Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 16. Juli 2010, 21:32

Einheimische Sukkulente

Guten Abend allerseits,

ich muss euch was gestehen. Mein Gewissen zwingt mich einfach dazu und ich kann nicht mehr länger Schweigen!

Vor ca. zwei Jahren hab ich mich spontan zu illegalen Standortentnahmen hinreißen lassen und diese dann in den eigenen Garten gesetzt. Völlig sich selbst überlassen vegetieren sie seither vor sich hin. Ich habe keine Ahnung in welchen CITES-Anhängen meine Lieblinge geführt werden aber anscheinend fühlen sich die wenigen geplüderten Pflanzen im heimischen Garten wohl:





Heute habe ich weder Kosten noch Mühen gescheut (ca. 5 Minuten mit dem Fahrrad) um euch diese exklusiven Standortfotos zeigen zu können. Ich gehe davon aus, dass die Population nach wie vor ungefährdet sein dürfte was mein Gewissen doch sehr beruhigt. Vor allem die Populationsdichte lässt mich, trotz meiner abscheulichen Schandtat, noch halbwegs ruhig schlafen:


"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


aylostera

unregistriert

2

Freitag, 16. Juli 2010, 22:35

Dass ihr immer Standortimporte in eurer Sammlung braucht.
Aussäen ist besser!

Edit Markus Spaniol, siehe hier ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (17. Juli 2010, 13:09)


3

Samstag, 17. Juli 2010, 14:07

Naja, ich bin halt ein Aussaatmuffel. Aber kann man in dem Fall überhaupt von Standortimporten reden? Schließlich haben meine Standortentnahmen ja keine einzige Landesgrenze überquert sondern damals lediglich eine Spazierfahrt im Kinderwagen gemacht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Samstag, 17. Juli 2010, 16:55

8) Moin Matze,

da hilft letztendlich nur ein Schnellgericht!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5

Samstag, 17. Juli 2010, 20:38

Und wer möge über mich richten?

(dabei wollte ich mit diesem Thema eigentlich nur ein paar Leute hier animieren auch Sukkulente aus ihrer regionalen Umgebung zu zeigen...)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Samstag, 17. Juli 2010, 20:42

8) Moin Matze,

die Pampe aus der Microwelle! (Schnellgericht)

ciao, Tom.

(Puuuuuhh!)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

7

Samstag, 17. Juli 2010, 20:48

die Pampe aus der Microwelle! (Schnellgericht)

Na Tom, warste grad im Keller? Wobei ich schon zugeben muss, dass ich mir das Kichern nicht verkneifen konnte.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8

Samstag, 17. Juli 2010, 21:22

8) Moin Matze,

wie sollte ich wohl aus dieser Nummer wieder raus kommen?

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

9

Samstag, 17. Juli 2010, 21:33

Ganz einfach Tom, gehe die nächsten Tage wild wachsende, sukkulente Pflanzen in deiner Umgebung fotografieren. Am Besten noch endemische und alles ist in Butter!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Samstag, 17. Juli 2010, 21:40

8) Moin Matze,

bei den Massen von Bremsen hier, werde ich einen Teufel tun!!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Samstag, 17. Juli 2010, 21:52

Nimm einfach ein paar blühende Ascleps mit auf die Pirsch und die Bremsen werden einen sehr großen Bogen um dich machen. Mach doch nicht immer alles viel komplizierter als es ist.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


12

Samstag, 17. Juli 2010, 21:56

8) Moin Matze,

no Ascleps, no Pirsch!!
Kompliziert? Ich kompliziere nicht!! Ich nicht!! Ich werde auch nicht stinkig!! Ich nicht!

ciao, Tom.

(Bin die Ruhe selbst, nur Bremsen eben.......................................................)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

13

Samstag, 17. Juli 2010, 22:06

Sssssssssssssssssssuuuuuuummmmmmmmm - PAAATSCH!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


14

Samstag, 17. Juli 2010, 22:10

8) Moin Matze,

die summen ja nicht mal! Bei Bienen und Wespen, sogar Hornissen, einfach ruhig bleiben und abwarten, die hauen schon wieder ab. Die sch.... Bremsen landen ja um zu saugen, verdammt, nichts ist´s mit ruhig bleiben!!

ciao, Tom.

(Ja, patsch, eben!)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

15

Samstag, 17. Juli 2010, 22:55

Und nun zwingt mich mein Gewissen zu gestehen, dass auch ich vor ein paar Jahren eine Standortpflanze entnommen habe. Allerdings handelt es sich dabei nicht um eine sukkulente Pflanze, sondern um einen Knollengeophyten, nämlich das Europäische Alpenveilchen. Bilder und Einzelheiten folgen...


Zitat von »Wikipedia«

Geophyt ist eine Bezeichnung für eine Wuchsform von höheren Pflanzen, bei der die Überdauerungsorgane (Erneuerungsknospen) unter der Erde liegen, um ungünstige Jahreszeiten besser zu überdauern.

Das Europäische Alpenveilchen ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von etwa 5 bis 15 cm erreicht. Es besitzt eine im Boden liegende, kugelige Knolle als Überdauerungsorgan und wird daher zu den Knollengeophyten gezählt.

Literaturnachweis
Wikipedia - Kryptophyt & Alpenveilchen



Übrigens eine klasse Idee, einheimische Sukkulenten vorzustellen :thumbup:

16

Sonntag, 18. Juli 2010, 17:40

Hier nun das Ergebnis meiner Standortentnahme

Ein Alpenveilchen Cyclamen purpurascens oder besser gesagt zwei Knollen, habe ich 2006 während unseres Urlaubs in der Steiermark/Österreich ausgegraben. Diese Wildform kommt dort vorwiegend an feuchten und sonnengeschützten Stellen am Waldrand, aber auch inmitten der Wälder in großer Zahl vor.

Die beiden Knollen habe ich in eine mit Lauberde befüllte Schale gesteckt, die seitdem ganzjährig auf dem Balkon steht. Wichtig ist, dass die Pflanze stets leicht feucht gehalten wird und von Frühjahr bis Herbst schattig steht, was unter dem bereits bekannten Holztisch kein Problem darstellt.

Das Veilchen blüht seitdem jedes Jahr und fühlt sich abgesehen von diesem Zwischenfall offensichtlich sehr wohl.


17

Sonntag, 18. Juli 2010, 17:48

8) Moin Matze,

das ist ein klarer Fall für den Inspektor!!
Pflanzenraub in der Steiermark!!
Verdammt!!
Kann Armin nicht unterbinden, dass dieser Markus so etwas hier postet?
Handlungsbedarf!!
Womöglich will er uns noch seine Pflanzen als Raritäten anbiedern!
Hehlerei!!
Inspektor??!!??

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

18

Sonntag, 18. Juli 2010, 18:04

Bitte seid gnädig, denn immerhin habe ich ja gestanden und die Pflanze nachweislich gut behandelt. :S

19

Sonntag, 18. Juli 2010, 20:59

Der Inspektor hat spontan kombiniert und kommt zu folgendem Ergebnis: Cyclamen purpurascens ist in keinem CITES-Anhang zu entdecken - somit Straffreiheit für den angenagten Markus Spaniol (zumindest in Bezug auf seinen Link). Plädoyer: Es ist eindeutig nachvollziehbar, dass der mutmassliche Täter in keiner Weise niederträchtig o.ä. gehandelt hat. Im Gegensatz: Vielmehr hat er sich aktiv zu einer arterhaltenden Maßnahme entschlossen, welche auf jeden Fall gewürdigt werden muss! Irgendwelche Mit- oder Gegenkläger? Verfahren geschlossen! Amen.

Und wo bleiben die Bilder von anderen einheimischen Sukkulenten????
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


20

Sonntag, 18. Juli 2010, 21:35

8) Moin,

Einschleimer!!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom