Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 461

Samstag, 12. August 2017, 17:28

Die meisten setzen den Caudex hoch, damit man mehr von ihm sieht - und du füllst extra Substrat nach.

Ich verfüge leider nicht über die Information, ob ein exponierter Caudex dieser Pflanze ansprechend wächst. Meiner bescheidenen Meinung nach wird der Caudex im Substrat optisch vorteilhaftere Dimensionen entwickeln. Natürlich ist diese Art der Pflege mit mehr Risiken verbunden. 8o

Die wunderbar duftenden Scheinblüten von Euphorbia gorgonis sind scheinbar ein sehr beliebtes Insektenausflugsziel. :D

Deine Euphorbia guentheri macht einen sehr guten Eindruck, Flo. :thumbup:

Ist diese bucklige Wuchsform normal?

Meine Pflanze ist ein bewurzelter Steckling, der - nebenbei bemerkt - wohl keine verdickte Wurzel bilden wird. Die bucklige Wuchsform entwickelte mein Exemplar bereits als Seitentrieb der Vorbesitzerpflanze; sie ist sicherlich nicht idealtypisch.

Dieser Sommer ist anders als einige seiner Vorgänger. Das regnerische Wetter, die hohe Luftfeuchtigkeit und die moderaten Temperaturen sorgen im Wohnbereich für ein angenehmes Klima. Auf meinen Fensterbrettern gibt es kaum gelbe Blätter zu entdecken. Einige Pflanzen wachsen und blühen tüchtig, was sie in den Sommern zuvor nicht taten.

Die folgenden Fotos entstanden in den letzten zwei Wochen. Sie sind teilweise zu dunkel für meinen Geschmack. :rolleyes:

Dies ist Euphorbia duranii, welche einen Scheinblütenstengel mit ihrer ersten Scheinblüte präsentiert. Gegenwärtig ist sie mit der Bildung der zweiten Scheinblütenetage beschäftigt, welche aus zwei Cyathien besteht. Zudem ist ein weiterer Scheinblütenstengel in Anmarsch.



Euphorbia pachypodioides zeigt nun ein beachtliches Wachstumstempo. Ihr Stamm ist 15 cm hoch.



Die Beschneidung von Pflanzen ist für mich ein heikles Thema. Mir mangelt es einfach an Geschick. Auf dem nächsten Foto ist die von mir beschnittene E. geroldii zu sehen.



Zum Schluß zeige ich noch einmal E. sp. Diese Pflanze aus der E. milii-Gruppe darf bei mir ausnahmsweise waagerecht wachsen.



Gruß,
Norbert

1 462

Samstag, 12. August 2017, 22:21

Wieder einmal wunderbare Bilder von wunderbaren Pflanzen! Besonders toll finde ich das erste Foto von Deiner pachypodioides! Es ist beeindruckend wie wirklich jedes Blatt scharf zu sehen ist! Und sie ist einfach wunderschön...!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 463

Samstag, 12. August 2017, 23:31

Besonders toll finde ich das erste Foto von Deiner pachypodioides! Es ist beeindruckend wie wirklich jedes Blatt scharf zu sehen ist! Und sie ist einfach wunderschön...!
Genau das war auch mein erster Gedanke... 8o

Die Nutznießer des durchwachsenen Sommers... Geniale Fotos!

Etwas schade, dass gattungsübergreifend soviele Arten aus Stecklingen keinen Caudex mehr entwickeln. Dann wohl wirklich lieber doch lange unterirdisch kultivieren, um ihn dann irgendwann optisch ansprechend über dem Substrat präsentieren zu können.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 464

Freitag, 15. September 2017, 18:31

Ich melde mich zurück mit ein paar Bildern, die in der letzten Zeit entstanden. Dieser Sommer ist anders als die Sommer davor; scheinbar kam das Wetter vielen Pflanzen meiner Sammlung sehr entgegen, und / oder ich habe langsam bei der Kultur mancher meiner Pfleglinge den richtigen Dreh raus, denn so einige Pflanzen schieben gegenwärtig zum ersten Mal Knospen und bilden Scheinblüten.

Zuerst zeige ich Fotos von heute.
Mit Knospen überrascht mich Euphorbia labatii.



Neben Euphorbia rossii legt auch Euphorbia gottlebei wieder los.



Euphorbia tulearensis blüht im September, wie gewohnt.



Auch Euphorbia duranii zeigt ihre eigenartigen Cyathien. Die Fotos sind etwa vier Wochen alt. Die Pflanze blüht immer noch und verzweigte sich zwischenzeitlich mehrfach.



Auf meinem Fensterbrett ist kein Dschungel mehr, wie in früheren Zeiten. Die großen Pflanzen sind in den Ausweichquartieren gut untergebracht. Zur Zeit pflege ich einige kleine und mittelgroße Pflanzen, von denen mehrere hoch hinaus wollen. Der Stamm der größten Pflanze, die zu sehen ist, von E. viguieri misst 75 cm.



Gruß,
Norbert

1 465

Freitag, 15. September 2017, 20:28

Mich begeistern alle der gezeigten Pflanzen sehr..! Die Scheinblüten der E. duranii sehen fantastisch aus! Vielen Dank fürs Zeigen.. :)
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 466

Freitag, 15. September 2017, 21:12

scheinbar kam das Wetter vielen Pflanzen meiner Sammlung sehr entgegen, und / oder ich habe langsam bei der Kultur mancher meiner Pfleglinge den richtigen Dreh raus
Oder eine Kombination aus Beidem? Eigentlich sollte so ein Sommer, wie ihr ihn in Berlin hattet, für alle sukkulenten Pflanzen ein Albtraum sein.


Euphorbia duranii zeigt ihre eigenartigen Cyathien
Die scheint wohl eine Selbstbestäubung um jeden Preis vermeiden zu wollen. Oder sie will es dem Hybridenzüchter möglichst einfach machen?


Schön, dass du mal wieder da bist! Deine Fotos haben jedenfalls unter dem Sommer ganz sicher nicht gelitten. ;)
Ausweichquartiere für meine Pflanzen? Für mich unvorstellbar!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 467

Dienstag, 19. September 2017, 11:00

So ich nutze die Kaffeepause um ein paar Fotos vom "Euphorbienregal" hochzuladen. Strenggenommen stehen auf dem Regal auch noch eine Pachypodium und zwei Dorstenien.. Ich stehe sehr gerne davor und beäuge meine Lieblinge.



hinten links meine größere E. leuconeura, davor die üppige E. bupleurifolia susannae,.. E. tardieuana, E. viguieri var ankarafantsiensis und vorne Dorstenia hildebrandtii forma crispum;.. E. biocompacta var rubra (Werde ich im Frühjahr kappen um sie zu verzweigen), E. spec (hybride?), E. aureoviridiflora, Pachypodium horombense;.. Ein wild aufgegangener leuconeura Sämling (lustige Geschichte..erzähl ich wann anders weil mysteriös :) ), E. decarii var crassicaulis (die diesen Sommer endlich zwei neue Blättchen bekommen hat), im kleinen Töpfchen E. ramena, die echt zugelegt hat, und Dorstenia cuspidata ssp brinkmanniana.



Eins drunter E. boietaui, E. ambovombensis (Sie blüht und blüht und blüht...), E. delphinensis (blüht ebenso den ganzen Sommer schon nonstop), und noch ein leuconeura Sämling. Die Fenesteria Sämlinge haben sich während des Sturms da reingemogelt..



Im Ganzen... Hach, ich liebe mein Regal...

Und die Kaffepause war nun etwas lange.. fröhlich wieder ans Werk.. :)
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 468

Dienstag, 19. September 2017, 12:01

Sieht echt gut aus. Da merkt man erst, wieviel sich da bei dir in der letzten Zeit angesammelt hat... Vor so einem Regal würde ich sicher auch länger gucken. :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 469

Mittwoch, 20. September 2017, 12:44

lustige Geschichte..erzähl ich wann anders weil mysteriös

...immerzu, wir sind da sehr wissbegierig... ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 470

Mittwoch, 20. September 2017, 21:32

Euphorbienbilder

Guten Abend Babs, dein Regal ist wunderschön! ich kenne die "magische Anziehungskraft", die von ihnen ausgeht, man kommt nicht von ihnen los, will auch nicht und warum auch? Man soll "genießen" und das "ausdauernd! Liebe grüße renate

1 471

Donnerstag, 21. September 2017, 08:37

Zitat von »Babs«
lustige Geschichte..erzähl ich wann anders weil mysteriös

...immerzu, wir sind da sehr wissbegierig...
E. leuconeuras sind ja sehr vermehrungsfreudig. Am meisten dann, wenn man es gar nicht drauf anlegt. So sind meine bewusst gesäten bisher nicht gekeimt, aber von irgendwo kriecht dann unerwartet ein Sämling aus dem Substrat. Im Frühjahr habe ich in der Küche meine Aussaat mit den SucSeed Samen gemacht. Die kleinen Töpfchen stellte ich auf reinen Bims, weil sie sonst nur gewackelt haben und weil an Bims hier im Haus am meisten da ist. D.h. der Bims kam aus einem verschlossenen Beutel aus dem Keller. Nach der Aussaat durften die 3 Schalen ins obere Stockwerk auf die sonnige Ostseite. Nach einer ganzen Weile, als alles andere schon längst gekeimt war, entdecke ich einen seltsamen Sämling gequetscht unter dem Namenszettelchen im Bims. Was mysteriös ist, denn zur Aussaat hat meine Große leuconeura noch nicht geblüht und der Raum der Aussaattöpfchen (die in der ersten Zeit sowieso verschlossen waren) und der Raum meiner großen leuconeura liegen ein Stockwerk und einige Zimmer entfernt. Wie also kam der Samen dort hin?? ?( Ich bin mir sicher, dass während der Aussaat kein kugeliger
großer Euphorbiensamen irgendwo zu finden war. Aber es muss irgendwann zu dieser Zeit passiert sein. Er muss da irgendwo drangehangen haben (was mir aufgefallen wäre). D.h. der Samen hat sich quasi ins obere Stockwerk gebeamt und sich reinen Bims zum Keimen ausgesucht... verrückt was?? Soweit spuckt auch diese Pflanze ihre Samen nicht.
Diesen Sämling habe ich vorerst mal im Bims gelassen. Auch wenn diese Art etwas reichhaltigeres Substrat bevorzugt, ist das mal ein Versuch.
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 472

Donnerstag, 21. September 2017, 09:22

Wie also kam der Samen dort hin??
Frag die Maus...! 8o

Alternative: Da der Samen ja deutlich später gekeimt ist, kam er auch erst nach der Euphorbia leuconeura-Blüte und Samenreife auf´s Substrat. Der wurde in typischer Manier abgeschossen, prallte gegen den Türstock, von dort im richtigen Winkel über die Treppe hoch, dann an die Lampe und von dort aus (natürlich über diverse Umwege) direkt hinter´s Namenszettelchen. Meinst du die Evolution überlässt sowas wertvolles wie kraftraubenden Samen dem Zufall?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 473

Donnerstag, 21. September 2017, 11:39

:D So wirds gewesen sein...
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 474

Donnerstag, 21. September 2017, 12:06

Hast du schon entsprechende Einschlagslöcher entdecken können?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 475

Donnerstag, 21. September 2017, 12:40

Euphorbienbilder

Hallo Babs, wahrlich mysteriös dein Erlebnis, aber Matthias mit seinen "Einschlaglöchern" ist nicht ohne, hat prima dazu gepasst!

1 476

Samstag, 23. September 2017, 09:51

....ein kleines verstecktes Fältlein in der Bluse/Jacke/Hose kann sich schon als "Reiseversteck" anbieten und wird bei Gelegenheit dann sofort verlassen.... 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 477

Sonntag, 24. September 2017, 20:16

Das Euphorbienregal gefällt mir ausgezeichnet. :thumbsup:
Die Pflanzen sind - wie ich finde - sehr geschmackvoll zusammengestellt, und bei bester Gesundheit.

Der Topf von E. decaryi var. crassicaulis ist für meinen Geschmack zu groß. In einem kleineren Topf würde ich diese Pflanze näher zur Fensterscheibe stellen. E. tardieuana braucht meiner Meinung nach ein etwas gehaltvolleres Substrat. Und, ich halte es für möglich, dass sich E. bicompacta var. rubra in den nächsten Wochen von selbst verzweigt. Auf dem Display ist die Zahl 79 zu sehen. Ist dies der Luftfeuchtigkeitswert?

Die Samenstory passt hervorragend zu den unerklärlichen Phänomenen in meinem Euphorbienhaushalt. 8o

Gruß,
Norbert

1 478

Sonntag, 24. September 2017, 20:42

Ich freue mich, dass Euch mein Regal gefällt :) Und die Samengeschichte wird sich nie vollständig aufklären, es bleiben Spekulationen.
Der Topf von E. decaryi var. crassicaulis ist für meinen Geschmack zu groß. In einem kleineren Topf würde ich diese Pflanze näher zur Fensterscheibe stellen.
Ales klar. Ja war etwas zu optimistisch was die Wachstumsgeschwindigkeit betrifft... :D Meinst Du das Umtopfen kann bis zum Frühjahr warten? Einen besseren Fensterplatz organisiere ich ihr gleich morgen.
E. tardieuana braucht meiner Meinung nach ein etwas gehaltvolleres Substrat.
Ok. hatte zu dieser Art irgendwie nichts gefunden.
Und, ich halte es für möglich, dass sich E. bicompacta var. rubra in den nächsten Wochen von selbst verzweigt.
Das wäre natürlich super, das wird beobachtet! :)
Auf dem Display ist die Zahl 79 zu sehen. Ist dies der Luftfeuchtigkeitswert?
Ja das war kurz bevor ich auch in der Küche die Heizung etwas angemacht habe. Die hohe Luftfeuchtigkeit ist schon seit Monaten ein Problem. Die hat auch meinen Pflanzen draussen dieses Jahr ganz schön zugesetzt. Thomas weiß wovon ich spreche.
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 479

Mittwoch, 27. September 2017, 22:33

So da will ich meine ja auch mal Posten :) Euphorbia bongolavensis

So habe ich sie bekommen am 30.05.2017





21.06.2017



08.07.2017



18.07.2017




17.08.2017 Neuer Topf und den zu großen Seitentrieb hab ich einfach abgeschnitten.



27.09.2017

zum Fenster hin habe ich sie auch leicht gestutzt

1 480

Mittwoch, 27. September 2017, 22:53

Hallo Rolf,

King of the Bongo - herzlich Willkommen hier im Forum!

Schöne Fotos! Die beansprucht aber auch eine Fensterbank für sich alleine... :thumbup:
Rein theoretisch könnte dich dann auch dieser Thread hier interessieren: Euphorbia bongolavensis

Viel Spaß noch hier und beste Grüße

Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher