Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

Dienstag, 28. Juni 2016, 14:10

Hallo Alice,

erst einmal herzlich willkommen bei uns hier im Forum.
Leider sind die Bilder viel zu klein, um etwas erkennen zu können.
Vielleicht kannst Du noch einmal Bilder einstellen, gerne 800x600 Pixel und 120 kb.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

202

Dienstag, 28. Juni 2016, 14:32

Hallo Alice,

auch von mir erstmal ein herzlicher Willkommensgruß hier im Forum!

Offenbar geht derzeit wieder mal das große Geldbaumsterben um... Man möge mir nachsehen, aber ich hab jetzt mal der Einfachheit halber alle möglichen Threads zur der Thematik zu einem zusammengeführt. Falls dies nicht genug Lektüre sein sollte, dann gibt es auch immer noch diesen Thread: Triebsterben an Crassula ovata cv. Gollum oder alternativ gerne auch hier, der ist auch richtig toll: Crassula ovata (Geldbaum) - Kulturerfahrungen
Weitere unzählige Treffer liefert die Suchfunktion hier im Forum (rechts oben). Man muss ja das Rad nicht jedesmal neu erfinden...

Kurz gesagt: Schwarze Verfärbungen sind kein gutes Zeichen. Auch hier würde ich einfach mal einen Trieb abschneiden und mir erstmal die Leitbündel angucken. Wenn da auch schon Verfärbungen sind, dann hat eine Infektion sowieso das gesamte Pflänzchen so gut wie dahin gerafft.
Im besten Fall findet man dann noch gesunde Ableger, welche man neu bewurzeln kann.

Nach dem was man erkennen kann, sieht es nicht nach Kälteschaden o.ä. reparablem aus, sondern wirklich nach einer Infektion. Im Zweifeslfall täusche ich mich aber gerne.

Flecken auf dem zermatschten Blatt sehe ich - aber ob´s wirklich Schildläuse sind? Dafür ist das Bild wirklich etwas klein.

Tut mir leid, dass ich hier keine besseren Nachrichten zu verkünden weiß! Ich drück die Daumen und wünsche viel Erfolg!

Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


203

Dienstag, 28. Juni 2016, 15:41

Hallo,

ich danke euch erstmal sehr für eure schnellen Antworten.
Ich habe mich nochmal an die Fotos gemacht und hoffe, dass man alles jetzt besser erkennen kann. Die schwarzen Verfärbungen fingen ca. eine Woche nach dem Einsetzen der Lizetan Combistäbchen an und ich hatte die Hoffnung, dass es "nur" daran läge. Ich habe mir neun Ableger gemacht, diese kriegen diese Flecken aber auch, die hatte ich aber auch mit Lizetan versorgt, da alle leider mit Schildläusen und Thripsen befallen waren.

Die Leitbündel sehen gut aus. Da sehe ich keine Verfärbungen... .
»lizili221« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20160628_102821.jpg
  • 20160628_102952.jpg
  • 20160628_103015.jpg
  • P6283984.JPG
  • P6283985.JPG
  • P6283986.JPG
  • P6283987.JPG

204

Dienstag, 28. Juni 2016, 15:46

Ich habe meine Crassula schon seit 11 Jahren und bin mit ihr durch so einige Krankheiten gegangen. Letzten Winter hat sie noch so wunderschön geblüht , umso mehr verzweifle ich gerade an diesem Problem.

Ich hatte schon die Überlegung sie arg rückzuschneiden, denn sie treibt, trotz der Flecken immer noch neue kleine Blättchen aus.

205

Dienstag, 28. Juni 2016, 20:25

Hey Shamrock,
ich weigere mich zu schnippeln, weil ich es bereits einmal tat. Ich fing nochmal an mit Wasser wurzeln zu lassen. Und Tadaaa, dasselbe Spiel geht von vorne los. Ich habe Angst, dass der Ableger bald nicht mehr da ist xD Aber jetzt musste ich schnippeln, weil ein zweiter Fleck dazu kam und das obwohl die Erde furztrocken ist.
Die Verfärbung war wie erwartet nur außerhalb und nicht im Stamm intern.
Da ich noch genug Erde habe, tausche ich diese nochmal um und versuche es zum letzten Mal. So viele Ringe hat dieser Ableger nicht mehr
Ich habe erst mal meinen Beitrag suchen müssen ^^

Nun zu Alice:
Ich hätte gerne mal ein Bild vom Stängel gesehen -auch unterhalb des Blattansatzes. Bezüglich der Blätter kann man nicht alles sagen bei Crassula Ovata. Auf dem ersten Blick sieht es so aus, als wenn die Blätter faulen, möchte mich hier aber noch nicht festlegen.

206

Dienstag, 28. Juni 2016, 20:45

Ihr habt echt komische Geldbäume... :wacko: Hab keine Ahnung mehr... Auf gut Glück die chemische Keule schwingen ist sinnlos und womit sollte man überhaupt anfangen. Breitband-Fungizid?

Bei Alice sehen die Leitbündel wirklich sauber aus, auch wenn ich mit diesen kleinen Fotos nach wie vor so meine Probleme hab. Aber kann es sein, dass diese Flecken gar nicht so richtig schwarz, sondern eher leicht (dunkel)rötlich sind? Und warum ist überhaupt das eine Blatt so zermatscht?
Auch der aufsitzende Fleck bei Martin ist seltsam - aber stets besser außen als innen! ;)

Dann hoffen wir mal, dass andere hier bessere Ideen als ich haben.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


207

Dienstag, 28. Juni 2016, 21:00

Die Flecken auf dem Matschblatt sehen arg nach Schildläusen aus...
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

208

Mittwoch, 29. Juni 2016, 00:00

Würde ich auch tippen, Babs.
Daher auch folgende Frage an Alice:
Welche Stäbchen hast Du verwendet und in welchem Maße? Lizetan ist nicht gleich Lizetan!!! Ich habe mal Lizetan mit Dünger gehabt. Der sehr hohe Stickstoff-Anteil war pures Gift für meinen Geldbaum!!! Gegen Wollläuse habe ich die Stäbchen von Bayer verwendet und hat super geklappt, wenn es auch ein wenig gedauert hat.
Sie sollen auch bei Schildläusen helfen.
Was man aber nicht vergessen darf: Der Wirkstoff wird über die Erde aufgenommen. Ich betone nochmal, dass der Wirkstoff aufgenommen werden MUSS!
Wenn die Pflanze kein Wasser aufnimmt, haben wir bereits verloren. Ich empfehle Umtopfen in neue Erde. Blumentopf gut ausspülen, Pflanze bis dorthin wo der Befall zu sehen ist, bestenfalls zwei bis drei Wachstumsringe, nenne ich sie mal, zurück trimmen und die Pflanze inkl. Wurzeln gut abduschen. Aus deiner alten Erde kannst du die Kombi-Stäbchen dennoch weiter verwenden, aber nur mit Handschuhen anfassen! Wenn Du Erde brauchst, sage Bescheid. Ich habe hier noch gute 20L stehen. Die ist gerade einen Monat alt und gut brauchbar. Ab 14 cm Blumentopfdurchmesser sollte man drei Kombi-Stäbchen verwenden. Ab 19cm empfehle ich sogar vier. Bei sehr starken Befall gibt es auch eine Spraydose von Bayer mit demselben Wirkstoff.

Viel Erfolg, Alice

209

Mittwoch, 29. Juni 2016, 09:27

Guten Morgen allerseits :) ,

@Shamrock
Das Blättchen ist so zermatscht weil ich schauen wollte wie das Blättchen innen ausschaut, dabei habe ich die Flecken (Läuse) entdeckt und wollte schauen ob man die abkratzen kann...was ja bei Schildläusen der Fall ist. Die Biester klebten aber gut fest, dabei habe ich das Blatt zerstört8)

@Ovata Freund
würde man den Blättern nicht innen auch ansehen, dass sie faulen, wenn es so wäre? Innen sehen sie nämlich top aus.

Ich war gestern schon so geistesgegenwärtig und habe mein Bäumchen abgeduscht, die Wurzeln gesäubert (die sahen auch besser aus als nach dem Wasserschaden im März) und neu eingepflanzt....heute wische ich die Blättchen mit Essigwasser gegen die Schildläuse mal wieder ab.
Ich hab auch mal ein Foto bei gefügt ( ich hoffe die Bilder werde diesmal noch ein Tick besser) auf dem man gut sieht, dass der schwarze Belag "abziehbar" ist, darunter sieht man das gesunde Fleisch.
Puuh....könnte ich mit den Stäbchen die Zellwände meiner Crassula vllt zerstört haben, so dass sie deshalb sie schwarzen Verfärbungen hat ?(
@Babs...ja, meine Befürchtungen haben sich bestätigt.
Ich danke euch sehr!!
Alice
»lizili221« hat folgende Bilder angehängt:
  • rps20160629_085922.jpg
  • rps20160629_085957.jpg
  • rps20160629_085600.jpg
  • 2016-06-29 08.43.40.jpg
  • rps20160629_085435.jpg
  • rps20160629_085258.jpg

210

Mittwoch, 29. Juni 2016, 09:36

Also,
das sind doch schon hervorragende Bilder.
Nachdem Du nun geschildert hast, dass die meisten Flecken Schildläuse sind, wissen wir nun auch, was die schwarzen Verfärbungen hervorruft.
Die Läuse scheiden einen klebrigen Honigtau aus, der sich oberhalb auf die Blätter legt.
Mit dem Sauerstoff der Luft verfärbt sich dieser dann schwarz.
Die einzelnen Bilder zeigen auch, dass Deine Crassula gesund erscheint.
Was Läuse gar nicht mögen, ist Regen.
Wenn Du die Möglichkeit hast, die Pflanze in den Garten zu stellen, ohne Übertopf oder Untersetzer, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann, dann mach das mal.
Zuerst aber an einen schattigen Platz, damit sich die Crassula an das helle Licht gewöhnen kann, später darf sie direkte Sonne haben. :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

211

Mittwoch, 29. Juni 2016, 11:09

Die Bilder sind echt gut. Das ist ein schöner Baum.
Die Lizetan-Stächen sind auch gut. Damit kannst du nichts falsch machen. Die werden sehr gut vertragen. Bei der Größe deines Baumes solltest du mit der Anzahl der Stäbchen nicht geizen. Du kannst mit diesen Stäbchen einem Neubefall vorbeugen.
Bei meiner sehe ich gerade vier Blattläuse und zwei Wollläuse, glücklicher Weise aber tot xD

212

Mittwoch, 29. Juni 2016, 17:27

Die Lizetan-Stächen sind auch gut. Damit kannst du nichts falsch machen. Die werden sehr gut vertragen. Bei der Größe deines Baumes solltest du mit der Anzahl der Stäbchen nicht geizen. Du kannst mit diesen Stäbchen einem Neubefall vorbeugen.
Ich halte im Allgemeinen nicht viel von Schädlingsbekämpfungsmitteln und würde sie nur einsetzen wenn es unbedingt nötig ist. Insbesondere solche Mittel in Stäbchenform würde ich grundsätzlich nicht verwenden.


Schädlingsbekämpfungsmittel sollte man immer so sparsam wie möglich einsetzen. Insofern kann ich die Empfehlung
..solltest du mit der Anzahl der Stäbchen nicht geizen"
für nicht gut heißen!


Wesentlich besser ist dagegen die Empfehlung von Tom
Was Läuse gar nicht mögen, ist Regen.
Wenn Du die Möglichkeit hast, die Pflanze in den Garten zu stellen, ohne Übertopf oder Untersetzer, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann, dann mach das mal.

213

Mittwoch, 29. Juni 2016, 20:52

Hallo an alle :-),
also, die Stäbchen habe ich, wie schon erwähnt, gestern entnommen, die Wurzeln durch gespült und in neue Erde gesetzt. Heute habe ich erstmal das Bäumchen mit Essigwasser abgewischt. Da es gerade bei mir nicht nicht nach Regen ausschaut, habe ich kurzerhand das Bäumchen für paar Minuten unter die Dusche gestellt und jetzt mit Öl eingepinselt. Phuu ich hoffe ich habe auch jedes Blättchen erwischt :wacko: .

Ist aber Honigtau nicht schmierig und lässt sich abwischen?
Jetzt hoffe ich sehr, dass es "nur" die Läuse sind und meine Crassula sich bald fängt...

eure Alice

214

Mittwoch, 29. Juni 2016, 21:14

Ist aber Honigtau nicht schmierig und lässt sich abwischen?

Genau! Das war eine Vermutung von mir, hab mich wohl etwas mißverständlich ausgedrückt.
Wischt Du die Pflanze öfter mit Öl ab?
Welchen Grund hast Du dafür?
Öl verstopft die Poren der Epidermis und kann zum Ersticken der Pflanze führen.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

215

Mittwoch, 29. Juni 2016, 21:33

Also wird es wohl doch nicht Honigtau sein :( . Ich weiß, dass es die Poren verstopft. Das Öl verstopft aber auch die Schildläuse...ich habe die Hoffnung die Biesterchen so los zu werden. Morgen dusche ich es wieder ab und lasse mein Sorgenkind paar Tage mal ruhen...
Meinst du Thomas ich kann sie täglich abduschen wenn es nicht regnet? Will sie nicht unnötig noch stressen. Sie steht bei mir sonst auf der Terrasse, bis dato im Halbschatten nach der Winterpause, im Sommer nach der Eingewöhnung dann sonnig.
VG

216

Mittwoch, 29. Juni 2016, 21:34

Oh, oh - ich befürchte das Öl ist des Rätsels Lösung...
Neemöl gegen die Läuse, nehm ich an - und es war nicht die Erstbehandlung, oder? Manche Sukkulenten mögen sowas gar nicht. Die bekommen dann die Spaltöffnungen für die CAM-Photosynthese nicht mehr richtig auf... :wacko:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


217

Mittwoch, 29. Juni 2016, 21:40

Das Abspülen ist nicht so einfach, da Öl wasserabweisend reagiert.
Hast Du eine große Spülwanne? Mach mal ein lauwarmes "Seifenbad"(mit Spüli) fertig und bewege die Pflanze 10 Minuten darin hin und her.
Danach gründlich lauwarm abbrausen. Das sollte das Öl entfernt haben. Seifenlauge löst das Öl.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

218

Mittwoch, 29. Juni 2016, 21:48

Nein nein...kein Neemöl... 8)
1l wasser 2 Löffel Öl...das ist Tatsache nicht das erste Mal...aber das hat mit letztens gegen die Biesterchen gut geholfen. Das war vor ca. 2 Monaten, da hat sich die crassula auch gut erholt....
Gerade habe ich aber das Gefühl,auf hau ruck alles falsch zu machen:(

219

Mittwoch, 29. Juni 2016, 21:51

Dürfte aber ähnlich klebend wirken. Die Spaltöffnungen bei sukkulenten Pflanzen sind meist nicht sehr groß, schließlich darf ja kein Wasser vergeudet werden...
Würde wirklich gründlich mit Seife spülen, wie von Tom beschrieben.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


220

Mittwoch, 29. Juni 2016, 22:13

Erledigt...oh Gott da hat man das Pflänzchen so lange ohne irgendwelche großartigen Probleme....und jetzt sowas ;(