Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. Mai 2012, 01:58

Portulacaceae 2012

Ich hätte nicht gedacht, daß die paar Sonnentage schon ausreichen, aber offenbar:
Heute ertappt:
Avonia papyracea
»sabel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SDC10789_120.jpg
  • SDC10787_120.jpg
Alles Liebe
Sabel

2

Samstag, 12. Mai 2012, 09:16

8) So winzig und doch so atemberaubend! Was hast Du eigentlich nicht...................?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Samstag, 12. Mai 2012, 09:46

Ah, klasse! Meine Lieblings-Kakteen-Verwandtschaft ist auch wieder aktiv!
Interessante Beobachtung bei Avonia albissima über den Winter: In der aktiven Phase liegen bzw. hängen die Triebe stets rum, zum Blühen richten sie sich dann auf und im Winter stehen sie wie eine 1! Kaum gibt´s wieder regelmässig Wasser, wird sich wieder hingelegt. Seltsam. Aber dies nur so am Rande.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Samstag, 12. Mai 2012, 16:58

@Shamrock: Also meine A. albissima steht derzeit kerzengerade (15 Grad und leicht regnerisch), wenn es aber heiß wird, liegen die Triebchen auch eher müd herum..

@Tom: 4 sonnige Südfenster mit Platz für 70-80 Töpfchen je Fenster, da geht ordentlich was hin.. Die beiden Nordfenster fassen wegen geringerer Außenkästentiefe, Regenanfälligkeit (Hier dürfen nur Säufer stehen..) und Probleme mit der Belichtung (Die in der zweiten Reihe kriegen davon nimmer so viel..) nicht so viel. Außerdem hab ich da eher die sperrigen Pflanzen stehen (Epis, Lepismien, Rhipsalis, Küchenkräuter, Kamelien, mein Ginko, die Petopentia natalensis..).
Alles Liebe
Sabel

5

Samstag, 12. Mai 2012, 17:26

8) Oh, 300 Töpfe, ca., das macht was her! Wenn ich bedenke, das dies ungefähr, nach den letzten Verlusten, mein jetziger Bestand an Kakteen ist, die aber im Frühbeet gehalten werden müßen/sollen, alle Achtung! Das zeigt "Stauraumfantasie"!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Samstag, 12. Mai 2012, 20:58

Also meine A. albissima steht derzeit kerzengerade

Sag ich ja, zum Blühen richten sie sich auf. Danach schlafen sie wieder eine Runde. Wenn dann der Samen soweit ist, wird wieder aufgestanden.

Müsste mal zählen gehen, glaube aber kaum, dass ich auf 300 Töpfe komme.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7

Samstag, 12. Mai 2012, 22:03

8) Da weiß man wenigstens das etwas passieren wird, wenn sich etwas aufrichtet.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Samstag, 12. Mai 2012, 23:44

Die albissima blüht nicht: Nur die papyracea! (Konzentriert lesen, Jungs.. :whistling: )
Alles Liebe
Sabel

9

Samstag, 12. Mai 2012, 23:51

Vielleicht aber morgen? Du weißt doch, dass dies bei den Avonias gerne heimlich, still und leise geschieht (gerade nochmal den Kopf aus der Schlinge gezogen).

@ Tom: Häufig ist es aber auch so, dass sich zwar was aufrichtet und leider trotzdem nix passiert (zwar nicht bei den Avonias aber...). :whistling:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Sonntag, 13. Mai 2012, 00:02

@Shamrock: Die Triebspitzen müssen in irgendeiner Form verdickt sein, damit irgendwann mal Knospen kommen können. Davon ist bei der albissima nix zu merken, im Gegensatz zur papyracea. Bei der ist jeder Trieb verdickt am Ende..
Alles Liebe
Sabel

11

Sonntag, 13. Mai 2012, 00:05

Die Triebspitzen müssen in irgendeiner Form verdickt sein

8) Aha, die Anatomie kenn ich doch.............................aua.........
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

12

Montag, 14. Mai 2012, 00:40

Mein Anacampseros telephiastrum kriegt auch eine Knospe. Da freuts mich um so mehr, weil ich das mal selbst ausgesät hatte.
»sabel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SDC10817_120.jpg
Alles Liebe
Sabel

13

Freitag, 29. Juni 2012, 02:13

Tja, das A. telephiastrum arbeitet immer noch an der ersten Blüte, aber das A. lanceolatum hat bereits 5 abgeblüht, und ich hab erst zwei halb offen erwischt..
»sabel« hat folgende Bilder angehängt:
  • anacampseros lanceolatum.jpg
  • SDC11209_120.jpg
  • SDC11210_120.jpg
Alles Liebe
Sabel

14

Freitag, 29. Juni 2012, 16:17

Talinum

Hatte mir diese Knolle letztes Jahr in Stöckelsberg gekauft.



Vermute, daß es sich um Talinum parviflorum handelt.





Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup:

15

Freitag, 29. Juni 2012, 20:54

Stimmt, ist ja wieder Anacampseros-Blütezeit - danke für die Erinnerung, liebe Sabina!


@ Dieter: Schöne kleine Knolle! Sieht super aus! Sowas gefällt mir auch aber bei Börsen guck ich halt immer nur auf Kakteen, so dass ich keine Chance habe sowas auch mal zu entdecken. Wobei, nur die Knolle, so ganz ohne Grün, auch sehr unscheinbar aussieht. Aber bist du sicher, dass Talinum auch zu den Portulakgewächsen zählt? Hab gleich mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Talinum geguckt und nichts von Portulacaceae gelesen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Samstag, 30. Juni 2012, 09:57

Sersn Matze,

habe die Gattung von hier:

http://www.missouriplants.com/Pinkalt/Ta…lorum_page.html

Da steht: Family - Portulacaceae
Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup:

17

Samstag, 30. Juni 2012, 12:19

Weiterhin ist im Buch "Sukkulenten" von Urs Jäggli Talium ebenfalls unter Portulacaceae beschrieben. :thumbup:
Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup:

18

Samstag, 30. Juni 2012, 21:11

Und außerdem steht in der aktuellen KuaS was über die Gattung Talinum (hab ich gestern beim ersten Blättern noch entdeckt). Bin ja schon überzeugt! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Freitag, 6. Juli 2012, 07:44

Portulacaeae 2012

Hallo zusammen,

das hat man nun davon, wenn man zum richtigen Zeitpunkt zu Specks fährt:



Eigentlich wollte ich nur nach ein paar geophysischen Pelargonien schauen. Und bei Ankunft im CABAC Land waren dann anstatt Pelargonien ein paar Pflänzchen von Anacampseros im PKW.
und wie das beim CABAC usus ist wird denn gleich eine Aussaat daraus gemacht:



Die Sippschaft blüht schon im drítten Jahr.
Sind nette Pflänzchen, die sich scheinbar mit Pelargonien und Lithops gut vertragen. Und deshalb gelingen auch Aussaaten im Herbst ohne Probleme.

LG CABAC

20

Montag, 9. Juli 2012, 21:28

Klasse! Hätte mir auch deutlich mehr zugesagt als die Pelargonien... Aber warum davon eine Aussaat machen? Das machen doch die von ganz alleine in allen möglichen und unmöglichen Töpfen.

Weil´s grad so schön ist die Avonia albissima von heute:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969