Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Sonntag, 26. Februar 2012, 18:08

Mittagsblumengewächse

Hallo zusammen,
das mit den Lithops und dem Kakteenhimmel ist natürlich ein übler Lapsus. Meine natürlich den Sukkulentenhimmel.
Wer sich Jahrzente darum kümmert, dass der böse Dr. Hunt endlich wieder die Notokakteen aus der Gattung Parodia entlässt, hat verdient, dass es auch sukkulente Pflanzen gibt, wo der Stress mit der Taxonomie und der Nomenklatur verschwindent gering ist. Lithops sind einfach nur lieb. Sie sind meisten gatt und hinterlassen keine spitzen Dornen im Nagelbett. Sie blühen und wachsen zu einer Zeit da haben die Kaktusse längst ihr Saison hinter sich. Menschen, die mit Lithops umgehen, sind von Natur aus ausgeglichener, schreien und streiten wegen ihre Pflanzen nie.
Und einen ganz besonderen Aspekt hätte ich fast vergessen: Es gibt auch keine Diskusionen über den Sinn oder den Unsinn des Propfens.
So und was ist nun mit Euch Lithopsverweigeren-und ignoranten? Braucht Ihr noch mehr Argumente?
Schönen Abend und herzliche Grüße

C
ABAC

So lange wie Kakaobohnen auf Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst!

122

Sonntag, 26. Februar 2012, 18:50

Braucht Ihr noch mehr Argumente

8) Ich seh noch kein Pro-Argument.........
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

123

Sonntag, 26. Februar 2012, 19:31

Eine wahrhaft herrliche Hommage an die Lithopse dieser Welt! Gut gesprochen. :thumbup:
Trotz meiner Kakteenleidenschaft fühle ich mich dennoch ausgeglichen und ich wüsste auch nicht, dass ich schonmal wegen meinen Pflanzen gestritten oder geschrien habe. Ebenso hab ich in meiner bisherigen Kakteenleidenschaft noch keinen einzigen Kaktus gepfropft und besitze auch keinen einzigen Gepfropften. Ich würde mich nicht als Lithopsverweigerer bezeichnen - aber ganz sicher als Pfropfverweigerer. Notpfropfungen hin oder her aber man kann auch ohne diese Eingriffe retten (manchmal zumindest).
Zwei der tollen Argumente sind also schonmal etwas entkräftet. :P

@ simsa: Dich hat René eh schon mit den Astrophyten infiziert. Über kurz oder lang hast du also keine Chance und verfällst sowieso noch den Kakteen. ^^
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

124

Sonntag, 26. Februar 2012, 19:49

Dich hat René eh schon mit den Astrophyten infiziert.

8) Und es gibt noch sooo viele andere "dornenlose" Kakteen(Lophophora williamsii, Echinopsis subdenudata, Echinocereus gentryi.......)!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

125

Sonntag, 26. Februar 2012, 20:07

@shamrock
Da muss ich dir allerdings recht geben.Die Astros haben begonnen mich so richtig in ihren Bann zu ziehen :)

@thomas.hör auf, :D das klingt ja nach noch mehr Futter, die sucht

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Urs« (26. Februar 2012, 22:22)


126

Montag, 27. Februar 2012, 00:12

Naja CABAC, ich bin keine Lithopsverweigerin, aber der Platz auf meinen Fensterbrettern ist begrenzt und nachdem Lithops und Co mich nicht lieben, ja im Gegenteil meine Gesellschaft zum Sterben langweilig finden, habe ich im Interesse ihres Überlebens und zur Schonung meines Geldbeutels beschlossen, die Finger von ihnen zu lassen. ;(
Aber ich sehe sie gerne und freue mich über jedes Bild, also hört bitte nicht auf, eure Süssen abzuknipsen und hier vorzustellen. :love:
Alles Liebe
Sabel

127

Montag, 27. Februar 2012, 07:02

Ich liebe Lithops, aber mir geht es wie sabel - sie lieben mich nicht, ganze Generationen haben es vorgezogen, das Zeitliche zu segnen. Aber Deine Mission hat Erfolg - ich habe mir neulich, nur mal wieder zur Probe, aus dem Baumarkt ein Töpfchen mitgenommen. Sie stehen jetzt im Bims, aber offenbar lieben sie den Baumarkttorf mehr - im Moment sehen sie kümmerlich aus. Urs

128

Montag, 27. Februar 2012, 11:00

Urs, das ist um diese Jahreszeit aber völlig normal. Die schrumpeln dann richtig ein und neue Loben schieben sich hervor. Das sieht eben nicht imer prächtig aus.
Dein Glückslithop wartet noch ein wenig mit Schrumpeln, das kommt aber auch noch.
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

129

Montag, 27. Februar 2012, 11:45

Liebe Puuh, ich weiß ja, daß sie schrumpeln, ich sehe auch schon neue Loben, aber irgendwie sehen sie kläglich aus. Nun ja, es war ja auch nur wieder mal ein Versuch! Urs

130

Montag, 27. Februar 2012, 19:54

Nur in Baumärkten sehen sie immer prall gefüllt und topfit aus. Woran das wohl liegt...? :wacko:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

131

Montag, 27. Februar 2012, 20:53

8) Elende Kunstdüngerschnellaufpumpverkaufsmasche!
Gott sei Dank sind die Retter meist nicht weit.......
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

132

Dienstag, 28. Februar 2012, 09:18

Gott sei Dank sind die Retter meist nicht weit.......

Alle können leider sicher nicht gerettet werden. Wie lange halten es wohl so gezogene Lithops bei unerfahrenen Hausfrauen auf der Fensterbank aus, bevor sie die Grätsche machen?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

133

Dienstag, 28. Februar 2012, 10:03

Gar nicht! Meine scheinen ja jetzt schon die Grätsche zu machen, und ich habe sie mal grade eine Woche! Aber wie gesagt, es war mal wieder ein Versuch. Urs
»Urs« hat folgendes Bild angehängt:
  • Baumarktlithops.jpg

134

Dienstag, 28. Februar 2012, 10:18

Auch ich als Lithops-Unwissender würde hier mal schwer vermuten, dass dieser Schrumplungsgrad nicht unbedingt verheißungsvoll oder gar gesund aussieht...! :huh:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

135

Dienstag, 28. Februar 2012, 11:52

also meine ersten Lithops sind auch aus dem Gartencenter. Habe sie im November bekommen und mir ein winziges Bisschen Rat geholt.
So wurden sie ausgetopft, mit Wasser gründlich von allem Zeugs befreit, in Bims gesetzt und ab ins Winterquartier.
Sie leben immer noch (ist nun 2 Jahre her). Bisher haben sie nicht geblüht, aber ich bin ganz hoffnungsvoll für dieses Jahr. :D

Zu Urs' Bild: also vereinzelt sehen meine auch so aus. Bei denen denke ich auch, dass sie das Zeitliche segnen werden.
Aber, was unter der (doch wirklich schon stark) verschrumpelten Hülle steckt, sieht meines Erachtens gar nicht soooo schlimm aus.
Vielleicht wurden sie nicht lang genug gegossen und haben dadurch eher mit Schrumpeln angefangen.
Gerade der kleine zweite Lithop von oben sieht doch so aus, als würde er relativ gesunde Loben schieben. Also einfach abwarten und vielleicht dann auch schon eher anfangen mit Wassergaben (und nicht bis April warten).
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

136

Dienstag, 28. Februar 2012, 11:56

So wurden sie ausgetopft, mit Wasser gründlich von allem Zeugs befreit, in Bims gesetzt und ab ins Winterquartier.
Genauso habe ich es gemacht. Und nun warte ich, was draus wird, sie stören ja nicht weiter. Ich weiß ja inzwischen auch, was ich beim ersten Schwung falsch gemacht habe, nun will ich doch meine neuen Erkenntnisse ausprobieren. Urs

137

Dienstag, 28. Februar 2012, 11:56

8) Wie wir ja schon des öfteren bemerkt haben, werden die meisten Sukkies auf "Mutties" Fensterbank schlichtweg ersäuft.
Ich kann der Urs aber keinen Ratschlag geben, hab selbst keinen Schimmer bei Lithops.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

138

Mittwoch, 29. Februar 2012, 10:48

Liebe Urs,

ich möchte dich jetzt wirklich nicht schocken, aber wenn du nicht die Möglichkeit hast eine Zellgewebekultur anzulegen, wirst du die Pflanzen wohl abschreiben können. Was hast du denn für ein Substrat verwendet. Sind die weißen Steinchen nur auf der Oberfläche, oder sind die Steinchen das Substrat?

Viele Grüße.
Jens

139

Mittwoch, 29. Februar 2012, 11:07

Das ist das Substrat und es ist Bims. Du schockierst mich nicht, ich habe ja auch keine große Hoffnung, aber wie ich schon sagte - sie bleiben erst mal stehen, mal sehen, was draus wird. Urs

140

Mittwoch, 29. Februar 2012, 12:43

Den Bims habe ich nicht erkannt. Er sieht auf dem Foto so weiß aus, wahrscheinlich durch das Blitzlicht. Na gut, am Bimskies wird es wohl nicht liegen. Den nutze ich auch.

Viele Grüße.
Jens