen haben sich die ersten Dornen entwickelt. Einige sehr schwache Exemplare sind abgestorben.

Entwicklung einiger Arten - Vergleich zwischen 02.03.2008/03.02.2008

Gymnocalycium
  • andreae P 213
  • baldianum P 165
  • borthii LB 295
  • taningaense GN 378-1264
»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • andreae P 213_02.03.08.jpg
  • andreae P 213_03.02.08.jpg
  • baldianum P 165_02.03.08.jpg
  • baldianum P 165_03.02.08.jpg
  • borthii LB 295_02.03.08.jpg
  • borthii LB 295_03.02.08.jpg
  • taningaense - GN 378-1264_02.03.08.jpg
  • taningaense - GN 378-1264_03.02.08.jpg

8

Freitag, 5. Dezember 2008, 20:43

3. Entwicklung der Sämlinge

Stand: 16.03.2008

Pikieren
Da die Sämlinge in einigen Reihen sehr dicht standen habe ich mich schweren Herzens dazu entschlossen die winzigen Sämlinge bereits jetzt zu pikieren und nicht wie sonst frühestens nach einem Jahr. Bei dieser Gelegenheit habe ich dann gleich die schwachen Exemplare ausgesondert. Als Pflanzgefäß dient wiederum ein Blumenkasten mit den Maßen 20x60 (siehe Punkt 2.2 Aussaatgefäß vorbereiten). Das Substrat (siehe Punkt 2.1 Substrat vorbereiten) konnte ja weiter verwendet werden und musste lediglich aufgrund des größeren Kastens etwas ergänzt werden. Anschließend habe ich die winzigen Sämlinge wie schon die Samenkörner bei der Aussaat mit größter Vorsicht Reihenweise pikiert.


Stand: 30.03.2008

Zustand/Entwicklung
Die Sämlinge entwickeln sich weiterhin ausgezeichnet und haben abgesehen von 5 Verlusten das vorherige Pikieren bestens überstanden.
»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • andreae P 213_klein.jpg
  • baldianum LB 1180_klein.jpg
  • berchtii GN 158-418_klein.jpg
  • bodenbenderianum LB 457_klein.jpg
  • borthii LB 295_klein.jpg
  • nataliae LB 326_klein.jpg
  • neuhuberi GN 77_klein.jpg
  • ochoterenae  v. herbsthoferianum GN 100-252_klein.jpg
  • rhodantherum LB 1312_klein.jpg
  • taningaense GN 378-1264_klein.jpg

9

Freitag, 5. Dezember 2008, 20:46

3. Entwicklung der Sämlinge

Stand: 02.06.2008

Zustand/Entwicklung
Die Sämlinge sind in einem sehr guten Zustand. Bedingt durch die starke Sonneneinstrahlung der letzten Wochen hat die Epidermis zum Schutz häufig eine rötliche Farbe angenommen. Die Sämlinge wachsen im Moment recht langsam, doch dafür werden insbesondere die Dornen und Rippen ausgebildet. Ich halte die Aussaat stets leicht feucht und übersprühe zusätzlich bei warmer Witterung am frühen Morgen. Zudem decke ich die Saat weiterhin mit Fliegendraht ab und kontrolliere mindestens 2 mal wöchentlich auf Schädlinge ect.

Gymnocalycium
  • andreae P 213
  • baldianum P 165
  • bayrianum GN 69-164
  • berchtii GN 158-418
  • borthii WP63-78
  • nataliae LB 326
  • neuhuberi GN 77
  • poeschlii GN 24-387
  • rosae GN 451-1440
  • taningaense GN 378-1264
»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • andreae P 213.jpg
  • baldianum P 165.jpg
  • bayrianum GN 69-164.jpg
  • berchtii GN 158-418.jpg
  • borthii WP 63-78.jpg
  • nataliae LB 326.jpg
  • neuhuberi GN 77.jpg
  • poeschlii GN 24-387.jpg
  • rosae GN 451-1440.jpg
  • taningaense - GN 378-1264.jpg

10

Freitag, 5. Dezember 2008, 20:59

Entwicklung der Sämlinge

Stand: 31.08.2008

Zustand/Entwicklung
Die Entwicklung der Sämlinge schreitet was das Größenwachstum anbelangt weiterhin recht langsam voran, was mich aber keineswegs beunruhigt, denn in dieser Phase werden eben verstärkt die Rippen, Dornen und Wurzeln ausgebildet. Die kleinen Kerle werden weiterhin leicht feucht gehalten und bekommen etwa alle 14 Tage etwas Dünger in sehr niedriger Konzentration (0,05%) verabreicht. Einige schwächliche Exemplare sind inzwischen abgestorben, auch dies ist völlig normal. Auf der Substratoberfläche zeigte sich mehr und mehr ein ungefährlicher, aber unschöner Algenbelag den ich vor einer Woche so gut es ging mechanisch entfernt habe. Wie jede Woche habe ich auch heute Sämling für Sämling mit der Lupe abgesucht und wiederum keinen Befall mit Schädlingen festgestellt, obwohl ich nicht wie so oft empfohlen Schädlingsbekämpfungsmittel aus rein prophylaktischen Gründen einsetze. Natürlich wird zum Schutz vor Trauermücken weiterhin mit Fliegendraht abgedeckt. Da ich ohnehin so alle mögliche Utensilien bereitgestellt hatte, bot es sich an auch mal wieder den pH-Wert zu messen. Das Messergebnis ergab einen unveränderten pH-Wert von ca. 5,5 und entspricht damit meinen Vorstellungen. Zum gießen und überbrausen benutze ich so weit vorhanden Regenwasser oder dann Leitungswasser, welches bei uns sehr weich ist.

Fazit: ich bin weiterhin sehr zufrieden mit der Aussaat


Auf den heute Mittag entstandenen Fotos sind alle Arten der Aussaat zu sehen.

Gymnocalycium
  • andreae - P 213 - 10 Sämline
  • andreae - R 108 - 2 Sämlinge
  • andreae v. - STO 394 - 10 Sämlinge
  • baldianum - LB 1180 - 12 Sämlinge
  • baldianum - P 165 - 3 Sämlinge
  • baldianum - STO 1274 - 6 Sämlinge
  • bayrianum - GN 69-164 - 2 Sämlinge
  • berchtii - GN 158-418 - 1 Sämling
  • berchtii - GN 158-430 - 3 Sämlinge
  • bodenbenderianum LB 457 - 10 Sämlinge
  • borthii - LB 295 - 11 Sämlinge
  • borthii - WP 63-78 - 7 Sämlinge
  • borthii - WP 64-78 - 7 Sämlinge
  • nataliae - LB 326 - 9 Sämlinge
  • nataliae - STO 868 - 5 Sämlinge
  • neuhuberi - GN 77 - 8 Sämlinge
  • ochoterenae v. cinereum - GN 5-004 - 1 Sämling
  • ochoterenae v. cinereum - LB 389 - 5 Sämlinge
  • ochoterenae v. herbsthoferianum LB 386 - 5 Sämlinge
  • ochoterenae v. herbsthoferianum GN 100-252 - 7 Sämlinge
  • ochoterenae v. scoparium - GN 2839 - 9 Sämlinge
  • poeschlii - GN 24-387 - 1 Sämling
  • rhodantherum - LB 1312 - 6 Sämlinge
  • rosae - GN 451-1440 - 2 Sämlinge
  • taningaense - GN 378-1264 - 12 Sämlinge
»Markus Spaniol« hat folgende Bilder angehängt:
  • andreae - P 213.jpg
  • andreae - R 108.jpg
  • andreae v. - STO 394.jpg
  • baldianum - LB 1180.jpg
  • baldianum - P 165.jpg
  • bayrianum - GN 69-164.jpg
  • berchtii - GN 158-418.jpg
  • berchtii - GN 158-430.jpg
  • bodenbenderianum - LB 457.jpg
  • borthii - LB 295.jpg
  • borthii - WP 63-78.jpg
  • borthii - WP 64-78.jpg
  • nataliae - LB 326.jpg
  • nataliae - STO 868.jpg
  • neuhuberi - GN 77.jpg
  • ochoterenae v. cinereum - GN 5-004.jpg
  • ochoterenae v. cinereum - LB 389.jpg
  • ochoterenae v. herbsthoferianum - GN 100-252.jpg
  • ochoterenae v. herbsthoferianum - LB 386.jpg
  • ochoterenae v. scoparium - GN 2839.jpg
  • poeschlii - GN 24-387.jpg
  • rhodantherum - LB 1312.jpg
  • rosae - GN 451-1440.jpg
  • taningaense - GN 378-1264.jpg
  • baldianum - STO 1274_klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (31. Mai 2010, 02:04)


11

Samstag, 6. Dezember 2008, 15:44

Moin Markus,

die haben sich ja prächtig entwickelt!

Sag mal, bei mir haben sich wärend meiner etwas längeren Abwesenheit, recht viele Gymnos verabschiedet(Wasserschaden), besteht die Möglichkeit, wenn die Sämlinge "durch" sind, die eine und die andere Art zu erstehen?



ciao, Tom. 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

12

Samstag, 6. Dezember 2008, 16:33

.... besteht die Möglichkeit, wenn die Sämlinge "durch" sind, die eine und die andere Art zu erstehen?

Hallo Tom,

ich denke schon, im Moment sind sie allerdings noch viel zu klein.

13

Sonntag, 14. Dezember 2008, 16:06

3. Entwicklung der Sämlinge

Stand: 31.08.2008

Zustand/Entwicklung:
Die Sämlinge haben bedingt durch die Ruhezeit das Wachstum eingestellt sind aber in gutem Zustand. Einzelne schwache Exemplare werden wohl die Ruhezeit nicht verkraften, was jeoch völlig normal ist.

Auffällig ist ein einzelner Sämling von G. andreae P213. Bei diesem winzigen Sämling hat sich ohne erkennbaren Grund am Scheitel ein Spross gebildet.

14

Montag, 15. Dezember 2008, 15:47

Sehr interessant.
Eigentlich bilden sich doch keine Sprosse wie dieser bei Gymnocaliciums oder liege ich falsch?
mfG Lucas :)

15

Montag, 15. Dezember 2008, 17:55

Hallo Kakteenpilpt,

vielleicht wurde die Sprossbildung durch eine winzige Verletzung am Scheitel ausgelöst oder es könnte sich um eine Laune der Natur handeln.

16

Montag, 15. Dezember 2008, 18:36

Ja,
Naja dann noch viel Glück mit deinem "Mutanten"
mfG Lucas :)

17

Montag, 15. Dezember 2008, 21:14

Aussaat Gymnocalycium 2008, Namen

Hallo Markus,

beim Stöbern bin ich heute auf Dein Forum gestolpert. Zu meiner Überraschung beschäftigst Du dich hauptsächlich mit Gymnos und dokumentierst sogar eine Aussaat, Bravo!
Da ich auch recht viel aussähe, werde ich das natürlich weiter verfolgen.
Eine kleine Anmerkung zu den Taxonen sei mir gestattet. Die STO 868 werden sich höchst wahrscheinlich zu G. taningaense entwickeln. (Der Standort liegt bei Cortaderas in der Provinz Cordoba, G. nataliae hingegen kommt um Villa Praga in der Proinz San Luis vor). Nichts desto Trotz werden es wunderschöne, sehr früh im Jahr blühende Gymnos sein.
Auch LB 326 ist auch kein G. nataliae sensu strictum, sondern ein weiter südlich vorkommender Verwandter.
Weiterhin viel Erfolg und vor allem viel Spaß mit Deinen Pflanzen wünscht,
Reiner

18

Montag, 15. Dezember 2008, 21:31

Hallo Reiner,

deine Anmerkungen zu G. nataliae STO 868 und LB 326 finde ich sehr nützlich und interessant.

Hast du dich eingehend mit den beiden Feldnummern beschäftigt, dass du zu diesen Erkenntnissen gekommen bist?

19

Montag, 15. Dezember 2008, 21:42

Aussaat Gymnocalycium 2008, Namen

Hallo Markus,
lange schon und auch schon mal ausgesät.
Gruß, Reiner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (17. Juli 2010, 10:30)


20

Sonntag, 21. Dezember 2008, 21:19

RE: Aussaat Gymnocalycium 2008, Namen

Hallo Markus,
lange schon und auch schon mal ausgesät.
Gruß, Reiner


Hallo Reiner,

etwas präziser hätte deine Antwort schon sein können. :(

Mich würde vor allem interessieren wie du zu diesen Erkenntnissen gekommen bist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (17. Juli 2010, 10:33)