Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 19. Mai 2012, 18:07

Der Fragebogen

Hallo liebe Leute, des Sukkulentenforums!

Ich bin ein Symphatisant dieser Art von Pflanzen (Vorallem Kakteen) und stehe nun kurz vor dem Abschluss der Schule.
Die letzte Prüfung beinherbergt das Thema Sukkulenten, mit dem Schwerpunkt in der Biologie.
Da dachte Ich mir, zu diesem Thema eine Umfrage zu starten, an einem Ort wo sich jeder mit Sukkulenten auskennt und mir sicher eine gute Auskunft geben kann!

Natürlich ist diese Umfrage auf freiwilliger Basis, wobei der erste Teil eher persöhnlicher Interesse dient und der zweite erst richtig relevant für meine Prüfung ist!
Sicher könnte diese Umfrage auch interressant werden für die Forenmitglieder.
Also bitte ich Sie die folgenden Fragen kurz zu beantworten, wobei Sie jetzt nicht jede Frage beantworten müssen, bei dem biologischen Teil wäre aber ich sehr dankbar, wenn eine klarer wissenschaftlicher Befund mir dargelegt werden könnte.

Ich bedanke mich schoneinmal im Vorraus und wünsche Ihnen viel Spaß beim lesen
und beantworten der Fragen, wünscht Ihnen Josh aus Hamburg! :)

Teil A:

A1. Was macht Sukkulenten für Sie besonders?

A2. Welche Sukkulenten bevorzugen Sie?

A3. Wieviele besitzen Sie?

A4. Was unterscheidet Sukkulenten von gewöhnlichen Pflanzen?

A5. Hatten Sie schon Probleme mit Schädlingen oder Unkraut?

A6. Wie sind Sie Symphatisant dieser exotischen Pflanzen geworden und wann haben Sie Ihre erste Pflanze in die Stube gestellt?

A7. Teilen Sie Ihre Leidenschaft mit anderen Personen, abgesehen von diesem Forum?


Biologischer Anhang B:


B1. Wie überleben Sukkulenten an diesen extrem trockenen, wasserarmen Standorten?

B2. Die Sukkulenten haben im Verlauf der Evolution eine neue Variante des Fotosynthese-Grundtyps entwickelt. Inwiefern liegt der Unterschied zwischen diesem Typ und dem grundlegenden Fotosynthesetyp?

B3. Einige Sukkulenten führen einen Crassulaceen-Säurestoffwechsel durch, inwiefern ist dieser Prozess vorteilhaft für die Pflanze, obwohl für die Kohlenstoffdioxidfixierung mehr ATP benötigt wird?

2

Samstag, 19. Mai 2012, 21:19

Hallo Josh,

im Allgemeinen ist es üblich sich in Foren mit "Du" anzusprechen. ;)

Bitte erlaube mir nun einige Anmerkungen zu dem von dir erstellten Thema "Fragebogen".

1. Ich hätte eigentlich erwartet, dass du dich als neues Mitglied dieses Forums zunächst mir, bzw. einem der Moderatoren anvertraut hättest, bevor du dieses, für ein Forum doch eher ungewöhnliche Thema veröffentlicht hättest.

2. Du bezeichnest dich als Sympathisant sukkulenter Pflanzen, ein Wort, dass meiner Auffassung nach einen eher negativen Charakter hat. In der Regel spricht man eher von Kakteen- und Sukkulentenfreunden.

3. Die in Teil A stehenden Fragen zu Schädlingen, Unkraut, Unterscheidung, kannst du dir als Kakteenfreund wohl selbst beantworten. Die weiteren Fragen wie Anzahl an Pflanzen, etc. zu beantworten macht eigentlich wenig Sinn, da dies kaum von Allgemeinem Interesse sein dürfte.

4. Die in Teil B stehenden Fragen, kannst du dir doch sowohl anhand deiner Fachliteratur beantworten, die dir im Unterricht zur Verfügung steht, als auch über das Internet. Wenn du z.B. den Begriff "Crassulaceen-Säurestoffwechsel" in einer Suchmaschine deiner Wahl eingibst, erhältst du Seitenweise wissenschaftliche Erklärungen.

Ich denke damit kann dieses Thema als erledigt betrachtet werden. ;)

3

Samstag, 19. Mai 2012, 21:25

Ganz Deiner Meinung, Markus! Urs

4

Samstag, 19. Mai 2012, 21:35

8) Dem ist nichts hinzuzufügen!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5

Samstag, 19. Mai 2012, 22:35

Schade, hätte mich gefreut :(

6

Sonntag, 20. Mai 2012, 06:47

Hallo Josh,

Muss mich meinen Vorrednern anschließen. Es ist auch so eine Art schummeln wenn man sich den Inhalt seiner Facharbeit im Internet von Leuten zusammenstellen lässt. So finde ich das zumindest. Kenne es aus anderen Fachforen auch.

LG und viel Erfolg.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

7

Sonntag, 20. Mai 2012, 11:21

Nun wollen wir mal alle kein Schummeln unterstellen.
Und ich erinnere mich noch gut an meine Schulzeit (an der Uni ist es nicht anders) - wenn man sich einfach Informationen beschaffen kann, dann ist das natürlich wesentlich besser, als unendlich viel Literatur zu verschlingen und auszuarbeiten.
Und an sich find ich es auch nicht verkehrt, hier zu fragen (gerade, weil man vieles doch leichter versteht, wenn man es erklärt bekommt, als manchmal in der Literatur beschrieben).

jedoch finde ich auch, dass man vorher entweder mit dem Forumsbesitzer über sein Anliegen spricht oder aber grundsätzlich erst einmal fragt, ob jemand behilflich wäre, bevor man hier mit großen Fragenbögen auffährt.
Zumal gerade der erste Teil sicher nicht relevant für die Prüfung/Hausarbeit/Wasauchimmer ist.

Es wäre sicher einfacher gewesen, sich hier zuerst im Vorstellungsthread mit Anliegen und Wünschen zu äußern.

Abgesehen davon .. wenn du dich selbst als "Sympathisant" oder Liebhaber dieser Pflanzen bezeichnest, dürfte es nun keine sonderlich große Katastrophe sein, ein wenig Literatur darüber zu durchforsten. Wenn mich etwas interessiert, lese ich doch auch gerne darüber.... eigentlich..

In diesem Sinne..
Lg und viel Erfolg
Franzi
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

8

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:43

Ich schließe dann mal dieses Thema ab.