Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 25. Juni 2010, 23:14

Kuriositäten

Hallo,

heute ist mir wieder eine abnorme Blütenbildung unter die Linse gekommen. Vor kurzem hat Skamrock eine sehr kleine Turbinicarpusblüte vorgestellt. Wieso sollten wir solche Kuriositäten nicht in einem Thema sammeln?

Hier mein heutiger Beitrag:
Eine junge Mammillaria guelzowiana, die noch nicht zu 100% weiß, wo sie die Blüten zu bilden hat. Eine Blüte dirkt über dem Substrat ist bei dieser Pflanze schon ungewöhnlich. Leider konnte ich die Blüte am späten Nachmittag nicht mehr voll geöffnet ablichten.



Die Mutterpflanze auf dem rechten Foto macht noch alles richtig.

Viele Grüße.
Jens

2

Samstag, 26. Juni 2010, 20:38

Jens, hast du vielleicht heimlich noch eine zweite Pflanze da unten eingegraben? Dann wäre die Blüte an der richtigen Stelle. :rolleyes:
Frank

3

Samstag, 26. Juni 2010, 22:07

Hmh, ich vermute eher Jens hat da irgendwie Rebutia-Gene eingekreuzt... Sehr seltsam!

Auf jeden Fall eine phantastische Idee von Jens für solche Fälle ein eigenes Thema zu erstellen! 8o Sonst hätte ich beispielsweise die folgenden Bilder hier nie gezeigt. Zwar nicht annähernd so kurios wie bei Jens aber seit 4 Tagen guck ich jeden Tag ob sie´s gebacken kriegt. Immer diese Mammillarien die mit ihren Blüten so ihre Problem haben... Meine coahuilensis versucht nämlich bereits seit 4 Tagen verzweifelt ihre Blüten zu öffnen aber offensichtlich braucht sie dabei auch Nachhilfe. Da ist irgendwie der Knoten drin befürchte ich:
»Shamrock« hat folgende Bilder angehängt:
  • Gedöhns 067_klein.jpg
  • Gedöhns 068_klein.jpg
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

4

Samstag, 26. Juni 2010, 22:15

@Frank

Zitat

Jens, hast du vielleicht heimlich noch eine zweite Pflanze da unten eingegraben?
Jedenfalls nicht bewußt. Ich müßte der Mammillaria mal auf den Zahn fühlen. Vielleicht komme ich morgen dazu.

@Shamrock
Lieg's vielleicht an den äußeren Bedingungen (Temp., Wasser), oder an den Dornen?

Viele Grüße.
Jens

5

Samstag, 26. Juni 2010, 22:27

Lieg's vielleicht an den äußeren Bedingungen (Temp., Wasser), oder an den Dornen?

Wir werden es wohl nie erfahren. Das mit den Dornen hab ich mir schon so oft gedacht aber bisher hat es jede Blüte durch den größten Dornendschungel geschafft.

Und bei dir? Eine steckengebliebene Knospe vom vorletzten Jahr holt alles nach?

Wirklich schön an der Natur und ihren Wegen sind doch die Geheimisse die bleiben und die wir nie lüften können!

Mögen in diesem Thema noch viele solcher Geheimnisse ungelüftet bleiben! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

6

Montag, 28. Juni 2010, 21:17

2 Tage später und so langsam hege ich den Verdacht meine Mammillaria coahuilensis versucht mir etwas mitzuteilen - desto mehr die "verhungerte" Blüte vor sich hintrocknet, desto mehr reckt sie mir ihren Stempel entgegen. So langsam erinnert mich dies ziemlich an einen erhobenen Mittelfinger. Aber ich bin ja nicht nachtragend.
»Shamrock« hat folgendes Bild angehängt:
  • Achso 075_klein.jpg
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7

Mittwoch, 30. Juni 2010, 23:40

FEED ME ;)
Alles Liebe
Sabel

8

Freitag, 2. Juli 2010, 21:32

Auch nicht ganz so kurios aber passend zu FEED ME: Der Turbinicarpus krainzianus var. minimus (aktuell Turbinicarpus pseudomacrochele ssp. krainzianus) ist ja bekanntlich ein williger Blüher über den ganzen Sommer - aber meiner bildet immer wieder zeitgleich eine "normale große" Blüte mit einer "verhungerten". Meine bauchgefühlte Lösung: Er übernimmt sich einfach manchmal.
»Shamrock« hat folgende Bilder angehängt:
  • Turbini. krainzianus var. minima.jpg
  • Turbini. krainzianus var. minima (2).jpg
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

9

Mittwoch, 8. September 2010, 23:35

Das Thema dichotomische Teilung hatten wir zwar hier schonmal Wachstumsveränderung und Kindel aber was die Mammillaria duwei (bzw. neuerdings M. crinitia) vorhat, finde ich schon spektakulär...
Allein der "unkranzmäsige" Blütenflor im Frühling machte ja schon Erwartung auf "Nachwuchs":

Aber die eigentliche Überraschung kam erst aktuell, nachdem sich die Blütenflut gelegt hat und man Näheres erkennen kann:

Drei neue Köpfe bzw. Scheitel und einer davon normal und zwei christat??? Wie soll das erst in ein paar Jahren aussehen? Klar, die M. duwei ist als dankbarer Dauerblüher vom Frühjahr bis Herbst bekannt aber nun bin ich echt verwirrt!

Konnte jemand von euch "alten Hasen" schonmal eine ähnliche Beobachtung machen? Ich überlege wirklich ob ich die Bilder dem guten Herrn Lauchs für die KuaS-Kaleidoskop schicke... ?(
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

10

Donnerstag, 9. September 2010, 10:54

Ich bin ja nun kein Mammillarien Experte und meine zwei M. duwei sind noch ziemlich klein. Sie verhalten sich aber bis jetzt so wie man es von einer solitären Mammillaria erwarten würde. Dichotome Teilung habe ich bis jetzt bei M. parkinsonii und M. karwinskiana .
»scoparius« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mammillaria duwei 06.05.09 2x Blüte (600 x 450).jpg

11

Donnerstag, 9. September 2010, 12:04

8) Moin Matze,

interessant!
Hab auch einige davon, aber Dichotomie gibt´s bei denen nicht. Nun kann dies ja auch durch mechanische Einwirkung, z.B., eine unscheinbare Scheitelverletzung oder einen Gendefekt geschehen. Je nach Herkunft, sind diese "vielgekauften" Arten bald recht überzüchtet und dann gibt´s mal solch "Ausfall".
Trotzdem, tolle Blütenpracht im Frühjahr!!
Und nun? Was geschieht in Hinsicht Deiner Cristatenabneigung?
(Keine Angst, ich hab kein Interesse!)

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

12

Donnerstag, 9. September 2010, 12:07

8) Moin Jens,

so liebe ich das, zwei Exemplare der gleichen Art, die eine ohne Mitteldorn und großer Blüte, die andere mit Mitteldorn und kleiner Blüte. Tolles Bild! Dank!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

13

Donnerstag, 9. September 2010, 14:29

Und nun? Was geschieht in Hinsicht Deiner Cristatenabneigung?

Die cristaten Köpfe werde ich natürlich abbeißen und aufessen! Nene, keine Sorge! Ich habe keine Cristatenabneigung - ich kann nur nicht verstehen warum manche auf die komischen Haufen stehen und mitunter sehr viel Geld ausgeben, nur um so ein Teil einer bestimmten Art in der Sammlung zu haben. Am besten noch gepfropft und unfähig zu blühen. Da sind mir halt die "normalen" lieber. Wenn nun aber eine meiner Pflanzen beschliesst Cristaten zu bilden, dann es das halt so. Auch kein Problem, vielleicht sogar ganz im Gegenteil: Schließlich habe ich dann die Pflanze nicht wegen der Cristate sondern trotz! ;)

Okay, Dichotomie hin oder her. Laut der mir vorliegenden Literatur ist die M. duwei im Alter (zumindest in Kultur) Gruppenbildend. Dann sind es halt drei Kindel bzw. Sprosse, von denen zwei cristat sind. Kann mir immer noch nicht vorstellen, wie die duwei dann in ein paar Jahren aussieht. Scheitelverletzung kann ich mir übrigens kaum vorstellen, daher gehe ich von einer genetischen Mutation aus.

@ Jens: Wirklich zwei Prachtkerle!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

14

Donnerstag, 9. September 2010, 21:25

Hi ihr,

bin auch mal wieder da...
Dichotomie und Cristate kann ich nicht bieten, aber Mammi und kurios schon. Meine M. bombycina legt sich gerade einen Rettungsring aus Kindeln zu. In der Art hab ich das noch nicht gesehen.

ciao
Stefan
»Sensei66« hat folgende Bilder angehängt:
  • K640_IMG_6734.JPG
  • K640_IMG_6733.JPG

15

Freitag, 10. September 2010, 20:51

Hola Stefan!

Habe die Ehre...! Die M. bombycina kenne ich als eher basal sprossend (siehe auch hier: Mammillaria 2010). Von "Rettungsring bildend" konnte ich in der Literatur auch nichts finden. Statt einem geschlossenen Blütenring baut sich deine einen geschlossenen Rettungsring? Sehr beeindruckend!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

16

Freitag, 10. September 2010, 22:39

8) Moinsens,

das machen Mammis eigentlich nur, wenn sie am Scheitel nicht mehr weiterkommen.
Habe eine M.marksiana, eine M.melanocentra und eine M. carnea, aus einer letzjährigen Sammlungsauflösung, die alle einen Austriebdefekt im Scheitel haben. Diese drei treiben Kindel mittendrin aus.

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

17

Samstag, 11. September 2010, 09:24

Moin ihr beide,

das ist ja, was mich wundert: Die Mammi treibt auch basal einen Spross, wie man es erwartet. Und auch der Scheitel zeigt keine Schädigung (soweit man das bei der dichten Bedornung sehen kann), gewachsen ist sie dieses Jahr auch, geblüht hat sie und im Moment bildet sich eine Frucht. Schädlinge möchte ich auch eher ausschließen...
Also eigentlich alles "normal". Ich kann ja jetzt nur abwarten und zugucken, wie sich das weiter entwickelt.

ciao
Stefan

18

Samstag, 11. September 2010, 11:46

Auch ich wundere mich- meine M. huajuapensis macht sich auch auf und teilt sich: Urs

19

Samstag, 11. September 2010, 20:48

Hi Urs,
das sieht sehr nach Dichotomie aus. Richtig typisch.
Ansonsten finde ich die Theorie von Tom sehr interessant und nachvollziehbar!
@ Stefan: Eben! Halt uns einfach auf dem Laufenden!

Und immer wieder sind´s die Mammis, die so seltsame Sachen treiben. Mal gucken was unser Fachmann hierzu sagt... Hallo Robby! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

20

Freitag, 17. September 2010, 17:36

Was das wohl wird! Gestern fotografiert, heute ist die Knospe schon größer geworden ( wir hatten ja ein bißchen Sonne) Urs
»Urs« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ech.kermesina v. mamillosa.jpg

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher