Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 20. Januar 2012, 22:35

Naja, du bekämst dann ja schließlich auch einen Glückslithop. Wir brauchen doch alle ein wenig Erfolg bei den Sorgenkindern, oder nicht?! :rolleyes: Und mach dir keine Gedanken um die Caudex-Pflanzen...
Ich sorge für mehr Platz bei dir und nehm eine von jede Sorte (sofern mehrere gedeihen, wovon ich bei deinem Däumchen überzeugt bin) .... achso... öhm ja... das kannst du gerne notieren :)
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

22

Samstag, 21. Januar 2012, 17:54

Kurzes Zwischengeunke von mir: Über das seltsame Bilderanzeigen hat uns Markus vor etlichen Monaten mal aufgeklärt - allerdings konnte ich es gerade nicht finden...
So, bin wieder weg und ihr dürft gerne weiter über Lithopse und sonstwas philosophieren. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

23

Mittwoch, 1. Februar 2012, 12:27

hallo zusammen
ich hoffe ich bin jetzt richtig in diesem thema :love:
wollte euch meine neuen kleinen Schützlinge vorstellen die heute von conos ankamen.habe mich aber schon etwas gewundert das sie bei diesen Temperaturen verschickt wurden.vertragen die kleinen so niedrige Temperaturen??
und zu dem lithops dorothae hätte ich noch die frage ob ich ihn tiefer ins Substrat setzen sollte,da er so hoch gewachsen ist bin ich mir da nicht sicher.
lg
»simsa« hat folgende Bilder angehängt:
  • 01022012338.jpg
  • lithops dorothae.jpg
  • julii und marmorata.jpg
  • lithops optica01.jpg
  • lithops terricolor peersii.jpg

24

Mittwoch, 1. Februar 2012, 12:54

hmm.. also ich persönlich würde ihn wohl ezwas tiefer pflanzen - bin mir dabei aber auch nicht immer sicher, ob ich es richtig mache. Spätestens wenn die neuen Loben kommen, wächst er wohl so, wie es ihm gefällt. ;)
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

25

Mittwoch, 1. Februar 2012, 13:30

ich hoffe ich bin jetzt richtig in diesem thema :love:
wollte euch meine neuen kleinen Schützlinge vorstellen die heute von conos ankamen.habe mich aber schon etwas gewundert das sie bei diesen Temperaturen verschickt wurden.vertragen die kleinen so niedrige Temperaturen??

Vollkommen richtig hier! Bezüglich der Temperaturen: Falls deine Neuzugänge nicht allzulang durchhalten, brauchst du deine Kulturmethoden wenigstens nicht in Frage stellen. Dann sind die Pflanzen einfach beim Transport erfroren. :whistling: Nee, nee, im Ernst - an sowas wollen wir noch nichtmal denken.

Zum Tieferlegen: Bei Kakteen macht man es am Einfachsten immer so, dass der empfindliche Wurzelhals komplett vom Substrat verdeckt ist. Bei Lithops habe ich keine Ahnung aber das Hellgrüne würde ich auf jeden Fall im Substrat verstecken. Im Zweifelsfall gibt´s kein zu Tief sondern eher immer ein zu Hoch...
Ob das "so Wachsen wie es der Pflanze gefällt" auch das ist, was der Pflanze gut tut sei leider dahingestellt. Schließlich kann man den Wachstum am Standort schlecht in Kultur imitieren.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

26

Mittwoch, 1. Februar 2012, 13:35

danke für die schnellen antworten :) werde ihn dann mal besser ein wenig tiefer setzen.
wie sieht es denn mit den 3 kleineren aus,dürfen sie auch schon kühl stehen oder lieber dieses Jahr noch im warmen lassen?
lg

27

Mittwoch, 1. Februar 2012, 14:31

Naja, wenn das neue Lobenpaar sich herausschiebt und etwas weiter aus dem Substrat guckt, stopf ich sie jedenfalls nicht tiefer hinein :)
Und das Hellgrüne sollte auf jeden Fall noch ins Substrat. Der Vegetationspunkt liegt nur wenige Millimeter über der Wurzel, den würde ich also immer schön einbetten, damit mit diesem Teil nichts passiert.
Ich habe noch viel kleinere Lithops als du, die ich vor 2 Jahren ausgesät habe (sind erst im letzten Sommer mehr gewachsen, weil ich sie endlich mal in die richtige Sonne im Freien gestellt hab - zumindest denk ich, dass dies der Grund ist), diese haben auch im ersten Jahr ihre Winterruhe bekommen.
Daher würde ich gerade jetzt nach dem eintopfen alle Steinchen kühl und trocken stellen.
Sie vertragen ja Temperaturen bis zum Nullpunkt (deshalb denk ich auch nicht, dass da beim Transport viele Schäden aufgetreten sein können - richtig kalt wird es ja jetzt erst und in ihrem "Heimatort" in der Eifel ist es ja meist eh ein wenig milder - oder lieg ich da falsch??) - ich würde nur auf keinen Fall gießen.
Und durchaus wird dir vielleicht noch der ein oder andere eingehen - ist mir auch mit einem Cono's-Paradise-Lithops passiert - zumindest sieht er nicht so aus, als würde er sich noch erholen. Allen anderen geht es aber gut. :)
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

28

Mittwoch, 1. Februar 2012, 15:07

danke puuh :)
dann werd ich sie alle kühl stellen und beten das alle überleben,finde sie doch soooo süss :) und den dorothae setz ich jetzt tiefer ins Substrat und zu Trinken gibts auch nix :)
wann dürfen sie denn eigentlich wieder ins warme? Und woran sehe ich ob sich ein neues Blattpaar bildet ?(

29

Mittwoch, 1. Februar 2012, 16:11

klick nochmal meine Bilder durch, da siehst du es ;)
Ich gieße erst, wenn das alte Blattpaar komplett eingetrocknet ist (was sich natürlich einfacher sagt. ich hab ja mehrere in einer Schale und bei manchen ist es schon komplett ausgetrocknet und bei anderen noch nicht).
Ende März/Anfang April hol ich sie mir aus dem Winterquartier auf mein wohlig warmes Fensterbrett und sobald es dann schönes Wetter gibt, gewöhne ich sie an die Sonne im Freien. Fange also Anfang April auch wieder an zu gießen.
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

30

Mittwoch, 1. Februar 2012, 20:52

Hallo,
in meiner bunten Sukkulentenmischung hab ich auch eine Lithopsschale inkl. Pleiospilos nelii. Den dazuzusetzen war glaub ich nicht so ideal ... oder? Habe gelesen, daß der auch über den Winter etwas Wasser braucht, im Gegensatz zu den Lithops. Nun ja, nun steht er drin und muß es halt aushalten. Hab jetzt also den ganzen Herbst über nicht gegossen und dabei bleibt's auch bis April. Was mir nur auffält und meine Frage ist, es verändert sich überhaupt nichts. Würde jetzt eigentlich erwarten, daß sich die neuen Loben bilden und die alten langsam aufzehren! Die Lithops aus einer Kakteengärtnerei haben sich weiter in's Substrat zurückgezogen (sieht man auf dem aktuellen Foto nicht - sind aber fast auf Substratniveau), die "gemästeten" aus dem Gartencenter scheinen etwas von der eigenen Substanz zu zehren, aber von der Entwicklung neuer Loben ist bei keinem was zu sehen.
Beim Pleiospilos hab ich gerade erst, beim Vergleich der beiden Fotos von Oktober und von Heute die Veränderung festgestellt. Zwei Seitenblätter sind verschwunden, die ehemals größten sind kleiner geworden, dafür sind die mittleren angeschwollen.
So .... wieder viel getextet! Jetzt würde mich eure Meinung interessieren, inwieweit das so richtig läuft oder eben nicht.

Fotos von Oktober und von Heute:


31

Mittwoch, 1. Februar 2012, 22:28

@puuh
Danke dir für die info. Werde sie dann bis März,april auch im Winterquartier lassen.

@jürgen
den lebenden Granit habe ich auch und er hat das gleiche wie deiner getan.die äußeren Blätter sind verschrumpelt und nun steht er nur noch mit 2 äußeren und einem knubbel in der Mitte da,es scheint ihm aber ganz gut damit zu gehen.
habe ihn genau wie die lithops auch kühl stehen und bisher nichts besorgniserregendes festgestellt.ich hoffe mal das es auch so bleibt.
deine schalen sind übrigens sehr schön.
lg

32

Mittwoch, 1. Februar 2012, 22:36

Na dann scheint ja noch alles in Ordnung zu sein. Sie machen mir auch keinen schlechten Eindruck, weiß nur eben nicht, wie die Entwicklung jetzt sein sollte.
Und Danke für das Lob. Ist übrigens ein und dieselbe Schale, nur eben von Oktober bzw. Februar (heute).
Gruß
Jürgen

33

Mittwoch, 1. Februar 2012, 22:41

sieht wirklich sehr schön aus.ich finde so zusammengestellte lithops schalen sind immer ein hingucker :)
kannst ja mal weiter berichten wie sich dein Granit so macht,bin auch mal gespannt was aus denen noch so wird,spannend bleibt es ja immer :)

34

Donnerstag, 2. Februar 2012, 11:50

Ich falle damit zwar ein wenig aus der Reihe, aber hier ist mein neuer kleiner Lithops Hybride vom Dehner ;) Er ist ein Stückchen größer als seine Kameraden.
»Spielmannsfluch89« hat folgende Bilder angehängt:
  • L. dehner (1) k.jpg
  • L. dehner (2) k.jpg
  • L. dehner (3) k.jpg
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Urs« (2. Februar 2012, 14:15)


35

Donnerstag, 2. Februar 2012, 13:41

Also ich musste mich ja belehren lassen. Bis Weihnachten kann man die guten Lithops wohl noch gießen, weil sie bis dahin auch noch wachsen - stehen zwar kühl, wollen bis dahin dennoch ein paar Schlückchen Wasser haben. Anders hingegen der Pleiospilos, der im Winter eben nicht mehr wächst (daher ist eine Schale vielleicht nicht sooooo optimal, wobei ich bezweifle, dass ihm die paar Tropfen bis Weihnachten unheimlich viel ausmachen).
Und erst ab Weihnachten ist die richtige Ruhephase des Lithops - bis eben Ende März/April. Also haben wir noch etwa 3 Monate, damit sich bei den Steinchen etwas tun kann.
Ich hab (sieht man auf den Bildern aber auch) welche, bei denen sind die alten Loben noch nicht einmal aufgegangen und dann einige, bei denen sich die neuen schon fast komplett hervorgeschoben haben.
Es sind ja auch welche aus der Baumarkt-Gartencenter-Mast dabei, allerdings nenne ich sie schon 2 gute Jahre mein Eigen, also sollten die Spuren des Hochzüchtens langsam aber sicher mal verschwinden.
Sei es drum. So unterschiedlich sie auch blühen, so unterschiedlich schnell wachsen sie auch. Also keine Panik!

:)
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

36

Donnerstag, 2. Februar 2012, 15:02

@puuh
das sind wirklich hilfreiche infos.vielen dank.wo kann man denn deine Bilder ansehen ?(

37

Donnerstag, 2. Februar 2012, 15:09

8) Naja, Weihnachten werden die Lithopse nicht kennen. Jedenfalls sollten Gattungen mit unterschiedlichen Ansprüchen nicht zusammen in eine Schale.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

38

Donnerstag, 2. Februar 2012, 15:27

gibt es da irgendwo infos welche von den Steinchen bestimmte Bedürfnisse haben? Habe auch 2 von meinen neuen in einen topf gesetzt :whistling:

39

Donnerstag, 2. Februar 2012, 15:33

8) Also ich denke wir finden schon zu (fast) jeder Pflanze einen Hinweis, wenn Du dazu eine Frage stellst. Im Netz nun Pauschalitäten zu suchen ist zwar einfach, hilft aber im Speziellen nicht immer weiter, da frag uns lieber.
Lithops zu Lithops sollte kein Problem sein, aber ein Pleio oder ein Cono sollte da nicht mit rein.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

40

Donnerstag, 2. Februar 2012, 15:39

Simsa, genau hier... nur auf Seite 1 :D

... nein, Weihnachten kennen sie mit Sicherheit nicht Herr Moringamörder :P ... aber so Mitte/Ende Dezember darf man das Gießen ruhig einstellen (und ich dachte bis vor einem Jahr auch, dass ich es schon ab November einstellen müsse)

Simsa, ich glaub von den Bedürfnissen her, mögen es alle in etwa gleich. Ich weiß auch nicht wirklich, ob man irgendwo spezielle Hinweise zu einzelnen Lithops bekommt - daher bin ich sehr dankbar, dass ich hier aufgeschnappt hab, dass L. optica rubra jetzt gerade seine Blüte zeigt ... Das war mir auch neu.
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher