Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 521

Donnerstag, 15. Februar 2018, 12:52

Ungefähr die Hälfte des Caudex nach oben. Die ganz feinen Wurzeln habe ich versucht im Substrat zu lassen.

So ist es wohl gut, soweit ich das beurteilen kann. Die Caudices ähnlicher Madegassen verbleiben bei mir so lang wie möglich gänzlich im Substrat, da in der Regel exponierte Caudexteile nicht mehr wachsen. Diese Pflegemethode setzt sicherlich ein wenig "Fingerspitzengefühl" voraus, denn befindet sich der Caudex jahrelang im Substrat, ist die Fäulnisgefahr größer.

Klar, irgendwie muss man ja an das Licht für die Photosynthese kommen. Bei einem sonnigen Winter braucht man nicht unbedingt soviel Blätter.

Teils könntest du Recht haben. Auf meinem sonnigsten Fensterbrett gibt es kaum Euphorbien mit Blättern. 8o Zwischenzeitlich sind jedoch wieder viele Blätter gefallen. Mit etwas Grün bekleidet, tanzen nur noch acht Nordmadegassen aus der Reihe. Einige meiner Südmadegassen trennten sich auch in den vergangenen Wintern nicht von allen Blättern. Deshalb bin ich nicht in Aufruhr.

Die Knospenzeit hat begonnen, und bringt so manche Überraschung.
Unerwartet beginnt Euphorbia croizatii mit der Cyathienproduktion. Zwei ihrer vordersten Dornen sind stark lädiert. Diese Pflanze verliert bei mir ab und zu Dornen an der Spitze, da Besucher mit ihrer Kleidung an ihnen hängen bleiben. Neulich wurde E. iharanae Opfer einer Winterjacke. Ihr Topf zerschellte auf dem Boden. Glücklicherweise überlebte die Pflanze das "Attentat" mit leichten Schürfwunden.



Mit unscheinbaren Scheinblüten präsentiert sich E. sakarahaensis.



Euphorbia sp., die zum E. milii-Formenkreis gehört, entwickelt zum ersten Mal so früh im Jahr Knospen. In den Jahren davor blühte sie erst im Mai/Juni.



Über die Knospen der letzten Pflanze, Euphorbia quartziticola, freue ich mich ganz besonders. Diese Pflanze blüht zum ersten Mal. Sie kam vor mehreren Jahren als sehr kleiner Sämling zu mir. Ihr Caudex befindet sich immer noch fast vollständig im Substrat. Dort hat er sich gut entwickelt. Zur Pflege der Pflanze werde ich mich etwas später äußern, wenn ich weiß, wie die Pflanze bei mir bestens gedeiht, da ein anderer bekannter Sammler, dessen Namen ich hier nicht nennen möchte, mich darauf hinwies, dass meine Art, E. quartziticola zu pflegen, falsch ist.



Gruß,
Norbert

1 522

Donnerstag, 15. Februar 2018, 21:47

Zur Pflege der Pflanze werde ich mich etwas später äußern, wenn ich weiß, wie die Pflanze bei mir bestens gedeiht, da ein anderer bekannter Sammler, dessen Namen ich hier nicht nennen möchte, mich darauf hinwies, dass meine Art, E. quartziticola zu pflegen, falsch ist.
Viele Wege führen nach Rom! Deshalb halte ich so generelle Pflegehinweise immer für etwas bedenklich... ;)

Was für Fotos...! Genial! :thumbsup:

Und Besuchern solltest du gleich beim Eintreten erklären, wie man sich dornigen Euphorbien gegenüber verhält. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 523

Donnerstag, 15. Februar 2018, 22:02

Wow, was für tolle Pflanzen :thumbup: Sind schon fantastische Geschöpfe, diese madagassischen Euphorbien.

Euphorbia quartziticola

Die musste ich gerade noch mal von der Maschine suchen lassen. Das ist ja eine ganz beeindruckende Pflanze, vor allem dieses Bild hat mich fast umgehauen. Wenn deine Pflanze dann mal solche Ausmaße erreicht, hast du ihr sicher schon ein Gewächshaus oder Wintergarten drum rum gebaut.
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei der Pflege und wenn sie sich 3 Jahre und 7 Monate gut bei dir gehalten hat, dann kannst du ja nicht soo viel verkehrt gemacht haben.

LG
Frauke

1 524

Samstag, 17. Februar 2018, 11:50

Toll Deine Pflanzen .. ! Wie immer freue ich mich sehr über Deine Beiträge :)
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 525

Samstag, 24. Februar 2018, 22:50

Ich freue mich sehr über die positiven Reaktionen. :)

Das ist ja eine ganz beeindruckende Pflanze, vor allem dieses Bild hat mich fast umgehauen. Wenn deine Pflanze dann mal solche Ausmaße erreicht, hast du ihr sicher schon ein Gewächshaus oder Wintergarten drum rum gebaut.

Auf dem ersten Blick beeindruckt das Foto nicht. Man könnte meinen, viele kleine Exemplare von E. quartziticola sind dort versammelt. Doch, wie der Autor schreibt, sind alle diese Blattrosetten Teil eines großen Exemplars, das sich in der Erde befindet. Wow! 8o Ich frage mich, ob die Pflanze zuvor größtenteils ausgegraben wurde. Es könnten ja möglicherweise zwei, drei oder vier größere Pflanzen sein, die dort wachsen.
Mein Exemplar wird defintiv nie so groß. Ich habe nicht genügend Platz für solch ein Monster. Und, wer weiß, wie alt solche Pflanzen sind, die solche Ausmaße erreichen. 30-40 Jahre? Meine Pflanze werde ich wahrscheinlich in vier, fünf Jahren teilweise exponieren, damit ich ihre Schönheit würdigen kann.

und wenn sie sich 3 Jahre und 7 Monate gut bei dir gehalten hat, dann kannst du ja nicht soo viel verkehrt gemacht haben.

Wie ich sehe, hast Du nachgeschaut, Frauke, wann ich die Pflanze hier zum ersten Mal vorgestellt habe. :) Ich denke auch, dass ich mich bisher wacker geschlagen habe. Wie es heißt, soll sie sehr empfindlich sein.

Und Besuchern solltest du gleich beim Eintreten erklären, wie man sich dornigen Euphorbien gegenüber verhält.
Das mache ich ständig, doch im "Eifer des Gefechts" gehen meine Mahnungen ab und zu unter.

Gestern machte ich ein paar neue Fotos von der relativ unbekannten Euphorbia berevoensis, welche fast das ganze Jahr über blüht. Die Scheinblüten dieser Pflanze sind winzig.



Auf dem letzten Foto sind Cyathien von E. suzannae-marnierae zu sehen. Auch dieses Foto entstand gestern.



Gruß,
Norbert

1 526

Samstag, 24. Februar 2018, 23:00

Die Scheinblüten dieser Pflanze sind winzig.
Klein aber fein!

Was tummelt sich denn da auf dem Blatt der marinierten Susanne unterhalb der Scheinblüten? Pollen, oder? Sieht fast etwas nach Insekteneiern aus...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 527

Sonntag, 25. Februar 2018, 08:45

Hach schön <3
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 528

Sonntag, 25. Februar 2018, 11:29

Wie nicht anders gewohnt, präsentiert Norbert stets Fotos von ausgezeichneter Qualität, was seinen absolut verdienten 1. Platz im Fotowettbewerb, um so mehr unterstreicht. :thumbup:

1 529

Mittwoch, 7. März 2018, 13:48

Meine Neuankömmlinge von Plapp sind da <3 Hoffe sie fühlen sich wohl in ihrem neuen Zuhause..


.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 530

Mittwoch, 7. März 2018, 16:16

Süß! Und noch so lütt.......
Bin sicher, dass sie sich bei dir wohlfühlen und gespannt, wie schnell du neue Fotos präsentieren kannst...... :thumbup:

1 531

Mittwoch, 7. März 2018, 17:22

Noch ganz klein und unschuldig - gutes Gelingen! :thumbsup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 532

Mittwoch, 7. März 2018, 18:19

Danke! Die unispina ist echt nicht so leicht herzubekommen ebenso wie die brunellii. Freu mich voll. Und die decaryi ist des Schmankerl obendrauf.. Und ich find die ehrlich gesagt gar nicht so klein ^^ ... So für Zwergis
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 533

Donnerstag, 8. März 2018, 11:16

Ach ja und meine E. tardieuana blüht auch wieder <3

.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 534

Donnerstag, 8. März 2018, 20:50

Klasse, Babs :thumbsup:
Sie sind schon sehr dankbare Blüher, diese Euphorbien..... ^^

1 535

Freitag, 9. März 2018, 14:07

Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb dieser kleinen Euphorbien, und danke für deren Vorstellung. :thumbsup:
Die rare E. unispina sieht sehr gut aus, und wird sich sicherlich gut entwickeln. Die E. brunellii wird ein Zwerg bleiben. Das ist durchaus von Vorteil, wenn das Fensterbrett sich füllt. Apropos, Deine Euphorbien am Fenster sehen sehr gut aus. :thumbup: Ich liebe Fotos von solch schönen Ansammlungen. E. tardieuana ist eine dankbare Blüherin. :)

Was tummelt sich denn da auf dem Blatt der marinierten Susanne unterhalb der Scheinblüten? Pollen, oder? Sieht fast etwas nach Insekteneiern aus...

Das ist natürlich Pollen. Der liegt auf den Blättern vieler Pflanzen meiner Sammlung herum. Ich sollte die Pflanzen vor dem Fotografieren putzen. Das vergesse ich immer wieder. :huh:

Dies sind ein paar aktuelle Fotos meiner Madegassen.
Zunächst ist eine knospenbildende E. boiteaui zu sehen.



Es folgt ein weiteres, nicht so aufwendig produziertes Bild von E. berevoensis. Es zeigt männliche Cyathien der Pflanze oben und weibliche unten, am Ende eines Triebes.



Das nächste aktuelle, und leider nicht so gut gelungene Foto zeigt E. sp. aff. genoudiana.



Zu meiner Freude blüht derzeit Euphorbia moratii. Dies habe ich sogleich dokumentiert. Die Pflanze macht es sich im Topf bequem; sie legt sich immer mehr auf die Seite. An ihrem Fuße vergetiert ein E. ramena-Nachkömmling.



Der Frühling kommt in großen Schritten daher. Ich stellte deshalb einen Teil der Pflanzen um. Auf dem hellsten Fensterbrett sind nun die sonnenhungrigsten Exemplare versammelt, die im Winter recht wenig Wasser bekamen. Es sind, wen wunderts, überwiegend dornige Vertreter. Ein Miniaturdornenwald ist entstanden.



Gruß,
Norbert

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Norberto« (9. März 2018, 14:32)


1 536

Freitag, 9. März 2018, 17:40

Tolle Pflanze zeigst Du uns hier mal wieder :) Deine moratii ist wirklich wunderschön!
Die hübsche boiteaui zeigt was sie kann. Meine Hybride ohne Namen bildet auch gerade Blüten aus. Sie sieht Deiner Pflanze sehr ähnlich. Ich würde gerne vergleichen wenn beide ihre Cyathien geöffnet haben. Ich muss bei Gelegenheit noch einmal ein Foto machen.
E. berevoensis besticht mit dem tollen Rot! Und der Dornenwald sieht super aus!

Btw.: Habe eine Fensterplatz- Entdeckung gemacht. :) Habe mir ein Tür/Fensterregal bestellt. Bin total gespannt. So können alle Pflanzen an die Sonne. Muss das mal ausprobieren und für Euch dokumentieren/ fotografieren. Habe das auf Facebook bei einem Sammler gesehen.
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 537

Freitag, 9. März 2018, 21:32

Und der Dornenwald sieht super aus!
Finde ich auch! Wobei ihm ein paar Blätter aber auch gut stehen würden. ;)


Muss das mal ausprobieren und für Euch dokumentieren/ fotografieren.
Oh ja, mach mal wenn du fertig bist. Klingt interessant! Platzoptimierung ist schließlich immer gut. Darf man sich das dann so ähnlich wie hier, nur für den Innenbereich vorstellen? Kakteenbörsen
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 538

Freitag, 9. März 2018, 23:32

Babs, sie sind einfach toll, deine Neuankömmlinge. Ich drücke die Daumen, dass sie sich gut einleben.
Ja, und was muss ich sehen. Noch immer keine Untersetzer unter den Töpfen? Wie machst du das da beim Gießen?
Die Euphorbia tardieuana passt, denke ich, auch in mein Beuteschema ;)

E. boiteaui

Gebt genau das mal in die Suchmaschine ein! Toll, alle aussagekräftigen Bilder und das sind die ersten der Seite, führen - Dank Norbert - hier ins Forum.
Ich hab es aber eingegeben, weil ich immer noch Schwierigkeiten mit den Umbenennungen habe, denn die Pflanze sieht ja aus wie E. decaryi. Wobei die jetzt als E. decaryi bezeichnete Pflanze ja wieder ganz anders aussieht. Das ist schon recht verwirrend.
Ich warte dann mal auf das Buch, was der Norbert in ein paar Jahren herausbringt und wo dann alles richtig gestellt wird :rolleyes:

Euphorbia moratii. . . Die Pflanze macht es sich im Topf bequem; sie legt sich immer mehr auf die Seite.

Das sieht doch echt elegant aus, wie sie die 'Beine' übereinander schlägt. Ein echter Hingucker :thumbup:
Und überhaupt sind deine Euphorbien wieder ganz prächtig anzusehen.
Bei mir, im Nord-West-Fenster, ist leider noch nicht so viel los, aber Knospen sind immerhin vorhanden.

LG
Frauke

1 539

Dienstag, 13. März 2018, 16:06

Das sieht doch echt elegant aus, wie sie die 'Beine' übereinander schlägt. Ein echter Hingucker :thumbup:
Absolut, Frauke - das ist ein toller Vergleich :thumbsup:

Vielen Dank für die erneuten sehr interessanten Fotorunden, Norbert :thumbup: Ohne dich, wäre ich wahrscheinlich gar nie auf die Idee gekommen, mir viele dieser Euphorbien mal näher anzuschauen...... Die paar selbst gesäten E. obesa zählen da wahrlich nicht.

1 540

Mittwoch, 14. März 2018, 08:53

Babs, sie sind einfach toll, deine Neuankömmlinge. Ich drücke die Daumen, dass sie sich gut einleben.
Ja, und was muss ich sehen. Noch immer keine Untersetzer unter den Töpfen? Wie machst du das da beim Gießen?
Danke :)
Das mit dem Gießen ist so ne Sache ja... aber Übertöpfe nehmen so viel Platz weg den ich dringend brauche .... :D
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!