Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 6. Januar 2012, 12:36

Morgen,Malzeit...

Kann man zu den Lithops auch Dolomitsplitt oder -kalk beimischen?
Suchfunktion brachte mir ein einziges Thema welches nur um eine Auflistung und Diskussion zu Mineralischen Zuschlägen handelte. Denn wenn cih den Bims bestelle bestelle ich den Splitt evtl gleich mit. Ich werde für das Substrat auch noch perlit mit einmischen als weiteren kleinen Wasserspeicher.

LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

22

Freitag, 6. Januar 2012, 12:47

Also den PH-Wert des Substrates solltest du nicht durch Kalkeintrag erhöhen. Das geschieht schon durchs Gießwasser. Auch Dolomit ist ja ein Kalkstein, nur das hier ein Teil der Calciumatome im Gitter durch Magnesium ersetzt sind.
Reiner Bims eignet sich wohl am Besten, sie gedeihen aber auch in einem anderen rein mineralischen Substrat gut.
LG Hartmut
Das Gleiche läßt uns in Ruhe, aber der Widerspruch ist es, der uns
produktiv macht.
-- Johann Wolfgang von Goethe

23

Freitag, 6. Januar 2012, 13:08

Hallo Oliver

Gemeint war Dolomitsplitt oder Dolomitkalk. Gießen tue ich mit kalkarmen Wasser. Etwa 50-70 ms. Aber kann natürlich bei den Kakteen das Gießwasser auch wechseln auf normales Leitungswasser. Denen tut der Kalk ja nichts. Also kein Dolomit nehmen ja? Wenn dann nur geringe Mengen wenn cih es richtig verstehe. Ein wenig dürfte ich noch haben, das sollte auch reichen in dem Kasten dann.
Rauslesen konnte ich bisher aus dem Forum dass man ALLE üblichen Zuschläge für ein Mineralisches Substrat nehmen kann. Also wäre ich mit Quarzsand,Bims, Schieferbruch, Quarzkies, Kieselgur und Perlit auf demrichtigen Weg ja? Reinen Bims kann ich ja wegen der Wasserspeicherung nicht nehmen. Im Topf sicherlich klasse aber im Terrarium für meine Zwecke nicht geeignet.
Werde aufjedenfall dann meine Mischung Online stellen, auch mit meinen Ideen und Gründen wieso ich welchen Zuschlag, in welcher Körnung etc gewählt habe. Hoffe dann natürlich noch auch erfolgreiche Resultate der Pflanzen.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

24

Freitag, 6. Januar 2012, 13:20

Je weicher Dein Wasser ist desto mehr Kalk löst sich darin. Ich würde gar keinen nehmen.
LG Hartmut
Das Gleiche läßt uns in Ruhe, aber der Widerspruch ist es, der uns
produktiv macht.
-- Johann Wolfgang von Goethe

25

Freitag, 6. Januar 2012, 13:21

Wenn man Bims als Zuschlagstoff dem Substart beigeben möchte oder gar eine Kultur in reinem Bims anstrebt, sollte man sich unbedingt im Vorfeld über den pH-Wert informieren, bzw. messen.

Je nach Herkunft kann Bims nämlich einen deutlich alkalischen pH-Wert von 8-9 haben, wodurch er für die meisten Sukkulenten ungeeignet ist. Nicht umsonst hat Kakteen Schwarz diese Komponente bereits vor Jahren aus dem Sortiment genommen.

26

Freitag, 6. Januar 2012, 13:57

Hmm ok.
Also mein Lieferant von Carnivoren hat Bims als Zuschlagstoff für Mexikanische Fettkraut arten im Angebot welcher dann eher in den Alkalischen Bereich gehen wird.
Kann ich aber normal ( habe von Ihm noch etwas) mit einem Aquarientester feststellen oder ? Würde dann wie gelernt eine Probe ansetzen udn sie über nacht "ziehen" lassen.

Da wo ich jedoch bestellt hätte wäre Kakteen Haage. Denke sicherlich dass auch Ihr dort häufiger bestellt. Habt ihr seinen Bims schonmal gestestet bzw. Variiert der?

LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

27

Freitag, 6. Januar 2012, 14:20

Ich messe den pH-Wert mit dem Hellige pH-Meter, das Ergebnis kann bereits nach einigen Minuten zuverlässig abgelesen werden.

In der Produktbeschreibung von Bims gibt Kakteen Haage einen pH-Wert von 7,8 an.

28

Freitag, 6. Januar 2012, 14:22

Hm wäre also zu hoch für Lithops und Haworthia?
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

29

Freitag, 6. Januar 2012, 14:28

Habe gerade noch gelesen bei den Beschreibungen dass nur der Bimskies aus Griechenland diesen PH wert hat. Der aus der Eifel wird in einem Bot. Garten als Anzuchtmaterial genommen. Wäre der dann besser?
Der Bimskies den ich habe kommt auch aus der Eifel. Werde da mal morgen mittels Teststreifen den PH messen.

LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

30

Freitag, 6. Januar 2012, 15:42

In der Produktbeschreibung von Bims gibt Kakteen Haage einen pH-Wert von 7,8 an.
Ja, bei dem aus Griechenland, und es steht dabei " Pflanzenverhalten neutral". Wie soll man das verstehen? Und es gibt bei Haage auch Eifelbims, da steht allerdings kein pH-Wert. Urs

31

Freitag, 6. Januar 2012, 15:52

Ja so ganz schlau werde ich daraus nicht. Pflanzenverhalten neutral steht bei dem aus der Eifel ohne PH wert Angabe. Also wenn dann würde ich den nehmen. Klingt geeigneter.
Aber nochmal zum PH wert. 7,8 wäre also ungeeignet weil zu Alkalisch? Da ich ja ein wenig Weistorf ins Substrat mischen werde (Gründe hab ich ja oben schon geschrieben) sollte sich das ja evtl auch wieder ein wenig ins Neutrale regulieren. Wenn cih dazu noch mit meinem normalen gestreckten Destilierten Wasser gieße sollte das Substrat ja nicht so hoch im PH Wert ausfallen oder?
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

32

Samstag, 7. Januar 2012, 15:44

Tach
Also mein Bims von Thomas Carow (Der Bims stammt aus der Eifel laut Beschreibung) und hat einen gemessenen PH von 6,4. DER ist dann also geeignet oder? Der mit 7,8 scheint ja ungeeignet zu sein?
Wäre nervig von 2 zu bestellen aber wenn s unumgänglich ist weil der Bimbs mit 7,8 nicht taugt muss ich wohl oder übel 10€ mehr blechen.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

33

Samstag, 7. Januar 2012, 16:03

8) Nimm den 6,4er.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

34

Samstag, 7. Januar 2012, 16:04

Ok
Will nur ncohmal in den Raum werfen dass ich ja mit einem gweissenAnteil Weißtorf arbeiten werde. Aber vermutlich regelt dieser den 7,8 er nicht genug runter. So stark kann man das ja nicht steuern.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

35

Samstag, 7. Januar 2012, 18:10

Also wenn Du bei Haage kaufen willst - der hat auch Eifelbims. Und wenn Du wegen des pH-Wertes unsicher bist, dann ruf dort an oder schick eine Mail, die geben Dir garantiert Auskunft! Urs

36

Samstag, 7. Januar 2012, 18:40

Wenn du noch eine Portion Kieselgur [pH-Wert ca. 5,5] mitbestellst und zusammen mit dem Bims [pH-Wert 7,8] unter das Substrat mischst, dürfte sich daraus ein dauerhaft günstiger pH-Wert ergeben.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt von Kieselgur -> Nie wieder Wurzelläuse

37

Sonntag, 8. Januar 2012, 10:34

Ja den habe ich sowieso mitbestellt. Mir war eine Ausgewogene Körnung wichtig.
Bestellt habe ihc gestern nun schon. Habe jetzt den gemessenen Bims bestellt. Sprich von 2 Leuten. Naja.
Werde am Dienstag dann auch noch weitere Sachen im Laden kaufen. Es soll ja noch wie geschrieben eine Heizmatte rein. Bin jetzt nur noch am überlegen ob es eine kleine sein soll ( glaube 7x7 oder so) oder die große die die ganze Fläche bedeckt. Aber da muss ich die Beschreibung lesen. Hab noch nie eine Heizmatte verwendet, ka. ob man die regeln kann oder wieviel Grad die machen.

LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

38

Sonntag, 8. Januar 2012, 22:29

Ich hab mir vor einigen Monaten hier eine Heizmatte gekauft. Sie läßt sich nicht regulieren, ich hab sie an eine Zeitschaltuhr angeschlossen. Sie heizt nur 10-11 Stunden, nachts ist sie aus.
Alles Liebe
Sabel

39

Sonntag, 8. Januar 2012, 22:40

Hallo Sabel

Ja ich muss mir mal ansehen was wir da im Laden für welche haben. Nachts hätte ich auch nichts gemacht. Sommer über möchte cih es ja auch raus stellen. Sehr lange wird die Matte dann wohl nicht an sein. Frühjahr und Herbst eine gewissen Zeit. Villeicht kann ich nächstes Wochenende bereits anfangen zu werkeln. Eigendlich hätte ich extremst gerne eine Rückwand. Jedoch Ist mir das whl zu Teuer. Muss mal gucken was da das Zeug für die Fläche kosten würde. Es muss eigendlich eine ordentliche Rückwand rein, sonst ist es ja keine Landschaft...

Naja ich lasse mich überraschen. LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

40

Freitag, 13. Januar 2012, 18:28

So
Es steht fertig da. Das Substrat besteht aus:

Anzuchterde: 4 Teile ( Hätte am ende doch lieber nur 3-3,5 nehmen sollen)
Bimskies: 6 Teile
Quarzkies: 6Teile
Lavagranulat: 5 Teile
Kieselgur: 3 Teile
Quarzsand: 3 Teile

Ich bin mit der Mischung persöhnlich zufrieden da sie die Eigenschaften hat die ich wollte. Sie ist locker und nicht zusammenpressbar, kann Wasser aufnehmen aber lässt es auch in etwas tiefere Bereiche vordringen ohen den Boden zu Fluten.
Werde Euch auf dem laufenden halten wie es sich entwickelt.
»Spielmannsfluch89« hat folgende Bilder angehängt:
  • Terrarium k.jpg
  • L. aucamplae v. koelemanii C16 k.jpg
  • L. lesliei v. venteri k.jpg
  • Lithops (1) k.jpg
  • Lithops (2) k.jpg
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.