Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 17. September 2013, 00:45

Die gelbe haut mich voll vom Hocker, Norberto. irgendwie hab ich die noch nie irgendwo erwischt, die roten sind um vieles häufiger.
Sommers hab ich meine so wie Du, im Winter allerdings müssen sie bei mir bei etwa 14 Grad schlafen. (Reine Platzfrage, im Wohnzimmer gibts weniger Plätze als im Schlafzimmer.) Zweimal hab ich eine im Keller (min. 10-12 Grad) überwintert, aber da hätte ich wohl ein-zweimal hinunterschauen und gießen müssen. Beim zweiten Mal fand sie, daß sie sich nicht alles gefallen lassen muß.. ;(

Meine gelbe braucht viel Lob, denn sie steht bei meinen Gästen immer im Schatten meiner roten,... :)
Ich würde diese Art nicht im Keller überwintern. Das würde ich mit einer Jatropha cathartica machen, die im Dunkeln überwintern kann, da ihr Caudex in der Natur im Erdreich wächst und mit Sonnenstrahlen kaum in Kontakt kommt. Bei der podagrica wächst der Caudex teils oberirdisch. Ich würde sie an deiner Stelle - wenn möglich - an einem anderen, helleren Ort (in der Wohnung) bei über 15 Grad in den Winterschlaf schicken, und ihr vielleicht ab und zu ein ganz kleines Schlückchen gönnen. Wenn ich nächstes Jahr (April?) in Zentralamerika bin, hoffe ich, bewaffnet mit einem Fotoapparat, Exemplare dieser Pflanze (und natürlich andere Euphorbien)in der Natur zu finden.

42

Dienstag, 17. September 2013, 09:08

Wenn ich nächstes Jahr (April?) in Zentralamerika bin, hoffe ich, bewaffnet mit einem Fotoapparat, Exemplare dieser Pflanze (und natürlich andere Euphorbien)in der Natur zu finden.
Aha, aha...! :thumbup:

Gut, den Pflegetipp habe ich auch gleich mal gespeichert. Meine Jatropha podagrica (rot, danke Sabina!) hat nun schon zweimal bei rund 10°C im Keller überwintern dürfen. Vielleicht weigert sie sich deshalb konsequent zu blühen? Ich sag ihr dann gleich mal Bescheid, dass sie dieses Jahr ins Wohnzimmer darf. Irgendwie werde ich schon noch Platz für sie schaffen können.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


43

Dienstag, 17. September 2013, 23:17

Ich hab Licht und eine Zeitschaltuhr im Keller, Norberto. Aber ich hab wohl einfach zu wenig gegossen, weil ich so ungern die 3 Stockwerke ´runterlaufe..
Meine neuen Burschen hab ich im Schlafzimmer bei den erwähnten 14 Grad stehen. Das klappt gut.
Alles Liebe
Sabel

44

Donnerstag, 19. September 2013, 02:06

Hallo sabel,
dann ist ja alles bestens. Falls du an Samen von meiner gelben interessiert bist, lass es mich wissen, und ich werde die erforderlichen Schritte einleiten. :) Im Moment habe ich nur Mischlingssamen (rot und gelb), und da kann ich nicht voraussagen, was kommt.

Vielleicht weigert sie sich deshalb konsequent zu blühen?
Möglicherweise hast du Erfolg. Und,...wesentliche Faktoren sind meiner Meinung nach viel Sonne und hohe Temperaturen.

45

Donnerstag, 19. September 2013, 09:40

wesentliche Faktoren sind meiner Meinung nach viel Sonne und hohe Temperaturen
Viel Sonne biete ich ja (soweit möglich). Für die Temperaturen ist leider jemand anders zuständig. Eventuell hat sie ja auch die kalte, trockene Überwinterung zu sehr geschwächt um auch noch Blüten auszutreiben. Da sehe ich den größten Ansatzpunkt für eine Änderung des Status Quo.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


46

Sonntag, 29. September 2013, 01:17

Viel Sonne biete ich ja (soweit möglich). Für die Temperaturen ist leider jemand anders zuständig.

Ein Freund in Frankfurt hat das gleiche Problem; seine J. podagrica blüht nicht. Er pflegt seine Pflanze wie ich unter den gleichen Bedingungen (Fenster Richtung Südost, das gleiche Substrat). Da gegenüber seinem Haus Bäume stehen, ist die Sonne bei ihm nicht so durchgehend präsent wie bei mir, und die Durchschnittstemperatur in seiner Wohnung ist etwa 4 Grad tiefer. Diesen Umstand hatte ich im Kopf als ich meine Anmerkung verfasste.

Mir ist aufgefallen, dass auf den weiter oben geposteten Fotos meiner Pflanzen nur die Blätter und Blüten zu sehen sind. Die folgenden Fotos zeigen das "Innenleben". Sowohl die rote als auch die gelbe J. podagrica sind mehrtriebig. Meine rote erfreut mich im Moment mit zwei Blütenstengeln. Sie wurde von mir nicht beschnitten. Ich habe lediglich einen abgestorbenen Teil eines Seitenarms abgeknipst. Die rote stellt ganz allein das Wachstum von Trieben ein, um an einer anderen Stelle fortzufahren. Untypischerweise verjüngt sich ihr Caudex nach unten nicht. Im Gegensatz zur gelben ist die Oberfläche des Caudex der roten eher glatt. Alle Fotos sind vom gestrigen Tag.
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Foto 1.jpg
  • Foto 2.jpg
  • Foto 3.jpg
  • Foto 4.JPG

47

Sonntag, 29. September 2013, 14:18

Schön und schon so richtig mit Bauchansatz. Gefällt mir!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


48

Montag, 7. Oktober 2013, 23:48

Hallo,
Seit sontag bin ich diese schönheit reicher.
Grüsse Lies.
»liesgorter« hat folgende Bilder angehängt:
  • SAM_0836_klein.jpg
  • SAM_0837_klein.jpg

49

Dienstag, 8. Oktober 2013, 07:56

Hoppala, das nenn ich einmal ein Prachtstück! Glückwunsch! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

50

Dienstag, 8. Oktober 2013, 14:44

Hmh, wie schafft man das so einen kurzen, dicken Bauch zu haben statt einen 10 x so langen, dünnen Stiel? Da war doch bestimmt der Vorbesitzer mal mit der Schere am Werk? Und wer sitzt da im Hintergrund oder spiegelt sich in einer Scheibe? Fragen über Fragen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


51

Dienstag, 8. Oktober 2013, 18:02

Hallo,
Eine Frage kann ich beantworten,im hintergrund sitzt mein mann.Aber das spiegelt sich.Aber ich weiss nicht genau was du meinst.Haben die dann sonst langen ästen?Ich verstehen es nicht genau.manchmal ist die deutsche sprache schwierig.Ob daran geschnitten ist kann ich mal fragen.Der vorbesitzer ist mein holländische bekannter wo ich schon mehr pflanzen von bekommen habe.Er will sich mehr die wiehrauh pflanzen widmen und stosst die andere nach und nach ab.Mich fragt er zuerst und da kann man kein nein sagen hé.Die Ibervillae habe ich doch mal genommen,er hat ihm mir wohl für weniger gelassen. Ich mache mal ein photo.
Grüsse Lies.

52

Dienstag, 8. Oktober 2013, 22:14

Hallo Lies!

Praktisch, so eine Bezugsquelle. :thumbup:

Naja, meine Jatropha podagrica ist grob geschätzt dreimal so hoch wie deine und dafür ist der Stamm maximal ein Zehntel so dick - rate mal, welche mir mehr gefällt... ;) Falls nicht geschnitten wurde, dann stelle ich mir natürlich die Frage, was ich wohl anders/falsch gemacht habe. Es muss ja einen Grund für den wirklich eklatanten Unterschied im Aussehen geben.

Viele Grüße, Matthias
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


53

Montag, 14. Oktober 2013, 01:12

Hallo Lies,

das ist eine sehr schöne Pflanze. :thumbsup: Die Jatropha podagrica wird auch Flaschenpflanze (Bottle plant) genannt. Deiner Pflanze fehlt der Flaschenhals, ein graurindiger Sproß. Dieser wurde abgeschnitten (wie Matthias sagt). Die seitlichen Sprosse sehen noch sehr jung aus.

Liebe Grüße,
Norbert

54

Montag, 14. Oktober 2013, 22:58

Hallo,
ich habe mal nachgefragt und ihr habt recht.Sehr gut gesehen.Er hat die dunne ast abgeschnitten sodass aus der caudex neue Asten wachsen die eine krone formen,hierin geht das wachstum dadurch wird der caudex compacter und entwickelt sich besser.
Es wird bei vielen pflanzen getan o.a. bei adenia's und pachypodiums wenn die asten zu lang werden.
Grüsse Lies.

55

Dienstag, 15. Oktober 2013, 09:10

:)
Eben, ist ja nichts Verwerfliches sondern lediglich eine Frage des persönlichen Geschmackes. Ich sträube mich prinzipiell gegen Schnippeln aber aus optischen Gründen macht es schon häufig Sinn.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


56

Sonntag, 20. Oktober 2013, 23:03

Ich sträube mich prinzipiell gegen Schnippeln
Dem schließe ich mich an. Meine Pflanzen dürfen ihrer Natur folgen; bei den Straucheuphorbien mache ich jedoch eine Ausnahme, denn sonst wachsen sie mir über den Kopf. :) Natürlich liegt Schönheit im Auge des Betrachters. Ich habe schon Exemplare der J. podagrica gesehen, die über 1,50 m groß, verzweigt und mit mehreren Blütenständen ausgestattet waren, und, ich fand diese wunderschön. Anbei sende ich ein Gruppenfoto von unbeschnittenen Pflanzen dieser Art. Es wurde in einem Pflanzengeschäft, in Panama-City, aufgenommen.
»Norberto« hat folgendes Bild angehängt:
  • Gruppe1.jpg

57

Montag, 21. Oktober 2013, 10:10

Dem schließe ich mich an. Meine Pflanzen dürfen ihrer Natur folgen
Endlich mal jemand, der mich versteht! ^^
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


58

Montag, 21. Oktober 2013, 13:16

Naja, alles schön und gut, wie oben schon erwähnt, wenn sie einem über den Kopf wachsen, dann.....................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

59

Sonntag, 27. Oktober 2013, 14:44

Hallo,

hier ist ein kleiner Zwischenbericht. Die Samenproduktion der gelben J. podagrica ist nun im vollen Gange (Foto 1). Das zweite Photo zeigt einen 11 Monate alten Nachwuchs dieser Pflanze.

Liebe Grüße,
Norbert
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Jatropha podagrica gelb 1.jpg
  • Jatropha podagrica gelb 2.jpg

60

Sonntag, 12. Januar 2014, 20:18

Wie unterschiedlich sich zwei Sämlinge gleichen Alters der J. podagrica aus der hauseigenen Produktion in verschiedenen Umgebungen entwickeln können, demonstrieren die beiden Fotos. Das erste Foto zeigt den Sämling, der hier in Deutschland aufgepeppelt wurde, und der mir als Weihnachtsgeschenk diente. Das zweite, aktuelle Foto zeigt den vor etwa drei Monaten in die Tropen zurückgeführten Sämling, welcher blüht und schon einen kleinen, prächtigen Caudex entwickelt hat.
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Jatropha podagrica 1.jpg
  • Jatropha podagrica 2.jpg