Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. Februar 2012, 13:33

Suche Tips zu meiner Sukkulentenaussaat 2012

Hallo,
hab gestern Nacht für meine nächste geplante Aussaat eingekauft. Mit der ersten hatte ich nur so etwa zur Hälfte Erfolg. Allerdings schiebe ich das etwas auf den Händler. Denn die 50% die ohne Probleme gekeimt haben, kamen von einem anderen Händler, als die 50% von denen erst nach Wochen nur vereinzelt Erfolge zu verzeichnen waren.
Was mich jetzt interessieren würde, sind sozusagen Tips und Erfahrungswerte von denen, die vielleicht schon die ein oder andere Art, die ich bestellt habe, ausgesät haben. Theoretische Anleitungen hab ich mir schon ein wenig zusammengesucht, aber gemachte Erfahrungen bringen meist mehr! Also bezüglich Vorbehandlung der Samen, Aussaatsubstrat, Temperatur, Keimdauer usw.

Folgende hab ich bestellt:

PETOPENTIA-Fockea natalensis
PACHYPODIUM densiflorum
PACHYPODIUM namaquanum
PACHYPODIUM rosulatum
PACHYPODIUM horombense
HUERNIA bayeri
HUERNIA hystrix
EUPHORBIA decaryi
EUPHORBIA schoenlandii
CYPHOSTEMMA elephantopus
PSEUDOLITHOS migiurtinus

Gruß
Jürgen

2

Montag, 13. Februar 2012, 20:18

Hallo Jürgen,

leider kann ich dir keine speziellen Tipps zu diesen Arten geben, wünsche dir aber viel Erfolg mit der Aussaat und würde mich freuen, wenn du uns auf dem Laufenden hältst.

3

Montag, 13. Februar 2012, 20:27

Hallo Markus,
kein Problem, danke für die guten Wünsche und klar halt ich auf dem Laufenden.
Aber ich schließe noch eine etwas allgemeinere Frage an.
Was hälst du / haltet ihr von rein mineralischem Aussaatssubstrat für Sukkulenten? Auf Basis von Bims/Lava/Kieselgur/Perlite etc.
Gruß
Jürgen

4

Montag, 13. Februar 2012, 20:57

8) Moin Jürgen,

schau Dir meine Aussaat von 2010 an.
Ich säe seit Jahren in reinem Bims(fein) aus.
Beste Erfahrungen.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5

Montag, 13. Februar 2012, 21:20

Hi Thomas,
Hab's gefunden ... und ... der Anblick überzeugt! :thumbup:
Nur gut, daß ich letzte Woche noch Bims geordert hab.
Danke und Gruß
Jürgen

6

Dienstag, 14. Februar 2012, 13:29

Ich säe seit Jahren in reinem Bims(fein) aus.

Die aS von Jürgen sind aber keine Kakteen... Aber da ja sonst niemand hier eine andere Meinung hat, sollte es wohl gut gehen. Ich drück jedenfalls schonmal die Daumen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7

Dienstag, 14. Februar 2012, 17:53

Die aS von Jürgen sind aber keine Kakteen

8) Schon klar, die aS kommen bei mir auch in den Bims.............
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Mittwoch, 15. Februar 2012, 22:22

Ich hab jetzt wegen dem Bims noch mal eine Frage! Hab heute 25l Bims (0-5 mm) geliefert bekommen. Auf welche Größe (Zitat Thomas: fein) soll ich den aussieben - oder ihn so verwenden. 5 mm scheint mir recht grob!

Gruß
Jürgen

9

Mittwoch, 15. Februar 2012, 22:41

8) 2-3 mm ist gut.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

10

Donnerstag, 16. Februar 2012, 01:42

Pachypodium rosulatum hab ich schon mal ausggesät, wurde aber leider nix, kann aber am Samen gelegen haben..
Askleps (Petopentia, Huernia, Pseudolithos) säe ich ständig aus, die sind problemlos; Euphorbia hedyotoides hab ich bei der letzten Aussaat (26.01.2012) 5 Korn ausgesät, ist aber noch nix gekeimt; bei Cyphostemma kann ich nur mit glauca dienen, die war aber vor Jahren auch unproblematisch.
Ich verwende für die Aussaat das gleiche Substrat wie für die erwachsenen Pflanzen. (Bims, Blähschiefer, Zeolith, Seramis, seit neuestem experimentiere ich mit Kieselgur zusätzlich, weil alle darauf schwören..)
Alles Liebe
Sabel

11

Donnerstag, 16. Februar 2012, 07:39

@ Thomas: O.K. - dann sieb ich mal alles über 3 mm raus.

@ sabel: Danke auch dir für deinen Erfahrungsbericht. Jetzt muß nur noch der Samen kommen, dann kann's losgehen.
Wenn die Pseudolithos problemlos keimen, wäre schon schön. Die sind ja vergleichsweise recht teuer!
Verwende eigentlich die gleichen Zuschlagsstoffe wie du, inkl. Kieselgur, bis auf Seramis. Ich kann mich täuschen, aber ich denke mir immer daß Seramis zu lange Wasser speichert - merke das an einer Schale mit Dracaena in Seramis. Da steht der Gießanzeiger oft Wochenlang auf "feucht".
Da es aber bei dir scheinbar funktioniert, liege ich da wahrscheinlich falsch. Hab noch einen Sack rumstehen, werd einfach mal was untermischen.

Gruß
Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Urs« (16. Februar 2012, 12:45)


12

Donnerstag, 16. Februar 2012, 10:01

8) Bei Seramis nützt es ungemein, den ph-Wert zu kennen, da es ja ein einfaches Tongranulat ist und diese meist basisch reagieren, eher unvorteilhaft für Sukkies.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

13

Donnerstag, 16. Februar 2012, 21:37

Ich habe bisher keine schlechten Erfahrungen mit Seramis gemacht, aber daran scheiden sich ja die Geister.. und ich verwende es für meine Sukkis nicht pur. Alles andere muß man über das Gießverhalten regeln.
Alles Liebe
Sabel

14

Donnerstag, 16. Februar 2012, 22:23

8) Naja, ist halt einfacher Blähton, mit teurem Namen, wer's Geld dafür mehr ausgibt.......
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom