Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 18. Februar 2012, 13:59

Etwas aus Tansania für meine Echsen ist gesucht

Hallo
Hoffe doch ich bin hier halbwegs richtig. ICh suche ein bisschen was lebendes für das Steppenterrarium meiner Cordylus topidosternum. Sie kommen in Tansania vor und am liebsten hätte ich auch etwas das in diesen Gebieten heimisch ist. Endemisch wäre zuviel des guten aber nicht ausgeschlossen.
Hatte vor eine Crassula ovata einzusetzen da mir ein Bekannter gute Erfahrungen mit ihr in so einem Terrarium mitteilen konnte. Zu finden ist schon viel im Netz, so ist es nicht, jedoch gehts mir um die überwinterung.
Die Echsen machen eine Winterruhe ohne Lampen ( nur spärliche Grundbeleuchtung für den Tag-Nacht Rhytmus) bei ca 16 Grad.
Mein Bekannter hat, wenn ich es richtig verstanden habe, jedoch noch eine Metalldampflampe zur Beleuchtung an weil er die Tiere in einem kühlen Raum hat, so kommt er dennoch auf nötige niedrige Temperatur. Eventuell kann ich auch noch eine kleinere Lampe im Winter einbauen, die aber dann auch kein starkes Licht machen wird. Schätze mal 1000Lx mehr wirds nicht sein am Boden.
Noch zum Terrarium. Temperaturen um die 28 Grad und Lokal höher. Beregnungsanlage für die Jahreszeitlichen Niederschläge in Tansania.
Hoffe Ihr könnt mir die eine oder andere Art die mir gefallen könnte nennen, denen diese Bedingungen gefallen.

P.S. Eingesetzt wird im Topf.

LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

2

Samstag, 18. Februar 2012, 20:49

Na der gute, alte Geldbaum ist ja auch nahezu unkaputtbar. Der lässt so ziemlich alles über sich ergehen, ohne die Grätsche zu machen. Einiges über die Kultur findest du hier: Crassula ovata (Geldbaum) - Kulturerfahrungen

Zu Pflanzen aus Tansania kann ich nicht wirklich etwas beitragen aber im Großen und Ganzen klingen die Bedingungen im Terrarium ja zumindest nicht sukkulentenfeindlich.
Was meinst du mit "Eingesetzt wird im Topf"? Dass du die Pflanzen im Winter woanders unterbringen kannst/willst?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Samstag, 18. Februar 2012, 20:52

"Eingesetzt wird im Topf"

8) Verstehe dies dahingehend, dass die Pflanze nicht frei ausgepflanzt wird, sondern der Topf im Terrarium eingesenkt wird.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Samstag, 18. Februar 2012, 21:15

Hallo :)
Ja mit dem Geldbaum habe ich auch die wenigsten Sorgen.
Genauso, wie Thomas es sagt, meinte ich es :) Anderen Platz für den Winter hätte ich auch gar ned....
Also ich habe von Haworthien und Lithops gelesen, dass sie unter anderem aus Tansania stammen. Ich will mich auch nicht so extrem darauf beschränken dass das Terrarium nur mit ein paar Pflanzen aus Tansania bepflanzt wird. Zumal gar nicht sehr viel Platz übrigbleiben wird schätze ich.
Ich bin mir noch nicht mal sicher ob ich die aktuelle große Wurzel drinnen lasse oder nur eine/zwei neue rein kommen werden. Aber ein bisschen was lebendes möchte ich dann doch drinnen haben.
Aber es geht eben noch mehr um den Faktor der Winterbedingungen. Wenn diese für andere Arten, wie Haworthien o.ä. nicht passen bringt es ja nichts speziell welche aus Tansania rein zu setzen.
Ich habe mir schon 2 kleine 5,5er Töpfchen von Euphorbia suzanne gekauft, diese passen wie ich finde seht gut von der Optik hinein. Müsste mal gucken wo diese vorkommen vielleicht habe ich ja einen Jackpot gelandet ;)

LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Urs« (18. Februar 2012, 21:47)


5

Samstag, 18. Februar 2012, 21:26

Euphorbien haben halt wieder den Nachteil, dass sie nicht angefressen werden sollten...
Haworthien müsste eigentlich gut klappen! Solange du hier keine Winterwachser auswählst (gibt´s nämlich unter den Haworthien einige), spricht meines Wissens nichts dagegen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Samstag, 18. Februar 2012, 21:35

Also anfressen ist kein Thema da sie reine Carnivoren sind. Vom Licht her würde es auch gehen? Es ist wirklich nur minimalste Beluchtung im Winter an. 2-3 Monate etwa ist die Winterruhe. Bei Lithops habe ich die Sorge, dass das Beregnen ihnen nicht gefällt. In der Regenzeit werde ich Abends immer nochmal gut reinregnen lassen. Kann halt dann keine Rücksicht darauf nehmen wenn sie im Wachstum sind.
Haworthien wären auch meine Favoriten. Habe gaaaaanz tolle bei einem anderen Dehner in der Nähe entdeckt.Bin beinahe schwach geworden.... Aber wenn das vom Licht und Temperatur her klappt dann kann ich ja beliebig zugreifen.
Welche Arten wären denn Winterwachser? Oder sind es zu viele zu nennen?
Habe ja noch welche hier die im Topf warten.
H. aff. mutica
H. fasciata concolor

Wie sähe es mit H. truncata aus? Den Haworthien müsste es ja im Randbereich der Spots sicherlich gut gefallen. Darunter ist es zu warm und die Lampen haben ordentlich Power.

LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Urs« (18. Februar 2012, 21:49)


7

Samstag, 18. Februar 2012, 21:44

Auf Anhieb weiß ich auch nur ein paar Haworthien auswendig, welche Winterwachser sind. Aber hier hilft Tante Google meist gut weiter... ;) Die H. truncata ist sicher kein Winterwachser aber dafür sieht man die doch im Terrarium auch fast gar nicht (im Idealfall sollten ja nur die Fenster der H. truncata aus dem Substrat gucken).
Bitte in Spotnähe nur darauf achten, dass die Haworthia-Infloreszenzen nicht nähere Bekanntschaft mit der Lichtquelle schließen...

Ansonsten ist Licht in der Winterruhe wirklich sekundär! Wenn die Wachstumsfaktoren Wasser (Nahrung) und Wärme fehlen, dann wird sowieso das Wachstum eingestellt und in die Ruhephase übergegangen. Nur solltest du dann halt nicht plötzlich von Dunkel auf Sonnenhell umsteigen sondern langsam die Helligkeit erhöhen (aber das werden die tierischen Bewohner wohl ähnlich bevorzugen).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8

Samstag, 18. Februar 2012, 21:53

Also so weit ich weiß, gibt es Lithops nicht in Tansania, die sind im südlichen Afrika beheimatet.Urs

9

Samstag, 18. Februar 2012, 21:59

Ok ich Googel mal danke dir!
Ja wenn ich eine schöne H. truncata bei uns finde ( die in unserem Geschäfft gefallen mir ned so) dann wird sie komplett eingelassen. Es kommt diesmal ein schönes natürliches Lehm Sand Gemisch hinein. Da werden die Pflanzen sicherlich erstklassik drauf wirken.
Hm, wie die Infloreszenzen wachsen kann ich leider nicht bestimmen ;) Aber ich denke wenn ich sie noch etwas abseits vom Kegel einsetzen werde sollte nichts passieren.
Alles in allem freut mich das natürlich. Wäre morgen nicht Sonntag würde ich sofort in den anderen Dehner starten und mir die Namen der Pflanzen notieren. Naja .. Aber auch besser so ^^ Denn dann fahr ich Montag hin und kaufe was geht, nicht dass eine Winterwachsende dabei ist.
Wenn dennoch Ideen da sind nur her damit. Etwas polsterartiges wäre sicher auch noch interresant. Ich würde ja auch sehr gerne eine größere Säulenförmige Euphorbia einsetzen, aber ich bin mir nicht sicher wie das dann Optisch wirkt. An- und fürsich mag ich sie, aber das Terrarium soll ja nunmal mehr das Totholz als Lebensraum darstellen. Kann mir nämlich denken dass sie gerne auf so einer Euphorbie rumklettern würden ;) Doch kann ich keine große nehmen da sie nicht lange Platz hätte :( Habe "nur" ca 80 cm. höhe vom Sand weggerechnet. Also mit Wurzelballen sollte die Pflanze in der Anschaffung nicht größer sein als 30-40 cm sonst hab ich nur kurz was davon.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

10

Samstag, 18. Februar 2012, 22:03

Ok ich muss gerade gestehen dass ich irgendwie garnichts vernünftiges bei Googel finden kann. Stell ich mich nur zu blöd bei der Suche an!?
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

11

Samstag, 18. Februar 2012, 22:42

Naja, mit der Zeit bilden auch Haworthien größere, hübsche Gruppen... Dafür lassen sich die Blütenstände aber auch wunderbar biegen. Das wäre also das geringste Problem - nur etwas drauf achten sollte man halt.
Ansonsten sammel mal die Haworthia-Namen, dann kann ich mich auch mal auf die Suche machen. Ich bilde mir ein, bei meinen damals recht gute Seiten gefunden zu haben. Literatur über Haworthia habe ich ansonsten nämlich leider auch nicht zuhause.

Etwas Afrikanisches, Pflegeleichtes und Polsterartiges? Ich befürchte um diese Uhrzeit bin ich einfach nicht mehr kreativ genug. Aber vielleicht kommen ja noch andere gute Ideen. Zum Glück ist morgen Sonntag...! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


12

Samstag, 18. Februar 2012, 23:50

8) Also, wenn es sowieso nicht Tansania sein muß, wie wäre es denn mal mit der Gattung Aloe? Da gibt es auch welche, die nicht zu riesig werden................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

13

Sonntag, 19. Februar 2012, 11:23

Grüß Euch.
Kann ja Montag mal anrufen und gucken ob da was Produktives bei raus kommt wenn ich der sage die soll mir die Arten aufzählen :P
Hmmmm Aloe war ich nie der sonderliche Fan von. Wunderschöne Blütenstände, keine Frage aber finde sie auch Optisch nicht so ganz zum späteren Terrarium passend.
Aber ich denke, mit ein, zwei schönen Haworthien, den Euphorbia susanne sollte das ganze doch etwas Leben bekommen und ich weiß immernoch nicht wie ich zu den Säulen Euphorbia stehen soll.

@Shamrock: Also wenn ich bei Google nach Winterwachsenden Haworthien suche dann bekomme ich 4 Treffer von denen 2 aus einem Shop sind...

LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

14

Sonntag, 19. Februar 2012, 19:56

@Shamrock: Also wenn ich bei Google nach Winterwachsenden Haworthien suche dann bekomme ich 4 Treffer von denen 2 aus einem Shop sind...

Probier´s dann mal mit googeln nach der jeweiligen Art...
Wenn du anrufst und versuchst telefonisch die Arten zu klären, wird die arme Dehner-Verkäuferin wahrscheinlich meinen, dass Haworthia ein böses Schimpfwort ist! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


15

Sonntag, 19. Februar 2012, 20:20

Muahah, Ja glaube auch da fahr ich besser selber vorbei mit Block und Zettel!
Gut dann Googel ich mal meine jetzigen Arten.

LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.