Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. Mai 2012, 19:27

Triebe bei gepfropfter Pflanze entfernen ?

Habe mir eine gepfropfte Quaqua (Caralluma) mammillaris gekauft. Das Unterteil bekommt zwei Triebe. Muss ich die entfernen oder sollen die dranbleiben ?

Grüßle Verena
Alles was gegen die Natur ist,
hat auf Dauer keinen Bestand.

2

Sonntag, 13. Mai 2012, 19:30

8) Ich kann da nur für die Kakteenfraktion sprechen, aber ich trenne alle Kindel/Triebe der Unterlagen ab. Sonst setzen diese ihre Kraft in die Kindel und versorgen den Pfröpfling nicht mehr ausreichend.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Sonntag, 13. Mai 2012, 19:52

Rasierklinge ? Und dann auch wieder Zimt auf die Stellen ?
Alles was gegen die Natur ist,
hat auf Dauer keinen Bestand.

4

Sonntag, 13. Mai 2012, 20:17

Treibt es die Unterlage zu bunt,
läuft es beim Pröpfling meist nicht mehr rund.
Sterilisierte Klinge, schnipschnap:
Dann macht der Pfröpfling auch nicht schlapp!
Zimt auf die Wunde kann auch nicht schaden,
wahlweise kann man die Pflanze auch drin baden.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5

Sonntag, 13. Mai 2012, 21:36

Lol Matthias :D
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

6

Sonntag, 13. Mai 2012, 21:53

Ein Dreizeiler, wow!
Richtig, mit desinfizierter Klinge schneiden und die Wunde gegen Keimlinge schützen(Zimt oder Holzkohle).
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

7

Montag, 14. Mai 2012, 00:47

Magst uns nicht auch mit einem Bild der Quaqua erfreuen? Was die Unterlage betrifft habe ich aber auch schon gehört, daß - wenn es sich um Ceropegia linearis/woodii handelt - es gut sein soll, wenn man einen Trieb wachsen läßt.
Kann aber selbst nicht mitreden, weil ich keine gepfropfte Askleps habe. Quaqua mammillaris hab ich letztes Jahr ausgesät, die endlich mal gut aussehn (Hatte da schon einige Versuche, die nie lange lebten..) und langsam aber stetig wachsen.
Alles Liebe
Sabel

8

Montag, 14. Mai 2012, 10:27

Haha gut gereimt ! Bunt treibt es die Unterlage jetzt nimmer :D . Leider keine Ahnung um was für eine es sich dabei handelt.

Was soll ich jetzt mit den Trieben machen ? Haben die eine Chance in Substrat anzuwachsen auch wenn sie noch so klein sind ? Ich finde es fast zu schade sie wegzuwerfen.
»Verena 1980« hat folgende Bilder angehängt:
  • Patient.jpg
  • Op.jpg
  • Op gelungen.jpg
Alles was gegen die Natur ist,
hat auf Dauer keinen Bestand.

9

Montag, 14. Mai 2012, 11:15

^^ ...noch hast du runde Töpfe, wie ich sehe...
...noch....


Gratulation zur gelungenen Op! 8o
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

10

Montag, 14. Mai 2012, 12:20

Ja noch ;) . Von denen hatte ich an die 30 Stück gekauft, die werden mit der Zeit sicher aussterben bei mir. Sind schon sieben eckige dabei, Zufall - da waren Teichpflanzen drin. Da passt mehr rein und platzsparender sind sie dazu. Und die Wurzeln haben auch mehr Freiraum.
Aber solang alles bei mir noch in den Startlöchern steht.... Hab mal irgendwo gelesen, das sich der Wurzelballen besser ausbildet, wenn die Pflanze erst mal in kleine Töpfe gepflanzt wird. Ob da was dran ist :S
Alles was gegen die Natur ist,
hat auf Dauer keinen Bestand.

11

Montag, 14. Mai 2012, 12:25

Hab mal irgendwo gelesen, das sich der Wurzelballen besser ausbildet, wenn die Pflanze erst mal in kleine Töpfe gepflanzt wird. Ob da was dran ist :S

8) Ist schon richtig, weil große Töpfe halt länger brauchen, um auszutrocknen. Da kann es bei kleinem Wurzelballen schon grenzwertig werden mit Fäulnisbefall.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

12

Montag, 14. Mai 2012, 15:17

Was soll ich jetzt mit den Trieben machen ? Haben die eine Chance in Substrat anzuwachsen auch wenn sie noch so klein sind ?

Nimm Erde und einen Topf,
steck sie rein, dann wächst der Wurzelschopf.
Egal ob groß oder klein,
Bewurzeln soll kein Thema sein!

Ob die Töpf groß oder klein,
Vor- und Nachteile werden immer sein.
Eckige sind der Schlüssel für Platz,
runde sind für die Katz´!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


13

Montag, 14. Mai 2012, 18:11

Ich schätze mal, daß die Unterlage eine Stapelie ist, da hätte ich die Triebe auch gekappt.
Ich halte dir die Daumen, daß alles anwächst. Kann aber sein, daß die beiden doch zu klein waren. Versuch einen in Wasser zu stellen, (Wasserstand etwa ein Drittel der Stecki-Höhe.) und den anderen in Substrat zu bewurzeln. Kannst den zweiten ja einfach neben die Mutterpflanze stecken.

@Co-Süchtler: .. und ich seh da noch ganz viel Platz am Fensterbrett neben den verschwenderischen runden Töpfen.. :rolleyes:
Alles Liebe
Sabel

14

Dienstag, 15. Mai 2012, 00:05

Stapelie als Unterlage - da liegst du sicher richtig Sabel !

Platz ist noch genug, vor allem in der oberen Etage :D . Und die Epi's kann ich im übrigen an die Balken hängen. Hab also noch genug Angriffsfläche im Haus ! Mal sehen was ich noch daraus mache.
»Verena 1980« hat folgende Bilder angehängt:
  • links_klein.jpg
  • rechts_klein.jpg
Alles was gegen die Natur ist,
hat auf Dauer keinen Bestand.

15

Dienstag, 15. Mai 2012, 20:35

Hab also noch genug Angriffsfläche im Haus ! Mal sehen was ich noch daraus mache.

Eben, lass dir Zeit damit und überstürze nichts! Irgendwann wird der Platz sowieso vergeben sein, das ergibt sich dann von alleine. Im besten Fall aber mit solchen Pflanzen, über die man dann auch glücklich ist...!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Dienstag, 15. Mai 2012, 21:00

8) Aber das geht bei weitem schneller, als man denkt........................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

17

Samstag, 26. Mai 2012, 15:18

Das ist jetzt aber nicht mehr lustig. Was jetzt ? Ausbuddeln ? Die kleine Quaqua kostet mich wirklich Nerven.
»Verena 1980« hat folgende Bilder angehängt:
  • Problemkind 1.jpg
  • Problemkind 2.jpg
Alles was gegen die Natur ist,
hat auf Dauer keinen Bestand.

18

Samstag, 26. Mai 2012, 21:55

Was jetzt ? Ausbuddeln ?

8) Nein, Substrat bei Seite, abschneiden, Zimt auf die Wunde, offen lassen bis die Wunde trocken ist(drei Tage), Substrat wieder drauf.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

19

Sonntag, 27. Mai 2012, 11:40

Danke Thomas ;) Hört sich so an, als ob Du Dich auch schon mit so was hast herumärgern müssen.
Alles was gegen die Natur ist,
hat auf Dauer keinen Bestand.

20

Montag, 28. Mai 2012, 22:54

8) Erfahrungen gehören schließlich zu unserem Hobby und diese weitergeben eben auch!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom