Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. April 2011, 00:29

verschiedene Rhipsalis und andere kleinblütige Epiphyten

Hallo noch mal in die Runde (?),

die Blüten sind schon lange verblüht, aber an der R.rhombea bilden sich Beeren --- ich habe mal Bienchen zwischen den beiden gespielt :whistling:









Liebe Grüße
vom TOM

2

Samstag, 2. April 2011, 00:58

Immer her mit den Bildern :thumbsup: , tolle Blüten übrigens!
Wenn das Rhipsalis micrantha f. rauhiorum von Dir blüht, häng ichs gleich hier an, die Knospen werden schon größer (Ich hab schon ganz kurz Triebe befürchtet..);
Alles Liebe
Sabel

3

Samstag, 2. April 2011, 08:53

8) Moin Leuts,

schöne Bilder, leider hab ich zu wenig Platz für noch mehr Ampeln.....................

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Dienstag, 19. April 2011, 00:49

.. und da ist es schon, das Rhipsalis micrantha f. rauhiorum vom TOM :D - keine ausdauernden Blüten, dafür aber viele, die noch kommen werden.. :love:
»sabel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SDC17504_120.jpg
  • SDC17580a.jpg
Alles Liebe
Sabel

5

Dienstag, 19. April 2011, 21:25

:thumbsup: Jo, so blühfreudig kenne ich es auch - und dann bilden sich sehr viele weiße Beeren :rolleyes:

Bei mir sind grad unzählige Samen gekeimt, die Samen scheinen auch bei längerer Lagerung sehr gut keimfähig zu bleiben. Mal schauen wer robust genug ist, dieses Stadium bei mir zu überleben :whistling:

Liebe Grüße
vom TOM

6

Dienstag, 19. April 2011, 21:32

Weiße Beeren - hübsch! Bei mir ist das die erste Blüte, drum bin ich ja auch so erfreut über die Menge - nochmals danke TOM! :D
Soll ich Dir, oder den Sämlingen die Daumen halten, daß sie durchhalten? ;)
Alles Liebe
Sabel

7

Dienstag, 19. April 2011, 21:33

:D auf jeden Fall den Sämlingen! "lach"

8

Mittwoch, 11. Mai 2011, 22:46

und auch hier noch ein paar Bilder :D
bei R. micrantha f. micrantha war es eine Erstblüte, welche ich zu spät entdeckt habe, R. micrantha f. rauhiorum blüht dagegen überreichlich und aus fast jeder Blüte wird auch eine Frucht



Rhipsalis pentaptera blüht auch immer über einen längeren Zeitraum, R. rusellii war wieder ein Erstblüher und die Blüten sind im Gegensatz zu den Blättern recht winzig, gerade mal 5 mm. Und gestern hab ich noch eine Einzelblüte an R. puniceodiscus erwischt, die wieder mit 20 mm recht groß ist.



LG
Frauke

9

Donnerstag, 12. Mai 2011, 12:27

:thumbsup: Wunderschön, Frauke

10

Donnerstag, 12. Mai 2011, 12:33

8) Moin,

ja, find ich auch!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Sonntag, 13. November 2011, 22:12

hier bei den kleinblütigen Epiphyten geht es nun auch in die neue Saison :)

eine meiner R. elliptica hat erste blüten offen



R. pilocarpa meint es wieder ganz gut. Die erste vier Bilder sind von Pflanze 1, das letzte von Pflanze 2, da wirken die Blüten etwas dunkler bzw. in der Mitte etwas röter (roter?)



Und R. teres ist auch unermüdlich. Allerdings sind die Blüten recht klein und öffnen sich nur vereinzelt, Knospen gib es aber noch jede Menge



LG
Frauke

12

Sonntag, 13. November 2011, 22:22

Zauberhaft diese Blüten!
LG Hartmut
Das Gleiche läßt uns in Ruhe, aber der Widerspruch ist es, der uns
produktiv macht.
-- Johann Wolfgang von Goethe

13

Sonntag, 13. November 2011, 22:27

Hach, was hat die Samsine für hübsche Sachen! :thumbsup: Meine tun nix mehr, ich hab sie aber schon eingeräumt. Nur die Samen vom Frühjahr/Frühsommer reifen noch aus..
Alles Liebe
Sabel

14

Sonntag, 13. November 2011, 22:38

Ja Hartmut, das ist wohl war: Klein aber fein und sie erleichter es einem ungemein, die lange Winterzeit zu überbrücken.

Meine tun nix mehr, ich hab sie aber schon eingeräumt


Na, da sollten sich doch bald Knospen zeigen.
Ich versuche meine Rhipsalis so lange wie möglich draussen zu lassen, wo es dann doch des Nachts schon mal gegen Null Grad geht. Hatte dann Mitte Oktober eingeräumt und bald darauf zeigten sich erste Knospen. Ich denke der Wechsel, von recht kühl und verhältnismäßig trocken (je nach Witterung draussen) und dann der kleine Wärmeschub kitzelt die Knospen raus.
Sabel, hast du die mit in den Keller geräumt oder stehen die noch ein bisschen in der Wohnung?

Bei einigen blättrigen Arten sind die Blüten in Arbeit, die kräftigen, rundtriebigen lassen mich noch ein wenig zappeln, da seh ich noch nichts :S

LG
Frauke

15

Sonntag, 13. November 2011, 22:52

Die angekündigte Pseudorhipsalis macranthus (oder macrantha?) hat an die 20 Knöspchen abgeworfen, aber doch endlich (Die erste seit etwa 4 Jahren; vorher hatte sie alle beim Einräumen abgeworfen.) eine mal geöffnet. Leider gibts kein besseres Bild, weil sie schon wieder verblüht ist.

@Samsine: Ich hab sie noch alle im Vorraum stehen, da hab ich aber nur etwa 12 Grad derzeit und es ist fast rund um die Uhr das Fenster gekippt, das wird denn doch zu kalt sein. Die Alternative ist nur mehr der Keller, jetzt noch warm aber lichtmässig suboptimal.
»sabel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SDC10476_120.jpg
Alles Liebe
Sabel

16

Sonntag, 13. November 2011, 23:15

Oh menne, so was freches, jetzt war doch glatt mein Beitrag verschwunden :cursing: , also noch mal

Die angekündigte Pseudorhipsalis macranthus (oder macrantha?)


Bei Pseudorhipsalis heißt es P. macrantha, denke aber, der steht bei Disocactus und heißt D. macranthus. Diese Wildform wurde viel zur Kreuzung der Epikakteen verwendet, unter anderem in Petersens Frühlingsserie.
Hatte mir auch mal einen gekauft, der sich dann aber als Epi 'Frühlingsgold' entpuppte. Eine weitere Pflanze ist noch recht klein und lässt mich noch auf Blüten warten.

Mit deinem Standort könnte es doch durchaus klappen. Dauert vielleicht etwas länger. Bei mir sind es im Schnitt zwar auch um die 12 - 15°, aber wenn die Sonne scheint (so wie heute), denn werden es durchaus auch um die 25° im GWH. Wird schon noch werden mit den Blütem.

LG
Frauke

17

Sonntag, 13. November 2011, 23:43

Ahh, danke Frauke! Ich vermutete schon, daß Pseudorhipsalis ein veralteter Name war, hab aber nimmer nachgegockelt..Kritzle schon am Schildchen herum! ;)
Mein Vorraum liegt nordseitig, da wird es auch tagsüber bei Sonne nicht warm. Vielleicht häng ich sie um bis zur möglichen Blüte, mal sehen, ob ich Platz schaffen kann.
Alles Liebe
Sabel

18

Montag, 14. November 2011, 10:14

R. pilocarpa meint es wieder ganz gut. Die erste vier Bilder sind von Pflanze 1, das letzte von Pflanze 2, da wirken die Blüten etwas dunkler bzw. in der Mitte etwas röter (roter?)

Wie wäre es mit "rötlicher"? ;)
Aber was hast du da für eine Turbo-pilocarpa?!? Vor lauter Blüten sieht man ja kaum mehr Kaktus. Ich bin zwar mit meiner absolut nicht unzufrieden, hab ihr aber dennoch mal deine Bilder zum Inspirieren gezeigt.
»Shamrock« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rhipsalis.jpg
  • Rhipsalis (2).jpg
  • Rhipsalis (3).jpg
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Montag, 14. November 2011, 15:57

8) Mensch Matze, die sieht doch klasse aus!!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

20

Montag, 14. November 2011, 19:42

hier bei den kleinblütigen Epiphyten geht es nun auch in die neue Saison
Diese wunderschönen Blüten belegen eindeutig, dass der Monat November alles andere als grau in grau sein muss.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (15. November 2011, 19:12)