Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 17. Januar 2012, 09:56

Kalanchoe thyrsiflora kurzlebig?

hallo
muss mal wieder was fragen :)
ich habe von einer Mitarbeiterin aus dem Baumarkt gehört das die Kalanchoe thyrsiflora nach der Blüte eingeht.stimmt das ? da ich mir kalanchoe Samen bestellt habe, frage ich mich natürlich ob sich das lohnt wenn sie doch nach der Blüte sowieso eingeht.
lg

2

Dienstag, 17. Januar 2012, 10:08

In dem Fall stimmt´s. Es gibt ein paar ein- und zweijährige Kalanchoen aber der größte Teil ist ausdauernd. Die K. thyrsiflora lässt sich aber durch Blattstecklinge ganz einfach am Leben halten. Kalanchoe = Brutblatt und der Name ist Programm... Bei vielen Kalanchoen sammeln sich am Blattrand kleine Blättchen, welche bereits an Mama Wurzeln treiben. Wenn die dann irgendwann abfallen verteilen sie sich gerne systematisch auf benachbarte Töpfe.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Dienstag, 17. Januar 2012, 10:15

vielen dank. Ist das auch bei der kalanchoe luciae der fall? oder ist das sogar ein und die gleiche pflanze? Auf Bildern sehen sie ziemlich gleich aus.

4

Dienstag, 17. Januar 2012, 10:48

Hallo simsa
wie schon geschrieben, die K.thyrsiflora ist zweijährig, bildet keine Brutblätter und ist leicht durch Blattstecklinge zu vermehren und dadurch am Leben zu erhalten.
Bei der K.luciae habe ich gefunden 'This particular species of Kalanchoë is is often confused with the very similar K. luciae.'
Wenn Du ein wenig googelst, findest Du ein ganze Menge......
lg Uschi :rolleyes:

5

Dienstag, 17. Januar 2012, 11:02

danke :)
dann werd ich mal ne runde :) googeln.

6

Mittwoch, 18. Januar 2012, 22:01

Tatsächlich, die K. thyrsiflora und die K. luciae sehen sich ja sehr ähnlich.
Ich musste gestern erst mal nachschauen und nachlesen, was sich denn da bei mir für Teil rumtreibt.

Es ist eine Kalanchoe thyrsiflora. Allerdings kann ich die im WWW befindlichen Aussagen zur Zweijährigkeit nicht bestätigen, denn meine Pflanze verweilt nun schon fünfeinhalb Jahre bei mir und ein kleiner Ableger davon ist auch schon zwei Jahre alt. Richtig ist aber, dass diese Pflanze nach der Blüte abstirbt. Blüten gab es bei mir demnach noch nicht. Auch mit den Größenangaben (ich denke, die haben den Blütenstand mitgemessen) hat es bei manchen Angaben nicht hin. Die Pflanze wird um die 60 cm groß, davon hat meine Große ca. 35 cm erreicht.
Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zur K. luciae ist der mehlige Belag vor allem auf den Trieben (das rieselt richtig, wenn man dran kommt). Auch an der Blattbasis ist dieser Belag noch zu finden, direkt auf den Blättern ist dann nur noch so ein leichter grauer Schleier.
Hier noch ein Bild der kleinen Pflanze vom Sommer (die unteren Blätter sind jetzt alle weg) und Bilder vom Stamm bzw. Blattansatz mit dem mehligen Belag.



Also Simsa, kannst du deine Kalanchoe luciae ruhig aussäen und uns natürlich auch darüber berichten.

LG
Frauke

7

Donnerstag, 19. Januar 2012, 13:54

Danke für die infos :)
ich werde mich heut Abend mal trauen die Samen ins Substrat zu legen.habe da so ein kleines Zimmergewächshaus,ich hoffe das klappt damit.
wenn ich das Substrat komplett feucht gemacht habe, muss ich dann warten bis es komplett abgetrocknet ist bevor die Samen wieder Wasser brauchen oder sollte es gleichmässig feucht bleiben?
weis vielleicht jemand wie lange es dauern kann bis sich bei den Samen was zeigt?
muss ich die die Samen hin und wieder lüften oder lieber Deckel zu lassen bis was zu sehen ist?

8

Donnerstag, 19. Januar 2012, 14:03

8) Ein Zimmergewächshaus hat immer einen Deckel. Der bleibt solange geschlossen, bis die Samen gekeimt und die Sämlinge so stark sind, dass sie an die trockenere Umgebungsluft gewöhnt werden können. Dann nach und nach immer öfter den Deckel lüften, bis zur endgültigen Entfernung. Solange der Deckel geschlossen ist wird nicht weiter gegossen. Bevor Du die Samen auf das Substrat verteilst, muß dies gut feucht sein.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

9

Donnerstag, 19. Januar 2012, 14:28

alles klar.das der Deckel geschlossen bleiben muss ist gut zu wissen,ich hätte nämlich bestimmt zwischendurch mal geöffnet.das Substrat steht gerade schon in einer schale mit Regenwasser damit es sich vollsaugen kann.

10

Donnerstag, 19. Januar 2012, 17:24

damit es sich vollsaugen kann.

8) Wenn das Substrat sich vollgesogen hat(Oberfläche glänzend feucht), das überschüssige Wasser aus der Schale abgießen.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Donnerstag, 19. Januar 2012, 20:33

ok das hab ich genauso gemacht :)
.wie lange muss ich denn warten bis sich etwas zeigt? ?(

12

Donnerstag, 19. Januar 2012, 20:39

wie lange muss ich denn warten bis sich etwas zeigt?

Naja, bis etwas keimt halt.

Okay, schlechter Scherz... Mal im Ernst: Speziell für deine Aussaat kann ich nicht sprechen aber bei Kakteen kann es innerhalb von ein paar Tagen Ergebnisse geben oder erst nach einem halben Jahr. Je nach Art und Gattung... Wie gesagt: Sukkulentenliebe ist nur etwas für Menschen mit viel Geduld...! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


13

Donnerstag, 19. Januar 2012, 21:16

ok,Geduld ist nicht das problem.dann weis ich ja schonmal was auf mich zukommt :) also nicht nach ein paar Wochen die Hoffnung aufgeben sondern abwarten und tee trinken :)

14

Donnerstag, 19. Januar 2012, 22:21

also nicht nach ein paar Wochen die Hoffnung aufgeben sondern abwarten und tee trinken

Genau! Und wenn die Aussaat nicht klappen sollte, warst auch nicht du Schuld sondern der Samen. Also entspann´ dich und warte mal ab was so im Zimmergewächshaus alles passiert!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


15

Freitag, 20. Januar 2012, 12:52

das werd ich machen :)
die Samen waren wirklich so mikro klein das man sie gar nicht richtig verteilen konnte,nur ganz vorsichtig auf das Substrat gestreut und auf dem Substrat konnte man sie dann schon gar nichtmehr wiederfinden.hab mal versucht ein Bild von den Samen zu machen.
»simsa« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20012012281.jpg

16

Freitag, 20. Januar 2012, 13:48

8) Kann man doch prima erkennen, das wird schon!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

17

Freitag, 20. Januar 2012, 14:12

das hoff ich mal :) sobald sich was zeigt gibt es bilder :D

18

Freitag, 20. Januar 2012, 17:32

das hoff ich mal sobald sich was zeigt gibt es bilder

Aber immer gerne!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Freitag, 20. Januar 2012, 17:53

Sei vorsichtig mit solchen Versprechen. Hier bestehen immer alle auf Bilder :D
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

20

Freitag, 20. Januar 2012, 18:00

na ich werd euch keinen grünen Punkt im substrat vorenthalten,auch wenns mit lupe sein muss :D
ist ja schließlich auch euer Verdienst wenn die kleinen das Licht der welt erblicken :)