Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 13. Mai 2011, 23:33

Also wenn ich mir die Blütenanordnung so ganz genau angucke, vermute ich die Epithelantha will dir was mitteilen. Kennst du dich mit Runen aus?
Mal im Ernst: Halte uns hier mal auf dem Laufenden! Eine dichotomische Teilung ist bei Epithelantha wohl auszuschließen also bleibt offensichtlich nur eine Cristatbildung im Anfangsstadium.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

42

Freitag, 13. Mai 2011, 23:47

8) Moin Jens,

ich denke auch, das hier cristatisiert wird.
Interessant!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

43

Samstag, 14. Mai 2011, 22:04

Werde ich machen.

Jens

44

Dienstag, 17. Mai 2011, 19:48

Hallo Zusammen.
Hier mal das Update von Beitrag 24
Man erkennt ganz gut, dass beide Köpfe aus einem Körper wachsen.
»Timo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Frailea asteroides-45_klein.jpg
Gruß Timo

45

Dienstag, 17. Mai 2011, 20:23

Ein sehr interessantes Thema. :thumbup:
Gruß Markus

46

Dienstag, 17. Mai 2011, 22:14

Hi Timo,

sehr faszinierend was die Frailea da so treibt... :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

47

Dienstag, 17. Mai 2011, 22:19

8) Moin,

scheint mir nach Scheitelschaden auszusehen.
Somit trat der Neuaustrieb durch zwei benachbarte Areolen aus.
Optisch macht es den Eindruck von Wolllausresten.
Die treten ja mal unverhofft auf einer Aussaat auf.
Ich hoffe ich täusche mich da.............

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

48

Dienstag, 17. Mai 2011, 22:33

Ich denke das Austreiben von zwei Köpfen (Vegetationspunkten) bei Sämlingen muss nicht zwangsläufig mit Schädlingen zu tut haben. Vielleicht nur eine Laune der Natur?
Diejenigen, die regelmäßig Aussäen werden dieses Phänomen ob und zu beobachten können.

Viele Grüße.
Jens

49

Dienstag, 17. Mai 2011, 22:47

Hey Tom.
Wenn Du dieses weiße fleckige am Stamm meinst, dass nur Staub oder so. Ausser ein paar Minifliegen war nix mit Schädlingen....
Gruß Timo

50

Dienstag, 17. Mai 2011, 23:37

nur Staub

8) Moin Timo,

ok, sah halt so aus...................

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

51

Dienstag, 24. Mai 2011, 20:59

Bei diesem 2003 ausgesäten Sämling [Gymnocalycium andreae P 213] ist am Scheitel kein Vegetationspunkt mehr erkennbar, stattdessen bildet sich jetzt außerhalb der Mitte ein neuer Spross. Eine Scheitelverletzung ist nicht feststellbar. Auffällig ist zudem, dass dieser Sämling wesentlich größer und kräftiger als die anderen ist.
»Markus Spaniol« hat folgendes Bild angehängt:
  • G._andreae_P_213.JPG
Gruß Markus

52

Dienstag, 24. Mai 2011, 21:57

Vor allem im direkten Vergleich mit den Nachbarn wirklich seltsam... ?(
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

53

Dienstag, 24. Mai 2011, 22:18

Klarer Fall von Doping! Urs

54

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:05

im direkten Vergleich mit den Nachbarn

8) Moin Matze,

naja, wenn der direkte weg nicht funktioniert, muß er halt aufpumpen und ordentlich drücken, um durchzustoßen......

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

55

Montag, 13. Juni 2011, 12:57

Das Projekt Frailea Doppelkopfsymptom ist hiermit leider beendet.
Nach sehr genauer Begutachtung aller meiner Pflanzen nach dem Urlaub hat nur dieser eine kleine Sämling das Zeitliche gesegnet. Er ist auf ein winziges Dornenpolster zusammen geschrumpft. Allen anderen geht es nach wie vor gut. Schade, aber mit Ausfällen muß man rechnen, wenn man seine Schützlinge in die Obhut anderer gibt.
Gruß Timo

56

Montag, 13. Juni 2011, 22:17

Extrem schade Timo! Ich leide mit dir! ;( Es hat wahrscheinlich nicht sollen sein... Natürliche Auslese. Obwohl es schon sehr interessant gewesen wäre, wie diese Frailea in ein paar Jahren ausgesehen hätte. Tja, so bleibt uns nur der Konjunktiv und die Erinnerung.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

57

Dienstag, 14. Juni 2011, 00:15

Danke dem Beileid Matze...
ja das denk ich auch. Der Kleine war einfach nicht stark genug. Mein Nachbar ist etwas zu übervorsichtig rangegangen an die Sache mit dem Gießen. Er wollte ja auch nicht alles ertränken. Aber lieber so als das die ganze Sammlung dahin wäre. Und wer weiß, vielleicht ist so eine Kuriosität gar nicht so selten.
Gruß Timo

58

Montag, 19. September 2011, 21:39

Notocactus herteri Sproß blüht

Wie im "Knospen 2011"-Thread bereits kurz erwähnt und vorgestellt, schulde ich euch ja noch eine detaillierte Berichterstattung über das seltsame Gebaren des Notocactus herteri in diesem Jahr.

Schön chronologisch sortiert fange ich mal mit den Knospen vom 27.05. an, da war nämlich eine weiße Knospe dabei! Ich hab´ insgeheim schon mit einer Art Albino-Blüte oder sonstwas gerechnet. War ja auch schön im Scheitelbereich, wo auch all die anderen Knospen gedeihten:


Am 09.06. war dann schon klar, dass die weiße Knospe in Sachen Geschwindigkeit hinterher hinkt. Am 11.06. öffneten sich dann so zaghaften auch die ersten der "normalen" Blüten:


13.06. und die Blütenflut war in vollem Gange. Von der weißen Blütenknospe war da erstmal nichts mehr zu erkennen:


Erst eine Woche später war das Blickfeld wieder freigegeben und dann wurde auch klar, dass die weiße Blütenknospe in Wirklichkeit eine Sproßbildung im Scheitelbereich ist. Laut Tom kommt bei Notos sowas wohl öfter mal vor aber für mich war es ein Phänomen! Zumal man ja normalerweise auch beim ersten Kindel eines Kaktus an eine basale Entstehung denkt. Meistens zumindest.


Dann erstmal eine größere Pause, in welcher ich den Sproß natürlich stets weiter unter Beobachtung hielt. Am 07.08. dachte ich dann, ich sehe nicht richtig! Da setzt doch der kleine Kerl tatsächlich eigene Blütenknospen an!!!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

59

Montag, 19. September 2011, 21:54

Das wird nie und nimmer was - dachte ich mir zumindest. Aber gut, 07.08. und der Sommer sollte wohl noch eine Weile anhalten. Rund drei Wochen später war dann auch klar, dass dieser kleine Wurm, erst in diesem Frühling entstanden (!!!), tatsächlich gleich mit seinen ersten Blüten aufwarten wird...! Der hormonelle Zustand seiner Mama scheint, zumindest in Bezug auf Blütenbildung, wohl in bester Ordnung zu sein:


Am 01.09. dann auch seine erste Blüte und dies ging bis zum 16.09. munter weiter. Sechs Blüten von ca. 2 cm. Durchmesser - Respekt! Aber jetzt immer schön der Reihe nach:


Der Vollständigkeit halber noch ein Bild von heute, nachdem sich die ersten vertrockneten Blüten wieder abzupfen liesen:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

60

Montag, 19. September 2011, 22:42

Das ist ja zum Piepen! Urs