Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Mai 2011, 05:54

Nachtfrost

Gut, dass ich gestern Abend meine Pflanzen auf dem Balkon zugedeckt habe, denn die Temperatur ging in der Nacht runter bis auf minus 1°C. :)

2

Mittwoch, 4. Mai 2011, 09:41

Ja bei uns auch.
Hoffe aber dass es in meinem Foliengewächshaus ein paar wenige Grad wärmer war. Und wenn nicht waren es ja nur wenige Stunden. Die haben hoffentlich keinen Schaden angerichtet
Gruß Timo

3

Mittwoch, 4. Mai 2011, 11:07

Moin,

ich habe vorsichtshalber am Sonntag alles rein geräumt und die Wohnung voll gestellt, ein Teil der Sammlung steht noch im "externen Winterlager". Ich werde wohl alles zum Wochenende wieder nach draußen stellen - es soll ja wieder wärmer werden. :thumbsup:

Liebe Grüße
vom TOM

4

Mittwoch, 4. Mai 2011, 11:12

Ich habe auch Generalprobe für die Einräumung im Herbst gemacht. Am Montag hab ich alles wieder reingeschleppt. Um die hundert Epis mussten einen Platz im GWH finden und die Kakteen sind vorerst in der Garage untergebracht.
Ich hoffe, das es die letzte kalte Woche ist und die Pflanzen dann bis zum Herbst draussen bleiben dürfen.

Frauke

5

Mittwoch, 4. Mai 2011, 12:40

8) Moin Leuts,

also, den Aufwand habe ich nicht betrieben.
Habe den Wetterbericht auch mitbekommen, aber wenn ich nun jedesmal einräume, weil Frost angesagt wird, dann ist´s eine Heidenwühlerei. Die Fröste, die jetzt noch auftreten können, entwickeln sich in der Morgendämmerung, also für ein paar wenige Stunden. Die Sonne macht denen schnell wieder den Garaus. Das müssen meine Pflanzen ab können.
Was anderes ist es im Winter, da geht´s ja schon abends los.

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Mittwoch, 4. Mai 2011, 15:49

Hey Tom,

stehen Deine Pflanzen regengeschützt? Bei mir nicht und da waren die Töpfe durch zwei / drei Gewitterregen sehr nass, wenn dann die Tagestemperaturen nicht in den zweistelligen Bereich klettern kann das ziemlich fatal sein. Letztes Jahr habe ich im kalten nassen Mai fast meine Gymnos und Echiverien verloren, da ihnen die Wurzeln im nassen und kalten Substrat abgefault sind. Sie haben alle nach einer Umtopf- und Wiederbewurzelungsaktion überlebt, aber das möchte ich nicht noch mal riskieren.

Jeder macht halt seine Erfahrung und verhält sich entsprechend.

Lieben Gruß
vom TOM

7

Mittwoch, 4. Mai 2011, 17:00

8) Moin Tom,

ok, das ist natürlich ein Punkt, der beachtet werden muß.
Meine Frühbeete kann ich schließen, da tritt das Regenproblem nicht auf.

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Mittwoch, 4. Mai 2011, 18:54

Die Kältetoleranz von Sukkulenten ist im Frühjahr in der Regel deutlich geringer als im Herbst ausgeprägt.

Im Herbst wenn bereits das Wachstum eingestellt wurde, die Neutriebe abgehärtet sind und das Substrat nahezu trocken ist, wird ein leichter Nachtfrost ohne weiteres toleriert. Dagegen kann im Frühjahr, wenn bei den Sukkulenten gerade erst der Neutrieb eingesetzt hat und das Substrat dazu noch leicht feucht ist, bereits ein sehr milder Nachtfrost schwere Schäden verursachen. Erschwerend kommt noch hinzu, dass dann oftmals die Blütenknospen abgestoßen werden.

9

Mittwoch, 4. Mai 2011, 20:41

Die Kältetoleranz von Sukkulenten ist im Frühjahr in der Regel deutlich geringer als im Herbst ausgeprägt.

Eben! Da liegt der große Unterschied und das große Risiko!

Wir hatten gestern auch leichten Nachtfrost. Auf dem Balkon (also direkt am Haus) dürfte es leicht milder sein. Also, wie Markus, auch alles in Decken gehüllt. Gegossen wurde auch seit ca. 10 Tagen nicht mehr.
Die Großen kommen erst demnächst raus in den Garten, die könnte ich auch nicht so leicht verpacken... Lieber mit dem Ausräumen warten als ein unkalkulierbares Risiko eingehen! Ab Samstag soll es eh wieder milder werden.

Hoffen wir, dass es die extrem verfrühten Eisheiligen sind und danach Ruhe mit dem Frost ist!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Mittwoch, 4. Mai 2011, 23:06

8) Moin,

also auch hier, Daumen drücken...........

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Donnerstag, 5. Mai 2011, 00:56

Bei uns bliebs zu Glück bei etwa 4 bis 5 Grad, heute morgen wieder bei kalten 8 Grad.. Da ich gestern aber erst um 22.00h und heut vor einer Stunde heimkam, mußten sie da durch; ich hatte keine Lust mehr auf herumräumen. Ich hoffe für die Askleps, die sind auch schon alle draußen.. aber sonst hätten sie einfach keine Pflanzen bei Mir werden sollen, da müssen sie jetzt durch.. ;)
Alles Liebe
Sabel

12

Donnerstag, 5. Mai 2011, 14:14

Gestern übrigens auch wieder Nachtfrost, für heute Nacht sind Tiefstwerte von 3°C angesagt. Es geht also aufwärts!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


13

Donnerstag, 5. Mai 2011, 19:06

Meine Sulcos und Astros habe ich heute Morgen auch wieder in die Sonne gestellt. Aber die kommen heute Abend wieder rein. Denn für meinen Bereich waren für heute Nacht 4°C angekündigt, es waren aber bei mir in der Innenstadt auf dem Balkon an der Hauswand aber nur 2°C. Ich verlass mich lieber nicht auf diese Vorhersagen, dazu bedeuten mir die vielen Knospen an den Kakteen zu viel.

Liebe Grüße
vom TOM

14

Donnerstag, 5. Mai 2011, 22:47

Das Kälteste, was ich gemessen habe, waren 4 Grad. Diese Hin- und Herräumerei verkneife ich mir aber. Bei mir steht alles (vorwiegend regengeschützt) auf dem Balkon, auch die im Febr. ausgesäten Sämlinge und die Stecklinge, die ich die Woche davor geschnitten habe. Wer es nicht verkraften kann, hat eben Pech gehabt und ich wieder mehr Platz. Natürliche Auslese nenne ich so etwas, auf Weicheier und Warmduscher kann ich da keine Rücksicht nehmen, die Zeit habe ich gar nicht.

15

Donnerstag, 5. Mai 2011, 22:53

Auf Wettervorhersagen verlassen ist ungefähr genauso mühsig wie Rein- und Rausschleppen. Also lieber beides vermeiden. Ich räum halt lieber später aus. Zumindest die Pflanze, die ich nicht mal eben unter Decken verstecken kann.
Das Prinzip der natürlichen Auslese von Frank ist mir allerdings auch etwas zu riskant.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Donnerstag, 5. Mai 2011, 23:11

8) Moin Frank,

so ähnlich betrachte ich es ja auch.
Irgendwann muß ich die Entscheidung treffen, Auszuräumen.
Sollte dann noch einmal Frost kommen, dann ist das halt so, ich habe nur an WE Zeit umzuräumen. In der Woche geht das nicht. Der Frost fragt aber nicht nach Arbeitszeiten............................

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

17

Donnerstag, 5. Mai 2011, 23:14

8) Moin Matze,

natürlich ist dies riskant!
Ich bemühe mich auch, das Risiko so niedrig wie möglich zu halten, aber wenn Du drei Wochen über 15 Grad, sogar weit mehr, hast, dann räumst Du irgendwann aus, damit Du keine Knospe oder gar Blüte verpasst.


ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

18

Freitag, 6. Mai 2011, 13:28

Die Knsopen bzw. Blüten kommen auch, wenn man später ausräumt. Nur halt auch entsprechend später. Dumm wird es nur bei einigen Kandidaten, die im Herbst blühen. Da kann es eng werden aber für die kann man ja auch Sonderregelungen treffen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Freitag, 6. Mai 2011, 18:01

Sonderregelungen

8) Moin Matze,

Kakteengewerkschaft? Dornige Gesellen, die!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

20

Freitag, 6. Mai 2011, 20:34

Kakteengewerkschaft?

Wenn mein starker Dorn es will, stehen alle Züchter still! Oder so ähnlich.

Egal, sobald ich dazu komme wird jetzt der Rest ausgeräumt. Spätestens Mitte/Ende der nächsten Woche dürfen alle draußen stehen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969