Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

981

Dienstag, 24. Mai 2016, 18:40

Vorstellung Teil 2

Als weitere Euphorbie aus der Milii-Gruppe möchte ich heute die Euphorbia analavelonensis vorstellen.
Der botanische Name klingt irgendwie komisch :whistling:
Sie ist ein Schnellwachser und braucht ziemlich viel Wasser.
Ihre winzigen Cyathien sind langlebig und oft etwas versteckt. Sie steht bei mir vollsonnig und sie entwickelt sich prächtig.
Nächstes Jahr werde ich sie erneut umtopfen müssen.

Zitat

Größere Caudexpflanzen habe ich noch nie mit Wurzeln ausgestattet. Ich
bin sehr dankbar für einen Hinweis, wie dieser Vorgang wesentlich
beschleunigt werden kann.

Norberto, adulte wurzellose Caudexpflanzen können problematisch sein.
Mir sind manche einfach nicht angewachsen.Der Drang dann zu gießen, ist gefährlich. Fäulnis und Totalverlust droht.
Oft handelt es sich um Kulturimporte, die an ihren natürlichen Standorten überlange Wurzeln hatten. Sie sind für den Transport einfach gekappt worden.
Ich empfehle, so sparsam wie möglich zu gießen. Am besten die ersten 4 Wochen überhaupt nicht.
Bin auf deine neuen Fotos gespannt. :)

LG
emsebremse
»emsebremse« hat folgende Bilder angehängt:
  • ana1_klein.jpg
  • ana2_klein.jpg
  • ana3_klein.jpg

982

Dienstag, 24. Mai 2016, 21:09

Nette 2. Runde! Vielen Dank an emsebremse. :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

983

Freitag, 27. Mai 2016, 23:59

Vielen Dank für die Kulturhinweise, emsebremse. :) Ich habe die E. primulifolia-Kugel nun schon vier Wochen. Habe sie in leicht feuchtes Substrat gesetzt, in der zweiten Woche ein wenig gegossen, und in der dritten Woche eingenebelt. Sie steht halbschattig bei Raumtemperaturen zwischen 23 und 27 Grad, und wird seit dieser Woche von unten in Intervallen leicht erwärmt. Ich werde die nächste Zeit nur noch sprühen, nicht gießen. Langsam kommen die ersten Blüten und Blätter (?) hervor. Woran kann ich erkennen, dass die Pflanze Wurzeln hat?
E. analavelonensis ist eine schöne Pflanze. Sie fehlt in meiner Sammlung, weil ich kaum noch Platz habe. :huh:

Das Fotografieren war heute anstrengend. Die Sonne ließ sich nur in Abständen blicken. Wenn ich meine Kamera zur Hand nahm, wurde es dunkel, wenn ich sie aus der Hand legte, kam die Sonne hervor. Ich wurde unruhig, und produzierte viel Ausschuss. :pinch: Zudem hielt mich noch eine ganz andere Baustelle in Atem. Meine E. moratii dümpelt nun schon seit knapp 6 Wochen vor sich hin. Sie bildete keine neuen Blätter und keine Blüten. In den Jahren davor war sie zu dieser Zeit immer belaubt und mit Blüten bestückt. Ich grub sie aus und fand im Substrat eine Wurzellauskolonie. Solche Tierchen gab es noch nie in meiner Sammlung. Kurzentschlossen holte ich auch E. guillauminiana aus dem Substrat, die neben dieser Pflanze steht. Doch sie hat keine derartigen Untermieter. Glücklicherweise!

Dies sind die Schnappschüsse. Zunächst zeige ich die seltene Euphorbia decaryi var. robinsonii. Leider ist die Pflanze auf dem ersten Foto nicht gut ausgeleuchtet.



Euphorbia suzannae-marnierae bevölkerten vor knapp 6 Wochen Spinnmilben. Von diesen Biestern verschont blieben die meisten anderen Pflanzen meiner Sammlung, da sie gut geimpft waren. Die Pflanze hat sich wieder schön herausgemacht; und bildet nun viele Scheinblüten.



Den Reigen schließt Euphorbia decaryi var. spirosticha. Es ist ein kleines Pflänzchen, so ganz nach meinem Geschmack. Das Foto entspricht jedoch nicht ganz meinen Vorstellungen. :rolleyes:



Gruß,
Norbert

984

Samstag, 28. Mai 2016, 00:18

Alles in allem wieder mal eine herrliche Runde - und diese Sonnenspielchen kenn ich leider auch hinlänglich.

Nach langer Zeit der Geduld zupfe ich mal ganz leicht an Bewurzelungskandidaten, da merkt man dann sofort ob ein Widerstand da ist oder nicht. Gutes Gelingen mit deinen Baustellen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


985

Samstag, 28. Mai 2016, 08:16

Da ist ja einiges los bei Dir!
Weiterhin gutes Gelingen! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

986

Samstag, 28. Mai 2016, 10:16

Ich grub sie aus und fand im Substrat eine Wurzellauskolonie.
Oh, Norbert, wie furchtbar, dieses Viehzeug! Aus eigener leidvoller Erfahrung hast Du meine volle Anteilnahme! Urs

987

Sonntag, 29. Mai 2016, 23:10

Zitat

Langsam kommen die ersten Blüten und Blätter (?) hervor. Woran kann ich erkennen, dass die Pflanze Wurzeln hat?
Hallo Norberto,
ein gutes Zeichen, dass das Wachstum beginnt. Meines Erachtens hast du nur Gewissheit, wenn du nach einiger Zeit mal das Substrat entfernst und einfach nachschaust. Sprühen ist immer gut.
Die Untermieter deiner Lieblinge sind ja weniger schön...
Wenn bei mir eine Pflanze mal nicht wachsen will, schaue ich mir als erstes die Wurzeln an und meistens weiß ich dann bescheid.
Ich glaube, da hilft nur Quarantäne und die Chemiekeule...
Schöne Fotos :thumbsup:
Die E. decaryi var. robinsonii kannte ich noch gar nicht....

LG
emsebremse

988

Dienstag, 31. Mai 2016, 23:40

Hallo,
Eine kleine runde meine euphorbien.
E. moratii,E.fianarantsoae,E.decaryi v. durispina
grüsse Lies.
»liesgorter« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1976_klein.jpg
  • IMG_1977_klein.jpg
  • IMG_1980_klein.jpg

989

Sonntag, 5. Juni 2016, 21:01

Oh, Norbert, wie furchtbar, dieses Viehzeug!
Als ich diese Schädlinge fand, musste ich sofort an Dich denken und die ganze Plackerei. Für mich ist der Albtraum noch nicht vorbei. :rolleyes: Mich beschäftigt immer noch die Frage, woher die Wurzelläuse gekommen sind. Gegenwärtig mickert keine weitere Pflanze meiner Sammlung vor sich hin. Präventiv bedachte ich zwischenzeitlich alle Pflanzen mit Gift.

Deine Madegassen sehen sehr gut aus, Lies. :thumbsup: Meine E. deacryi var. durispina hat noch nicht geblüht; vielleicht, weil sie sich erst mit dem neuen Substrat anfreunden muss. Wie hell steht Deine Pflanze, Lies?

In diesem Thread stehen ja die Fotos im Mittelpunkt, deshalb kann ich beruhigt neue Fotos von bereits gezeigten Pflanzen zeigen.
Mittlerweile konnte ich ein Foto von E. cylindrifolia var. tuberifera machen, das mir persönlich zusagt.



Auch die langlebigen Scheinblüten von Euphorbia cremersii mussten noch einmal als Motiv dienen.



Meine alte E. sakarahaensis gefiel mir - wie zuvor berichtet - nicht. Sie hatte zwar einen großen Caudex, war jedoch für meinen Geschmack zu sehr beschnitten. Ich verschenkte diese Pflanze. Vor etwa einem Monat kaufte ich ein anderes Exemplar, welches eine schöne, urige Wuchsform hat, bei einem Händler meines Vertrauens. Mit dieser Pflanze bin ich sehr zufrieden. Ich zeige sie in unterschiedlichem Licht.



Euphorbia itremensis blüht beständig, was ich nicht erwartet habe. Leider hat sie noch keine Samen produziert. Ich hoffe, dass sie nicht selbssteril ist. :wacko:


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norberto« (5. Juni 2016, 21:34)


990

Sonntag, 5. Juni 2016, 21:15

Die E. sakarahaensis ist aber auch eine wunderschöne Erscheinung!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

991

Sonntag, 5. Juni 2016, 21:22

Meines Erachtens hast du nur Gewissheit, wenn du nach einiger Zeit mal das Substrat entfernst und einfach nachschaust.
Bislang konnte ich mich nicht durchringen, die Unterseite von Euphorbia primulifolia zu überprüfen. :S
Doch es gibt Fortschritte, die ich mit dem Fotoapparat dokumentiert habe.
Die ersten beiden Fotos entstanden am 29. Mai, das dritte gestern und die Fotos Nr. 4 und 5 heute.




Gruß,
Norbert

992

Montag, 6. Juni 2016, 20:30

Sehr schöne Fotos, Norbert. :)
Danke dafür.

Ich überlege, eine neue Rubrik "Euphorbia cremersii" zu eröffnen...
Diese Pflanze hat es in sich und ist ein echtes "Problemkind" ?(

993

Montag, 6. Juni 2016, 22:27

Na also, prima Fortschritte!! Daumen sind gedrückt, dass es so weiter gehen mag! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

994

Samstag, 11. Juni 2016, 15:01

Ich überlege, eine neue Rubrik "Euphorbia cremersii" zu eröffnen...
Diese Pflanze hat es in sich und ist ein echtes "Problemkind"

Oh ja, das ist eine gute Idee. :) Zu dieser Rubrik könnte ich auch etwas beitragen.

Na also, prima Fortschritte!

Fortschritte kann ich fast täglich beobachten. So bildet Euphorbia primulifolia gerade ein fünftes Blatt. Und ich freue mich darüber, dass ich eine Variante dieser Pflanze habe, die rosa Scheinblüten entwickelt. Vor ein paar Tagen schwang ich den Pinsel, um für Nachkommen dieser Pflanze zu sorgen.

Anfang der Woche habe ich ein paar Fotos von Euphorbia pedilanthoides geschossen. Diese Pflanze hat ein schönes Blätterkleid, und beginnt mit der Produktion der ersten Scheinblüten. Ihr verdickte Wurzel ist sehr groß. Etwa 80 Prozent des Caudex befinden sich im Substrat. Die Scheinblüten und die Blätter von E. pedilanthoides ähneln stark denen von E. berevoensis. In der kurzen Fotosession sind ein paar eigenartige Bilder entstanden. :rolleyes:

Gruß,
Norbert
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Euphorbia pedilanthoides 1.jpg
  • Euphorbia pedilanthoides 2.jpg
  • Euphorbia pedilanthoides 3.jpg

995

Sonntag, 12. Juni 2016, 08:43

Danke für die neuen Fotos.
Interessant, welch unterschiedliche Farben die Scheinblüten haben können.
Meine E. primulifolia blüht im Gegensatz in rein weißer Farbe. Hier ein Foto aus dem März.

E. pedilanthoides hat bislang noch nie geblüht.
Steht sie bei dir vollsonnig oder halb schattiert?
»emsebremse« hat folgendes Bild angehängt:
  • primulifolia_klein.jpg

996

Sonntag, 12. Juni 2016, 21:21

eigenartige Bilder
Ich find sie gar nicht eigenartig. Von den Cyathien-Farbe her würde ich mich bei der Euphorbia pedilanthoides für die von Norbert entscheiden, der Caudex gefällt mir aber bei den weißen Cyathien deutlich besser. Wobei man da natürlich nicht weiß, wieviel da noch unter der Erde steckt. ;)

Eigenartig war eher mein Ausflug zur JHV der DKH. Da stand kurz vorher eine Ankündigung zur einer Pflanzenkür in der KuaS und dann dacht ich mir spontan, dass ich halt für die Kategorie Kakteen den Kriechenden Teufel ins Rennen schicke und bei den aS die wirklich äußerst hübsche Euphorbia francoisii var. crassicaulis forma rubrifolia von Norbert. Ist doch eine nette Idee und sonderlich ernst genommen hab ich das Ganze nicht. Hab noch nichtmal die Salzkrusten von den Töpfen abgekratzt (das hab ich dann ganz schamhaft beim Abholen getan). Tja, das kam dabei raus:


Wobei sich die Ehre aber wohl mehr Norbert als ich verdient hat...!

Das hier war dann übrigens der Sieger bei den aS - auch eine Euphorbia (irgendeine Hybride):


Wir waren uns alle sicher: Die hat nur wegen desTopfes gewonnen! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


997

Sonntag, 12. Juni 2016, 23:17

Tja, das kam dabei raus:

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

998

Montag, 13. Juni 2016, 07:42

Norberto ich bin großer Fan deiner Euphorbien.. wirklich toll was man hier so sieht :)

Glückwunsch Shamrock für die Prämierung! Wirklich ein hübsches Pflänzchen!

LG Babs
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

999

Montag, 13. Juni 2016, 14:44

Das haut mich um, Matthias! Herzlichen Glückwunsch zum großartigen Erfolg! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Die Ehre hast Du verdient. Dank Deiner exzellenten Pflege sieht diese Pflanze bombastisch aus. Mit ihr kannst du sicherlich auch einen ersten Preis erringen, wenn Du sie später mit größerem Caudex exponierst und in einem schicken "Behältnis" präsentierst.;)Die Hybride, die den ersten Preis gewonnen hat, ist mir nicht unbekannt. Ich habe auch solch eine Pflanze.8o
E. pedilanthoides hat bislang noch nie geblüht.
Steht sie bei dir vollsonnig oder halb schattiert?

Meine Pflanze steht auf dem nach Südosten ausgerichteten Fensterbrett in der Mitte. Den ganzen Vormittag bis Mittag ist sie direkt der Sonne ausgesetzt.
Deine E. primulifolia, emsebremse, hat einen wunderbaren, bizarren Caudex. Mir gefällt diese Pflanze.

Norberto ich bin großer Fan deiner Euphorbien.. wirklich toll was man hier so sieht

Babs, vielen Dank für das Kompliment. :)

Gruß,
Norbert

1 000

Montag, 13. Juni 2016, 21:48

Werter Norbert,

das kann gar nicht mein Verdienst sein - das liegt an der wunderbaren Pflanze, welche du mir da geschickt hast inkl. dem erlesenen Genpool, auf welchen diese zurückgreifen durfte. Der Rest war ein Selbstgänger, so pflegeleicht wie die ist! Aber hervorragende Idee, in einigen Jahren schicke ich sie wieder an den Start und überleg mir einstweil, welchen Topf ich dafür verwende. Mit der Gewinnprämie machen wir dann 50-50. :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher